Neuer Set-Preis (mit Sigma)

Datum: 19.05.2004 Uhrzeit: 23:54:30 Natasha Ashenbach Habe ich gerade zufällig gefunden: http://www.technikdirekt.de/main/page.xp?pageid={DB694794-158E-47F9-A38C-6B32B08FCB91}&SESSIONID=213208191254&DS=1&TS=1911495468&type=focus&doctype=article&focus=650795&focuslayout=full5&focuslayout=full5&history=add 1699 Euro für die E-1 mit zwei Objektiven finde ich ‘nen echten Kampfpreis. Die Frage ist nur wie die Sigma Objektive sind… — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 12:13:57 Hermann Brunner Natasha Ashenbach wrote: > 1699 Euro für die E-1 mit zwei Objektiven finde ich ‘nen echten > Kampfpreis. Die Frage ist nur wie die Sigma Objektive sind… Selbst wenn die beiden Objektive einen Gebrauchswert von *** NULL *** haben, ist der Preis noch in Ordnung 😉 LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 12:54:36 Hans-Dieter Müller Hermann Brunner schrieb: > Natasha Ashenbach wrote: >> 1699 Euro für die E-1 mit zwei Objektiven finde ich ‘nen echten >> Kampfpreis. Die Frage ist nur wie die Sigma Objektive sind… > Selbst wenn die beiden Objektive einen Gebrauchswert von > *** NULL *** haben, ist der Preis noch in Ordnung 😉 > LG, > Hermann Nicht so ganz, Hermann. Bei Oehling kostet der E 1 Body 1499,-Euro. http://www.foto-oehling.com/cgi-bin/Oehling.storefront/40ac8de302a7ced227400a000132062d/Product/View/137552 Gruß hdm — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 16:53:21 mario ich habe die objektive NICHT getestet, aber sie sprechen eine klare sprache: sie sind weitaus lichtschwächer als die original olympus-optiken, sind meinen informationen nach NICHT wassergeschützt (wie die zuikos) und schließlich auch nicht telezentrisch gerechnet (d.h., die lichtstrahlen treffen nicht wie bei den zuikos genau senkrecht auf den sensor, sondern auch mal schräg, was zu farbsäumen, grö¶ßeren sonnenflecken bei gegenlicht, geringerer brillanz und niedrigerem kontrast und generell schlechterer qualität der fotos führen kann (nicht muss!!!)). ich würde die finger davon lassen. wenn ich mir einen spritzwasser geschützten body kaufe, der 5 mp auflö¶st, dann ruiniere ich mir meine fotos nicht mit flaschenboden-optiken…. aber wie gesagt, kenne nur die technischen daten, hatte die sigmas nie in der hand. gruß mario — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 17:06:43 Hans-Dieter Müller mario schrieb: > ich habe die objektive NICHT getestet, aber sie sprechen eine > klare sprache: > sie sind weitaus lichtschwächer als die original olympus-optiken, > sind meinen informationen nach NICHT wassergeschützt (wie die > zuikos) und schließlich auch nicht telezentrisch gerechnet > (d.h., die lichtstrahlen treffen nicht wie bei den zuikos genau > senkrecht auf den sensor, sondern auch mal schräg, was zu > farbsäumen, grö¶ßeren sonnenflecken bei gegenlicht, geringerer > brillanz und niedrigerem kontrast und generell schlechterer > qualität der fotos führen kann (nicht muss!!!)). > ich würde die finger davon lassen. wenn ich mir einen > spritzwasser geschützten body kaufe, der 5 mp auflö¶st, dann > ruiniere ich mir meine fotos nicht mit flaschenboden-optiken…. > aber wie gesagt, kenne nur die technischen daten, hatte die > sigmas nie in der hand. > gruß > mario Nicht zu vergessen die Anfangsbrennweite bei dem 18/50. 