Hilfe: Fotopraesentation am (neuen) Fernseher

Datum: 02.01.2010 Uhrzeit: 10:48:57 Alex M. Mein 70 cm Rö¶hrenfernseher schwächelt. Erschreckt” und begeistert ist mir beim Informationen suchen aufgefallen dass die “Dinger” einiges mehr kö¶nnen als ich mir so gedacht habe. Ich glaube ich bin überfordert…. Was sollte der Fernseher kö¶nnen damit ich meine Fotos darauf präsentieren kann? Geht das direkt über einen Stick oder besser über einen Laptop oder mobile Festplatte? HD oder Full HD? Falls es sonst noch Tipps zum TV gibt bin ich dankbar!! Meine “Lage”: – (momentan) kein Laptop kein DVD-Player – Platz für maximal 32 Zoll TFT – mö¶glichst energiesparend – neue Satelittenschüssel + Receiver vorhanden – Netzwerkanschlusss liegt vorsorglich schon hinter dem TV für alle Fälle.. – ich brauch kein high end Gerät lieber kleiner und preiswerter und dafür mehr Geld für andere schö¶ne Dinge Gibt es jemanden der helfen kann? Ich wünsche Euch allen noch ein schö¶nes neues Jahr 2010!!! Viele Grüße Alex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2010 Uhrzeit: 13:07:47 Siegfried Hallo Alex, Ich habe in der Firma bei den kleinen bis mittleren Übungs/Seminarräumen auf Samsung LED LCD’s (UExxxx – Serie) umgestellt (Statt Videoprojektor). Es reicht auf jedenfall die UExx6000er Serie (hat kein Internet und nur 100MHz) Die haben für den PC einen normalen VGA Eingang , den ich für FullHD (1920x1080Pixel) nutze und einen USB Memorystick EIngang, sodass ich da einfach die Bilder ansehen kann. Der Kontrast ist etwas hoch, (kann man aber sicher zurückregeln) Hadersind die Bilder ein echter Augenschmaus für den normalen Konsumenten. Es gib auch andere Hersteller, bei Panasonic habe ich gesehen dass er einen SD Kartenslot hat für Multimedia Inhalte. Wenn Energiesparend: dann LED-LCD TV. Unter Full HD würd ich nichts mehr kaufen – gerade für den Zweck der Fotowiedergabe. Geh mal in den Gut Sortierten Medien Markt” und schau dir dir Rückseite der flachen Fernseher an. Der Samsung LED ist jedenfalls das flachste leichteste und Energiesparsamste was man derzeit bekommen kann. Das Bildformat ist halt etwas “breit” – aber wenn ein Foto entsprechend auf diese Seitenverhälnisset zugeschnitten werden kann – ist das Ergebnis wirklich umwerfend. Siegfried posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2010 Uhrzeit: 13:17:52 Andy Hi Alex, wenn Du Bilder ansehen mö¶chtest, kommt eigentlich nur ein Full-HD (1920×1080) in Frage – über alles andere würdest Du Dich über kurz oder lang ärgern. Ein genereller Tipp dazu: die Bilder mö¶glichst alle gleich mit 1080 Pixeln Hö¶he herstellen” (in der EBV) nicht jeder Fernseher kann Fotos gut interpolieren bei 1:1 Darstellung hat aber kaum einer Probleme. Ich habe meinen Workflow so angepasst dass ich von jedem Bild das durch die EBV geht auch gleich ein solches Bild zusätzlich erstelle (per Macro) – natürlich nur solange das Ursprungsbild auch grö¶ßer ist (was aber praktisch nur bei den alten E100-Bildern ein Thema war) Es gibt eine gute Auswahl an Geräten mit USB-Anschluss für einen Stick – wäre in Deiner Situation sicher von Vorteil. Achte auf die Anschlüsse. HDMI sollten mind. 2 vorhanden sein (Receiver – wenn der neu ist sollte er so einen Ausgang haben – und evtl. später Computer und/oder DVD-Recorder) schö¶n ist auch wenn noch ein RGB-Anschluss da ist – da passt auch mal ein älteres Laptop eines Gastes ran. Scart und Chinch sollten auch nicht fehlen irgendwann braucht man es mal. Auch nicht unwichtig: Audio-Ausgang. Die