Safety First

Safety First

Nachdem mir ein Hacker aus Asien eine freundliche Nachricht hat zukommen lassen, dass er ein Sicherheitsleck bei oly-e.de gefunden habe und ich ihm nen Kaffee zahlen soll, damit er mir verrät, welches Leck das ist, habe ich mal vorsichtshalber alle Lecks zugemacht und lasse mir nun seit ein paar Tagen die IPs aller Böslinge zumailen, die ich daraufhin großflächig sperre.

Das Gleiche habe ich ja schon vor Jahren mit dem Oly-Forum gemacht, was mich seinerzeit ziemlich Zeit gekostet hat. Und was es natürlich auch jetzt tut.

Also solltet ihr irgendwo im Ausland sein und auf einmal oly-e.de nicht mehr aufrufen können, dann kann es sein, dass ihr in einem Adressbereich mit Gaunern seid. Allerdings sind das äußerst selten tatsächlich Typen, die mit ihrem PC im Keller nach Schwachstellen suchen. So gut wie alle Adressen gehen auf Hosting-Dienstleister. Das sind also nicht gut gesicherte Mietserver, die von den Hackern übernommen und für Angriffe genutzt werden. Bot-Netzwerke. Darunter sind auch Amazon Cloud-Services und Google-Cloud-Server. Und natürlich die üblichen Verdächtigen in Russland, Bangladesh, Mexiko, Indonesien, Italien, Frankreich, Ungarn…..

Also, sorry, dass ich gerade nicht viel im Forum unterwegs bin. Ich fighte hier gerade hinter den Kulissen.

😀

1 Kommentar zu „Safety First

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*