Wochenthema 29/30: Schnelle Dinge

Datum: 13.07.2008 Uhrzeit: 16:55:38 Herbert Pittermann Jetzt hat’s mich doch erwischt. Hier nun mein Wochenthema: Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel, Fledermaus, Kolibri, Rennschnecke beim Salto schlagen. Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. Hier ein Beispiel: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4877ec1c86 Eigentlich wollte ich das Thema „Fledermäuse erwischen“ in Fotopraxis durchkauen. Hab einen Trick gefunden die Trefferquote zu erhö¶hen. Das muß jetzt ein bissl warten. Da ich nicht DER Kritiker bin, dürft ihr alle fleißig eueren Senf dazu geben. Freiwillige für Woche 31/32 dürfen sich auch bei mir melden. Herbert Links und Erklärungen: oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: http://olypedia.de/Wochenthema Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: http://wochenthema.oly-e.de/ Einstellen bitte erst ab Montag 0.00 Uhr — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.07.2008 Uhrzeit: 20:47:15 W. Schulze Hallo Herbert, das Forum wird ja bereits mit Wochenthema-Beiträgen überschwemmt 😉 Da hast Du es uns aber schwer gemacht. Ich hoffe Du siehst das Thema nicht zu eng und läßt meinen folgenden Beitrag gelten, auch wenn er nicht wirklich fliegt. Aber in dem Augenblick ist der Feldhaste fast vollständig in der Luft. Aufgenommen wurde das Bild dieses Frühjahr mit der E-1, dem 2,8/50-200mm und EC-20 auf dem Stativ (mitgezogen) (17320s Blende 8 ISO 200). http://web.mac.com/wschulze/wochenthema/ Wenn es nicht zählt, grabe ich doch noch ne Fledermaus aus dem Archiv aus. Grüße Wolfram nur ne 3 (aus selten 😉 Herbert Pittermann schrieb: > Jetzt hat’s mich doch erwischt. > > Hier nun mein Wochenthema: > > Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel, Fledermaus, > Kolibri, Rennschnecke beim Salto schlagen. > Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine > Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. > > Hier ein Beispiel: > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4877ec1c86 > > Eigentlich wollte ich das Thema „Fledermäuse erwischen“ in > Fotopraxis durchkauen. Hab einen Trick gefunden die Trefferquote > zu erhö¶hen. Das muß jetzt ein bissl warten. > > Da ich nicht DER Kritiker bin, dürft ihr alle fleißig eueren Senf > dazu geben. > > Freiwillige für Woche 31/32 dürfen sich auch bei mir melden. > > Herbert > > Links und Erklärungen: > > oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: > http://olypedia.de/Wochenthema > > Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: > http://wochenthema.oly-e.de/ > > Einstellen bitte erst ab Montag 0.00 Uhr > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.07.2008 Uhrzeit: 21:14:12 Helge Suess Hallo Wolfram! > folgenden Beitrag gelten, auch wenn er nicht wirklich fliegt. Hiess doch: >> Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine >> Menschen … Thema also voll getroffen. Hase auch 🙂 > http://web.mac.com/wschulze/wochenthema/ Die Belichtung ist gut, der Ausschnitt passt und auch die Aufteilung ist ansprechend gewählt (obwohl das unter solchen Umständen wirklich nicht leicht ist). Der Hase hat genug Luft zum Bildrand und auch in Bewegungsrichtung ausreichend Platz um zu laufen. Der Hintergrund geht in wisch-wackeliger Dynamik unter, der Hase kommt knackig raus und man sieht es ihm an dass er es eilig hat. Einzig, dass er davon läuft tut mir weh. quer oder leicht auf die Kamera hin wäre ideal gewesen. Helge ;-)=) 8 >> Links und Erklärungen: >> >> oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: >> http://olypedia.de/Wochenthema >> >> Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: >> http://wochenthema.oly-e.de/ — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.07.2008 Uhrzeit: 22:42:50 Bruno Gellweiler Hallo Herbert, sie ist beides, schnell und in der Luft: http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/schnellinderluft.html Viele Grüße von der Nahe, Bruno —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.07.2008 Uhrzeit: 24:54:26 Herbert Pittermann W. Schulze schrieb: > Da hast Du es uns aber schwer gemacht. > Ich hoffe Du siehst das Thema nicht zu eng und läßt meinen > folgenden Beitrag gelten, auch wenn er nicht wirklich fliegt. > Aber in dem Augenblick ist der Feldhaste fast vollständig in der > Luft. Aufgenommen wurde das Bild dieses Frühjahr mit der E-1, dem > 2,8/50-200mm und EC-20 auf dem Stativ (mitgezogen) (17320s Blende > 8 ISO 200). > http://web.mac.com/wschulze/wochenthema/ > > Wenn es nicht zählt, grabe ich doch noch ne Fledermaus aus dem > Archiv aus. Thema voll getroffen und auch noch scharf. Er ist in der Luft und bewegt sich schnell. Hab nie behauptet das die Dinge Fliegen kö¶nnen müsse. Herbert 13 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 7:34:56 Peter Schö¶ler Moin Herbert, Nach dem eine Mö¶we hier gezeigt wurde, stelle ich doch lieber ein anderes Flug-Tier ein. Hier mein Beitrag zu deinem WT: http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg Die Ente war vor dem Start ziemlich nervö¶s und schnatterte nur rum. Gerade im Moment ausgelö¶st. Leider in die falsche Richtung 😉 Sie will gerade in die Luft. Hoffe das Thema durchhaus getroffen zu haben. Die Lichtbedingung war nicht besonders gut und mein Objektiv nicht sehr lichtstark. Daher bedingt durch die hohe ISO-Einstellung und EBV das Rauschen im Hintergrund. Aber besser ein Bild, das einigermaßen scharf ist als ein stark verwischtes und verwackeltes 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 8:46:03 Helge Suess Hallo Bruno! > sie ist beides, schnell und in der Luft: > http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/schnellinderluft.html Gut getroffen, ich denke es war im Gleitflug. Die Flügelspitzen deuten die Dynamik leicht an. Der panoramaartige Beschnitt tut dem Bild gut. Mir ist oben aber ein Hauch zu wenig Luft. Über die horizontal mittige Platzierung bin ich noch unschlüssig. Vielleicht vorne etwas mehr Luft, dan ragen aber die Flügelspitzen schon sehr weit nach hinten. Besser