28mm vom Zuiko zu 36mm Sigma auf analog bezogen ist nicht von schlechten Eltern. Für mich persö¶nlich ein zusätzliches Argument die Finger davon zu lassen. Gruß hdm — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 17:13:13 Georg Dahlhoff Hallo Mario, also ganz so muss man Sigma wirklich nicht heruntermachen. Das hö¶rt sich ja an, als ob die von Optik überhaupt keine Ahnung hätten. Die Objektive sind speziell für die Bedürfnisse von Digitalkameras gerechnet und sind schon brauchbar, obwohl sie den Zuikos bei weitem nicht das Wasser reichen kö¶nnen (wäre ja auch ‘ne Schande bei dem Preisunterschied). Was ich mir vorstellen kann ist, dass man aus Kostengründen nicht gleich das 50-200 kauft sondern zunächst mal das Sigma nimmt, und dann umsteigt, wenn es die Geldbö¶rse erlaubt. Übergangsweise kann man damit bestimmt auch ein paar ganz ordentliche Bilder machen. Viele Grüße, Georg — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 20:45:11 Peter Becker mario schrieb: > ich würde die finger davon lassen. wenn ich mir einen > spritzwasser geschützten body kaufe, der 5 mp auflö¶st, dann > ruiniere ich mir meine fotos nicht mit flaschenboden-optiken…. Hast du schon mal überlegt, welche Preisspanne zwischen deinen Vergleichen liegt. Ich jedenfalls finde das 18-50 ganz gut. Und wer meine Fotos anschaut, sieht, daß ich schon ein wenig meine Gläser fordere. Man kann jedenfalls auch mit diesen Objektiven gute Fotos machen. > aber wie gesagt, kenne nur die technischen daten, hatte die > sigmas nie in der hand. Dann halt dich doch einfach zurück… Technische Daten sowie der Preis sagen absolut nichts über die Qualität einer Sache aus. Sie geben ledeglich die Limits bekannt. Bei den Technischen Daten wirst du auch bei den teuersten Gläsern keine Aussage zur Bildqualität finden. Du setzt sie einfach vorraus, genauso wie du bei einem niedrigen Preis schlechte Qualität vorraussetzt. — Gruß Peter Becker — Fotos unter: Pferdefotos unter: Schwarzweißes unter: —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2004 Uhrzeit: 21:30:29 Bjö¶rn Westermann Hallo, > und schließlich auch nicht telezentrisch gerechnet > (d.h., die lichtstrahlen treffen nicht wie bei den zuikos genau > senkrecht auf den sensor, sondern auch mal schräg Die Zuikos sind allerdings auch nicht telezentrisch sondern nahezu telezentrisch. Olympus wird nirgendwo behaupten die Objektive seien telezentrisch sondern es heißt immer nahezu”. Insofern —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 10:23:06 Mario Moschel Peter Becker schrieb: > mario schrieb: >> ich würde die finger davon lassen. wenn ich mir einen >> spritzwasser geschützten body kaufe, der 5 mp auflö¶st, dann >> ruiniere ich mir meine fotos nicht mit flaschenboden-optiken…. > Hast du schon mal überlegt, welche Preisspanne zwischen deinen > Vergleichen liegt. > Ich jedenfalls finde das 18-50 ganz gut. Und wer meine Fotos > anschaut, sieht, daß ich schon ein wenig meine Gläser fordere. > Man kann jedenfalls auch mit diesen Objektiven gute Fotos machen. >> aber wie gesagt, kenne nur die technischen daten, hatte die >> sigmas nie in der hand. > Dann halt dich doch einfach zurück… > Technische Daten sowie der Preis sagen absolut nichts über die > Qualität einer Sache aus. Sie geben ledeglich die Limits bekannt. > Bei den Technischen Daten wirst du auch bei den teuersten Gläsern > keine Aussage zur Bildqualität finden. Du setzt sie einfach > vorraus, genauso wie du bei einem niedrigen Preis