camedia 2500L <-> E-10

Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 8:37:08 rainer mann Hallo ! Seit einem Jahr fotografiere ich nun schon für unsere Firma (Merchandise-Großhandel/Produktfotos) sehr erfolgreich und gerne mit der Camedia 2500L. Oft setze ich sie auch privat ein, lasse aber auch meine gute alte Nikon F-601 nicht in der Ecke verstauben. Nachdem ich nun schon seit längerem dieses Forum verfolge, keimt“ auch in mir der Gedanke an eine E-10 auf (rein privat) Frage: Die Camedia 2500L ist ja nun doch gar nicht schlecht wie hier sicherlich viele Mitleser bestätigen kö¶nnen: Eine gute Auflö¶sung Spiegelreflex von der Bedienbarkeit und Qualität finde ich sie sehr gut und übersichtlich gestaltet und sogar mal einen 1 5m-Fall auf harten Parkettboden (AUA!) hat sie problemlos überstanden 😉 Nun frage ich mich was mir die E-10 denn mehr bieten kö¶nnte ausser ein cooles Feeling in der Hand – das Gehäuse ist wirklich Klasse !!! – und einige Pixel mehr ! Vor allem wenn man bedenkt daß wir die Camedia noch für 2500 -DM gekauft hatten und ich sie nun privat für bereits ca.1400 – neu bekommen kö¶nnte. Am Geld solls mir nicht liegen aber die 2500 -DM Aufpreis zur E-10 sind schon ein großer Unterschied. -> Mich würde auch interessieren: Habe ich denn mit einer E-10 z.B. bei gleicher Pixeleinstellung sehr viel bessere Bilder als z.B. mit einer Camedia 2500L wenn ich bei gleichem Motiv die gleichen Werte eingestellt habe ? Oder gibt es da auch Unterschiede in der Qualität der Chips an sich ? Denn die reine Pixelanzahl kanns ja nun auch nicht nur sein… Schö¶ne Grüße Rainer Mann“ e10.german 2686 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 8:56:41 Peter Babatz Hallo Rainer, einen echten Grund, warum Du die 2500er einmotten und Dir die E-10 holen solltest, will ich Dir nicht nennen – dies nicht deswegen, weil es keinen gibt, sondern weil Du es selber merken wirst, wenn Du ein wenig damit gearbeitet hast. Ich war vor ca. einem halben Jahr in der exakt gleichen Situation wie Du: ich nutzte die 2500er und hatte noch eine F90X zu Hause liegen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich zwar schon sehr viel Digital gemacht (ca. 50/50), aber die meisten guten Fotos“ stammten durchweg von der F90X. Heute muss ich der Ehrlichkeit halber zugeben dass ich die KB nur noch auf Wunsch (z.B. letzte Woche Kommunion) heraushole und sie ansonsten im Koffer vor sich hin schimmelt. Der Hauptpunkt ist ganz einfach die Qualität – und dies sowohl vom Anfassgefühl (das Du schon selber angesprochen hast) als auch von der Bildqualität. Hinter mir hängt zum Beispiel ein Ausdruck in 50 x 70 cm an der Wand der mit unserem Firmenplotter ausgedruckt wurde und nicht als solches erkannt wird. Du solltest alsonicht von gelicher Auflö¶sung ausgehen sondern die hö¶here Auflö¶sung nutzen denn das gibt den zusätzlichen Kick. Also: probier sie aus – der Rest erledigt sich von selbst. Grüße aus Franken Peter Babatz posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2688 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 10:42:13 Dirk Wächter Peter Babatz schrieb: > einen echten Grund, warum Du die 2500er einmotten und Dir die E-10 holen > solltest, will ich Dir nicht nennen – dies nicht deswegen, weil es keinen > gibt, sondern weil Du es selber merken wirst, wenn Du ein wenig damit > gearbeitet hast. Ich war vor ca. einem halben Jahr in der exakt gleichen > Situation wie Du: ich nutzte die 2500er und hatte noch eine F90X zu Hause > liegen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich zwar schon sehr viel Digital gemacht > (ca. 50/50), aber die meisten guten Fotos“ stammten durchweg von der F90X. > Heute muss ich der Ehrlichkeit halber zugeben dass ich die KB nur noch > auf Wunsch (z.B. letzte Woche Kommunion) heraushole und sie ansonsten im > Koffer vor sich hin schimmelt… Hallo Peter wirklich selten dass mir jemand so „von der Seele“ schreibt. Dieser Beitrag hätte glatt von mir sein kö¶nnen. Vollste Zustimmung…in allen Punkten! Grüße an alle. Dirk. Ach so einen Nebeneffekt hat die SLR-Digitalfotografie aber auch noch. Zu Ostern waren wir ein paar Tage mit Familie im Urlaub auf Wunsch meiner Frau hatte ich nur die F90X mit. Insgesamt 6 x 36er-Filme habe ich verbraten zum grö¶ßten Teil Motive doppelt und dreifach fotografiert…kostet ja nichts – dachte ich immer so…Und das alles habe ich erst am Tage bemerkt als ich die Bilder abgeholt habe. Toll. Dirk. posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2696 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 