so lassen. Helge ;-)=) 13 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 8:52:59 Helge Suess Hallo Peter! > http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg > Die Ente war vor dem Start ziemlich nervö¶s und schnatterte nur rum. > Gerade im Moment ausgelö¶st. Leider in die falsche Richtung 😉 An sich gut getroffen aber wie du schon sagst, leider von hinten. Das spärliche Licht lässt den Hintergrund zurücktreten, lenkt aber den Blick sehr auf das spritende Wasser (eher von der Ente ab). Hier hätte eventuell ein Aufhellblitz auf die Ente geholfen (wenn er denn weit genug reicht). Ist aber gerade am Wasser gefährlich. Die einzeln sichtbaren Tropfen bringen Schwung ins Bild, ebenso die leicht gewischten Flügelspitzen. Die beiden unscharfen Enten im Hintergrund irritieren mich etwas. > Aber besser ein Bild, das einigermaßen scharf ist als ein stark > verwischtes und verwackeltes 😉 Gewischt kann durchs reizvoll sein, gewackelt weniger. Du hast eine recht gute Mischung zwischen einfrieren (Wasser) und dynamischem Wischen (Flügel) geschafft. Helge ;-)=) 10 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 9:17:48 Peter Schö¶ler Hallo helge, Am Tue, 15 Jul 2008 08:52:59 +0200 schrieb Helge Suess: > Hallo Peter! > >> http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg > >> Die Ente war vor dem Start ziemlich nervö¶s und schnatterte nur rum. >> Gerade im Moment ausgelö¶st. Leider in die falsche Richtung 😉 > > An sich gut getroffen aber wie du schon sagst, leider von hinten. Ja leider. Aber ich kann ja die Ente nicht lenken und eine Lockpfeife hatte ich nicht dabei. > Das spärliche Licht lässt den Hintergrund zurücktreten, lenkt > aber den Blick sehr auf das spritende Wasser (eher von der Ente > ab). Hier hätte eventuell ein Aufhellblitz auf die Ente geholfen > (wenn er denn weit genug reicht). Ist aber gerade am Wasser Du, die Brennweite war 300mm und da schafft ja die FL-36 nicht. Die FL-50 bestimmt auch nicht. > gefährlich. Die einzeln sichtbaren Tropfen bringen Schwung ins > Bild, ebenso die leicht gewischten Flügelspitzen. Gerade das ist auch der Punkt, was für mich das Bild so dynamisch macht. > Die beiden unscharfen Enten im Hintergrund irritieren mich etwas. Das ist mir erst bewusst worden, als du darauf hingewiesen hattest. Leider waren sie auch auf dem Wasser. Hätte ich auch wegretuschieren sollen. Aber belasse das so. Danke für den Hinweis. >> Aber besser ein Bild, das einigermaßen scharf ist als ein stark >> verwischtes und verwackeltes 😉 > > Gewischt kann durchs reizvoll sein, gewackelt weniger. Du hast > eine recht gute Mischung zwischen einfrieren (Wasser) und > dynamischem Wischen (Flügel) geschafft. Ja die Mischung macht es. Die startete plö¶tzlich, als ich sie nur auf dem Wasser fotografieren wollte. Hatte zum Glück schnell reagiert. Eine startende Ente ist ja auch interessanter als eine schwimmende. Danke für deine fundierte Kritik. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 10:58:52 W. Schulze Hallo Herbert, Herbert Pittermann schrieb: ….. >> http://web.mac.com/wschulze/wochenthema/ ….. > > Thema voll getroffen und auch noch scharf. > Er ist in der Luft und bewegt sich schnell. > Hab nie behauptet das die Dinge Fliegen kö¶nnen müsse. > > Herbert so hatte ich es auch verstanden, sonst hätte ich es auch nicht eingestellt. Für Helge hast Du es natürlich etwas schwieriger gemacht, nachdem er ja auch gerne schnelle Dinge unter Wasser fotografiert. Mein Foto ist leider nicht ganz scharf (liegt nicht nur am EC-20). Aber in der kleinen Web-Darstellung fällt das nicht so auf. Grüße Wolfram 9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 11:07:52 W. Schulze Hallo Peter, meinem Empfinden nach paßt Dein Stockentenerpel gut ins Wochenthema. Mich stö¶ren auch die beiden Reiherenten im Hintergrund nicht so sehr. Gut getroffen, finde ich. Vielleicht kö¶nnte man noch was am Beschnitt ändern. Ich würde die Ente mehr ins Bild hineinstarten lassen indem man links und unten noch etwas Wasser abschneidet. Die Spiegelung ist ja sowieso schon zerschnitten und die Wasserspritzer sind ziemlich im Mittelpunkt. Grüße Wolfram 6 Peter Schö¶ler schrieb: > Moin Herbert, > http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 11:14:51 W. Schulze Hallo Bruno, wirklich ein schö¶nes Mö¶wenporträt! Aber ähnlich wie bei Peters Ente, würde ich auch die Mö¶we mehr ins Bild hineinfliegen lassen (also weiter links im Bild anordnen). Sonst hat man irgendwie das Gefühl, die Mö¶we stö¶ßt sich gleich am Bildrand 😉 Bei meinen Mö¶wenbildern ist der Himmel nie so schö¶n blau wie bei Deinem. Bei den weiss-grauen Mö¶wen ist ein weisser Himmel kein schö¶ner Hintergrund. Wirklich schö¶nes Foto! Gruß Wolfram 11 Bruno Gellweiler schrieb: > Hallo Herbert, > sie ist beides, schnell und in der Luft: > > http://www.bgellweiler.de/Wochenthema/schnellinderluft.html > > Viele Grüße von der Nahe, > Bruno — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 11:39:49 Peter Schö¶ler Am Tue, 15 Jul 2008 11:07:52 +0200 schrieb W. Schulze: > Hallo Peter, > > meinem Empfinden nach paßt Dein Stockentenerpel gut ins > Wochenthema. Mich stö¶ren auch die beiden Reiherenten im > Hintergrund nicht so sehr. Gut getroffen, finde ich. > Vielleicht kö¶nnte man noch was am Beschnitt ändern. Ich würde die > Ente mehr ins Bild hineinstarten lassen indem man links und unten > noch etwas Wasser abschneidet. Die Spiegelung ist ja sowieso > schon zerschnitten und die Wasserspritzer sind ziemlich im > Mittelpunkt. > > Grüße > Wolfram > 6 > > Peter Schö¶ler schrieb: > >> Moin Herbert, >> http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg Hallo Wolfram,. danke für den Vorschlag. Werde das mal am Originalbild (ist eine RAW-Aufnahme) probieren, da die Web-Version für den Beschnitt zu klein ist. —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 11:39:49 Peter Schö¶ler Am Tue, 15 Jul 2008 11:07:52 +0200 schrieb W. Schulze: > Hallo Peter, > > meinem Empfinden nach paßt Dein Stockentenerpel gut ins > Wochenthema. Mich stö¶ren auch die beiden Reiherenten