[BK] Bilder fuer Fotoroman

Datum: 04.07.2014 Uhrzeit: 9:07:49 Dirk Flackus Hallo, ich habe unter Fotopraxis von meinem Fotoromanprojekt berichtet. http://oly-e.de/forum/e.fotopraxis/4730.htm Da ich den Art director” gemacht habe würde mich mal interessieren wie ihr den Stil der Fotos einschätzt. https://picasaweb.google.com/105205705876234068571/FivoFotoromanLuks1511Bis32 Sie sind ja eher unspannend ausgeleuchtet (Softbox ein weing Spitzen mit Reflexschirm). Hättet ihr für den Zweck einen anderen Stil eine andere Ausleuchtung verwendet ? Und: ja ich weiß die Fotos sind auch vom Aufbau nicht immer perfekt (Füsse Gemäle aus Wand zügig Durchkommen und Spass haben standen im Vordergrund.) Gruß aus Rastatt Dirk Flackus PS: Letztlich habe ich mal in einer neuen Bravo gespickelt. Der dortige Fotoroman ist meilenweit von dem entfernt was wir gemacht haben. Die hektische ZAP-Anmutung des heutigen Videos ist (für mich geradezu schockierend) treffend umgesetzt. Mittelalterfotos http://mittelalterfotos.magix.net/album Theaterfotos https://picasaweb.google.com/flackus.theaterfotos Eventfotos https://picasaweb.google.com/flackus.eventfotos Bilder aus der Seelsorgeeinheit St. Alexander und Zwö¶lfApostel: http://picasaweb.google.de/Alexundzak Dirks Sammelsorium: https://picasaweb.google.com/110548813523044586136/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.07.2014 Uhrzeit: 11:19:56 Reinhard Wagner Am Fri, 04 Jul 2014 09:07:49 +0200 schrieb Dirk Flackus: > Hättet ihr für den Zweck einen anderen Stil > eine andere Ausleuchtung verwendet ? Fotoromane sind im Allgemeinen fürchterlich peinlich – und auch das hier ist – sorry – eine Bestätigung der Regel. Ein Fotoroman bedient sich des Storyboards eines Comics, ohne die Ästhetik und die Stilmittel, die einem Zeichner zur Verfügung stehen. Bravo hat keinen Platz und meistens auch keine Story…. 😉 Schau Dir mal unionderhelden.de an. Die Fotocomics dort sind prima. Story klasse und Fotos ebenso. Von der schauspielerischen Leistung ganz zu schweigen. Eines der Stilmittel dabei sind Kunstpausen. Also Bilder, in denen scheinbar nichts passiert. Und man kann durch die intensive Beschäftigung mit den Charakteren eine Verbindung aufbauen. Bei eurem Comic sind die Charaktere blanke Klischees. Das ist verständlich, weil ja nur in ein paar Bildern eine Story erzählt werden soll. Aber besser wäre halt, wenn das Mädel allein 19 Bilder hätte, nur um ihren Charakter zu entwickeln. Soweit nur mal von mir….. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.07.2014 Uhrzeit: 18:21:40 Subhash Reinhard Wagner wrote: > Fotoromane sind im Allgemeinen fürchterlich peinlich – und auch das > hier ist – sorry – eine Bestätigung der Regel. Durch diese vernichtende Kritik von Reinhard gewarnt, fand ich eure Geschichte dann gar nicht so schlecht. 🙂 Aber Reinhard hat schon recht: Doppelt so viele Bilder würden der Sache mehr Farbe” geben … Subhash Schwarzenau/Waldviertel “Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.07.2014 Uhrzeit: 9:17:04 Martin W. Dirk Flackus schrieb: > Hallo, > ich habe unter Fotopraxis von meinem Fotoromanprojekt berichtet. > http://oly-e.de/forum/e.fotopraxis/4730.htm > > Da ich den Art director” gemacht habe würde mich mal > interessieren wie ihr den Stil der Fotos einschätzt…. Na Dirk wie ich “drüben” schon geschrieben habe: Als Jugendprojekt finde ich das absolut klasse! Da ist für mich die technische Umsetzung vö¶llig egal. Die Jugendlichen habe etwas “sinnvolles” gemacht! Fototechnisch finde ich die Bilder eher “runtergeknipst”. Das mag mit Jugendlichen denen es weniger um die perfekte Fotografie geht gerne so sein. Aber weil du fragst… 😉 Speziell in den Innenräumen hätte ich versucht weniger flächig auszuleuchten. Mit einem Spot akzentuiert hätten die Akteure mehr gewirkt. Ob nun mehr Bilder der Schlüssel zum Erfolg gewesen wären? Davon habe ich keine Ahnung. Ich fand da bin ich bei Reinhard Fotocomics schon immer irgendwie blö¶d. Auch als ich selber noch im Bravo-Alter war *lol* Aber ich bleibe dabei: Als Jugendprojekt klasse! lg Martin posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*