B&W Polfiler

Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 12:36:00 Basta Hallo, ich besitze eine Olympus E510 mit Objektiv Zuiko 18-180 und mö¶chte wissen, welcher Polfilter von B&W am besten für das Objektiv geeignet ist. Ich habe schon im Forum gesucht – bin aber nicht schlau geworden…. Eine hilfreiche Antwort wäre prima, danke schonmal dafür und beste Grüße — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 12:54:34 R.Wagner Am Sun, 29 Nov 2009 11:36:00 +0100 schrieb Basta: > Hallo, > ich besitze eine Olympus E510 mit Objektiv Zuiko 18-180 und > mö¶chte wissen, welcher Polfilter von B&W am besten für das > Objektiv geeignet ist. Ich habe schon im Forum gesucht – bin aber > nicht schlau geworden…. Eine hilfreiche Antwort wäre prima, > danke schonmal dafür und beste Grüße Am besten für diese Frage ist auf jeden Fall e.fremdzubehoer… Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 14:00:46 Sö¶ren An sich kannst du mit nem Markenfilter nichts falsch machen. Da du mit nem 18-180 aber ohnehin nicht das High-End Objektiv hast, brauchst du dir da nicht all zu viele Gedanken machen. Ich persö¶nlich würde dir nur von Billigfiltern wie Hama abraten. Ich habe selber einen Hama Polfilter zu Hause und nutze ihn eigentlich gar nicht weil ich einen Hoya habe. Mit B&W kannst du allerdings auch nichts falsch machen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 17:14:26 martin Hallo Basta, merke dir die Faustregel: DSLR-Kamera zirkularer Filter; Kompakt-oder Bridgekamera linearer Filter, der auch auf das Filtergewinde passt. Gruß Martin 13 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 17:19:26 Silvio Martin Ich mö¶chte hier widersprechen. Ein Markenfilter alleine macht es noch nicht. Ich hatte zu meinem ZD 12-60 ein Filterset von Hoya gekauft. Das habe ich inzwischen über die Bucht entsorgt. Die Filter waren nicht hoch vergütet, was bei hellen Lichtquellen im Bild oder knapp daneben zu massiven Reflexionen führte. Wenn Basta einen Filter kaufen mö¶chte, dann am besten einen hochvergüteten. Bei B+W heissen die MRC” und bei Hoya “HMC” (man erkennt die aber auch am Preis). Bevor es die einfache Variante wird spart man sich das Geld besser. Hier sind eine Reihe Polfilter getestet worden: http://www.lenstip.com/115.1-article-Polarizing_filters_test.html http://www.lenstip.com/119.1-article-Polarizing_filters_test_-_supplement.html posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 17:25:25 Silvio Martin Bei Bride- und Kompaktkameras kann man auch zirkulare Polfilter verwenden. Falls man zufällig ein DSLR Objektiv mit gleichem Gewindedurchmesser hat, kann man sich die doppelte Anschaffung sparen 😉 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 18:56:26 Basta Danke an alle super 🙂 ich fliege am Freitag in Urlaub ( Meer ) und werde einen Polfilter Bestellen . Ich freu mich auf den blauen Himmel und die Palmen . Mfg Basta — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 9:14:20 R.Wagner Am Sun, 29 Nov 2009 16:14:26 +0100 schrieb martin: > Hallo Basta, > > merke dir die Faustregel: DSLR-Kamera zirkularer Filter; > Kompakt-oder Bridgekamera linearer Filter, der auch auf das > Filtergewinde passt. > > Gruß Martin > 13 Hallo Martin, ich habe mal, um eben diese Faustregel zu überprüfen, ein altes Lineares Filter vor meine E-3 geschraubt: es gab exakt keinen Unterschied zum zirkularen Filter. Ich weiß, dass theoretisch der AF Stö¶rungen haben sollte. Konnte ich aber nicht feststellen. Gibt es jemand, der diese Stö¶rungen mit einem linearen Polfilter einmal hatte? Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 11:00:23 martin @Sylvio, das ist klar. Es ging um die sinnvolle Anschaffung. An der Bridge Fujifilm S5700 habe ich auch ein zirkularen Polfilter und für die Oly-Objektive noch nichts. Gruß Martin 14 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 11:08:24 bernd fischer R.Wagner schrieb: > Am Sun, 29 Nov 2009 16:14:26 +0100 schrieb martin: > >> Hallo Basta, >> >> merke dir die Faustregel: DSLR-Kamera zirkularer Filter; >> Kompakt-oder Bridgekamera linearer Filter, der auch auf das >> Filtergewinde passt. >> >> Gruß Martin >> 13 > > Hallo Martin, > > ich habe mal, um eben diese Faustregel zu überprüfen, ein altes > Lineares Filter vor meine E-3 geschraubt: es gab exakt keinen > Unterschied zum zirkularen Filter. Ich weiß, dass theoretisch der > AF Stö¶rungen haben sollte. Konnte ich aber nicht feststellen. Gibt > es jemand, der diese Stö¶rungen mit einem linearen Polfilter einmal > hatte? Ausschnitt aus der Seite von Schneider-Kreuznach.de : Zitat : Zirkular-Polfilter sind unbedingt dann erforderlich – und das ist bei fast allen modernen Kameras der Fall – wenn Strahlenteiler im TTL-Belichtungsmesser- oder Autofocus-Strahlengang im Spiel sind. Beim Einsatz eines Linear-Polfilters käme es zu Fehlbelichtungen! ” Gruß Bernd posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 18:18:39 R.Wagner Am Mon, 30 Nov 2009 10:08:24 +0100 schrieb bernd fischer: >>> merke dir die Faustregel: DSLR-Kamera zirkularer Filter; >>> Kompakt-oder Bridgekamera linearer Filter, der auch auf das >>> Filtergewinde passt. >>> >>> Gruß Martin >>> 13 >> >> Hallo Martin, >> >> ich habe mal, um eben diese Faustregel zu überprüfen, ein altes >> Lineares Filter vor meine E-3 geschraubt: es gab exakt keinen >> Unterschied zum zirkularen Filter. Ich weiß, dass theoretisch der >> AF Stö¶rungen haben sollte. Konnte ich aber nicht feststellen. Gibt >> es jemand, der diese Stö¶rungen mit einem linearen Polfilter einmal >> hatte? > > Ausschnitt aus der Seite von Schneider-Kreuznach.de : > > Zitat : > Zirkular-Polfilter sind unbedingt dann erforderlich – und das > ist bei fast allen modernen Kameras der Fall – wenn > Strahlenteiler im TTL-Belichtungsmesser- oder > Autofocus-Strahlengang im Spiel sind. Beim Einsatz eines > Linear-Polfilters käme es zu Fehlbelichtungen! ” Jau diese Aussagen kenne ich alle. Ich habe nur noch niemanden getroffen bei dem eine Fehlbelichtung auf einen linearen Polfilter zurückzuführen gewesen wäre. Und bei dem verlinkten Polfilter-Test ist ja sogar das teuerste B&W-Filter zwar als zirkular bezeichnet aber in Wirklichkeit linear. Demzufolge müssten ja alle Anwender dieses Polfilters Fehlbelichtungen haben. Mein Versuchsaufbau: Fokus auf den Rand eines TFT-Monitors. Dadurch dass der Monitor 100% polarisiertes Licht ausstrahlt kann man im Sucherbild sehr gut die Auslö¶schung beobachten. Und egal in welcher Stellung ich den linearen oder den zirkularen Polfilter gestellt habe: Immer hat der AF in jeder Stellung identisch funktioniert. Meine Theorie: es gibt Strahlungsteiler die empfindlich auf einseitig polarisiertes Licht sind – und andere die das nicht sind. Ich habe gerade mal meine alte Minolte 500si getestet: auch hier: kein Problem mit linearem Polfilter. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 20:22:14 noch ein Martin R.Wagner schrieb: > Jau, diese Aussagen kenne ich alle. Ich habe nur noch niemanden > getroffen, bei dem eine Fehlbelichtung auf einen linearen Polfilter > zurückzuführen gewesen wäre. Und bei dem verlinkten Polfilter-Test > ist ja sogar das teuerste B&W-Filter zwar als zirkular bezeichnet, > aber in Wirklichkeit linear. Demzufolge müssten ja alle Anwender > dieses Polfilters Fehlbelichtungen haben. > > Mein Versuchsaufbau: Fokus auf den Rand eines TFT-Monitors. Dadurch > dass der Monitor 100% polarisiertes Licht ausstrahlt, kann man im > Sucherbild sehr gut die Auslö¶schung beobachten. Und egal in welcher > Stellung ich den linearen oder den zirkularen Polfilter gestellt > habe: Immer hat der AF in jeder Stellung identisch funktioniert. > > Meine Theorie: es gibt Strahlungsteiler, die empfindlich auf > einseitig polarisiertes Licht sind – und andere, die das nicht > sind. Ich habe gerade mal meine alte Minolte 500si getestet: auch > hier: kein Problem mit linearem Polfilter. Drehe doch mal die Kamera vorm TFT um 90°. Macht das was aus? Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 20:47:31 R.Wagner Am Mon, 30 Nov 2009 19:22:14 +0100 schrieb noch ein Martin: > Drehe doch mal die Kamera vorm TFT um 90°. Macht das was aus? Gerade probiert: Nein. Fokussiert in jeder Lage. Es kö¶nnte allerdings sein, dass der Fokus mit dem Zirkularpolfilter geringfügig schneller ist. Da bin ich mir nicht sicher. Der Fokus passt aber auf jeden Fall. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 22:52:36 WolfgangPe R.Wagner schrieb: > Am Mon, 30 Nov 2009 10:08:24 +0100 schrieb bernd fischer: > > Meine Theorie: es gibt Strahlungsteiler, die empfindlich auf > einseitig polarisiertes Licht sind – und andere, die das nicht > sind. Ich habe gerade mal meine alte Minolte 500si getestet: auch > hier: kein Problem mit linearem Polfilter. > > Grüße > Reinhard Wagner > Gab es mal Strahlungsteiler die einen Polfilter verwendet haben? Da würde ein zusätzlicher Polfilter schon Probleme machen. Grüße Wolfgang —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 23:51:01 Gerhard Punzet Hi, >> Drehe doch mal die Kamera vorm TFT um 90°. Macht das was aus? > > Gerade probiert: Nein. Fokussiert in jeder Lage. Es kö¶nnte > allerdings sein, dass der Fokus mit dem Zirkularpolfilter > geringfügig schneller ist. Da bin ich mir nicht sicher. Der Fokus > passt aber auf jeden Fall. Um den Fokus geht es gar nicht. ich hatte einstens bei der OM 4ti einen linearen Polen drauf – das ging in die Hose, weil alle Aufnahmen falsch belichtet waren … Die Belichtung ist der kausus Knacktus und nicht das Fokusieren …. Deswegen an einer DSLR nur den zirkularen Polen! Evtl., fällt es nicht so auf, weil man ja gleich das Ergebnis sieht und korrogieren kann. Ich jedenfalls hab für meine Objektive zirkulare Filter. Warum sollte man sich dauerhaft Arbeit machen (mit Korrkturen etc.) wenn es auch ohne geht ??? Viele Grüße Gerhard PS: Habt ihr schon mal durch ein Busfenster mit Polfilter fotografiert? Gibt lustige Effekte 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.12.2009 Uhrzeit: 9:45:28 R.Wagner Am Mon, 30 Nov 2009 22:51:01 +0100 schrieb