im > Hintergrund nicht so sehr. Gut getroffen, finde ich. > Vielleicht kö¶nnte man noch was am Beschnitt ändern. Ich würde die > Ente mehr ins Bild hineinstarten lassen indem man links und unten > noch etwas Wasser abschneidet. Die Spiegelung ist ja sowieso > schon zerschnitten und die Wasserspritzer sind ziemlich im > Mittelpunkt. > > Grüße > Wolfram > 6 > > Peter Schö¶ler schrieb: > >> Moin Herbert, >> http://www.pit-photography.de/gallery_animals/pictures/start_stockente_apr2008.jpg Hallo Wolfram,. danke für den Vorschlag. Werde das mal am Originalbild (ist eine RAW-Aufnahme) probieren, da die Web-Version für den Beschnitt zu klein ist. —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 23:24:07 Herbert Pittermann Deine Ente bringt mich noch zum Wahnsinn. Bin schon 5 mal aus dem Netz geflogen bis ich mir die ansehen konnte. Jetzt noch mal beim Antwortschreiben. Also: In dem Bild ist Action Die Ente ist so ziemlich in der Luft Bestimmt auch schwer zu knipsen Die schärfe geht auch noch Soll erfüllt. Mach dir über die Hintergrundenten keine Gedanken, hab sie am Anfang auch nicht bemerkt. Das die Ente die falsche Richtung drauf hat liegt an der Ente. Vielleicht kann Helge beim nächsten Versuch mit einen Slave-Blitz unter Wasser bei der Beleuchtung helfen 🙂 Herbert 11 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 23:46:09 Herbert Pittermann W. Schulze schrieb: > Für Helge hast Du es natürlich etwas schwieriger > gemacht, nachdem er ja auch gerne schnelle Dinge unter Wasser > fotografiert. Es gibt doch auch fliegende Fische. Ein Foto wie sich zwei Fische in der Luft die Kö¶pfe einrennen oder fliegen, äh was auch immer, wäre das Highlight. Natürlich von unten dramatisch angeblitzt. Herbert 😉 16 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.07.2008 Uhrzeit: 23:46:09 Herbert Pittermann W. Schulze schrieb: > Für Helge hast Du es natürlich etwas schwieriger > gemacht, nachdem er ja auch gerne schnelle Dinge unter Wasser > fotografiert. Es gibt doch auch fliegende Fische. Ein Foto wie sich zwei Fische in der Luft die Kö¶pfe einrennen oder fliegen, äh was auch immer, wäre das Highlight. Natürlich von unten dramatisch angeblitzt. Herbert 😉 16 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 10:03:45 Harry Zimmermann Hallo, zeige hier mal eine Plattbauchlibelle beim Flug, jeder weiß ja wie schwer es ist diese Flugkünstler in der Luft zu erwischen, diese Libellenart haben wir schon lange bei uns am Gartenteich…. hier der Link zum Bild http://www.zero4.de/cpg/displayimage.php?album=36&pos=32 Gruß Harry — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 15:00:37 Bernhard Ludwig Hallo Herbert, hallo NG, nach einiger Zeit auch wieder ein Beitrag von mir, wegen anhaltenden Zeitmangels, leider aus dem Archiv. Es fliegt nicht, aber es fährt immerhin und war auch ganz schö¶n schnell. http://www.lucomp.de/album/slides/Moped_01.html Freue mich auf Meinungen und Kritiken, viele Grüße, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 15:08:18 Bernhard Ludwig Hallo Herbert, hallo NG, da ich eben mit meinem ersten Beitrag am WT vorbeigeflogen bin (erst lesen, dann aussuchen), kommt nun das gewünschte Objekt auf den Schirm. Sorry, das nächste Mal verspreche ich, zuerst alles genau durchzulesen und die Anforderungen gleich zu erfüllen ;-). Hier nun die Mö¶we, in der Luft, relativ schnell und passend: http://www.lucomp.de/album/slides/MoeweSinkflug.html Lese gerne Meinungen und Kritiken, viele Grüße, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 15:10:37 Bernhard Ludwig Bernhard Ludwig schrieb: > Hallo Herbert, hallo NG, > > nach einiger Zeit auch wieder ein Beitrag von mir, wegen > anhaltenden Zeitmangels, leider aus dem Archiv. Es fliegt nicht, > aber es fährt immerhin und war auch ganz schö¶n schnell. > http://www.lucomp.de/album/slides/Moped_01.html > > Freue mich auf Meinungen und Kritiken, > viele Grüße, > Bernhard Nachdem ich eben erst bemerkt habe, dass es ja nur schnelle Sachen in der Luft sein sollen, schäme ich mich eine Runde, lese demnächst die Anforderungsbeschreibung aufmerksamer und mit mehr Zeit durch und ziehe dieses Bild natürlich schnellstens wieder zurück. Grüße, Bernhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 16:46:20 Herbert Pittermann Libelle gehö¶rt zu der Krö¶nung. Gut getroffen, das Muster der hinteren Flügel kann man sehr gut erkennen. Soll erfüllt. Ein paar mehr Daten wären nicht schlecht. Herbert 16 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 20:13:04 Helge Suess Hallo Bernhard! > da ich eben mit meinem ersten Beitrag am WT vorbeigeflogen bin … Naja, die fliegen auch manchmal 🙁 > Hier nun die Mö¶we, in der Luft, relativ schnell und passend: > http://www.lucomp.de/album/slides/MoeweSinkflug.html Obwohl hier die Mö¶we aus dem Bild fliegt passt alles. Die Einteilung folgt mehreren klaren (und auch subtilen) Linien. Selbst das Licht teilt das Bild mit Licht- und Schattenpartien entlang einer Digonalen. Ganz dezent legt sich der auflö¶sende Kondensstreifen dagegen. Eine kraftvolle Komposition die durch die SW-Umsetzung an Klarheit und Aussage gewinnt. Helge ;-)=) 9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 20:13:04 Helge Suess Hallo Bernhard! > da ich eben mit meinem ersten Beitrag am WT vorbeigeflogen bin … Naja, die fliegen auch manchmal 🙁 > Hier nun die Mö¶we, in der Luft, relativ schnell und passend: > http://www.lucomp.de/album/slides/MoeweSinkflug.html Obwohl hier die Mö¶we aus dem Bild fliegt passt alles. Die Einteilung folgt mehreren klaren (und auch subtilen) Linien. Selbst das Licht teilt das Bild mit Licht- und Schattenpartien entlang einer Digonalen. Ganz dezent legt sich der auflö¶sende Kondensstreifen dagegen. Eine kraftvolle Komposition die durch die SW-Umsetzung an Klarheit und Aussage gewinnt. Helge ;-)=) 9 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2008 Uhrzeit: 25:31:50 Helge Suess Hallo Volker! > http://volkerrunkel.de/Collage.jpg Das ist ja mehr los als über Frankfurt 🙂 Die Tiere sind knackscharf getroffen und gut ausgeleuchtet. Der