meisten Lautsprecher kränkeln an der schmalen Bauform wirklicher Fernsehgenuss kommt i.d.R. erst mit externer Tonwiedergabe auf – bei mir läuft der Ton immer über die HiFi-Anlage (dafür hat mich die Tonwiedergabe am Fernseher überhaupt nicht interessiert). Ich würde auch darauf achten ein Gerät zu haben das man auf dem Fuß drehen kann. Ich habe eher durch Zufall so ein Gerät – und mö¶chte auf diese Funktion nicht mehr verzichten. Energiesparend sind wohl die aktuellen LED-Geräte (also die Hintergrundbeleuchtung ist LED) die sind auch sehr schmal. Allerdings gibt es da wohl Probleme mit der Gleichmäßigkeit was sich dann u.U. in Flecken zeigen kann die sich auf eigentlich homogene Farbflächen zeigen. Das kö¶nnte bei Fotos stö¶rend werden. Da fehlt mir aber die persö¶nliche Erfahrung LED gab es während meines persö¶nlichen Entscheidungsprozesses noch nicht. Am Besten nimmst Du Dir einen Stick mit verschiedenen Fotos – auch welche die mö¶glichst viel gleichfarbige Fläche haben – mit zum Laden und schaust Dir das mal dort vor Ort an. Achja – und versuche dabei den Fernseher auf “normale” Wiedergabe zu stellen – i.d.R. stehen die im Laden auf “Showprogramm” – das ist viel greller. Noch ein Wort zur Grö¶ße: ich weiß nicht wie viel Platz bis zum Sessel/Sofa ist. Aber 32 Zoll werden schnell ganz schö¶n klein! Denk mal darüber nach ob Du niocht doch noch etwas mehr Platz hast es lohnt sich gferade wenn man Bilder ansehen will damit! (wir haben 40″ – und würden in der Zwischenzeit eher noch grö¶ßer kaufen…) So – das ist erst mal alles was mir spoontan einfällt. Andy imfernsehmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2010 Uhrzeit: 13:19:33 Wolfgang Schmidetzki Unabhängig von der Fernseher-Frage finde ich ein AppleTV optimal zur Präsentation von Fotos. Es ist keine online-PC-Verbindung nö¶tig, so daß man jederzeit auch spontan präsentieren kann. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2010 Uhrzeit: 16:14:18 Dieter Langlois Hallo Alex, auch bei uns ist der Platz knapp und ich habe mich letztes Jahr entgegen den Kommentaren anderer Familienmitglieder für 40 Zoll Full HD entschieden. Nach der ersten Präsentation war die Begeisterung sehr gross. Im Vorfeld habe ich mir erlaubt bei einem Mediagrosshändler meine kleine gemeine Fotosammlung, die ich für diesen Zweck zusammengestellt hatte, präsentieren zulassen (Stick). Die Bilder hatten Linien-Strukturen, Tierhaare und anderes in Nahaufnahme, Portraits, Schwarzweiss- und Sepiatö¶ne und von schwachen Kontrasten mit Pastelltö¶nen zu extremen Kontrasten mit knalligen Farben und die üblichen Urlaubsbilder. Die Darstellung der Fotos ergab für mich über die Marken hinweg ein relativ inhomogenes Bild. Gerade das damals neueste und laut beworbene Gerät bereitete Bilddetails unschärfer auf als Andere. Bei einem andern Hersteller waren bei näherem Hinsehen die Kanten an starken Kontrasten wie mit einer dünnen weissen Linie getrennt. Eine Frage ist auch, wie sRGB- und Adobe RGB-Farben dargestellt werden. Immer nach der Einstellung des TV fragen. Der Preis ist nicht unbedingt der Massstab der Bildqualität, sondern das was du siehst! Lass dir Zeit beim Testen” es lohnt sich. Über technische Details haben andere bereits ausführlich geschrieben. Gruss Dieter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 10:39:13 Dirk Visbach Hallo Alex, Ich habe vor einem Jahr ein Sony full HD gekauft weil die das Gerät mit Photoviewer anpriesen. Die Grö¶sse ist 32 Zoll weil es sonst nicht im Wandmö¶bel passte. Auch