akku ploetzlich ohne funktion

Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 15:37:58 fin ….vor kurzem noch in gebrauch, leer fotografiert, zwei tag ungeladen in der fototasche belassen (ist kalt draussen gewesen). wollte laden, keine funktion mehr, lämpchen bleibt dunkel. futschikato kaputo ? oder fängt” er sich wieder ? bevor ich sogleich einen neuen bestelle….. ungeladen fin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 18:05:40 W.Recktenwald Hallo fin, du hast leider nicht geschrieben welcher Akku betroffen ist. Eine Zelle,hat 1,2 Volt. 7,2 Volt : 6 Zellen = 1,2 Volt pro Zelle. Nimm einen Mulimeter,messs an den Polen.Messstifte dürfen sich nicht berühren.Weiss nicht wie die Polung an jedem Akkus ist. Ist deine gemessenen Spannung,bei der Rechnung < 0,9 Volt pro Zelle,dann ist mindestens eine Zelle kaputt. Gruß W.Recktenwald 18 ;-) -- posted via http://oly-e.de ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 18:38:37 AchimK. ....oder Ladegerät defekt? V.G., AchimK. -- posted via http://oly-e.de ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 18:44:41 fin W.Recktenwald schrieb: > Hallo fin, > du hast leider nicht geschrieben welcher Akku betroffen ist. stimmt sorry, ps blm-1 von olympus > Eine Zelle,hat 1,2 Volt. > 7,2 Volt : 6 Zellen = 1,2 Volt pro Zelle. > Nimm einen Mulimeter,messs….. sowas habe ich nicht. @achim, habe zwei ladergeräte. bei beiden funktioniert er nicht mehr. andere akkus schon. gruß, fin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 19:03:32 R.Wagner Am Sat, 30 Jan 2010 14:37:58 +0100 schrieb fin: > futschikato kaputo ? oder fängt” er sich wieder ? Li-IOn-Akkus kö¶nnen einfrieren. Dann ist Feierabend (aber sooo kalt war’s die letzten Tage nicht). Es kann auch sein dass der durchgefrorene Akku beim Transport ins warme Zimmer Kondenswasser im Inneren gekriegt hat – ebenfalls Exitus. Es kann sogar sein dass die Kälte im Inneren des Akkus Lö¶tstellen erledigt hat. Wie auch immer: wenn der Akku nach einem halben Tag im warmen Zimmer vom Oly-Ladegerät immer noch nicht genommen wird würde ich die Anschaffung eines Neuen Empfehlen. War das ein Original oder ein Clone? Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 19:32:44 fin R.Wagner schrieb: > Li-IOn-Akkus kö¶nnen einfrieren. Dann ist Feierabend > durchgefrorene Akku beim Transport ins warme Zimmer Kondenswasser > im Inneren gekriegt hat – ebenfalls Exitus. Es kann sogar sein, > dass die Kälte im Inneren des Akkus Lö¶tstellen erledigt hat. > Wie auch immer: wenn der Akku nach einem halben Tag im warmen > Zimmer vom Oly-Ladegerät immer noch nicht genommen wird, würde ich > die Anschaffung eines Neuen Empfehlen. das mache ich dann auch, ist schon länger her. > War das ein Original oder > ein Clone? ein original. ich berwahre meine akkus in einer art isoliertasche auf. diese war beim fotorucksack dö¶rr icebreaker mit dabei. ich dachte das hält dann was aus. noch was fällt mir ein. ich habe während einer langen fotorunde draußen, meine akkus mir in die ärmel gesteckt. ich dachte das wäre schlau, von wegen kö¶rperwärme, wie ich es mal gelesen zu meinen hatte. einmal habe ich den akku dabei versehentlich direkt am arm gehabt ohne stoff dazwischen. nach deiner erklärung kann ich mir vorstellen dass die feuchtugkeit ihn nun erledigt hat. ist zwar peinlich, aber wieder was dazugelernt. danke, fin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 19:40:30 Ulf Schneider R.Wagner” schrieb: > Li-IOn-Akkus kö¶nnen einfrieren. Dann ist Feierabend (aber sooo kalt > war’s die letzten Tage nicht). Woher weisst du denn wo? Im Raum Braunschweig warens schonmal um die -7° Vor 4 Tagen noch -15. Uns ist ein Akkuschrauber kaputt gegangen dabei. 1 5h bei der Kälte hat gereicht. Akku hin. Allerdings wars da NiMh da steht schon in der Bedienungsanleitung daß unter 0° Schluss ist mit Arbeiten. Bei Lithium-Ionen-Akkus ist das nicht wesentlich besser. U.L.F.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 21:36:29 R.Wagner Am Sat, 30 Jan 2010 18:40:30 +0100 schrieb Ulf Schneider: > R.Wagner” schrieb: >> Li-IOn-Akkus kö¶nnen einfrieren. Dann ist Feierabend (aber sooo kalt >> war’s die letzten Tage nicht). > Woher weisst du denn wo? > Im Raum Braunschweig warens schonmal um die -7° Vor 4 Tagen noch > -15. Uns ist ein Akkuschrauber kaputt gegangen dabei. 1 5h bei der > Kälte hat gereicht. Akku hin. Allerdings wars da NiMh da steht > schon in der Bedienungsanleitung daß unter 0° Schluss ist mit > Arbeiten. Bei Lithium-Ionen-Akkus ist das nicht wesentlich besser. Die Li-Ion frieren bei etwa -25° ein. War’s in den letzten Tagen hier irgendwo so kalt? Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.01.2010 Uhrzeit: 24:31:48 Ulf Schneider R.Wagner” schrieb: >>> Li-IOn-Akkus kö¶nnen einfrieren. Dann ist Feierabend (aber sooo kalt >>> war’s die letzten Tage nicht). >> Woher weisst du denn wo? >> Im Raum Braunschweig warens schonmal um die -7° Vor 4 Tagen noch >> -15. Uns ist ein Akkuschrauber kaputt gegangen dabei. 1 5h bei der >> Kälte hat gereicht. Akku hin. Allerdings wars da NiMh da steht >> schon in der Bedienungsanleitung daß unter 0° Schluss ist mit >> Arbeiten. Bei Lithium-Ionen-Akkus ist das nicht wesentlich besser. > Die Li-Ion frieren bei etwa -25° ein. Hm denn bin ich wohl falsch informiert. Mein Makita(Li-Ion) hat laut Handbuch einen Arbeitsbereich von 0° bis 45°. Vielleicht gibts noch andere Gründe weshalb man die Akkus nicht längere Zeit Temperaturen unter 0 aussetzen sollte. Mö¶glicherweise sinkt dabei die Leistung so stark ab daß wesentlich schneller mit Tiefentladung zu rechnen ist. U.L.F.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2010 Uhrzeit: 8:45:20 R.Wagner Am Sat, 30 Jan 2010 23:31:48 +0100 schrieb Ulf Schneider: > Hm, denn bin ich wohl falsch informiert. Mein Makita(Li-Ion) hat > laut Handbuch einen Arbeitsbereich von 0° bis 45°. Vielleicht gibts > noch andere Gründe, weshalb man die Akkus nicht längere Zeit > Temperaturen unter 0 aussetzen sollte. > > Mö¶glicherweise sinkt dabei die Leistung so stark ab, daß > wesentlich schneller mit Tiefentladung zu rechnen ist. Nene, Du bist nicht falsch informiert. Der Arbeitsbereich liegt tatsächlich zwischn 0-40°. Darunter steigt der Innenwiderstand stark an – die Kapazität ist zwar noch da, aber man kriegt sie nicht mehr ‘raus. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2010 Uhrzeit: 10:13:56 Hans Wein fin” schrieb: > noch was fällt mir ein. ich habe während einer langen fotorunde > draußen meine akkus mir in die ärmel gesteckt. ich dachte das > wäre schlau von wegen kö¶rperwärme wie ich es mal gelesen zu > meinen hatte. > einmal habe ich den akku dabei versehentlich direkt am arm gehabt > ohne stoff dazwischen. > nach deiner erklärung kann ich mir vorstellen dass die > feuchtugkeit ihn nun erledigt hat. Wenn deine Fotorunde gleichzeitig ein Marathonlauf war wäre so etwas vielleicht mö¶glich 🙂 Unter normalen Umständen halte ich es für nahezu ausgeschlossen dass beim Schwitzen erzeugter Wasserdampf in ausreichender Menge anfällt um im Inneren eines Akkupacks *bleibende* Schäden zu verursachen. Etwas anderes wäre es wenn es flüssiger Schweiß wäre denn der ist bekanntlich salzig und deshalb ziemlich leitfähig. Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2010 Uhrzeit: 12:36:05 Sö¶ren Die Akkus entladen sich ja so oder so in rasanter Geschwindigkeit wenn es so kalt ist wie momentan. Ich persö¶nlich habe unter meiner Jacke einen Pullover mit Innentaschen. Hier kommen meine Akkus rein. Natürlich sinds da keine 20 Grad, aber es ist warm genug damit die Akkus nicht leer sind wenn ich sie dann brauche 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2010 Uhrzeit: 14:15:17 Hans Wein Sö¶ren” schrieb: > Die Akkus entladen sich ja so oder so in rasanter Geschwindigkeit > wenn es so kalt ist wie momentan. Nö¶ entladen tun sie sich nicht mehr als unter hö¶heren Temperaturen ganz im Gegenteil. Andernfalls wäre die Empfehlung Akkus im Kühlschrank zu lagern kontraproduktiv… Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2010 Uhrzeit: 23:44:28 Dieter Bethke Am 31.01.10 11:36, schrieb Sö¶ren: > Die Akkus entladen sich ja so oder so in rasanter Geschwindigkeit > wenn es so kalt ist wie momentan. Wie Hans schon schrieb entladen sich die Akkus nicht bei Kälte, aber sie geben die in ihnen gespeicherte Leistung widerwilliger” ab. Die zur Stromabgabe notwendige chemische Reaktion läuft eben einfach langsamer ab wenn das Innenleben kälter ist. Schlimmstenfalls kommt die Reaktion ganz zum Erliegen und der Akku erscheint von aussen betrachtet als entladen. Er gibt keinen Strom ab genau wie ein wirklich entladener Akku. Sobald man einen kalten scheinbar leeren Akku dann aber wieder anwärmt gibt er dann auch wieder Strom ab. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke http://fotofreaks.de | http://hdrfoto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.02.2010 Uhrzeit: 20:12:38 Sö¶ren Achso, alles klar. Das erklärt die spontane Entladung neulich als ich an der Elbe war… Nicht nur das nach wenigen Bildern die Anzeige rot blinkte, sondern auch mit bei einer Langzeitbelichtung machte er auf einmal aus… — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*