Bildformat für Fotoabzüge umwandeln

Datum: 10.05.2002 Uhrzeit: 11:09:13 Andre Beckers Hallo zusammen, es ist ja so, daß man die Bilder zum entwickeln am besten in das 2/3 Format bringt damit vom Bild nichts verloren geht. Natürlich kann man bei der Ausbelichtung auch angeben, daß die Ränder bleiben sollen. Dann hat man hinterher aber die Schneiderei und das Bild ist dann noch kleiner (Wie sind in diesem Fall eigentlich die realen Maße bei z.B. 9×13 und 10×15 die übrig bleiben ohne Rand?) Wie geht ihr dabei vor? Ich sammle meistens die Fotos solange bis es sich lohnt sie hochzuladen. Dann habe ich schon mal so 50-100 Bilder. Gibt es ein prima Tool was sich vielleicht genau auf eine solche Tätigkeit beschränkt hat? So ähnlich wie z.B. AcdSee, Bild anschauen und nur kurz sagen an welcher Seite geschnitten werden soll -> Programm erzeugt neues Image im 3/2 Format! Dann einfach auf Bild Runter” und nächstes Bild bearbeiten! Jedes Bild immer einzeln im Grafikprogramm zu laden ist sehr mühselig. Bin für jeden Tip dankbar! Gruß Andre —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.05.2002 Uhrzeit: 15:05:06 Hermann Brunner Andre Beckers schrieb: > …..es ist ja so, daß man die Bilder zum entwickeln am besten in das > 2/3 Format bringt damit vom Bild nichts verloren geht. Natürlich > kann man bei der Ausbelichtung auch angeben, daß die Ränder bleiben > sollen. Dann hat man hinterher aber die Schneiderei …. Bei Foto-Quelle (nutze ich regelmäßig) hast du die Optionen: ENTWEDER 1.) daß sie das Bild auf 2:3 (inhaltlich) zuschneiden: In diesem Fall siehst du in der Upload-Software schon den Rahmen, den Du rumschieben” und grö¶ßenmäßig anpassen kannst – SEHR ELEGANT – und einfach zu handhaben… ODER 2.) daß sie das Papier kürzen so daß Dein 3:4 Format drauf paßt. Weiße Ränder liefert FotoQuelle NICHT mehr ! > ….. und das Bild ist dann noch kleiner > (Wie sind in diesem Fall eigentlich die realen Maße > bei z.B. 9×13 und 10×15 die übrig bleiben ohne Rand?) ….. aus 10×15 wird ca. 10 x 13 5 aus 13×18 wird ca. 13 x 17 aus 20×30 wird ca. 20 x 26 5 Anmerkung: 13×18 ist bei denen in Realität 13×19 Ich gehe dabei so vor: Bilder die aus ästhetischen Gesichtspunkten das Beschneiden NICHT vertragen müssen eben 3:4 ausgegeben werden. Alle anderen beschneide ich nach meinem Geschmack – beim Upload. Da brauche ich kein PS und keine ACDSee dafür… Einen Automatismus kann ich mir da ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen weil wie soll der solche GESTALTERISCHEN Entscheidungen treffen ??? Wenn Du aber “brachial” alle Deine Aufnahmen auf das 2:3 Format bringen mö¶chtest kannst Du das in Photo-Shop mittels der “Stapelverarbeitung” durchaus machen: 1.) Aktion (=”Macro”) aufzeichnen (ö–ffnen Crop Freistellen Schließen) 2.) Datei -> Automatisieren -> Stapelverarbeitung –> diverse Angaben zu Quell- und Ziel-Verzeichnis eingeben. “Haken” bei “ö–ffnen -” und “Speichern überschreiben” nicht vergessen —> auf geht’s… Du müßtest das allerdings für Hochkant-Bilder und Quer-liegende Bilder separat machen… Gruß Hermann PS.: FotoQuelle benutzt die IPS-Software die ja auch einige andere Anbieter identisch einsetzen. Somit