Frage an Stefan: Raw Dateien fuer Galeria?

Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 12:51:28 Wolfgang Seidel Hallo Stefan, zählt eine RAW Entwicklung in JPEG bereits als Veränderung der Datei? Dann wäre das Hochladen für Leute wie mich ( normales ISDN) noch langsamer. Danke für die Stellungnahme Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 13:29:25 Stefan Hendricks, oly-e.de Wolfgang Seidel schrieb: > zählt eine RAW Entwicklung in JPEG bereits als Veränderung der > Datei? Dann wäre das Hochladen für Leute wie mich ( normales > ISDN) noch langsamer. Nur JPGs direkt aus der Kamera gelten als Originale. Auf dem PC entwickelte RAWs bitte in die Freestyle-Galerie. Nichtentwickelte RAWs kö¶nnen wir garnicht annehmen, da diese nicht im Browser dargestellt werden kö¶nnen. Alles klar? 🙂 Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 14:22:20 Andreas Borutta Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: [Originale bereitstellen] > Nichtentwickelte RAWs kö¶nnen wir garnicht annehmen, da diese nicht > im Browser dargestellt werden kö¶nnen. Idee: Ihr bietet nur noch einen Upload für RAWs an. Eine Software auf Eurem Webserver müssten dann die interne Kameraentwicklung (mit allen Parametern auf Null) als JPG nur noch nachbilden”. Vielleicht kö¶nnte OLY das bereitstellen. Auf den Webseiten würden Interessierte dann wie bisher JPGs sehen aber einheitlich echte Originale. Zusätzlich stünden Ihnen die RAWs zum Download zur Verfügung. Andreas Suche: * Kugelkopf Novoflex MB 50 * Schnellkupplung Novoflex Miniconnect * Polfilter B&W nach Käsemann vergütet 67mm” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 14:29:12 Stefan Hendricks, oly-e.de Andreas Borutta schrieb: > Idee: > Ihr bietet nur noch einen Upload für RAWs an. Bei den Datenmengen ist das aber nicht die entgegenkommenste Lö¶sung für die Uploader. Ebenso steigt der Platzbedarf auf dem Server sowie auf der Backup-Maschine, die auch noch komplett irgendwo anders steht und via Internet” versorgt wird (Datentransfer). > Eine Software auf > Eurem Webserver müssten dann die interne Kameraentwicklung (mit > allen Parametern auf Null) als JPG nur noch “nachbilden”. Dazu bräuchte es dann einen RAW-Entwickler unter Linux der sich commandlinemässig bedienen lässt. > Auf den Webseiten würden Interessierte dann wie bisher JPGs sehen > aber einheitlich echte Originale. Zusätzlich stünden Ihnen die > RAWs zum Download zur Verfügung. Es wäre zumindest eine Option als Ersatz für das aktuelle Verfahren sehe ich das aber noch nicht … Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 15:57:37 Helge Keller Hallo Andreas, > Idee: > Ihr bietet nur noch einen Upload für RAWs an. Dies würde aber Personen welche keine RAWs erzeugen kö¶nnen (z.B. E100RS-Besitzer) oder nicht in RAW fotografiert haben, stark benachteiligen, da sie dann keine Bilder mehr hochladen kö¶nnten. Kann man denn ein auf dem PC gespeichertes RAW wieder in die Kamera zurückspielen und dort dann ein jpg erzeugen? Wenn ja, hätte Wolfgang ja so eine Mö¶glichkeit, seine Bilder hochzuladen. Viele Grüße, Helge —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 16:11:50 Andy > Kann man denn ein auf dem PC gespeichertes RAW wieder in die > Kamera zurückspielen und dort dann ein jpg erzeugen? Wenn ja, hätte > Wolfgang ja so eine Mö¶glichkeit, seine Bilder hochzuladen. solange das RAW unverändert bleibt (und das sollte ja so sein) kann man es jederzeit wieder auf eine Speicherkarte abspeichern (unter Beachtung der Verzeichnisstruktur) und zumindest in E1 und E300 dann intern in Jpeg umwandeln. Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 16:44:20 Andreas Borutta Helge Keller schrieb: >> Idee: >> Ihr bietet nur noch einen Upload für RAWs an. > Dies würde aber Personen welche keine RAWs erzeugen kö¶nnen (z.B. > E100RS-Besitzer) oder nicht in RAW fotografiert haben, stark > benachteiligen, da sie dann keine Bilder mehr hochladen kö¶nnten. Der Vorschlag galt natürlich nur für Kameras, die RAWs erzeugen kö¶nnen. Andreas — Suche: * Kugelkopf Novoflex MB 50 * Schnellkupplung Novoflex Miniconnect * Polfilter B&W, nach Käsemann, vergütet, 67mm —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 16:46:46 Andreas Borutta Andy schrieb: > solange das RAW unverändert bleibt (und das sollte ja so sein) Existieren überhaupt Werkzeuge, mit denen sich RAWs verändern lassen (von den Exif-Meta-Informationen und einer Bearbeitung in einem Hex-Editor mal abgesehen)? Andreas — Suche: * Kugelkopf Novoflex MB 50 * Schnellkupplung Novoflex Miniconnect * Polfilter B&W, nach Käsemann, vergütet, 67mm —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.04.2005 Uhrzeit: 21:13:38 Wolfgang Seidel Vielen Dank an alle für die Antworten. Ich wollte eigentlich nicht vorschlagen, nur noch RAWs hochzuladen, aber ich habe einige RAW Bilder, die die ich gerne mit dem Charakter unbearbeitet” versehen (liebend gerne als JPEG) hochladen würde. Die “Nachbearbeitung in der Kamera werde ich mal probieren. Guter Tip. Ich werde dies dann in den Komemntar schreiben. Grüße Wolfgang posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.04.2005 Uhrzeit: 8:45:50 Andy > Existieren überhaupt Werkzeuge, mit denen sich RAWs verändern > lassen (von den Exif-Meta-Informationen und einer Bearbeitung in > einem Hex-Editor mal abgesehen)? ….naja, Du mußt nur dem Bild einen anderen Namen geben, der nicht den Vorgaben entspricht – schon kann die Kamera nix mehr damit anfangen – und das geht ja nun ganz schnell mal …. Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.04.2005 Uhrzeit: 24:04:35 Peter Herth Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: > Dazu bräuchte es dann einen RAW-Entwickler unter Linux, der sich > commandlinemässig bedienen lässt. dcraw wäre doch was: http://www.cybercom.net/~dcoffin/dcraw/ (Wie man sieht, beruhen eine Reihe von RAW-Convertern auf dem Code von dcraw) Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.04.2005 Uhrzeit: 10:28:52 Alex Wegel Peter Herth wrote: > Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: >> Dazu bräuchte es dann einen RAW-Entwickler unter Linux, der sich >> commandlinemässig bedienen lässt. > dcraw wäre doch was: > http://www.cybercom.net/~dcoffin/dcraw/ > (Wie man sieht, beruhen eine Reihe von RAW-Convertern auf dem > Code von dcraw) Dies ist wohl der rohste RAW Konverter.. Zu bedenken: a) Alle Metadaten gehen flö¶ten b) Liefert einen anderen crop als die anderen Konverter c) Die verwendeten Algorithmen sind wohl auch nicht die, die die (die?) Kamera intern verwendet – also auch Freestyle!? Zu a: Das perl Modul EXIFTool kö¶nnte hier einspringen. (auf dpreview wird/wurde gerade die Entwicklung desselben bzgl. Oly-Metadaten vorangetrieben). Zu b: An den Rändern wären ein paarzig zusätzliche pixelreihen/spalten sichtbar, die vielleicht nicht vom uploader des Bildes eingeplant wurden. Zu c: Dies gilt wohl auch für andere RAW-Konverter. Vielleicht kö¶nnte man die Galeria Kategorien etwas anders definieren, z.B. um Manipulationen, die auch die Kamera vornehmen kö¶nnte (Bel.korrektur, WB, .. – kurz: die üblichen RAW-Entwicklungseinstellungen), zu erlauben. Freestyle wären dann Bilder, bei denen die Manipulationen darüber hinausgehen. Nur so eine Idee, Alex —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.04.2005 Uhrzeit: 17:20:29 Hans Wein Alex Wegel schrieb: >> dcraw wäre doch was: >> http://www.cybercom.net/~dcoffin/dcraw/ >> (Wie man sieht, beruhen eine Reihe von RAW-Convertern auf dem >> Code von dcraw) > Dies ist wohl der rohste RAW Konverter.. Das stimmt, ohne weitere Nachbearbeitung der Bilder ist DCRaw kaum zu gebrauchen. Er liefert im 16 Bit-Modus nur die nackte Bayerinterpolation, sonst nichts. > c) Die verwendeten Algorithmen sind wohl auch nicht die, die die > (die?) Kamera intern verwendet – also auch Freestyle!? Bisher hieß es immer, die Kameraprozessoren seien zu langsam, um die gleichen Algorithmen wie die PC-Konverter zu packen. Seit dem letzten Firmwareupdate sind bei der E-300 kaum noch Unterschiede zu erkennen, die auf verschiedene Interpolationsverfahren zurückzuführen sind. > Zu c: Dies gilt wohl auch für andere RAW-Konverter. Auch richtig. > Vielleicht kö¶nnte man die Galeria Kategorien etwas anders > definieren, z.B. um Manipulationen, die auch die Kamera vornehmen > kö¶nnte (Bel.korrektur, WB, .. – kurz: die üblichen > RAW-Entwicklungseinstellungen), zu erlauben. > Freestyle wären dann Bilder, bei denen die Manipulationen darüber > hinausgehen. Hmm, irgendwie verstehe ich den Bedarf nicht ganz: Nachdem die JEGs aus der Kamera eine so hohe Güte erreicht haben, frage ich mich, ob sich Raw für normale” Bilder überhaupt noch rentiert oder nur noch dort eine Berechtigung hat wo sich der kamerainterne Konverter immer noch wegen extremer Helligkeitsverteilung oder exotischen Lichtverhältnissen die Zähne ausbeißt. Derartige Problemfälle übersteigen jedoch den Umfang einer normalen Rawkonvertierung wären also mit Sicherheit keine Originale mehr. MfG Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.04.2005 Uhrzeit: 22:19:16 Alex Wegel Hans Wein wrote: > Alex Wegel schrieb: >> Vielleicht kö¶nnte man die Galeria Kategorien etwas anders >> definieren, z.B. um Manipulationen, die auch die Kamera vornehmen >> kö¶nnte (Bel.korrektur, WB, .. – kurz: die üblichen >> RAW-Entwicklungseinstellungen), zu erlauben. >> Freestyle wären dann Bilder, bei denen die Manipulationen darüber >> hinausgehen. > Hmm, irgendwie verstehe ich den Bedarf nicht ganz: Nachdem die JEGs > aus der Kamera eine so hohe Güte erreicht haben, frage ich mich, ob > sich Raw für normale” Bilder überhaupt noch rentiert oder nur > noch dort eine Berechtigung hat wo sich der kamerainterne > Konverter immer noch wegen extremer Helligkeitsverteilung oder > exotischen Lichtverhältnissen die Zähne ausbeißt. Derartige > Problemfälle übersteigen jedoch den Umfang einer normalen > Rawkonvertierung wären also mit Sicherheit keine Originale mehr. Persö¶nlich benutze ich die Kamerainterne Entwicklung schon deswegen nicht weil mir die Anzeige einfach zu winzig/poplig dafür ist. Eine gewisse Kontrolle des Entwicklungsprozesses übt man sowieso meistens aus die Frage ist nur wo man (sportlich) die Grenzen steckt. Dies sind dann entweder die des jeweiligen Kameramodells (gehö¶rt z.B. “Sepia” noch dazu?) oder doch eher ein Satz von Standarttechniken? Vieles kann man wohl aus den Definitionen der analogen Zeit übernehmen allerdings haben sich digitalerweise einige Funktionen verlagert. So muss jetzt gehn Alex” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.04.2005 Uhrzeit: 17:28:47 Frank Ledwon Alex Wegel wrote: > a) Alle Metadaten gehen flö¶ten > Zu a: Das perl Modul EXIFTool kö¶nnte hier einspringen. (auf > dpreview wird/wurde gerade die Entwicklung desselben bzgl. > Oly-Metadaten vorangetrieben). Coole Sache: Nur sage und schreibe 2:44 Stunden nach dem Absenden der Email