Fragen zu Crop und Objektiven

Datum: 04.04.2008 Uhrzeit: 22:33:11 Thomas Hallo, mal einige Fragen an die Profis hier. Mein Kollege hat eine D300, eine schö¶ne Cam. Nikkon hat ja bekannterweise einen Cropfaktor von 1,5 sowie auch Canon und Oly von 2. Will hier nicht wieder die Diskusion aufmachen, wo da die Vor- und Nachteile liegen sondern wissen, ob man tatsächlich, wie meine Kollge meinte, bei den Objektiven von Oly mit Brennweite z.B. 2,8-3,5 wie beim 14-54, diese mit denen von Canon oder Nikkon mit Brennweite 4,0-5,6 vergleichen muss, wegen dem Crop? Also, d.h. wegen dem Crop sind die Olyobjektive eigentlich einen ganzen Blendenwert hö¶her, gegenüber Cams mit Crop von 1,5??? Und ermeinte auch, dass Oly-Objektive nicht Vollformatfähig wären, die Canon oder Nikkon-Objetive schon. Nikkon wird wohl bald eine Vollformat bringen, was von Oly nicht zu erwarten wäre? Wie seht ihr das??? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2008 Uhrzeit: 22:49:30 Herbert Pesendorfer Hallo Thomas! > Nikkon hat ja bekannterweise einen Cropfaktor von 1,5 sowie auch > Canon und Oly von 2. Gemessen an Kleinbild stimmt das inetwa. Innerhalb der Kamerasysteme von Canon und Nikon gibt es glaube ich sogar noch andere Crops … > Will hier nicht wieder die Diskusion aufmachen, wo da die Vor- > und Nachteile liegen sondern wissen, ob man tatsächlich, wie > meine Kollge meinte, bei den Objektiven von Oly mit Brennweite > z.B. 2,8-3,5 wie beim 14-54, diese mit denen von Canon oder > Nikkon mit Brennweite 4,0-5,6 vergleichen muss, wegen dem Crop? Da wird IMHO wieder einiges zusammengemischt. a) Wenn du ein 54 mm Objektiv an einer Olympus hast, müsstest du – um denselben Bildausschnitt zu bekommen, ein 108 mm an eine Kleinbildkamera schrauben. Das ist IMHO erst mal das ganz wichtige, wenn hier verglichen werden soll. Es macht doch keinen Sinn, Bilder mit unterschiedlichen Bildwinkeln miteinander zu vergleichen. b) Die gemessene Belichtung bleibt bei allen Kameramodellen mit gleicher ISO-Einstellung gleich. Wenn ein externer Belichtungsmesser einen Wert von 5,6 mit 1/125 anzeigt und du diesen Wert bei beiden Kameras einstellst, wirst du grundsätzlich dasselbe belichtete Ergebnis erhalten. > Also, d.h. wegen dem Crop sind die Olyobjektive eigentlich einen > ganzen Blendenwert hö¶her, gegenüber Cams mit Crop von 1,5??? Also ich sehe das nicht so. Vergleiche das 14-54 mit f:2,8-3,5 mit einem Objektiv für Kleinbildformat mit demselben Bildwinkel -> also müsste das ein 28-108 mit Blende f:2,8-3,5. Gibt es das? Mit welcher Grö¶ße? Um welchen Preis? > Und ermeinte auch, dass Oly-Objektive nicht Vollformatfähig > wären, Wenn du mit Vollformat Kleinbild meinst, dann ist das soweit richtig. Aber Oly bildet natürlich mit seinen Objektiven den FT-Chip im vollen Format ab. 😉 > die Canon oder Nikkon-Objetive schon. Auch bei Canon und Nikon gibt es Objektive, die nicht auf eine sogenannte Vollformatkamera passen, weil sie den Chip dann nicht ausleuchten. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn man als unbedarfter Käufer solche Gläser angeschafft hat und die dann am neuen Body nicht passen. Das kann dir bei Olympus nicht passieren 😉 > Nikkon wird wohl > bald eine Vollformat bringen, was von Oly nicht zu erwarten wäre? Olympus arbeitet im Spiegelreflexsektor ausschließlich mit dem FT-Format. Liebe Grüße — Herbert Pesendorfer, http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.04.2008 Uhrzeit: 23:19:40 Robert Schroeder Thomas wrote: > Will hier nicht wieder die Diskusion aufmachen, wo da die Vor- > und Nachteile liegen sondern wissen, ob man tatsächlich, wie > meine Kollge meinte, bei den Objektiven von Oly mit Brennweite > z.B. 2,8-3,5 wie beim 14-54, diese mit denen von Canon oder > Nikkon mit Brennweite 4,0-5,6 vergleichen