ich würde dir raten etwas grö¶sser zu kaufen. Das Gerät hat einen USB Anschluss und ich benutze ein USB Stick für die Fotos. Die Farben sind sehr gut aber die Software des Photoviewers finde ich miserabel. Eine Fotoserie wird nicht in der Reihenfolge der Nummern gezeigt sondern nach Aufnahmedatum. Mann kann nur wählen entweder das letzte Bild zuerst oder umgekehrt. Telefonische Nachfrage bei Sony (in Holland wo ich wohne) ergab keine Lö¶sung. Es gibt kein Software update und man fand es nicht nö¶tig. Ich habe aber keine Lust mit den EXIF Daten der Bilder herumzuspielen und werde ein Blue-ray spieler mit USB Anschluss kaufen. An deiner Stelle würde ich es also im Geschäft testen ob die richtige Reihenfolge eingehalten wird. Viel Erfolg, Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 12:47:55 Wolfgang Schmidetzki Dirk Visbach schrieb: > Ich habe vor einem Jahr ein Sony full HD gekauft Habe ich auch. > Das Gerät hat einen USB Anschluss und ich > benutze ein USB Stick für die Fotos. Die Farben sind sehr gut > aber die Software des Photoviewers finde ich miserabel. Auch ich habe das genau einmal ausprobiert und es dann gelassen. To repeate myself: AppleTV is the solution. Vergest doch USB und hö¶rt auf, von einem Fernseher” gute Software für Fotopräsentation zu erwarten. Auf meiner AppleTV-Festplatte sind alle meine Top-Bilder in Alben sortiert. Ich kann sie ansehen/zeigen wann immer ich will (kein lästiges “moment ich kopiere mal gerade die Bilder auf Stick ….”). Alles bequem steuerbar per Fernbedienung. Mit Hintergrund-Musik meiner Wahl. Perfekt animierte Bildübergänge – nach Wahl. Pause per Fernbedienung gibt jederzeit Raum für Erläuterungen. Um neue Bilder auf das ATV zu spielen starte ich iTunes und ohne weitere Aktion werden die neuen Bilder per WLAN auf die ATV-Festplatte übertragen. Und um das klarzustellen: Für ein ATV braucht man keinen Mac. Geht alles auch mit Windows-PCs. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 15:00:05 Alex M. Erst mal herzlichen Dank für die sehr ausführlichen Beiträge und die Zeit, die Ihr Euch dazu genommen habt. Ich war in der Zwischenzeit mal im TV Geschäft (hab leider ein sehr teueres erwischt: fast nur Loewe…)und natürlich noch etwas gegoogelt. Ich fühl mich schon schlauer auch wegen Eurer Beiträge. Gleichzeitig wird aber immer deutlicher, dass es nahezu unendliche Vernetzungs- und Anschlußmö¶glichkeiten gibt. Das wird wohl noch ein langer Auswahlkampf 😉 Mein Stand ist jetzt: – nicht grö¶ßer als 32 Zoll, ich sitz einfach zusehr drauf, und wenn man zu nah ist, dann wird das Bild auch nicht besser. – Full HD ist sinnig – die Fotosoftware der TVs scheint nicht immer ideal (hab mir das jetzt auch bei Bekannten angeschaut… auch da waren die Farben teilweise gar nicht gut, trotz teuren LCDs – ich kann endlich meine Lautsprecher wieder neben den TV stellen (keine Gefahr mehr für die Rö¶hre, die es dann ja nicht mehr gibt.) Insofern kann ich den Ton direkt über die Anlage abspielen. Informieren muss ich mich noch, wie schwierig es ist ein Heimnetzwerk aufzubauen,(Netzweranschlüsse habe ich, Funk dagegen nicht) dann kö¶nnte ich DVDs und Fotos vom Arbeitszimmer einspielen”. Andererseits: Wenn ich im WZ sitze dann kann ich ins Arbeitszimmer gehen um dort den Rechner anzumachen/DVD einzulegen. Mmmm..?! Eine andere Mö¶glichkeit wäre vielleicht ein Laptop (das kann man ja eh immer brauchen…) Ob ich jetzt das direkt anschließe oder ins AZ renne schenkt sich wohl nicht viel Wahrscheinlich muss man sich schon