mit reichlich Infos zu den Oly-Makernotes hatte ich bereits eine Antwort mit einem Link auf die geänderte Version 4.95 im Briefkasten. Damit ist dieses Problem demnächst auch für die Nicht-Windowsianer (Perl gibt es ja für so ziemlich jedes OS und bis auf Windows ist es immer im Lieferumfang enthalten) gelö¶st und um die Erstellung und Pflege der Dokumentation kann ich mich jetzt auch drücken 😉 > Zu b: An den Rändern wären ein paarzig zusätzliche > pixelreihen/spalten sichtbar, die vielleicht nicht vom uploader des > Bildes eingeplant wurden. Die entwickelten Bilder kö¶nnte man anschließend noch mit ImageMagick auf die Oly-Standardmaße zurechtstutzen. Squirrel —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.04.2005 Uhrzeit: 11:11:27 Alex Wegel Frank Ledwon wrote: > Alex Wegel wrote: >> a) Alle Metadaten gehen flö¶ten >> Zu a: Das perl Modul EXIFTool kö¶nnte hier einspringen. (auf >> dpreview wird/wurde gerade die Entwicklung desselben bzgl. >> Oly-Metadaten vorangetrieben). > Coole Sache: Nur sage und schreibe 2:44 Stunden nach dem Absenden > der Email mit reichlich Infos zu den Oly-Makernotes hatte ich > bereits eine Antwort mit einem Link auf die geänderte Version 4.95 > im Briefkasten. Ich war auch etwas über den Aktivitätsausbruch überrascht/erfreut, da ich mich nicht so recht entscheiden konnte, ernsthaft die oly-tags zu analysieren.. > Damit ist dieses Problem demnächst auch für die Nicht-Windowsianer > (Perl gibt es ja für so ziemlich jedes OS und bis auf Windows ist > es immer im Lieferumfang enthalten) gelö¶st und um die Erstellung > und Pflege der Dokumentation kann ich mich jetzt auch drücken 😉 Im thread geht’s doch um upload von RAWs(?) – von daher muss es nur serverseitig laufen. Trotzdem cool, dass man auch daheim mit perl & C & opensource den flow zusammenkriegen kann. >> Zu b: An den Rändern wären ein paarzig zusätzliche >> pixelreihen/spalten sichtbar, die vielleicht nicht vom uploader des >> Bildes eingeplant wurden. > Die entwickelten Bilder kö¶nnte man anschließend noch mit > ImageMagick auf die Oly-Standardmaße zurechtstutzen. Man kö¶nnte auch dcraw selbst ein wenig abändern (ein paar pixel werden sowieso schon abgeschnitten). Die autoritative RAW-upload variante wäre dann eine virtual-e oder eine an den Server angeschlossene e-1 & e-300, die dann automatisch die Bilder mit dem original-algorithmus umrechnen.. Bleibt auch noch die Frage, wie mit den erlaubten” (in der kamera selbst verfügbaren) Einstellmö¶glichkeiten umgegangen wird. Wenn man daheim in der Kamera konvertiert hat man ja doch noch ein paar Mö¶glichkeiten das Ergebnis zu steuern. Es wäre dann hübsch wenn man beim raw upload entsprechende Optionen (Sättigung ..) mitgeben kö¶nnte (webformular?). Es kö¶nnte auch noch etwas schwierig werden Umwandlungsergebnisse zu erreichen welche wirklich den Kamera-Algorithmen entsprechen. Sonst hat man einfach noch einen “Style” mehr. Andererseits haben sich die Kameras auch schon verändert – jpeg aus e-300 mit Firmware<1.2 ist nun doch auch schon eher freestyle?!? <- 🙂 Letztendlich alles Definitionssache der Galeria. Ich würde zumindest eine Kategorie zwischen den derzeitigen begrüssen da ich schon davor sass und dachte: "Ist eigentlich noch kein Freestyle was ich da hochladen will".. Für daheim hab ich schon eine Weile vor einen "Vollwaschgang" Entwicklungsprozess zu basteln. Dcraw wäre dabei vielleicht nur noch die Vorlage da es bis auf den debayer Algorithmus v.a. Trivial ist und viele uninteressante Kameras unterstützt:-) So. Das war jetzt mindestens HOT (half off topic). Alex" ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*