muss, wegen dem Crop? > Also, d.h. wegen dem Crop sind die Olyobjektive eigentlich einen > ganzen Blendenwert hö¶her, gegenüber Cams mit Crop von 1,5??? Es kommt darauf an, was Du vergleichen willst. Wenn Du wissen willst, welche Verschlusszeit Du bei ISO 100 mit zwei Kameras unterschiedlichen Cropfaktors” und jeweils Blende 2 8 bekommst ist das beidesmal dieselbe. Wenn Du aber wissen willst bei welchen Blenden Du einen vergleichbaren Bildeindruck (inclusive gleicher Schärfentiefe) erhältst musst Du die Blenden tatsächlich nach dem “Cropfaktor” modifizieren. Von “Cropfaktor” 2 0 auf 1 5/1 6 zu gehen bringt allerdings nur etwa eine 2/3-Blendenstufe keine ganze so dass dem Olympus-Objektiv mit 2 8-3 5 ein Canon/Nikon-Objektiv in etwa mit 3 5-4 5 entspräche. Dasselbe gilt wenn Du wissen willst mit welcher Stö¶rungsfreiheit der Sensoren tendenziell zu rechnen ist. Gleicher Stand der Sensortechnologie und gleiche Pixelzahl vorausgesetzt kannst Du bei einer 1 5/1 6x-“Crop”-Kamera immer eine 2/3-Stufe mehr ISO einstellen als bei einer 2x-“Crop”-Kamera um ein gleich stö¶rungsfreies Bild zu erhalten also z.B. ISO 160 statt ISO 100 oder ISO 640 statt ISO 400. Das heißt auch hier für dieselbe Stö¶rungsfreiheit des Bildes genügt eine um 2/3 Stufen reduzierte Lichtstärke weil man immer die ISO um genau dieses Maß erhö¶hen kann ohne sich dadurch Nachteile zu verschaffen. In der Praxis hängt das natürlich von den konkret untersuchten Modellen und den konkret verwendeten Sensoren ab und Unterschiede im Stö¶rungs- bzw. Rauschverhalten zwischen Modellen desselben Herstellers sind unter Umständen grö¶ßer als dieser tendenzielle rechnerische Unterschied von einer 2/3-Stufe. Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2008 Uhrzeit: 10:15:31 simi > Also ich sehe das nicht so. Vergleiche das 14-54 mit f:2,8-3,5 mit > einem Objektiv für Kleinbildformat mit demselben Bildwinkel -> also > müsste das ein 28-108 mit Blende f:2,8-3,5. Gibt es das? Mit > welcher Grö¶ße? Um welchen Preis? > Vo Tamron gibt es ein 28-105/2,8 Bei Ebay bekommt man das Teil gebraucht um die 350,- Euro >> Nikkon wird wohl >> bald eine Vollformat bringen, was von Oly nicht zu erwarten wäre? > Viele Objektive von Nikon und Canon kommen aus dem analogen Bereich, zeichnen also das volle Format aus Bereits in den Anfängen der Digitalfotografie gab es Kameras mit Vollformatchip von Kodak, bzw. it einem Cropfaktor vn 1,3. Derzeit haben sowohl Canon als auch Nikon Vollformatkameras im Programm (EOS 1DS, bzw D3) Olympus besitzt ein eigenstädiges System, die Objektive sind genau auf die Bildgrö¶sse gerechnet und man kan daher von Vollformat” sprechen Die Definition gefällt mir ohnehin nicht gut da es auch noch grö¶ssere Chips (zB. 40x40mm gibt. Was ist das dann? Doppelvollformat posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.04.2008 Uhrzeit: 2:19:54 Michael Lindner Hallo simi, es hat sich eben so eingebürgert aufgrund der Marktdurchdringung” dass man da von 24×36 mm ausgeht (alle Mittelformat-Fans werden sich natürlich ärgern). Die Umrechnung ist aber zur Zeit einfach ganz einfach auch noch sinnvoller: Sieht man in einer Fotozeitschrift (ich meine jetzt nicht die bekannten Testzeitschriften sondern eine die sich mehr mit den künstlerischen Aspekten beschäftigt also mit maximal 3 Seiten Technik-Tests) ein Bild mit der Unterschrift “50 mm” so kann man von einer stillschweigenden Umrechnung ins KB-Format ausgehen (egal mit welcher Kamera das nun gemacht wurde). Sinnvoll ist das nun deshalb weil dann ein Großteil der Leser vom fotografoischen “Gefühl” her das Bild sofort automatisch richtig einordnen kö¶nnen sofern sie schon früher mit Kleinbild gearbeitet haben. viele Grüße Michael Lindner (Bielefeld) posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*