Polarisationsfilter

Datum: 28.04.2001 Uhrzeit: 11:15:19 Zirenner Zum Thema Polarisationsfilter: Ich hatte schon einmal als Antwort gepostet warum die Scharfstellung mit Polarisationsfilter unter Umständen schlecht funktionniert. Da das Thema aber immer wieder durch das Forum geistert habe ich einen Test gefahren. Er ist unter FAQ auf meiner Seite www.zirenner.de nachzulesen. Außerdem bitte ich Stefan meine Seite unter den Links aufzunehmen. Danke Zirenner — posted via http://oly-e10.de e10.german 2572 —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.04.2001 Uhrzeit: 24:45:45 Rüdiger Rodloff Zirenner schrieb: > Zum Thema Polarisationsfilter: > Ich hatte schon einmal als Antwort gepostet warum die Scharfstellung mit > Polarisationsfilter unter Umständen schlecht funktionniert. Da das Thema > aber immer wieder durch das Forum geistert habe ich einen Test gefahren. > Er ist unter FAQ auf meiner Seite Hallo Zirenner: Du schreibst auf Deiner Seite: …. Durch die doppelte Polarisierung wird zum Teil der sichtbare Entspiegelungseffekt im Sucher der E10 zunichte gemacht. …“ Tut mir leid dieses Argument kann ich nicht ganz verstehen: die Wirkung des Polarisationsfilters bei Beseitigung stö¶render Reflexe beruht auf der Tatsache dass reflektiertes Licht einen grossen linear polarisierten Anteil enthält. Dieser linear polarisierte Anteil wird durch den Polfilter beseitigt. Ein zweiter nachgeschalteter Polfilter (z.B. das Strahlteilerprisma) kann daran nichts mehr ändern ! Weg ist weg ! Oder ? Gruß Rüdiger posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2604 —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.04.2001 Uhrzeit: 10:15:12 zirenner Weg ist nicht ganz weg! Es geht um das was übrigbleibt. Wenn Du hinter einen Polfilter einen zweiten mit 90° versetzten Polarisationsebene bleibt theoretisch kein Licht mehr übrig. In der Praxis sind es jedoch bei zwei guten Polfilter noch etwa 5%, was soviel bedeutet das ein einzelner Polfilter keinen 100% Wirkungsgrad hat. Der Spiegel in den analogen Kameras waren auch der Grund weshalb man zirkulare Polfilter verwendet da die alten linearen Polfilter keine Kontrolle über den Sucher zuließen. Je nach Richtung der Polarisierung kann (wieder theoretisch) ein Polfilter mit der E10 verwendet werden, dann wenn die polarisationsrichtung die gleiche wie die des Spiegels ist. Bei meinem Test ist mir aufgefallen dass sich die (automatische) Belichtungszeit vervierfacht hat obwohl ein Polarisationsfilter nur zwei Blendenstufen wegfrisst. Die Bilder waren auch deutlich überbelichtet (Histogramm), Mit Gruß Zirenner Rüdiger Rodloff schrieb: > Zirenner schrieb: > > Zum Thema Polarisationsfilter: > > Ich hatte schon einmal als Antwort gepostet warum die Scharfstellung mit > > Polarisationsfilter unter Umständen schlecht funktionniert. Da das Thema > > aber immer wieder durch das Forum geistert habe ich einen Test gefahren. > > Er ist unter FAQ auf meiner Seite > Hallo Zirenner: > Du schreibst auf Deiner Seite: > …. Durch die doppelte Polarisierung wird zum Teil der sichtbare > Entspiegelungseffekt im Sucher der E10 zunichte gemacht. …“ > Tut mir leid dieses Argument kann ich nicht ganz verstehen: die > Wirkung des Polarisationsfilters bei Beseitigung stö¶render Reflexe > beruht auf der Tatsache dass reflektiertes Licht einen grossen linear > polarisierten Anteil enthält. Dieser linear polarisierte Anteil wird > durch den Polfilter beseitigt. Ein zweiter nachgeschalteter > Polfilter (z.B. das Strahlteilerprisma) kann daran nichts mehr ändern ! > Weg ist weg ! Oder ? > Gruß > Rüdiger > posted via http://oly-e10.de posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2629 —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.04.2001 Uhrzeit: 21:15:29 Rüdiger Rodloff Hallo, > Weg ist nicht ganz weg! > Es geht um das was übrigbleibt. > Wenn Du hinter einen Polfilter einen zweiten mit 90° versetzten > Polarisationsebene bleibt theoretisch kein Licht mehr übrig. > In der Praxis sind es jedoch bei zwei guten Polfilter noch etwa 5%, was > soviel bedeutet das ein einzelner Polfilter keinen 100% Wirkungsgrad hat. > Der Spiegel in den analogen Kameras waren auch der Grund weshalb man > zirkulare Polfilter verwendet da die alten linearen Polfilter keine > Kontrolle über den Sucher zuließen. > Je nach Richtung der Polarisierung kann (wieder theoretisch) ein Polfilter > mit der E10 verwendet werden, dann wenn die polarisationsrichtung die > gleiche wie die des Spiegels ist. …… ich bin bei meiner Antwort selbbstverständlich davon ausgegangen, dass von einem zirkularen Polfilter die Rede ist. Gruß Rüdiger — posted via http://oly-e10.de e10.german 2633 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2001 Uhrzeit: 9:20:36 Zirenner Ich verwendete den Zirkular-Polfilter den ich schon 20 Jahre an meiner analogen Kleinspiegelreflex verwende. Gruß Zirenner > Rüdiger Rodloff schrieb: > > Zirenner schrieb: > > > Zum Thema Polarisationsfilter: > > > Ich hatte schon einmal als Antwort gepostet warum die Scharfstellung mit > > > Polarisationsfilter unter Umständen schlecht funktionniert. Da das Thema > > > aber immer wieder durch das Forum geistert habe ich einen Test gefahren. > > > Er ist unter FAQ auf meiner Seite > > Hallo Zirenner: > > Du schreibst auf Deiner Seite: > > …. Durch die doppelte Polarisierung wird zum Teil der sichtbare > > Entspiegelungseffekt im Sucher der E10 zunichte gemacht. …“ > > Tut mir leid dieses Argument kann ich nicht ganz verstehen: die > > Wirkung des Polarisationsfilters bei Beseitigung stö¶render Reflexe > > beruht auf der Tatsache dass reflektiertes Licht einen grossen linear > > polarisierten Anteil enthält. Dieser linear polarisierte Anteil wird > > durch den Polfilter beseitigt. Ein zweiter nachgeschalteter > > Polfilter (z.B. das Strahlteilerprisma) kann daran nichts mehr ändern ! > > Weg ist weg ! Oder ? > > Gruß > > Rüdiger > > posted via http://oly-e10.de > posted via http://oly-e10.de posted via http://oly-e10.de“ e10.german 2689 ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*