müßte das was ich hier beschrieben habe auch für etliche andere gelten… —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.05.2002 Uhrzeit: 15:05:06 Hermann Brunner Andre Beckers schrieb: > …..es ist ja so, daß man die Bilder zum entwickeln am besten in das > 2/3 Format bringt damit vom Bild nichts verloren geht. Natürlich > kann man bei der Ausbelichtung auch angeben, daß die Ränder bleiben > sollen. Dann hat man hinterher aber die Schneiderei …. Bei Foto-Quelle (nutze ich regelmäßig) hast du die Optionen: ENTWEDER 1.) daß sie das Bild auf 2:3 (inhaltlich) zuschneiden: In diesem Fall siehst du in der Upload-Software schon den Rahmen, den Du rumschieben” und grö¶ßenmäßig anpassen kannst – SEHR ELEGANT – und einfach zu handhaben… ODER 2.) daß sie das Papier kürzen so daß Dein 3:4 Format drauf paßt. Weiße Ränder liefert FotoQuelle NICHT mehr ! > ….. und das Bild ist dann noch kleiner > (Wie sind in diesem Fall eigentlich die realen Maße > bei z.B. 9×13 und 10×15 die übrig bleiben ohne Rand?) ….. aus 10×15 wird ca. 10 x 13 5 aus 13×18 wird ca. 13 x 17 aus 20×30 wird ca. 20 x 26 5 Anmerkung: 13×18 ist bei denen in Realität 13×19 Ich gehe dabei so vor: Bilder die aus ästhetischen Gesichtspunkten das Beschneiden NICHT vertragen müssen eben 3:4 ausgegeben werden. Alle anderen beschneide ich nach meinem Geschmack – beim Upload. Da brauche ich kein PS und keine ACDSee dafür… Einen Automatismus kann ich mir da ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen weil wie soll der solche GESTALTERISCHEN Entscheidungen treffen ??? Wenn Du aber “brachial” alle Deine Aufnahmen auf das 2:3 Format bringen mö¶chtest kannst Du das in Photo-Shop mittels der “Stapelverarbeitung” durchaus machen: 1.) Aktion (=”Macro”) aufzeichnen (ö–ffnen Crop Freistellen Schließen) 2.) Datei -> Automatisieren -> Stapelverarbeitung –> diverse Angaben zu Quell- und Ziel-Verzeichnis eingeben. “Haken” bei “ö–ffnen -” und “Speichern überschreiben” nicht vergessen —> auf geht’s… Du müßtest das allerdings für Hochkant-Bilder und Quer-liegende Bilder separat machen… Gruß Hermann PS.: FotoQuelle benutzt die IPS-Software die ja auch einige andere Anbieter identisch einsetzen. Somit müßte das was ich hier beschrieben habe auch für etliche andere gelten… —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.05.2002 Uhrzeit: 18:45:21 Hermann Brunner Frank Ledwon schrieb: > >> Hermann Brunner wrote: >> Anmerkung: 13×18 ist bei denen in Realität 13×19 > > Echt? Also wenn ich z.B. bei FotoStar 13×18 bestelle, > dann paßt das gelieferte Bild exakt in einen Bilderrahmen > dieser Grö¶ße (real 12,7×17,8). Ich habe hier ein paar vor mir liegen (von FotoQuelle) die Maße sind exakt: 12,7 x 19 cm (2:3 eben… ) Das übliche 13×18 Bild ist ja übrigens auch nicht 2:3, sondern 13×19,5 wäre 2:3 ….. > Kurioserweise basieren die Bildformate in der Fotografie auf > Zoll/Inch. Unser 10×15 ist also eigentlich 4×6 (Zoll), d.h. das > reale Maß ist 10,16×15,24 (cm). > > Die üblichen KB-Bildformate haben merkwürdigerweise auch > unterschiedliche Seitenverhältnisse: > 9×13 3,5×5 8,89×12,7 1:1,43 > 10×15 4×6 10,16×15,24 1:1,5 > 13×18 5×7 12,7×17,78 1:1,4 Richtig! Wir