schlechte > Qualität vorraussetzt. > — > Gruß > Peter Becker > — > Fotos unter: > Pferdefotos unter: > Schwarzweißes > unter: hallo, peter becker. ich habe nie behauptet, die sigmas seien schlecht oder würden schlechtere bilder produzieren. und wenn du mein posting aufmerksam gelesen hättest, wüsstest du das auch. ich habe lediglich behauptet, dass die rechnung der sigmas nicht so hochwertig ist wie die der zuikos und deshalb die wahrscheinlichkeit bildfehler auftreten Kö–NNEN (NICHT MÜSSEN!!!!!!!!!) grö¶ßer ist. das ist ganz einfach den technischen daten zu entnehmen, um diese tatsache beim namen zu nennen, muss ich keines der objektive in der hand oder an der kamera gehabt haben. ob die sigmas in der praxis tatsächlich schlechter sind, ist eine ganz andere sache. allerdings sind sie lichtschwächer, nicht regengeschützt und haben eine geringere einstellgrenze. den preis lasse ich vollkommen ausser acht, solange ich nur optische eigenschaften vergleiche. der kommt erst bei einer anschaffung wieder ins spiel. gruß mario — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 10:26:04 Mario Moschel aber bitte! ich mache doch sigma nicht runter, nur weil ich die nachteile nenne und die aus den bloßen technischen daten resultierenden zu erwartenden ergebnisse. ich wollte einfach nur darauf hinweisen, dass man von den sigmas nicht so viel erwarten darf wie von den zuikos. sicher ist das eine preisfrage, aber man sollte vor dem kauf wissen, welche kompromisse man eingeht. gruß mario — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 10:54:30 nikolaus von bomhard Natasha Ashenbach wrote: > Die Frage ist nur wie die Sigma Objektive sind… Wie ja schon geschrieben sind sie sicher den Zuikos unterlegen, aber der Preis ist attraktiv. Problem bei Sigma sind meist nicht die Rechnung oder die Gläser, sondern die Serienstreuung. Qualitätssicherung ist nunmal teuer und irgendwo müssen die sparen. D.h. die besten Exemplare kö¶nnen sich durchaus mit den entsprechenden Markenlinsen messen, aber man kann auch ziemlich schlechte Stücke erwischen. Immerhin sind in vielen Leca Zooms Sigma Linsen (und Berechnungen), aber in Leica Fassungen und mit entsprechender Qualitätskontrolle. Und das sind richtig gute Gläser. Grundsätzlich würde ich aber immer lieber ein gutes als zwei mittelmäßige Objektive kaufen. Und das 14-54 ist einfach ein wirklich hervorragendes Glas zum Kampfpreis (im Set). — gruss nikolaus http://www.myfourthirds.com/folder.php?id=133 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 11:07:18 Hermann Brunner nikolaus von bomhard wrote: > Grundsätzlich würde ich aber immer lieber ein gutes als zwei > mittelmäßige Objektive kaufen. Und das 14-54 ist einfach ein > wirklich hervorragendes Glas zum Kampfpreis (im Set). So ganz kann ich Deine Lobeshymne auf das 14-54 nicht teilen: Was die optischen- bzw. Abbildungseigenschaften betrifft: JA *aber* dass das Auflagenmaß daneben liegt, geht schon ganz gehö¶rig auf den Senkel – vor allem wenn man in einem Metier tätig ist, wo man halt in äußerst kurzer Zeit sowohl den Fokus, als auch den Bildausschnitt im Griff haben muß. Was ich damit sagen wollte: Wenn man Zeit für seine Bilder hat, ist so ein Fehler” kaum einer – man kann sich damit arrangieren. —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 11:17:49 nikolaus von bomhard Hermann Brunner wrote: > So ganz kann ich Deine Lobeshymne auf