erste These, zur Diskusion

Datum: 24.04.2001 Uhrzeit: 21:24:25 Dieter Bethke Hallo E-10er, aufgrund der persö¶nlichen Erfahrungen der letzen Zeit und denen auf dem Usertreffen, mö¶chte ich gerne mal folgendes zur Diskusision bringen: Ist die E-10 nun eher ein Objekt der Leidenschaft oder ein professionelles Werkzeug? Ich kann mir denken, bei jedem von euch ist beides zumindest zum Teil so, aber was überwiegt? Meiner Auffassung nach, und die kurze Umfrage im Raum ergab ein ähnliches Ergebnis, ist die E-10 eher ein persö¶nliches Kultobjekt. Einige, deren Namen ich hier natürlich nicht nenne, haben mir gegenüber auch schon eine starke persö¶nliche Bindung zu Ihrer E-10 erwähnt. Ich selbst zähle mich übrigens ganz klar dazu. Das würde auch das häufige emotionale Reagieren auf mö¶gliche Mängel / Schwächen, vor allem wenn sie von nicht E-10er” geäußert werden erklären. Mir ist aufgefallen daß wir uns hier doch erstaunlich heftig bemühen um Lö¶sungen und Verwendungsmö¶glichkeiten unserer “Lieblinge”. Irgendwie erinnert mich das an den VW-Käfer einer tollen Sache zu einem für viele gerade noch erschwinglichen Preis. Endlich ein Gerät mit dem man seine Ambitionen ausleben kann ohne soviel Geld wie für einen Kleinwagen investieren zu müssen. Das würde bedeuten wir sind nicht nur die mit der in kürze “vö¶llig veralteten” Kamera sondern erleben evtl. die Entstehung eines Kultobjektes mit. Bin ich heute einfach nur schräg drauf? Oder kann da was dran sein am Phänomen E-10 was meint Ihr? Dieter Bethke” e10.german 2402 —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.04.2001 Uhrzeit: 24:03:50 Klaus Schraeder Hallo Dieter, jetzt wirds aber filosofisch. Objekt der Leidenschaft? Diesen Begriff moechte ich eigentlich reservieren bezueglich des Umgangs mit meiner Frau, Freundin…. Professionelles Werkzeug? Fuer mich ist die E-10 eine Kamera, mit der ich qualitativ hochwertig, wenn nicht sogar hoechstwertig, meinem Hobby nachgehen kann, vielleicht auch mal sogar das eine oder andere Foto verkaufen kann, aber zumindest jede Menge Spass haben moechte. Und dazu gehoert auch die Auseinandersetzung mit diesem Teil. Und ich freue mich, wenn mir andere ihre Erfahrungen mitteilen, und bin gerne bereit, auch meine mitzuteilen. Give ‘n take. Ist sie verbesserungsfaehig? Sicher ja, und hoffentlich liest jemand bei Olympus schoen mit und ermoeglicht den usern hier bei Gelegenheit ein ordentliches kostenloses Firmwareupgrade” oder sagt ihnen wie die defect-list zu manipulieren ist. Wird sie deshalb zum Kultobject? Glaube nicht. Ist ne gute Kamera und morgen gibt’s eine bessere und die ist 1000.- DM billiger. Aber ich warte nicht auf morgen bin froh und happy ueber ca. (nein: genau) 2438 Bilder in 4 2 Monaten mit viel neuen Erfahrungen vielen postings in diesem Forum und dem damit verbundenem Erfahrungsaustausch. Lass uns auf dem Boden bleiben gute Fotos machen und davon berichten. Mit filosofischen Gruessen Klaus Dieter Bethke schrieb: > Hallo E-10er > aufgrund der persö¶nlichen Erfahrungen der letzen Zeit und denen auf dem > Usertreffen mö¶chte ich gerne mal folgendes zur Diskusision bringen: > Ist die E-10 nun eher ein Objekt der Leidenschaft oder ein professionelles > Werkzeug? > Ich kann mir denken bei jedem von euch ist beides zumindest zum Teil so > aber was überwiegt? Meiner Auffassung nach und die kurze Umfrage im Raum > ergab ein ähnliches Ergebnis ist die E-10 eher ein persö¶nliches Kultobjekt. > Einige deren Namen ich hier natürlich nicht nenne haben mir gegenüber auch > schon eine starke persö¶nliche Bindung zu Ihrer E-10 erwähnt. Ich selbst > zähle mich übrigens ganz klar dazu. Das würde auch das häufige emotionale > Reagieren auf mö¶gliche Mängel / Schwächen vor allem wenn sie von “nicht > E-10er” geäußert werden erklären. Mir ist aufgefallen daß wir uns hier > doch erstaunlich heftig bemühen um Lö¶sungen und Verwendungsmö¶glichkeiten > unserer “Lieblinge”. Irgendwie erinnert mich das an den VW-Käfer einer > tollen Sache zu einem für viele gerade noch erschwinglichen Preis. Endlich > ein Gerät mit dem man seine Ambitionen ausleben kann ohne soviel Geld wie > für einen Kleinwagen investieren zu müssen. Das würde bedeuten wir sind > nicht nur die mit der in kürze “vö¶llig veralteten” Kamera sondern erleben > evtl. die Entstehung eines Kultobjektes mit. > Bin ich heute einfach nur schräg drauf? Oder kann da was dran sein am > Phänomen E-10 was meint Ihr? > Dieter Bethke posted via http://oly-e10.de” e10.german 2413 —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.04.2001 Uhrzeit: 8:18:02 Dieter Bethke Klaus Schraeder” schrieb im Newsbeitrag news:3c6198d22e312fefea0e35a3f806de4e@hendricks-online.de… > Hallo Dieter > jetzt wirds aber filosofisch. Hallo Klaus warum auch nicht. Danke für Deine angemessene Antwort. 🙂 Dieter Bethke” e10.german 2422 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*