Kalibrieren- wer lindert meine kopfschmerzen, bitte?

Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 21:34:39 johann guten abend, ich habe einen eizol997mit screenmanagement, seit gestern einen spyder2 und habe nach anleitung kalibriert( pc – mit gamma 2.2). so weit so gut- ich habe auch fast alle threads hier zu diesem thema gelesen und klaus sein colormanagement und thomas st. und dieters b. kommentare usw.aber durchblick seit heute wieder nur hö¶chstens mit starkem schleier- – ich habe nach der kalibrierung in der farbverwaltung das neue monitorprofil auf standard gesetzt und alles sieht schö¶n aus… -in ps cs2 soll ich jetzt in den der farbeinstellung lt. klaus, dieter, fam. steinmüller and so on den arbeitsfarbraum auf adobe rgb einstellen nicht auf das momitor rgb! warum musste ich dann vorher ein neues monitorprofil erstellen? – wenn ich im screenmanager den autofinecontrast benutze, um in einzelnen programmen z.b. office mit weniger helligkeit zu arbeiten ist dann das neue monitorprofil hinüber und ich kann wieder neu kalibrieren. please, wer kann mir ganz pragmatisch aufzählen welche parameter ich wo einstellen muss? ich habe echt ein drö¶hnen im kopf von diesen sch… farbmangement. gruß johann der -ich -kriegs -doch -noch -raus -denkende — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 22:06:55 Dieter Bethke Hallo johann, am Sun, 15 Jan 2006 20:34:39 +0100 schriebst Du: > -in ps cs2 soll ich jetzt in den der farbeinstellung lt. klaus, > dieter, fam. steinmüller and so on den arbeitsfarbraum auf adobe > rgb einstellen nicht auf das momitor rgb! warum musste ich dann > vorher ein neues monitorprofil erstellen? Damit PS das Profil deines Monitors automatisch im Hintergrund zur farbrichtigen Darstellung auf _deinem_ Monitor heranzieht. Dazu musst Du in PS nix einstellen, die Info holt sich PS halt aus der Systemeinstellung, die Du ja auch genau richtig vorgenommen hast. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://fotofreaks.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 22:22:12 johann hallo dieter, du bist balsam für mich…. weißt du zufällig auch noch was passiert, wenn ich manuell durch den sreenmanager in einer anwendung die helligkeit verändere (beim nur-lesen ist die einstellung einfach zukrass). ist dann die monitorkalibrierung hinüber und muss neu gemacht werden? so oder so danke johann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 23:31:42 Thilo Auer Absolut JEDE Einstellungsveränderung am Monitor, einfach JEDE führt zum Verlust” des Profiles. D. h. das Profil wäre nur dann noch anzuwenden wenn Du die vorher getroffene Einstellung zu 100% wieder herstellen kö¶nntest! Schö¶ne Grüße Thilo posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 23:37:19 Heiko Kanzler johann wrote: > weißt du zufällig auch noch was passiert, wenn ich manuell durch > den sreenmanager in einer anwendung die helligkeit verändere > (beim nur-lesen ist die einstellung einfach zukrass). ist dann > die monitorkalibrierung hinüber und muss neu gemacht werden? Ich bin jetzt nicht Dieter Balsam” Bethke aber antworte auch mal: Jein. Ich kenne jetzt diesen Screenmanager nicht aber generell kann man sagen: – Sobald Du die Einstellung nach der Kalibrierung veränderst stimmt diese logischwerise nicht mehr – Wenn Du Helligkeit/Kontrast veränderst und später wieder zurückstellst sind die Werte THEORETISCH wieder in Ordnung. – Wenn Du die Werte wechselst z.B. Kontrast erhö¶hst dann sind Deine Augen “versaut” sie müssen sich erst einige Zeit wieder an die kalibrierten Werte gewö¶hnen (“adaptieren”). Gerade Mitteltö¶ne kann man so schon mal verlieren. Das ist allerdings etwas überspitzt ausgedrückt. IMHO solltest Du Dich an die neuen Farben gewö¶hnen… ging mir am Anfang auch so… *ggg* Liebe Grüße aus Berlin Heiko Kanzler http://www.heikokanzler.de “Ich produziere mit viel zu hohem finanziellen Aufwand miserable Fotos habe aber enorm viel Spass an meinen schlechten Bildern!” (Heiko Kanzler Olympus E-300)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 24:00:26 Peter Eckel Hallo, > IMHO solltest Du Dich an die neuen Farben gewö¶hnen… ging mir am > Anfang auch so… *ggg* mir auch – es war aber auch nicht so schwierig, da die Kontraste und die Sättigung bei einem unkalibrierten Monitor mir ohnehin immer zu kraß waren. Für mein Empfinden sieht zumindest die Oberfläche von Mac OS X auf einem kalibrierten Monitor absolut perfekt aus (Die von Windows XP sieht IMHO immer gräßlich aus, egal ob oder ob nicht kalibriert – nimm doch bitte einmal einer den Jungs in Redmond die bunten Farbeimer weg … SCNR). Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2006 Uhrzeit: 24:23:36 johann Thilo Auer schrieb: > Absolut JEDE Einstellungsveränderung am Monitor, einfach JEDE > führt zum Verlust” des Profiles. D. h. das Profil wäre nur dann > noch anzuwenden wenn Du die vorher getroffene Einstellung zu > 100% wieder herstellen kö¶nntest! > Schö¶ne Grüße > Thilo > ja und das kann doch der sreenmanager? wenn ich den autofinecontrast aktiviere kann ich jede einzelne anwendung eigens einem mode zuordnen. der wiederum im color adjustment fein eingestellt werden kann. Ah ja beim schreiben merke ich es. das monitorprofil gilt für alle oder für keines. schade wen eizo da eine einstellung monitorprofil hätte dann kö¶nnte ich z.b. cs2 und den bildbetrachter auf das kalibrierte profil einstellen. wieso geht das eigentlich nicht? gute nacht und grazie johann posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 8:31:03 Michael Pfister Am Sun, 15 Jan 2006 20:34:39 +0100 schrieb johann: > und habe nach anleitung kalibriert( pc – mit gamma 2.2). so weit > so gut- Auf welche Farbtemperatur hast Du denn kalibriert? 5000 Kelvin ist i.d.R. das gefragte – die manchmal empfohlenen 6500 sehen in der Tat krass aus… Ich habe mit 5000K und Gamma 2.2 keine Probleme mit Office-Anwendungen…. schö¶nen Gruß michi —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 8:51:19 johann Michael Pfister schrieb: > Am Sun, 15 Jan 2006 20:34:39 +0100 schrieb johann: > >> und habe nach anleitung kalibriert( pc – mit gamma 2.2). so weit >> so gut- > > Auf welche Farbtemperatur hast Du denn kalibriert? 5000 Kelvin ist > i.d.R. das gefragte – die manchmal empfohlenen 6500 sehen in der > Tat krass aus… > > Ich habe mit 5000K und Gamma 2.2 keine Probleme mit > Office-Anwendungen…. > > schö¶nen Gruß > michi bisher hatte ich auch 5000 Kelvin und gamma 2.2 im Textmodus. aber mir geht es darum, ob ich diesen modus überhaupt benutzen kann, wenn der monitor kalibtiert ist? thilo sagt weiter unten, jede einstellungsänderung am monitor macht die kalibrierung hinfällig. gruß johann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 9:39:47 Thilo Auer Hallo Michael, hallo Johann, nach langen Jahren des 6500K/Gamma2.2 verfechtens arbeite ich, vor allem seitdem ich mit TFT’s arbeite nur noch mit 5000K/Gamma1.8. Ich finde, dass die erste Lö¶sung gut den CRTs steht, die jetzigen TFTs sind meines Empfindens nach so unerhö¶rt scharf und kontrastig, dass ich mit der zweiten Lö¶sung dort die besten Ergebnisse erziele. Ich denke aber auch, man sollte nicht hin und her schalten, weil man das Auge definitiv total versaut dadurch. Ich dachte nach dem Umstieg im Quark respektive Word ich hab ein Augenleiden, aber nach einiger Zeit fällt’s gar nicht mehr auf, dass das Grau vermeintlich einen Gelbstich hat. Schö¶ne Grüße Thilo —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 10:39:46 Hans Wein johann schrieb: > Ah ja, beim schreiben merke ich es. das monitorprofil gilt für > alle oder für keines. schade, wen eizo da eine einstellung > monitorprofil hätte, dann kö¶nnte ich z.b. cs2 und den > bildbetrachter auf das kalibrierte profil einstellen. wieso geht > das eigentlich nicht? Bei mir geht es, und zwar so: Während der Installation der Spydersoftware wird ein Programm namens Colorvisionstartup in den Autostart eingebunden, welches das beim Kalbrieren erstellte Monitorprofil aktiviert. Dieses habe ich ich aus dem Autostart entfernt und es statt dessen auf den Desktop verschoben. So kann ich es je nach Bedarf aktivieren oder auch bleiben lassen. HTH Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 11:39:11 Heiko Kanzler Thilo Auer wrote: > einiger Zeit fällt’s gar nicht mehr auf, dass das Grau vermeintlich > einen Gelbstich hat. Baoh… ich hatte gehofft das das jemand schreibt… *erleichtert* Mittlerweile (nach knapp 6 Monaten) empfinde ich alle anderen unkalibrierten Monitore total ekelhaft blaustichig und absolut kalt… 😉 — Liebe Grüße aus Berlin, Heiko Kanzler http://www.heikokanzler.de Ich produziere mit viel zu hohem finanziellen Aufwand miserable Fotos habe aber enorm viel Spass an meinen schlechten Bildern!” (Heiko Kanzler Olympus E-300)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 11:40:06 Klaus Schraeder Du hast ja schon jede Menge Antworten. Noch ein Tipp: Du kannst die Kalibrierung auch vorübergehend wieder ausschalten, wenn Du z.B. im amderen Programmen mit anderer Farbtemperatur/Gamma arbeiten willst. Dazu gibt es in der Spyder S/W Optical” das Kästchen “kalibriert” Nimmst Du den Haken raus wird die ursprüngliche Monitoreinstellung genommen- also andere Farbtemperatur/Gamma. Aber wie die anderen schon gesagt haben: Mann gewö¶hnt sich recht schnell an die kalibrierte Einstellung- auch für andere Applikationen nicht nur PS. Gruss Klaus Schraeder posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.01.2006 Uhrzeit: 13:53:38 Michael Pfister Am Mon, 16 Jan 2006 08:39:47 +0100 schrieb Thilo Auer: > nach langen Jahren des 6500K/Gamma2.2 verfechtens arbeite ich, vor > allem seitdem ich mit TFT’s arbeite nur noch mit 5000K/Gamma1.8. > Ich finde, dass die erste Lö¶sung gut den CRTs steht, die jetzigen > TFTs sind meines Empfindens nach so unerhö¶rt scharf und kontrastig, > dass ich mit der zweiten Lö¶sung dort die besten Ergebnisse erziele. Hallo Thilo, das ist mal noch ein interessanter Tipp. Ich habe mein (neues :)) Laptop gerade auf 5000/2.2 kalibriert. Ist aber schon sehr kontrastreich im Vergleich zum CRT. Das mit Gamma 1.8 probier ich mal aus…. Gruß …vom michi ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*