das 14-54 nicht teilen: > Was die optischen- bzw. Abbildungseigenschaften betrifft: JA > *aber* dass das Auflagenmaß daneben liegt Das hatten wir glaube ich schon mal 😉 Hat mit Auflagemass nichts zu tun. Auflagemass ist der Abstand Bajonett-Bildebene. Wenn das nicht stimmt verschiebt sich entweder die Naheinstellgrenze oder du kannst nicht mehr bis unendlich fokussieren. Was du meinst ist eine Frage der Zoomkonstruktion. Wurde hier bezüglich Praxisrelevanz massiv durchdiskutiert. Für fast alle kein Problem, manche stö¶rt es. Mich nicht. Ich weiss auch nicht, wann das geschwindigkeitsrelevant sein soll. Ist wohl eher eine Frage der Arbeitstechnik, aber nichts grundsätzliches. — gruss nikolaus http://www.myfourthirds.com/folder.php?id=133 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 12:37:41 Hermann Brunner nikolaus von bomhard wrote: > Hermann Brunner wrote: >> *aber* dass das Auflagenmaß daneben liegt > Das hatten wir glaube ich schon mal 😉 Korrekt… 😉 > Hat mit Auflagemass nichts zu tun. (…) > Was du meinst ist eine Frage der Zoomkonstruktion. (…) Von mir aus – nenne es wie immer Du mö¶chtest… Ich *meine* denselben Effekt. > Ich weiss auch nicht, wann das geschwindigkeitsrelevant sein soll. > Ist wohl eher eine Frage der Arbeitstechnik, aber nichts > grundsätzliches. Ganz einfach – jedesmal wenn Du den Ausschnitt veränderst, muß wieder neu fokussiert werden. Wenn Du den Ausschnitt gleitend verändern mö¶chtest, weil sich etwas mit hoher Geschwindigkeit bewegt, dann wird es schwer, den Fokus schnelll genug nachzuführen. Wenn man mit dem C-Fokus arbeiten kann, geht das ja noch – aber wenn es auch dagegen Gründe gibt, dann wird es schwierig. Das meine ich mit Geschwindigkeit” – es ist einfach ein —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 15:06:48 Hans-Dieter Müller Hermann Brunner schrieb: > nikolaus von bomhard wrote: >> Hermann Brunner wrote: >>> *aber* dass das Auflagenmaß daneben liegt >> Das hatten wir glaube ich schon mal 😉 > Korrekt… 😉 >> Hat mit Auflagemass nichts zu tun. (…) >> Was du meinst ist eine Frage der Zoomkonstruktion. (…) > Von mir aus – nenne es wie immer Du mö¶chtest… > Ich *meine* denselben Effekt. >> Ich weiss auch nicht, wann das geschwindigkeitsrelevant sein soll. >> Ist wohl eher eine Frage der Arbeitstechnik, aber nichts >> grundsätzliches. > Ganz einfach – jedesmal wenn Du den Ausschnitt veränderst, > muß wieder neu fokussiert werden. Wenn Du den Ausschnitt > gleitend verändern mö¶chtest, weil sich etwas mit hoher > Geschwindigkeit bewegt, dann wird es schwer, den Fokus > schnelll genug nachzuführen. Wenn man mit dem C-Fokus > arbeiten kann, geht das ja noch – aber wenn es auch dagegen > Gründe gibt, dann wird es schwierig. > Das meine ich mit Geschwindigkeit” – es ist einfach ein —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 16:41:52 Georg Dahlhoff Hallo Mario, das klingt schon besser! Flaschenboden-Optik” klingt nun mal so —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2004 Uhrzeit: 16:53:57 mario Georg Dahlhoff schrieb: > Hallo Mario, > das klingt schon besser! Flaschenboden-Optik” klingt nun mal so —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.06.2004 Uhrzeit: 20:44:11 Toni B. mario schrieb: > Georg Dahlhoff schrieb: >> Hallo Mario, >> das klingt schon besser! Flaschenboden-Optik” klingt nun mal so ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*