fragen wie oft es notwendig sein wird dass man überhaupt Bilder präsentiert. Ich schiele schon auf meinen alten Leica Projektor – “früher” war es doch irgendwie einfacher ;-))) Noch eine Frage anbei da ich den oft zitierten HDMI Anschluss nicht kenne: Brauche ich den für Bild und Ton beispielsweise um eine DVD vom Notebook auf dem TV abzuspielen? Oder reicht auch DVI? Wahrscheinlich geht es in die Richtung: – eher einfacher 32 Zoll Full HD LCD – neuer SAT Receiver mit Festplatte: http://www.technisat.de/index95dd.html?nav=Sat_DVB_S_ de 64-501 Mein jetziger hat nur Scart Anschlüsse. Dadurch hätte ich dann wohl kein HD Fernsehen oder? Mit dieser Lö¶sung hätte ich den gewünschten LCD kann auf Festplatte aufnehmen sowie mal schauen ob mich die Software des Receivers bzw. Fernsehers hinsichtlich Fotos präsentieren zufrieden stellt. Sollte sie das nicht tun dann müsste ich über Heimnetztwerk bzw. Laptop nachdenken. Danke fürs Lesen und Mitdenken falls ich hier Mist verzapft habe dann bin ich für Korrektur – und natürlich immer auch für weitere Vorschläge sehr dankbar. Viele Grüße Alex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 16:13:02 Gerhard Frenzel Hallo Mit dem Receiver Liebauege ich auch oder HD8+ von der gleichen Firma, wegen CF einschub HDD Aufnahmen dann wohl nur ueber USB HDTV auf der Rö¶hre geht nicht. HDMI ist abwaerts Kompertible auf DVI via Adapter, auf beiden wird Ton und Bild uebertragen.( http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface ) Wenn sowieso die anschaufung aller Komponeten ansteht dann wuerde ich versuchen ohne Adapter auszukommen also alles auf HDMI. Gruss Gerhard Frenzel —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 16:49:47 Matthias Nolte Hallo allerseits, ich habe den Digicorder S2, bzgl. SAT-Fernsehempfang ist der aus meiner Sicht super, allerdings ist es derzeit noch nicht mö¶glich das neue Format von RTL/SAT1/Pro7 usw. HD+ zu empfangen 🙁 Auf Nachfrage bei Technisat erhielt ich diese Antwort (Stand Anfang November): Zitat >> Ihr Receiver kann aktuell leider nicht für den Empfang des HD+ Paketes genutztwerden. Ursprünglich war geplant, dass vonseiten HD+/RTL ein so genanntes Legacy Modul angeboten wird, welches dem Endverbraucher ermö¶glicht, mit bestehenden HD-Geräten mit integriertem CI-Slot HD+ Programme zu schauen. Diese Lö¶sung hat TechniSat bislang auch forciert. Mittlerweile sieht es aber so aus, dass vonseiten RTL massiv Forderungen aufgestellt werden, die dazu führen, dass eine solche Legacy Modul Lö¶sung nur in Geräten mö¶glich wäre, die von den Herstellern mittels Software Update auf dieses Modul angepasst werden. So sollen die von RTL vorgesehenen neuen Module keine Mö¶glichkeit einer Aufnahme bei PVR-Geräten zulassen. TechniSat hat sich gegenüber RTL und HD+ ganz klar positioniert und gesagt, dass wir keine Eingriffe in die Software im Feld befindlicher Geräte durchführen, die negative Einflüsse auf das Benutzerverhalten hätte. TechniSat besteht nach wie vor auf eine Legacy Modul Lö¶sung ohne diese Restriktionen. Hier sind wir im ständigen Dialog mit RTL/HD+ und wir warten hier auf ein entsprechendes Feedback von RTL. << Zitat Ende Den integrierten Fotoviewer finde ich nicht besonders prickelnd, auch sind die Tasten der Fernbedienung nicht unbedingt zur Dauerbedienung (= nächstes Bild) geeignet -> Am besten mal mit USB-Stick in einen Markt gehen und das ausprobieren …. In den nächsten Tagen werde ich den Receiver, Sony-Fernseher und BluRay-Player ersteinmal vernetzwerkeln” mal