Hintergrund ist strukturiert aber dezent. Sicher würde ganz schwarz noch etwas edler wirken, nur wäre dann der Bezug zum Wald verloren. Eine saubere Arbeit. Was ist daran Collage? Hast du einzelne Tiere aus mehreren Bildern überlagert oder wie hast du montiert? Helge ;-)=) 12 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 7:59:31 W. Schulze Hallo Helge, mir wäre es auch lieber gewesen, wenn der Hase nicht weggelaufen wäre. Eigentlich hatte ich es in dem Augenblick gar nicht auf die Hasen abgesehen sondern war gerade am Schafstelzen-Fotografieren (siehe: http://web.mac.com/wschulze/Hasen ) um den neuen 2-fach Konverter auszuprobieren als sich 2 Hasen (wahrscheinlich zu sehr mit sich selbst beschäftigt) mir immer mehr näherten. Und das obwohl ich gut sichtbar mitten auf einem asphaltierten Feldweg stand. Doch nach einiger Zeit roch einer der beiden offensichtlich doch irgend was und rannte los, ohne wirklich zu wissen wovor er wirklich weg rannte (sonst hätte ich nur sein Hinterteil aufnehmen kö¶nnen). Der andere Hase blieb noch in der Nähe. Grüße Wolfram 14 Helge Suess schrieb: > Hallo Wolfram! > >> folgenden Beitrag gelten, auch wenn er nicht wirklich fliegt. > > Hiess doch: > >>> Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine >>> Menschen … > > Thema also voll getroffen. Hase auch 🙂 > >> http://web.mac.com/wschulze/wochenthema/ > > Die Belichtung ist gut, der Ausschnitt passt und auch die > Aufteilung ist ansprechend gewählt (obwohl das unter solchen > Umständen wirklich nicht leicht ist). Der Hase hat genug Luft zum > Bildrand und auch in Bewegungsrichtung ausreichend Platz um zu > laufen. Der Hintergrund geht in wisch-wackeliger Dynamik unter, > der Hase kommt knackig raus und man sieht es ihm an dass er es > eilig hat. Einzig, dass er davon läuft tut mir weh. quer oder > leicht auf die Kamera hin wäre ideal gewesen. > > Helge ;-)=) > 8 > >>> Links und Erklärungen: >>> >>> oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: >>> http://olypedia.de/Wochenthema >>> >>> Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: >>> http://wochenthema.oly-e.de/ > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 8:03:31 Volker Runkel Hallo Helge, jedes Tier war ein Bild, entstanden sind die Bilder im Zeitraum von ca. 4 Stunden. Witzig ist, das es sich wohl um einzelne Tiere handelt, die regelmäßig durch die LS flogen. Dabei hielten sie immer den gleichen Flugkorridor ein. So entsteht der Eindruck, als hätten wir ein Tier während eines Vorbeiflugs mehrfach ( Serienbildartig ) abgelichtet. Komposition: der Wald im Hintergrund war uns sehr wichtig, auch wenn Fotos im Laubwald durch die Blätter Schö¶ner aussehen. Nur hatte wir niemals wieder soviele Tiere. Volker — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 8:19:17 Peter Schö¶ler Hallo Volker > Steigerwald, im Rahmen eines Forschungsprojektes zu > Waldfledermäusen … http://volkerrunkel.de/Collage.jpg > ich schließe mich mit Helge an. Super getroffen und wirklich scharf! Der Hintergrund wirkt ein bisschen unruhig, aber nicht zu aufdringlich oder ablenkend. Wie meinst du mit Collage? Hast du davon mehrere Fotos gemacht und dann die Bilder übereinander zusammenmontiert? Ich würde unten wegschneiden. Aber: Ein gelungenes Bild! Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 8:39:30 Volker Runkel Hallo Peter, Danke! Wir haben einen sehr sensitiven Lichtschrankenvorhang verwendet und damit 300 Bilder in dieser Nacht gemacht. Alle mit Fledermaus hab ich übereinander gelegt und die Inhalte weggelö¶scht (bis beim untersten), die keine Fledermaus enthalten. So gehen hier mehr als 20 einzelne Fotos aus vier Stunden LS Fotografie (oder mehr?) ein und ergeben diese Fledermauswolke 🙂 Die Collage hatte ich nur gemacht, um uns die Bestimmung der einzelnen Arten zu erleichtern. Unser Ziel war es bei diesem Aufbau, die Rufe von ungestö¶rt fliegenden Tieren auf zu zeichnen und im Anschluss ein Foto zu erstellen, um zu bestimmen, welche Art gerufen hat. Großes Ziel sit und war die Charakterisierung der Ultraschallsignale jeder Art, um die Tiere mit hoher Sicherheit auch mittels ihrer Rufe zu determinieren. Werde heute Abend vielleicht noch einen 100% Crop einer Flaus und die Artbestimmung posten… Ciao, Volker — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 9:19:22 W. Schulze Moin Volker, das Bild kenne ich ja bereits. Es paßt wirklich super hier ins Thema! Aber ich würde auch unten etwas abschneiden und ein Panorama” daraus machen. An der Technik werden bestimmt einige interessiert sein – vielleicht verrätst Du uns noch ein bisschen was dazu. Bei den Blitzen handelt es sich um alte Metz Stabblitzgeräte (45 ct3) mit einer Leitzahl von 45. Wichtig bei so schnellen Objekten ist aber dass man die Blitze in der Leistung extrem reduziert da die Leuchtdauer sonst zu lang ist und die Fledermäuse unscharf werden. 1/32 ist gut bei Großaufnahmen muss man diese Geräte sogar auf 1/64 ihrer Nennleistung reduzieren (was bei den alten Stabblitzgeräten nur mit dem Mecamat geht). Deshalb braucht man davon dann auch drei die z.B. mir Servoblitzauslö¶sern gezündet werden. 2 FL-50 sollten aber auch genügen. Grüße Wolfram 13 Volker Runkel schrieb: > Hallo > endlich habe ich die Zeit gefunden schnelle fliegende Dinge die > ich mit einem hier anwesenden Kollegen – Hallo Wolfram – > fotografiert habe auf meinen Server zu laden. Ich denke das WT > ist in der Intention des Themengebers gewählt 😉 > Verwendet wurde eine E-300 mit HLD-3. Als Objektiv musste ein > Sigma 55-200 ausreichen. Drei Metz Blitze (ich denke LZ 48) > manuell gesteuert sorgten für das Licht. Das verlinkte Foto ist > eine Collage aus einer Nacht Fotos runter gerechnet auf 1024×768 > Pixel…. aber das zählt hoffentlich dennoch. Entstanden im > Steigerwald im Rahmen eines Forschungsprojektes zu > Waldfledermäusen … http://volkerrunkel.de/Collage.jpg > Volker > P.S.: Die schnellsten die mit 9m/s flogen (Mopsfledermaus) > waren auf Grund der Enge des Fotostandorts nicht anzutreffen da > sie breite Flugwege