The MicroFourThirds MONSTER

Datum: 13.04.2010 Uhrzeit: 22:42:29 HJM Hallo Zusammen, hätte das ZUIKO Digital 2/14-35 eine stufenlose Blendenverstellung wäre das MONSTER damit ein echter Killer. http://www.youtube.com/watch?v=_KtcBNQwIe4 So ein Glas wie das 2/14-35 für HD-Video und die Limits die Olympus ins Visier nahm/nimmt werden immer klarer/nachvollziehbarer. Gr. HJM — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.04.2010 Uhrzeit: 9:36:22 Andy W. Ich seh es soweit positiv für mFT. Panasonic zeigt damit, daß jetzt auch bei Zuiko Objektive der AF unterstützt wird. Demnächst erscheint ja die G2 von Panasonic mit AF Unterstützung für Zuiko-Objektive. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.04.2010 Uhrzeit: 12:34:57 *dp HJM schrieb: > Hallo Zusammen, > > hätte das ZUIKO Digital 2/14-35 eine stufenlose > Blendenverstellung wäre das MONSTER damit ein echter Killer. Solche Bezeichnungen werden in Boulevardzeitschriften verwendet. Warum soll irgendjemand irgendetwas killen”?. Stufenlose Blende muss nicht sein. Aber ein Objektiv das die Schärfe bei der Brennweitenveränderung nicht verliert wäre da schon günstiger. Ich weiß nicht ob das 14-35er die bietet 🙂 HzG *dp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.04.2010 Uhrzeit: 19:52:05 Alexander Kluss Am 14.04.2010 12:34 tippte *dp dieses: > Aber ein Objektiv, das die Schärfe bei der Brennweitenveränderung > nicht verliert, wäre da schon günstiger. Ich weiß nicht, ob das > 14-35er die bietet 🙂 Kö¶nnte in dem Fall nicht auch ausnahmsweise mal der AF-Motor gegensteuern? Bei der E-3 mit AF-C funktioniert das ganz gut. Gruß Alex — Programmierer sind die Geräte zur Umwandlung von Kaffee in Software. —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.04.2010 Uhrzeit: 21:12:58 HJM Alexander Kluss schrieb: > Am 14.04.2010 12:34 tippte *dp dieses: > >> Aber ein Objektiv, das die Schärfe bei der Brennweitenveränderung >> nicht verliert, wäre da schon günstiger. Ich weiß nicht, ob das >> 14-35er die bietet 🙂 > > Kö¶nnte in dem Fall nicht auch ausnahmsweise mal der AF-Motor > gegensteuern? Bei der E-3 mit AF-C funktioniert das ganz gut. > > Gruß Alex > > — > Programmierer sind die Geräte zur Umwandlung von Kaffee in > Software. Hallo Alex, es geht hier wohl eher um Zooms mit gleichbleibenden Auflagemaß, ähnlich den Ai-/AiS-Schiebe-Zooms von Nikon. Heutige, moderne Zooms bieten das nicht mehr an. Es kann durchaus sein, dass einige neue Panasonic-Modelle den AF-C in Kombination mit AF SWD so gut unterstützen, dass der Fokus ganz gut nachgeführt wird. Es wäre ja auch selten dämlich, dass man seitens Panasonic USA die neue Cam mit dem 2/14-35 zeigt und der erste der etwas von Videografie versteht entdeckt, dass beim Zoomen die Cam unfähig ist den AF nachzuführen. Soweit entfernt von Prototypen die die Nachführung beherrschen wird Panasonic definitiv nicht sein. Das HD-Video-Zoom von Panasonic ist besonders leise was den AF-Antrieb anbelangt und hat einen flotten AF. Auch dieses Zoom wird beim Fokus nachgeführt. Nur eben sind die Differenzen zwischen kurzer und langer Brennweite angemessener. Szenen-Wechsel bei Aufnahmen von auftretenden Musikern oder Chö¶ren werden eigentlich weniger gezoomt sondern über stufenlose Blendensteuerung erledigt. Dh. ein Sprung zwischen den Aufnahmekameras vor Ort geht von Kamera A mit Fokus zu Kamera B out-of-focus über bei welcher der Kameramann dann den neuen Ausschnitt über stufenlose Blendensteuerung in den Fokus holt. Damit werden die Übergänge weicher, angenehmer. Einige ziehen dann auch den Ausschnitt mit auf und hier dirigiert eher das Auge als der AF. Kameraleute vom ZDF haben bei HD-TV sehr schnell erkennen müssen, dass die Schärfe genauer als bisher passen muß. Dh. viele arbeiten mit dem Auge anstatt einem AF-Systemen. Für Hobby-Video-Grafie gehe ich jedoch davon aus, dass man dank SWD AF den Fokus von