schauen was man mit DLNA usw. alles machen kann. Viele Grüße Matthias posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 18:36:35 Rainer Fritzen Alex M. schrieb: > – neuer SAT Receiver mit Festplatte: > http://www.technisat.de/index95dd.html?nav=Sat_DVB_S_,de,64-501 Hallo Alex, ich bin seit einiger Zeit mit diesem Receiver ganz zufrieden – Smart MX 94 http://www.smart-electronic.de/index.php?option=com_content&task=view&id=723&Itemid=316 Schau halt einfach mal, ob das was sein kö¶nnte. Der zeichnet auf externe Festplatte auf (diese sollte allerdings eine eigene Stromversorgung haben). Viel Erfolg und lass dir ruhig Zeit beim Aussuchen. Gruß Rainer — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 18:40:30 Rainer Fritzen ups: nix 94 – sondern: Smart MX 92 Gruß Rainer nicht verwandt/verschwägert;-)) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 18:58:19 Robert Georg Hallo Alex mit diesem Problem habe ich ausführliche Versuche gemacht. Ich würde Dir deshalb raten, nach Mö¶glichkeit einen etwas grö¶sseren TV zu nehmen. Auf jeden Fall würde ich nach Mö¶glichkeit einen FullHD nehmen, weil- besonders bei hochwertigen Aufnahmen – der Unterschied bei Betrachtung aus kurzer Entfernung sehr wohl zu sehen ist. Ich habe den Fehler am Anfang mit einem 32 auch gemacht. Das Problem mit der Übertragung habe ich letztendlich mit einem 3m Kabel gelö¶st.Das war zwar umständlich ( weil ich die Kabel durch den Keller führen muß/ Loch ) aber die Qualität in FullHD ist mit einem Netzwerk nicht so einfach zu erreichen. Schon gar nicht ohne Einschränkungen beim Format Billig ist das auch nicht. Grüsse R.G. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 21:06:52 Andy Hi Alex, > – nicht grö¶ßer als 32 Zoll, ich sitz einfach zusehr drauf, und > wenn man zu nah ist, dann wird das Bild auch nicht besser. Wie weit ist zusehr drauf”? Ich sitze im PC-Modus 2 m vor einem 40″ Gerät – endlich mal ein Bildschirm der das ganze Gesichtsfeld ausfüllt 😀 > – Full HD ist sinnig Gerade bei FullHD kann man schon recht dircht ran! > – ich kann endlich meine Lautsprecher wieder neben den TV stellen rate ich ab davon! Das ist eindeutig zu eng. Stelle die Boxen lieber weiter weg das erhö¶ht den Raumklang und sorgt dafür dass man nicht so extrem darauf achten muss dass man genau in der Mitte sitzt. Und nebenbei hast Du dann mehr Platz für ein grö¶ßeren TV 😉 Meine Boxen hängen ca. 4m voneinander entfernt an der Wand – und das macht sich sehr gut. Eine Überlegung wert wäre es einen kleinen PC zu kaufen. Da gibt es mitlerweile PCs in einem kleinen Gehäuse mit lüfterlosem Netzteil. Es braucht auch keine ausgefeilte Grafikkarte Bilder und Filme kann auch die billigste sauber wiedergeben. Wenn dann noch ein DVD-LW drin ist sparst Du auch noch einen Recorder. Vielleicht eine Idee? Andy imideemodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2010 Uhrzeit: 21:42:55 Siegfried Hallo Gerhard, > HDMI ist abwaerts Kompertible auf DVI via Adapter, Ja dachte ich auch, aber bei keinem meiner viele Geräte hat es jemals funktioniert, ein gutes HD Bild auf den Screen zu bringen. Mit VGA haute es weiter Erwarten sehr gut hin. Sobald ich via DVI oder DVI->HDMI Adapter an die Schirme gehe ist das Bild ein kleinwenig kleiner und die Qualität sehr schlecht. Irgend etwas haut offenbar bei PC->DVI/HDMI_>HD-Bildschirme oder TV nicht hin. Mit Multimedia Videogräte wird es aber wohl gehen, sonst würden mehr Leute aufschreien. Siegfried — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*