bevorzugen… posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 10:09:20 Harry Zimmermann Herbert Pittermann schrieb: > Libelle gehö¶rt zu der Krö¶nung. > Gut getroffen, das Muster der hinteren Flügel kann man sehr gut > erkennen. > Soll erfüllt. > Ein paar mehr Daten wären nicht schlecht. > > Herbert > 16 > Hallo Herbert, Danke für das Lob, hier ein paar Daten zum Bild Aufgenommen mit der E-3 mit dem 50-200 ( alte Version) frei Hand IS an f/ 4 — 1/400 Brennweite 169mm Iso 100 Plattbauchlibelle Weibchen ( Libellula depressa )bei der Eiablage Gruß Harry auch 16 > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 10:36:18 Harry Zimmermann Helge Suess schrieb: > Hallo Harry! > >> http://www.zero4.de/cpg/displayimage.php?album=36&pos=32 > > Saubere Arbeit. Eine Libelle im Flug ist wirklich nicht einfach. > Sie bleiben zwar immer wieder stehen, das aber recht unvermutet > und das inmitten einer zackigen Flugbahn. > > Das Bild zeigt die Libelle recht gut im Profil. Allerdings sind > die Gräser im Hintergrund doch etas dominant. Das Freistellen ist > in deiner Serie z.B. auf Bild 24 deutlich besser gelungen. Da ist > der Hintergrund recht homogen und die Flügel zeichnen sich besser > ab. > > Insgesamt finde ich einige deiner Libellen-Bilder sehr gelungen. > Eine Freude, durch die Sammlung zu blättern. > > Helge ;-)=) > 6! Hallo Helge, Das freut mich das Dir die Bilder gefallen, ist schon harte Arbeit Libellen zu fotografieren, man muß Geduld haben und genau beobachten, Libellenweibchen haben die Angewohnheit das sie bei der Eiablage immer wieder einige Sekunden in der Luft verharren und dann im Bruchteil einer Sekunde ihre Eier immer an der gleichen Stelle ablegen. Bild 24 ist mit der E-1 ( Mai 2005 )ohne IS, frei Hand das Aktuelle Bild ist mit der E-3 gemacht IS an, frei Hand Gruß Harry > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 12:27:14 Herbert Pittermann Volker Runkel schrieb: > Waldfledermäusen … http://volkerrunkel.de/Collage.jpg Saubere Arbeit schlisse mich Helge an. Aufgabe 15-fach erfüllt, wenn ich mich nicht verzählt habe. Lass mal einen 100% Crop sehen. Herbert 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 12:33:14 Herbert Pittermann Klaus Petsch schrieb: > http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8237&wh=fullsize Schö¶ne Bewegungsunschärfe der Flügel. Leider von hinten 🙁 Kann man noch gelten lassen. Herbert 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 15:52:05 Herbert Pittermann > Klaus Petsch schrieb: > >> http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8237&wh=fullsize > > Schö¶ne Bewegungsunschärfe der Flügel. > Leider von hinten 🙁 > Kann man noch gelten lassen. rechts und unten was abschneiden und dann spiegeln. Kommt besser rüber. Herbert 10 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 15:52:05 Herbert Pittermann > Klaus Petsch schrieb: > >> http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8237&wh=fullsize > > Schö¶ne Bewegungsunschärfe der Flügel. > Leider von hinten 🙁 > Kann man noch gelten lassen. rechts und unten was abschneiden und dann spiegeln. Kommt besser rüber. Herbert 10 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.07.2008 Uhrzeit: 22:12:00 Herbert Pittermann Klaus Petsch schrieb: > > http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8237&wh=fullsize > >>> >>> Schö¶ne Bewegungsunschärfe der Flügel. >>> Leider von hinten 🙁 >>> Kann man noch gelten lassen. >> >> rechts und unten was abschneiden und dann spiegeln. >> Kommt besser rüber. > > Danke für die Tipps. > So besser? > http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8238&wh=fullsize Viel besser, mal sehen was Helge dazu sagt? Herbert 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 7:53:26 Helge Suess Hallo Herbert! >> http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8237&wh=fullsize >> Danke für die Tipps. >> So besser? >> http://fotogalerie.klauspetsch.net/actions/image_resized_view.php?imgid=8238&wh=fullsize > Viel besser, mal sehen was Helge dazu sagt? Bin ja schon da 🙂 Also, das Bild hat deutlich gewonnen. Im Original hat der teils unscharfe Blütenbereich das Bild unruhig gemacht. Jetzt passt er sich durch die Konzentration auf den unteren Quadranten (begrenzt durch die Diagonalen) deutlich harmonischen ins Bild ein. Die Flugrichtung wirkt auch angenehmer, die Position des Falters ist ausgewogener. Allgemein wirkt das Bild nun gesetzter, entspannter. Es gibt mehr Flächen und Struktur an die sich der Betrachter anlehnen kann. Ein eindeutiger Gewinn durch Spiegelung und Beschnitt. Die Komposition unterstreicht jetzt auch mehr die aquarellige” Charakteristik des Bildes. Es hat jetzt eine gleichmässig gewischte Konsistenz einerseits durch die optische Unschärfe zum anderen durch die Bewegung. Dagen führt die nun klare Struktur den Blick durch das Bild. So nur mehr ein paar Stunden dann ziehe ich los auf der Jagd nach dem schnellen Flieger … Helge ;-)=) 5 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 10:03:17 Stefan Bühner Hallo, das ist doch mal ein Thema, wo auch ich was hätte, unter http://www.stefan-buehner.info/de/bilder.php?kategorie=Hoernerschlittenrennen2006 gibt es eine Galerie, wie der Name schon sagt, ein Hö¶rnerschlittenrennen. Solche verrückten Sachen kommen wohl ursprünglich aus der Alpenregion, haben sich auf Grund engagierter Vereine nun auch im Thüringer Wald etabliert. Mein Favorit der Serie: http://www.stefan-buehner.info/bilder/hoernerschlitten2006/14.jpg Gruß, Stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 10:17:02 Peter Schö¶ler Hallo Stefan, Am Fri, 18 Jul 2008 10:03:17 +0200 schrieb Stefan Bühner: > Mein Favorit der Serie: > http://www.stefan-buehner.info/bilder/hoernerschlitten2006/14.jpg Das Tempo hast du gut eingefangen, aber die beiden Schnee-Rennfahrer” flitzen aus dem Bild heraus. Lies mal die Bedingungen von Herbert genauer: Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel Fledermaus Kolibri Rennschnecke beim Salto schlagen. Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. Also keine Menschen 😉 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 10:20:17 Stefan Bühner > Lies mal die Bedingungen von Herbert genauer: > Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel, Fledermaus, > Kolibri, Rennschnecke beim Salto schlagen. > Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine > Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. > > Also, keine Menschen 😉 > > Gruß Peter Hallo Peter, klarer Fall von wer liest ist klar im Vorteil” da war ich wohl zu schnell und zu oberflächlich … also ignoriert meinen Beitrag bitte zumindest bzgl. des Wochenthemas. Schö¶ne Grüße Stefan posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 10:25:32 Peter Schö¶ler Am Fri, 18 Jul 2008 10:20:17 +0200 schrieb Stefan Bühner: >> Lies mal die Bedingungen von Herbert genauer: >> Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel, Fledermaus, >> Kolibri, Rennschnecke beim Salto schlagen. >> Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine >> Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. >> >> Also, keine Menschen 😉 >> >> Gruß Peter > > Hallo Peter, > > klarer Fall von wer liest ist klar im Vorteil” da war ich wohl > zu schnell und zu oberflächlich … also ignoriert meinen Beitrag > bitte zumindest bzgl. des Wochenthemas. > Schö¶ne Grüße Stefan Hallo Stefan kein Problem 🙂 Such dir ein Bild aus. Wenn du aber eine Gewehrkugel mit einer E-System-Kamera eingefangen hast und zwar gestochen scharf bist du dann der Kö¶nig des Wochenthemas 😉 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 10:25:32 Peter Schö¶ler Am Fri, 18 Jul 2008 10:20:17 +0200 schrieb Stefan Bühner: >> Lies mal die Bedingungen von Herbert genauer: >> Aktionsfotos von schnellen Dingen wie Gewehrkugel, Fledermaus, >> Kolibri, Rennschnecke beim Salto schlagen. >> Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine >> Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. >> >> Also, keine Menschen 😉 >> >> Gruß Peter > > Hallo Peter, > > klarer Fall von wer liest ist klar im Vorteil” da war ich wohl > zu schnell und zu oberflächlich … also ignoriert meinen Beitrag > bitte zumindest bzgl. des Wochenthemas. > Schö¶ne Grüße Stefan Hallo Stefan kein Problem 🙂 Such dir ein Bild aus. Wenn du aber eine Gewehrkugel mit einer E-System-Kamera eingefangen hast und zwar gestochen scharf bist du dann der Kö¶nig des Wochenthemas 😉 Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.07.2008 Uhrzeit: 22:56:45 Herbert Pittermann Helge Suess schrieb: > So, nur mehr ein paar Stunden, dann ziehe ich los auf der Jagd > nach dem schnellen Flieger … Bin sehr gespannt auf deinen Beitrag. Die Vorgaben sind schwer zu toppen. Zumindest für eine Wasserratte. 🙂 Herbert 13 PS: Foto super erklärt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.07.2008 Uhrzeit: 25:03:33 Volker Runkel Hallo und Guten Morgen 😉 17 fach, aber zur Hilfe habe ich mal eine Version etwas kommentiert, Zahlen geben an, wo noch wie viele Fledermäuse fliegen, die ich aber nicht umrandet habe. Paus = Graues Langohr, Mmys ist die Bartfledermaus, Mbra die Brandtfledermaus und als Highlight, Mbec, die sehr seltene Bechsteinfledermaus. U.u. versteckt sich hinter einer noch die Wasserfledermaus (nicht sicher bestimmbar). Insgesamt sieht man also primär Brandtfledermaus und einige Bartfledermäuse: http://homepage.mac.com/vrunkel/collage1_edited.jpg Und auch einen 100% Crop – quick and dirty – wegen der Uhrzeit – gibt es… die weissen Flecken stammen daher, dass ich eine weitere Fledermaus in der Ebene dahinter liegen habe. Habe auf die Schnelle nämlich nur aus dem Collage Dokument aus der Ebene der Bechsteinfledermaus einen 100% Crop kopiert: http://homepage.mac.com/vrunkel/collage1_100crop.jpg Weitere Fledermäuse sieht man auf der Homepage meiner Firma – http://www.ecoobs.de So, ab ins Bett, Volker — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 7:50:18 Reinhard Wagner Siegfried schrieb: > (1/1600sec) > http://siegfried.polymun.at/olyeforum/pfeil-1.jpg Das gefällt mir noch besser, auch wenn der Bogenschütze hier wie eingefroren wirkt > Hier unmittelbar vor der Zielschiebe (1/4000sec) > http://siegfried.polymun.at/olyeforum/pfeil-4.jpg > > ….unter Einsatz meiner Lebens 😉 und das sowieso. Allerdings: Du hattest das 14-54 drauf. Ich denke, es hätte sowohl Deiner Sicherheit als auch dem Bildergebnis gut getan, wenn Du es mit einer längeren Brennweite versucht hättest. Dann wärst Du nämlich auch noch etwas den Hintergrund losgeworden. Müsste man mal ausrechnen, in welchem Bereich sich der Pfeil bewegt, und ob die Schärfentiefe ausgereicht hätte. Pi-Daumen hätte ich gesagt ja”. (Der Schärfentieferechner spuckt für 15 Meter Abstand und 150mm Brennweite bie Offenblende 90cm aus – das reicht für Schütze Pfeil und Zielscheibe.) Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 14:20:03 Helge Suess Hallo zusammen! > Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Aber keine > Menschen. Eher etwas was sich schwierig fotografieren läßt. Obwohl sie theoretisch ruhig in der Luft stehen kö¶nnen scheint ihnen das irgendwie nicht wirklich zu liegen. Es bedarf anscheinend einer eigenen Geisteshaltung um die Zulassung zum Hubschrauberpiloten zu bekommen. Die Freude an der Bewegung in allen Freiheitsgraden dürfte Grundbedingung sein. Unser Pilot reizte die Physik voll aus. Abgang über die Bergkante, durchsacken über gut 300 Meter ins Tal hinunter. Magen (und Inhalt) wird nachgeliefert 🙂 http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488454af08 Helge ;-)=) 8 > Links und Erklärungen: > oly-e.de Wochenthema – wie es funktioniert: > http://olypedia.de/Wochenthema > Rückschau auf die bisherigen Wochenthemen: > http://wochenthema.oly-e.de/ — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 22:55:16 Siegfried Hallo Reinhard, > Allerdings: Du hattest das 14-54 drauf. Ich hatte kein anderes lichtstarkes mit dieses mal …… Das 12-60 war mir zu Lichtschwach. Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 23:03:14 Herbert Pittermann Thema erfüllt, den Rest hat Reinhard schon gesagt Herbert 13 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 23:12:15 Herbert Pittermann Helge Suess schrieb: > Unser Pilot reizte die Physik voll aus. Abgang über die > Bergkante, durchsacken über gut 300 Meter ins Tal hinunter. Magen > (und Inhalt) wird nachgeliefert 🙂 > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488454af08 Bist du wegen dem Bild extra in die Berge gefahren? Wie teuer war denn der fingierte Notruf um den Hubi zu Knipsen? Thema erfüllt und schnell reagiert, alle Achtung. Herbert 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2008 Uhrzeit: 24:31:15 Helge Suess Hallo Herbert! >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488454af08 > Bist du wegen dem Bild extra in die Berge gefahren? Aber ja doch. Für’s Forum tu ich ja (fast) alles 🙂 > Wie teuer war denn der fingierte Notruf um den Hubi zu Knipsen? Die auf den Notruf kommen sind bei uns gelb und etwas grö¶sser. Sowas bekommt man ab ca. EUR 40 pro Minute (exklusive Anflug). > Thema erfüllt und schnell reagiert, alle Achtung. Danke. Die E-3 hat fleissig gerattert (allerdings nicht Serienbild, da treffe ich weniger als wenn ich gezielt abdrücke. Das 35-100mm hat auch gute Dienste geleistet. Wenn man das schwingt ducken sich alle in der näheren Umgebung und gehen somit aus dem Bild 🙂 Helge ;-)=) 11 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 8:21:13 Helge Suess Hallo nochmal! Eines drauf, damit auch die Umgebung etwas zu sehen ist: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 Hier der Start- und Landeplatz”. Ja ich weiss der Horizont ist etwas schief. Sowas passiert schon mal wenn man beim Start mit dem 7-14mm unter dem Hubschrauber liegt und alles schnell geht. Die Füsse habe ich noch rechtzeitig aus dem Bild gezogen. Helge ;-)=) 7 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 8:39:46 Andy Hi Helge, > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 das gefällt mir vom Bild her besser. Der schiefe Horizont stö¶rt mich hier gar nicht – ich finde er macht das Bild sogar dynamischer”. Auch wenn die Position des Fluggerätes hier nicht so dramatisch ist es ist deutlich in der Luft und zumindest die Rotorblätter sind verdammt schnell 😉 Andy imschnellmodus PS: ich stelle mal wieder fest dass ich alle “schnellen” Bilder schon mal gezeigt habe – und das Gewehrkugelbild scheitert am Gewehr….” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 8:48:12 Reinhard Wagner Andy schrieb: > Hi Helge, > >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 > > das gefällt mir vom Bild her besser. Der schiefe Horizont stö¶rt > mich hier gar nicht – ich finde er macht das Bild sogar > dynamischer”. Auch wenn die Position des Fluggerätes hier nicht so > dramatisch ist es ist deutlich in der Luft und zumindest die > Rotorblätter sind verdammt schnell 😉 Und schwierig zu fotografieren war es auch – wer einmal unter einem startenden Hubschrauber gelegen hat dürfte das bestätigen kö¶nnen. grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 13:13:01 Helge Suess Hallo Peter! >> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 > meine erste Reaktion: Wow! Danke. War eine spannende Sache, so unter dem Ding zu liegen wenn es abhebt. Gut dass die Kamera staubdicht ist. Das bläst gewaltig und alles was nicht angenagelt ist fliegt davon. > Also, der schiefe Horizont, wie Andy auch schrieb, macht das Bild > noch dynamischer. Stö¶ren tut er mich auch nicht wirklich. Ist halt doch mehr als man mit der Sensorschieflage argumentieren kann 🙂 > Erst recht auch die Linien, die durch die Wolken wie zu einem > Fluchtpunkt nach hinten führt, setzt noch einen drauf und gibt den > Eindruck, dass der Hubschrauber schnell über den Betrachter > fliegt. Das ist eine Egenheit des 7-14mm. Durch die rektilineare Abbildung strecken sich Bildelemente entlang der Diagonalen, besonders in den Ecken. Das macht aus fast jeder Wolkenstimmung diesen Effekt (nicht weitersagen :-). > Ein klasse Bild! Danke. Ich habe heute sogar ein making of” davon bekommen. Von etwas weiter weg aufgenommen und man sieht gerade noch meinen Kopf mit der Kamera knapp vor dem Hubschrauber aus dem Gras ragen. Helge ;-)=) 6! posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 13:20:59 Helge Suess Hallo Reinhard! >>> http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 > Und schwierig zu fotografieren war es auch – wer einmal unter > einem startenden Hubschrauber gelegen hat, dürfte das bestätigen > kö¶nnen. Ein Problem ist, dass man dort normalerweise nicht liegen darf. Ein anderes ist der Luftdruck, der gerade beim Start an dieser Stelle recht intensiv spürbar ist. Helge ;-)=) 4 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 13:31:50 Peter Schö¶ler Hallo Helge, Am Tue, 22 Jul 2008 13:13:01 +0200 schrieb Helge Suess: > Das ist eine Egenheit des 7-14mm. Durch die rektilineare > Abbildung strecken sich Bildelemente entlang der Diagonalen, > besonders in den Ecken. Das macht aus fast jeder Wolkenstimmung > diesen Effekt (nicht weitersagen :-). dass dieses Objektiv eine rektilineare Abbildung macht und daher diese Wolkendarstellung macht, ist mir bekannt. Und deshalb (psst, nicht weitersagen) spare ich für dieses Objektiv 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2008 Uhrzeit: 13:31:50 Peter Schö¶ler Hallo Helge, Am Tue, 22 Jul 2008 13:13:01 +0200 schrieb Helge Suess: > Das ist eine Egenheit des 7-14mm. Durch die rektilineare > Abbildung strecken sich Bildelemente entlang der Diagonalen, > besonders in den Ecken. Das macht aus fast jeder Wolkenstimmung > diesen Effekt (nicht weitersagen :-). dass dieses Objektiv eine rektilineare Abbildung macht und daher diese Wolkendarstellung macht, ist mir bekannt. Und deshalb (psst, nicht weitersagen) spare ich für dieses Objektiv 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.07.2008 Uhrzeit: 19:20:56 Manfred Paul Am Wed, 23 Jul 2008 14:05:25 +0200 schrieb Manfred Paul: > > meinen Foto soll natürlich mein Foto” heißen Schade dass es keine Editiermö¶glichkeit gibt. Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2008 Uhrzeit: 9:03:41 Helge Suess Hallo Manfred! >> Hier nun mein Wochenthema: > meinen Foto hatte ich schon als Beipack zum Thema Spiegelungen” > gezeigt. > Hier mache ich das Foto zu meinem Beitrag (leider von hinten > erwischt) > http://manfred-paul.de/Oly_WT/Spiegelungen/page-0003.htm Der quadratische Beschnitt passt gut für das Bild. Die spärlichen Farben und klaren Linien teilen die Komposition gut ein. Auch wenn keine der Linien in der Diagonale liegt (sie gehen geradezu provokant daran vorbei 🙂 so stehen sie trotzdem untereinander in einem spannenden Verhältnis das dem Bild gut tut. Die sauber gesetzte Schärfenebene gibt dem Bild Tiefe. Mit einem Blick auf den Kopf des Vogels wäre das Bild ein Wettbewerbskandidat. Helge ;-)=) 4 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2008 Uhrzeit: 9:54:42 Herbert Pittermann Manfred Paul schrieb: > Hier mache ich das Foto zu meinem Beitrag (leider von hinten > erwischt) > > http://manfred-paul.de/Oly_WT/Spiegelungen/page-0003.htm Saubere schärfe. Die untere hälfte abschneiden kommt auch ganz gut. Wenn der Vogel unter seinem rechten Flügel in die Kamera blicken würde, wäre der Gag. Zur Zeit sind alle Viecherl irgendwie auf der Flucht 🙁 Herbert 14 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2008 Uhrzeit: 20:11:04 Vincenz Amann Hallo, na dann noch ein schneller Beitrag von mir. Vll nicht suuuper schnell, aber immerhin 😉 Taubenschwänzchen eben http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488898d373 Viele GRüße, Vincenz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2008 Uhrzeit: 23:25:56 Herbert Pittermann Vincenz Amann schrieb: > na dann noch ein schneller Beitrag von mir. Vll nicht suuuper > schnell, aber immerhin 😉 Taubenschwänzchen eben > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488898d373 Das Taubenschwänzchen ist scharf und schö¶n freigestellt. Bestimmt schwierig zu erwischen. Irgendwie ist nicht ganz klar ob der fliegt oder stille ist. Liegt womö¶glich am 1/1000tel. Na sagen wir mal Auftrag erfüllt. Nur die Blume stö¶rt, bringt Unruhe ins Bild. Wirkt wie Raumschiff Entensch… und lenkt vom Taubenschwänzchen ab. Sollte weg geschnitten werden so das nur die untere scharfe Blüte übrig bleibt. Also nur oben wegschneiden. Da bleibt zwar ein ungewö¶hnliches Format übrig, aber ein Bild muß ja nicht immer im Format 3/4 vorliegen. Herbert 10 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2008 Uhrzeit: 9:37:39 Peter Schö¶ler Am Thu, 24 Jul 2008 20:11:04 +0200 schrieb Vincenz Amann: > Hallo, > > na dann noch ein schneller Beitrag von mir. Vll nicht suuuper > schnell, aber immerhin 😉 Taubenschwänzchen eben > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_488898d373 > > Viele GRüße, > > Vincenz Hallo Vincenz, gestochenscharfe Aufnahme, Gratulation! ich finde die unscharfe Blüte oben am Rand nicht so sehr ablenkend. Das scharfe Insekt ist schon Blickfang genug. Wolfram hat da Recht, dass es kein Taubenschwänzchen ist. Hummelschwärmer ist korrekt. Der Unterschied ist offenbar, dass der Hummelschwärmer durchsichtige Flügel hat. Der Kopf und die Kö¶rperform sind dagegen verblüffend ähnlich. Gut getroffen und im richtigen Moment ausgelö¶st. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2008 Uhrzeit: 15:48:01 Vincenz Amann Danke für das Lob. Ja der Hummelschwärmer (Danke) fliegt tatsächlich… Vincenz, Generation Joystick ;)und dadurch whsch die richtige Reaktionsgeschwindigkeit… E-3 hilft natürlich — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2008 Uhrzeit: 23:35:18 Christian Joosten Moin Herbert. Am Sun, 13 Jul 2008 16:55:38 +0200 schrieb Herbert Pittermann: > Alles was sich schnell in der Luft bewegt und ist. Na gut, auch wenn diese Tierart hier schon mehrfach vorgekommen ist, werde ich dennoch kein anderes Bild zeigen. Was soll man hier oben zwischen den Meeren auch sonst zu diesem Thema beisteuern? 😉 Also denn, hier kommt mein Beitrag, und wie immer steht das Bild in meinem WT-Ordner unter https://fotoalbum.web.de/gast/blue-balou/Wochenthema_2008 zur Verfügung. Tschüß, Christian 10 😐 —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2008 Uhrzeit: 23:53:35 Christian Joosten Moin Helge. Am Tue, 22 Jul 2008 08:21:13 +0200 schrieb Helge Suess: > Eines drauf, damit auch die Umgebung etwas zu sehen ist: > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 Saubere Leistung, spricht mich deutlich mehr an, als der erste Beitrag, und das liegt nicht nur an der unverwechselbaren Wirkung der 7mm sondern auch daran, dass der Heli sich hier besser vom Hintergrund hervorhebt. Im ersten Bild finde ich es halt recht schade, dass sich der Heli gerade vor der Hell-Dunkel-Grenze befindet. > Hier der Start- und Landeplatz”. Ja ich weiss der Horizont ist > etwas schief. Sowas passiert schon mal wenn man beim Start mit > dem 7-14mm unter dem Hubschrauber liegt und alles schnell geht. Soso _Du_ hast also beim Start unter dem Heli gelegen?! Also dass Du jetzt schon im Trockenen den Bleigürtel umbehältst … ;-)) VG nach Wien (noch genau drei Monate) Christian 11 :-)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2008 Uhrzeit: 23:53:35 Christian Joosten Moin Helge. Am Tue, 22 Jul 2008 08:21:13 +0200 schrieb Helge Suess: > Eines drauf, damit auch die Umgebung etwas zu sehen ist: > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_4885180c11 Saubere Leistung, spricht mich deutlich mehr an, als der erste Beitrag, und das liegt nicht nur an der unverwechselbaren Wirkung der 7mm sondern auch daran, dass der Heli sich hier besser vom Hintergrund hervorhebt. Im ersten Bild finde ich es halt recht schade, dass sich der Heli gerade vor der Hell-Dunkel-Grenze befindet. > Hier der Start- und Landeplatz”. Ja ich weiss der Horizont ist > etwas schief. Sowas passiert schon mal wenn man beim Start mit > dem 7-14mm unter dem Hubschrauber liegt und alles schnell geht. Soso _Du_ hast also beim Start unter dem Heli gelegen?! Also dass Du jetzt schon im Trockenen den Bleigürtel umbehältst … ;-)) VG nach Wien (noch genau drei Monate) Christian 11 :-)” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*