hatten – außer bei 10×15 und den großen” Formaten ab 20×30 eigentlich immer andere Seitenverhältnisse als 2:3 als “Standard”: 9×13 13×18 usw… > Wenn die Ausbelichter nicht mal diese Standardmaße > einhalten dann gute Nacht 😉 Ich bezweifle ob man das einen “Standard” nennen kann… Und sehe eigentlich auch kein Problem weil außer 9×13 und 10×15 wird ja doch nicht einfach in Alben mit fest vorgegebenen Einstecktaschen abgelegt… Gruß Hermann Brunner —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.05.2002 Uhrzeit: 24:46:38 Frank Ledwon Hermann Brunner wrote: > Frank Ledwon schrieb: >>> Hermann Brunner wrote: >>> Anmerkung: 13×18 ist bei denen in Realität 13×19 >> >> Echt? Also wenn ich z.B. bei FotoStar 13×18 bestelle, >> dann paßt das gelieferte Bild exakt in einen Bilderrahmen >> dieser Grö¶ße (real 12,7×17,8). > > Ich habe hier ein paar vor mir liegen (von FotoQuelle) > die Maße sind exakt: 12,7 x 19 cm (2:3 eben… ) Ich erinnere mich ganz dunkel, daß auch Colormailer die Grö¶ßen irgendwie anders lieferte als eigentlich erwartet. > Das übliche 13×18 Bild ist ja übrigens auch nicht 2:3, > sondern 13×19,5 wäre 2:3 ….. Welche Digitalkameras außer D30 und D60 haben eigentlich noch 2:3? Alle anderen digitalen Kameras haben ja das in der Fotografie unübliche TV-Format 3:4. Bei der FotoStar-Software stellt man den entsprechenden Bildausschnitt vor dem Upload der Bilder hö¶chstpersö¶nlich ein. Bei 13×18 muß man logischerweise oben und/oder unten etwas abschneiden, damit das Bild aufs Papier paßt. Das Ganze sollte man eigentlich mal näher untersuchen und auswerten oder gibt es dazu irgendwie schon etwas im WWW? Mein Problem ist eigentlich folgendes: Ich bestelle ein Bild einer bestimmten Grö¶ße, um genau diese Grö¶ße einer bestimmten Verwendung zuführen zu kö¶nnen. Wenn ich nach dem Erhalt der Bilder erst mit der Schere das Papier auf die entsprechende Grö¶ße zuschneiden muß, dann drucke ich das Bild lieber gleich auf dem Tintenpisser aus. Das geht dann, von den hö¶heren Kosten mal abgesehen, viel schneller. >> Die üblichen KB-Bildformate haben merkwürdigerweise auch >> unterschiedliche Seitenverhältnisse: >> 9×13 3,5×5 8,89×12,7 1:1,43 >> 10×15 4×6 10,16×15,24 1:1,5 >> 13×18 5×7 12,7×17,78 1:1,4 > > Richtig! Wir hatten – außer bei 10×15 und den > großen” Formaten ab 20×30 eigentlich > immer andere Seitenverhältnisse als 2:3 > als “Standard”: 9×13 13×18 usw… Das hat sich eben im Laufe der Zeit warum auch immer so entwickelt und leider gibt es die gängigen ‘Aufbewahrungsbehältnisse’ nur in diesen Grö¶ßen. >> Wenn die Ausbelichter nicht mal diese Standardmaße >> einhalten dann gute Nacht 😉 > Ich bezweifle ob man das einen “Standard” nennen kann… > Und sehe eigentlich auch kein Problem weil außer > 9×13 und 10×15 wird ja doch nicht einfach in Alben > mit fest vorgegebenen Einstecktaschen abgelegt… Die Klebealben gefallen mir sowieso besser da ist ja die genaue Bildgrö¶ße nicht vorgegeben. Üblicherweise landen die meisten Bilder sowieso in irgendwelchen Schuhkartons. Diese werden dann in unregelmäßigen Abständen hervorgekramt und der Inhalt wieder ganz neugierig begutachtet. Diese ‘Rituale’ werden wir