Gerhard Punzet: > Um den Fokus geht es gar nicht. ich hatte einstens bei der OM 4ti > einen linearen Polen drauf – das ging in die Hose, weil alle > Aufnahmen falsch belichtet waren … > > Die Belichtung ist der kausus Knacktus und nicht das Fokusieren > … > > Deswegen an einer DSLR nur den zirkularen Polen! Aber die OM hat ja eine vö¶llig andere Belichtungsmessung. Bei der wurde die Belichtung durch Reflexion auf der Filmebene gemessen. Da kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass da ein linearer Ärger macht. Die Belichtungssensoren der Olys sitzen aber über dem Sucher am Spiegelkasten. Und da sind nur metallische Reflexionsflächen dazwischen. Und denen ist die Schwingungsebene des Lichts IMHO Banane. GRüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.12.2009 Uhrzeit: 12:54:08 Siggi Strubinski Ich habe neben meiner E-510 noch eine Pana FZ50, deswegen: warum reicht an einer Bridge auch ein linearer Polfilter? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.12.2009 Uhrzeit: 14:37:53 Silvio Martin Spiegelreflexkameras haben einen Strahlteiler im Spiegel (und/oder Prisma?), der einen Teil des Lichts zu den AF Sensoren und den Sensoren des Belichtungssystems schickt. Der Strahlteiler verweigert falsch herum linear polarisiertem Licht den Weg (ein Polfilter macht ja nicht nur den Himmel blauer, sondern er kann auch Spiegelungen reduzieren), d.h. es kommt zu wenig oder kein Licht am AF Sensor und Belichtungssensor an. Bei zirkularen Polfiltern wird linear polarisiertes Licht durch eine weitere Schicht zirkular polarisiert, was dem Strahlteiler egal ist. Bei Bridge-Kameras wird Belichtung und Autofokus durch das Signal des Bild-Sensors gesteuert. Deshalb muss kein Licht per Strahlteiler abgelenkt werden und es gibt nichts im Lichtweg, was mit falsch herum linear polarisiertem Licht nicht funktionieren kö¶nnte. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.12.2009 Uhrzeit: 13:31:55 Siggi Strubinski Danke für die Aufklärung…jetzt macht das auch Sinn. Hätt ich mir eigentlich auch selnst denken kö¶nnen 😉 Gruß Siggi — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 14:45:52 Tpunkt Klueber Hallo Reinhard ich denke Schneiderkreuznach wirds wissen. Zitat auf von der HP: Für Kameras mit Innenmeßeinrichtungen für Belichtungsmesser (TTL) und/oder Autofokus sind nur zirkulare Polfilter geeignet! Gleiches gilt für Digitalkameras und Camcorder mit ähnlicher Technologie. Titat Ende Danach betrifft es eher die TTL Belichtungsmessung, aber auch den AF. LG Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 15:05:07 Andy Hi Thomas, mit Dir rede ich wohl heute an allen Fronten” 😀 > ich denke Schneiderkreuznach wirds wissen. Zitat auf von der HP: nö¶ – offenbar nicht. > Danach betrifft es eher die TTL Belichtungsmessung nur dann wenn bei dieser irgendwo teildurchlässige Spiegel beteiligt sind (was bei SLR-Kameras nicht ganz unüblich ist). Praktisch alle Digitalkameras haben eine TTL-Belichtungsmessung (heißt ja nur: die Belichtungsmessung erfolgt durch das gleiche Objektiv wie die Aufnahme) – wenn da aber keine Polarisierung stattfindet ist es schnurz ob lineare oder zirkulare Pol-Filter davor sitzen. Kompaktkameras (und wohl auch die Pen) messen i.d.R. direkt auf dem Sensor ohne das irgendwo was “abgespaltet” wird. Deshalb kann man ja auch bei einer E20 problemlos linear