einem geeigneten Gehäuse recht gut nachgeführt bekommt soweit gezoomt wird. Dh. das einzige was stö¶ren kö¶nnte wäre eine nicht stufenlose Blendensteuerung. Fällt die stufenlose Blendensteuerung weg fällt eigentlich das wichtigere weg, denn das mit der Fokus-Nachführung erledigt ein geeignetes Gehäuse mit geeigneter Software. Mir ging es aber eher über die sehr gute Farb-Performance des 2/14-35 in Kombination mit der durchaus ausreichend hohen Lichtstärke für Video-Grafie. Sensoren die eher auf Video-Grafie ausgelegt werden sind hinsichtlich Farbsättigung und Farbtreue (Ausnahme natürlich 3MOS- oder 3CCD-Systeme) suboptimal und für jedes gute Glas dankbar. Man kann mit einem 2/14-35 an eine G2 oder GH2 geschnallen sicherlich ähnlich gute Aufnahmen wie mit dem MONSTER machen. Beim MONSTER kann man sich nur sicherer sein, dass es speziell das Nachführen bestens beherrscht. Gr. HJM — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.04.2010 Uhrzeit: 21:10:30 HJM *dp schrieb: > Kleiner Nachtrag: 🙂 > …. > …. > Im Übrigen die Bezeichnung Monster” ist vö¶llig idiotisch. > Es handelt sich hier um eine Kamera mit der man durchaus Filme > produzieren kann. RED und ARRI Geräte sind nicht keiner! > Allein die ENG-Geräte vor ein paar Jehren wogen 6 KG und mehr. > Verglichen mit den “üblichen” Filmkameras für diese Klasse ist > die neue Panasonic ein Miniteil. Auch preislich! > Was den kamerapreis in die Hö¶he treibt sind die Videoobjektive > die nicht selten in einem hohen 5-stelligen Bereich liegen. > Vgl die selbe Kamera in der Stereoausführung kostet nicht 6ooo$ > sonder 20.000$. Und selbst diese Summe ist im Filmgeschäft > “kinderkram”. Erstmal ist die Bezeichnung um die es hier geht alles andere als megawichtig. Ich hätte auch “Haus-Pantoffel” oder “Hand-Sauger mit Komfortgriff” nehmen kö¶nnen. Und wem es so wichtig ist der sollte auch eine Alternative quasi eine nicht-idiotische Bezeichnung liefern. > HzG > *dp Grützi HJM posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.04.2010 Uhrzeit: 7:43:12 *dp > > Erstmal ist die Bezeichnung um die es hier geht alles andere als > megawichtig. Ich hätte auch Haus-Pantoffel” oder “Hand-Sauger > mit Komfortgriff” nehmen kö¶nnen. Nein diese begriffe stehen schon für andere Produkte. 🙂 > Und wem es so wichtig ist der > sollte auch eine Alternative quasi eine nicht-idiotische > Bezeichnung liefern. > Grützi > HJM Wie wär es mit Videokamera? 🙂 HzG *dp posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.04.2010 Uhrzeit: 20:48:24 HJM *dp schrieb: >> >> Erstmal ist die Bezeichnung um die es hier geht alles andere als >> megawichtig. Ich hätte auch Haus-Pantoffel” oder “Hand-Sauger >> mit Komfortgriff” nehmen kö¶nnen. > Nein diese begriffe stehen schon für andere Produkte. 🙂 >> Und wem es so wichtig ist der >> sollte auch eine Alternative quasi eine nicht-idiotische >> Bezeichnung liefern. >> Grützi >> HJM > Wie wär es mit Videokamera? 🙂 Typsich deutsch. Emotionslos aber es als emotional und va. progressiv/kreativ bewerben/verkaufen. Wie wäre es mit Die Videokamera für den typ. Deutschen Touristen. Weiße Baumwollsocken in Sandalen und die paßenden protzige Videokamera dazu. > HzG > *dp Grützi HJM posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.04.2010 Uhrzeit: 15:26:51 *dp > > Diese mFT-Kamera vergleiche ich eher mit den Pro-Modellen von > Panasonic für VHS der Marke National” und das waren auch keine > Kino-Kameras. Es waren bedingt durch VHS-Kassette und > Pro-Elektronik auch “MONSTER” im Vergleich zu zB. Video8-Modellen > von zB. Panasonic/Blaupunkt. Die Panasonic 4/3 Kamera ist mit Arri D21und Kameras von RED in einen Topf zu werfen. VHS und selbst Betacam sind überhaupt nicht vergleichbar mit der heutigen Videoaufzeichnung auf großen Sensoren. Alle diese drei Kameras liefern heute kinotaugliches Material ab. DAS ging bis dato nicht. Von der Grö¶ße