im digitalen Zeitalter (Schukartons voller CDs?) noch vermissen 😉 Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.05.2002 Uhrzeit: 25:18:58 Frank Ledwon Hermann Brunner wrote: > Standard”: 9×13 13×18 usw… >> Wenn die Ausbelichter nicht mal diese Standardmaße >> einhalten dann gute Nacht 😉 > Ich bezweifle ob man das einen “Standard” nennen kann… YFTR laut c’t 10/02 S.150 ‘Kleine Versuchungen’ werden 97% aller Erstabzüge in 9×13 und 10×15 bestellt. Grö¶ße in cm analog digital 9×13 49% 24% 10×15 49% 65% 13×18 2% 9% 20×30 0% 2% In dem Artikel über Kompakt-Digitalkameras ist u.a. ein Vergleich zwischen analoger SLR (Dia mit Mittelklasse-Zoom eingescannt) und E-10. Dabei muß sich die E-10 bei der Bildqualität nicht verstecken allerdings sieht man im direkten Vergleich die wesentlich grö¶ßere und beim Portrait stö¶rende Schärfentiefe 😉 Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.05.2002 Uhrzeit: 10:06:17 Hermann Brunner Frank Ledwon schrieb: >> Standard”: 9×13 13×18 usw… >> Ich bezweifle ob man das einen “Standard” nennen kann… > YFTR laut c’t 10/02 S.150 ‘Kleine Versuchungen’ werden 97% aller > Erstabzüge in 9×13 und 10×15 bestellt. > Grö¶ße in cm analog digital > 9×13 49% 24% > 10×15 49% 65% > 13×18 2% 9% > 20×30 0% 2% Ich habe mich da vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt: ich bezweifle nicht daß 9×13 und 10×15 die beliebtesten – und damit die “Standard”-Formate sind. Was ich sagen wollte: Es ist doch absurd daß dieser “Standard” weder auf das 24×36 KB-Format noch auf irgendein digitales Format vernünftig paßt !!! (Ausnahme 10×15 paßt auf 24×36 – kam aber auch VIIIIEL späßter als 9×13 wahrscheinlich wohl auch wegen des an KB angepaßten Seitenverhältnisses…) Gruß Hermann Brunner PS.: Was heißt “YFTR” ??? —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.05.2002 Uhrzeit: 19:05:55 Frank Ledwon Hermann Brunner wrote: > Was ich sagen wollte: Es ist doch absurd, daß dieser > Standard” weder auf das 24×36 KB-Format noch auf > irgendein digitales Format vernünftig paßt !!! > (Ausnahme 10×15 paßt auf 24×36 – kam aber auch > VIIIIEL späßter als 9×13 wahrscheinlich wohl auch > wegen des an KB angepaßten Seitenverhältnisses…) Ich weiß es leider auch nicht. Vermutlich hat sich das im Laufe der Zeit so entwickelt und die unterschiedlichen Seitenverhältnisse haben wohl etwas mit Ästhetik (Goldener Schnitt usw.) zu tun. Als ich noch in der richtigen SW-DuKa kreativ tätig war da hatte eigentlich kein Bild ein Standardmaß 😉 Das normale Verhältnis 3:2 (digital z.B. bei D30 und D60) bietet irgendwie mehr Spielraum für die Ausschnittswahl bei der Vergrö¶ßerung. Das TV-Format 4:3 wurde ja wohl nur wegen der vorhandenen CCDs in die Fotografie übernommen. Oft fehlt mir da etwas an der langen Seite um den gewünschten Bildeindruck zu erzielen. Die kurzen Seiten werden dagegen fast immer beschnitten… Na hoffentlich ändert sich das auch bei Olympus mal wieder in Richtung 3:2 sonst werde ich auch noch untreu 😉 > PS.: Was heißt “YFTR” ??? Ist nur ein FippTehler und soll FTR=’For The Record’ oder FYI=’For Your Information’ heißen 😉 Frank ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*