21:07:57 Dieter Bethke rainer mann“ schrieb im Newsbeitrag news:c34605f7ae04b466f9ecadbb5ed3d9a6@hendricks-online.de… > Qualität finde ich sie sehr gut und übersichtlich gestaltet und sogar mal > einen 1 5m-Fall > auf harten Parkettboden (AUA!) hat sie problemlos überstanden 😉 > Nun frage ich mich was mir die E-10 denn mehr bieten kö¶nnte ausser ein > cooles Feeling in der Hand Hallo Rainer ich würde sagen ca. 1 Meter mehr Fallhö¶he :-)) Das Gehäuse ist ziemlich robust und liegt wirklich fantastisch in der Hand. Mal im Ernst: Ich habe diesen „Umstieg“ auch hinter mir und meine 2500 liegt nur noch im Regal ausser für Supermakro-Aufnhamen aber wann macht man die schon mal? (Grüße an BIG-ANY 🙂 ) In erster Linie begeistert hat mich das wertige Gefühl in der Hand das coole Aussehen und das ich das Zubehö¶r (ausser Optiken) 1:1 weiterverwenden konnte. Es ist einfach für mich ein viel intensiveres Gefühl mit dieser Kamera Bilder zu machen als mit dem alten „Plastikbecher“ (tschuldigung war Bildhaft gemeint zur Verdeutlichung keine Wertung). Aber jetzt lerne ich immer mehr die Vorzüge der Freiheitsgrade (manuelle Einstellmö¶glichkeiten) und besser durchdachten Bedienelemente schätzen. Seit ich einmal am Zoom gedreht habe kann mir der ganze Motorkram sowieso gestohlen bleiben und das Dollste ist dass die E-10 den einmal eingestellten Focus mitzieht. Wenn Du selber Ausdrucke bis A4 machst machen die Pixel kaum einen Unterschied aber für digitale Vergrö¶sserungen in 50×70 oder darüber sind die 1 5 Megapixel mehr dann doch interessant und die Mö¶glichkeit verschieden starke JPG-Kompression einstellen zu kö¶nnen. Ist ein Blitzsynchronanschluss für Dich wichtig? Oder der USB-Anschluß in der Kamera? Das Histogramm nicht zu vergessen. Also bei mir war es pure Leidenschaft und der Wille mich fotografisch weiterzuentwickeln. Und ich fang ja grad erst an 🙂 Aber der allerbeste Grund: Es gibt dieses hervorragende Forum Gleichgesinnter.“ e10.german 2713 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 21:22:36 Thomas Lehmann rainer mann schrieb: > Hallo ! > Seit einem Jahr fotografiere ich nun schon für unsere Firma > (Merchandise-Großhandel/Produktfotos) > sehr erfolgreich und gerne mit der Camedia 2500L. Oft setze ich sie auch > privat ein, lasse aber auch meine > gute alte Nikon F-601 nicht in der Ecke verstauben. Nachdem ich nun schon > seit längerem > dieses Forum verfolge, keimt“ auch in mir der Gedanke an eine E-10 auf > (rein privat) > Frage: Die Camedia 2500L ist ja nun doch gar nicht schlecht wie hier > sicherlich viele > Mitleser bestätigen kö¶nnen: Eine gute Auflö¶sung Spiegelreflex von der > Bedienbarkeit und > Qualität finde ich sie sehr gut und übersichtlich gestaltet und sogar mal > einen 1 5m-Fall > auf harten Parkettboden (AUA!) hat sie problemlos überstanden 😉 > Nun frage ich mich was mir die E-10 denn mehr bieten kö¶nnte ausser ein > cooles Feeling in der > Hand – das Gehäuse ist wirklich Klasse !!! – und einige Pixel mehr ! > Vor allem wenn man bedenkt daß wir die Camedia noch für 2500 -DM gekauft > hatten und ich > sie nun privat für bereits ca.1400 – neu bekommen kö¶nnte. > Am Geld solls mir nicht liegen aber die 2500 -DM Aufpreis zur E-10 sind > schon ein > großer Unterschied. > -> Mich würde auch interessieren: Habe ich denn mit einer E-10 z.B. bei > gleicher Pixeleinstellung > sehr viel bessere Bilder als z.B. mit einer Camedia 2500L wenn ich bei > gleichem Motiv die > gleichen Werte eingestellt habe ? Oder gibt es da auch Unterschiede in der > Qualität der Chips an > sich ? Denn die reine Pixelanzahl kanns ja nun auch nicht nur sein… > Schö¶ne Grüße > Rainer Mann Hallo Rainer Auch ich habe die 2500er ca. 1 1/2 Jahre geliebt. Nun nch dem ersten Monat mit der E10 weiß ich erst wie heftig das Bildrauschen an der 2500 tatsächlich war. Gerade in den dunklen Schattenbereichen ist diese Problem sehr stö¶rend. Du kannst ziemlich sicher sein dass das nun der Vergangenheit angehö¶rt. Ganz objektiv (oder doch subjektiv) würde ich zur E10 greifen es sei denn Dich interessieren weniger: – die hö¶here Bildqualität auch bei gleicher Auflö¶sung – die Lichtstärke von 2 0 bis 2 4!! – die Mö¶glichkeit endlich einen Fokussierring am Objektiv zu haben – eine echte Blendenwahl von 2 bis 11 – und viele andere uninterssante Einzelheiten Nun mal im Ernst verkaufe die „Alte“ solange sie noch einigermaßen Geld bringt! Gruß Thomas L posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2715 ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*