her sind das Minigeräte im vergleich zu den Vorgängern. Die Pansonic AG-AF100 ist nur unwesentlich grö¶ßer als z.B. die alte HVX 200 die ja bei Fernsehanstalten teilweise die ENG-Boliden ersetzt (aber soetwas weißt du ja sicherlich :)) > Wie sieht eine GH1 (auch deutlicher als die G1 eine Video-Kamera) > mit einem 2/14-35 aus? “Mikrig” bzw. unpaßend proportioniert > gegenüber dem Objektiv. Somit dass ein 2/14-35 sich auch > zusammen mit einem Video-Kamera-Body hinsichtlich der > Proportionen für den Betrachter gut in Szene setzt benö¶tigt man > dann eher einen monströ¶sen Video-Kamera-Body. Wir sprechen hier von einer Videoklasse die von den DSLR-Videos a la GH-1 weit entfernt ist auch wenn sie den gleichen Sensor nutzt. Im Übrigen wird man das 14-35 gewiss nutzen kö¶nnen aber das ist keine Videooptik. Man kann sie nur AUCH verwenden. Kleiner Link zu Videoobjektiven: http://www.red.com/store/tags/lenses Wie Kameras aussehen und aussahen muss man mir nicht erzählen wollen. Dafür habe ich viele Jahre mit 6 kg Teilen gearbeitet. Es geht einer/m Kameramann/frau nicht darum sich in Szene zu setzen. Die sind alle froh wenn sie nicht zu viel auf der Schulter haben. Aber etwas Gewicht hat man schon gern in der Hand bzw auf der Schulter! > Die Diskussion verlief aber leider wieder eher Richtung > “Bildzeitung”-Vergleichen… > Dabei kommt die Nutzung der Begriffe wie > “monster” > “killer” Diese Begriffe werden von uns (und da meine ich diejenigen die damit arbeiten !) NIE verwendet. > eher daher dass ich über Jahre häufiger in USA war als in > Deutschland und dort definitiv keine deutsche Boulevard-Presse > laß. > Dort hat “monster” und “killer” eine klar andere Bedeutung. Du ich arbeitete auch in den Staaten. Und der Tenor der Boulevardpresse gleicht dem unseren enorm 🙂 Erzähl mir also jetzut nicht was “Monster” und “Killer” in den Staaten bedeutet und wer es dort zu welcher gelegenheit verwendet.:) > Im Deutschen wie von mir verwendet allerdings auch als hier > verrissen. > Ähnliche Probleme gab es hier ja bereits mit “Shooting” und > “Flaggschiffen”. Ein “shooting” ist im professionellem Lager ein gebräuchlicher Begriff. Flagschiffe hingegen werden von berufsfotografen selten erworben. Die nutzen kameras und labern da nicht drüber. Kein Schwein interessiert sich WOMIT ein Bild geschossen wurde sondern hö¶chstens von WEM. > Ich werde wohl auf Deutsch-Franzö¶sisch umschalten dann wäre ein > CD-Player ein “Lecteur de Disque numö©rique”. Sorry aber jetzt wirst du kindisch. > Das monster wäre dann ein wohlproportioniertes Aufzeichnungsgerät > für Urlaubvideo bis Kinofilm in digitaler Form mit > Systemanschluss für MicroFourThirds-Objektiven oder Adaptern zum > Anschluss von FourThirds- oder Fremd-Objektiven. Für einen Urlauber ist die Panasonic die Red oder die Arri monströ¶s. Aber für den Filmer nicht. Aber das weißt du nicht WEIL du keine Filme drehst (oder doch auch :)? > Das ist sachlich und unterkühlt wie die Politiker Barack Obama > und Angie Merkel. > Emotionaler wird es eben mit MONSTER und KILLER. Bei letzterem > Begriff muß man eben zwischen Killer “kill” (Unix) und Killer > unterscheiden kö¶nnen. Wer Boulervard-Presse liest kann das > sicherlich eher nicht. Wozu muss man in Bezug auf Technik Emotional sein? Was sollen denn jetzt hier Obama und merkel???? Als Kameramann/frau oder als Fotograf/in kauft schafft man sich Gerö¶del an das funktional und technisch ausgereift ist. Wer jetzt seine Geräte verniedlichen will oder ihnen meinetwegen auch Namen gibt soll es meinetwegen tun. Aber Flaggschiff Killer Monster und Co sind Bezeichnungen die nichts aber auch gar nichts mit Technik zu tun haben. Boulevard Sprache ist übrigens ein allgemein bekannter Begriff – nicht nur in Deutschland und nicht nur bei Personen die die Boulevardpresse lesen 🙂 HzG *dp posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*