polarisieren. Andy impolarisationsmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 16:05:40 Robert Georg Ja ich, aber das war noch zu Zeiten der seligen OM-Kameras. Ich glaube, das lag an der indirekten Messung der OM’s. Grüsse RG — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 18:33:24 R.Wagner Andy schrieb: > Hi Thomas, > > mit Dir rede ich wohl heute an allen Fronten” 😀 >> ich denke Schneiderkreuznach wirds wissen. Zitat auf von der HP: > nö¶ – offenbar nicht. Genau das ist ja eben mein Problem: Wenn ein teildurchlässiger Spiegel wie in allen E-DSLRs empfindlich auf einseitig polarisiertes Licht wäre dann müsste dieser Effekt doch reproduzierbar sein – genauso wie der Effekt eines Polfilters reproduzierbar ist. Das bedeutet man müsste durch eine bestimmte Stellung des linearen Polfilters in Verbindung mit einer bestimmten Lichtquelle immer ein Versagen des AF und/oder der Belichtungsmessung herbeiführen kö¶nnen die bei Verwendung eines zirkularen Polfilters nicht vorkommt. Selbst bei Verwendung von ausschließlich einseitig polarisiertem Licht konnte ich das aber nicht nachvollziehen. Ein recht simples Experiment kann jeder sogar ohne Polfilter durchführen um mir das Gegenteil zu beweisen. Er fotografiere einfach seinen TFT-Bildschirm ab. Die TFTs emittieren ausschließlich polarisiertes Licht. Wenn nun polarisiertes Licht den AF und/oder die Belichtungsmessung durcheinander bringen würde wäre ein AF oder eine Belichtungsmessung auf einen TFT unmö¶glich. Ich habe das aber schon hunderte male bei unterschiedlichsten Bildschirminhalten gemacht und hatte nie Probleme… Grüße Reinhard Wagner posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 21:04:09 Sö¶ren Kann das auch mit dem Monitor oder dem Panel zusammen hängen? Ich kann auf meinen TFT nämlich gar nicht fokussieren (E-500), aber problemlos auf den Rö¶hrenmonitor. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.12.2009 Uhrzeit: 21:34:04 R.Wagner Sö¶ren schrieb: > Kann das auch mit dem Monitor oder dem Panel zusammen hängen? Ich > kann auf meinen TFT nämlich gar nicht fokussieren (E-500), aber > problemlos auf den Rö¶hrenmonitor. Jetzt wird’s interessant. Ich habe es jetzt mit drei unterschiedlichen TFTs und der E-500 durchgespielt: immer kein Problem. Wichtig ist, dass unter dem AF-Sensor auch tatsächlich eine Struktur liegt. Auf einen weißen Hintergrund – etwa von der Textverarbeitung – kann der AF nicht scharf stellen. Grüße Reinhard Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.12.2009 Uhrzeit: 19:29:29 Sö¶ren Das ist klar. Irgendeine Art Kontrast sollte schon vorhanden sein… Ich habe einen LG TFT. Ich habe es jetzt mit diversen Optiken probiert. Also mit dem 14-45, dem 14-54, dem 40-150 (alt) und dem 35er. Ich sitze auch nicht zu nah dran 😉 Ich habe leider auch keine weiteren TFTs an denen ich das probieren kö¶nnte. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.12.2009 Uhrzeit: 10:23:49 R.Wagner Am Wed, 16 Dec 2009 18:29:29 +0100 schrieb Sö¶ren: > Ich habe einen LG TFT. Ich habe es jetzt mit diversen Optiken > probiert. Also mit dem 14-45, dem 14-54, dem 40-150 (alt) und dem > 35er. Ich sitze auch nicht zu nah dran 😉 > > Ich habe leider auch keine weiteren TFTs an denen ich das > probieren kö¶nnte. Hast Du einen Polfilter drauf? Grüße REinhard Wagner ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*