erste Versuche mit ZD 70-300mm

Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 15:19:41 Gaby Dorka Hallo an alle Bildkritiker! Vor kurzem habe ich mir das ZD 70-300mm zugelegt u. mö¶chte hier zwei Bilder zur Bildkritik” einstellen. Das erste ist der rote Madagaskarweber. Da der Hintergrund (schmutzige Fensterscheiben mit Alueinfassungen usw.) mir nicht gefallen hat habe ich ihn nachträglich “aufgehellt”. http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a49400&l=de Im relativ dunklen Terrarium der Echse habe ich versucht mit einer geringen Schärfentiefe auf die Kralle scharfzustellen – da ohne Stativ mit einer Blende von 5 6 und freihand. http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a57b33&l=de Wer Lust hat – bin für jede konstruktive Kritik offen. Viele Grüße Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 16:31:05 Andy Hi Gaby, Dich muss man im Auge behalten – wenn Du schon am Anfang solche Bilder ablieferst… > Vor kurzem habe ich mir das ZD 70-300mm zugelegt Glückwunsch ersteinmal – macht sicher Spaß mit dem Objektiv (ich hatte nur mal ganz kurz das Vergnügen…) > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a49400&l=de Das mit dem Aufhellen ist Dir offenbar gelungen – den Hintergrund kann man so lassen, denke ich. Aber den Beschnitt würde ich noch ändern. Auch wenn die Blüte die Vogelfaerbe fast wiederholt, stö¶ren mich die Pflanzen da unten doch ziemlich. Vorschlag: So beschneiden dass der Ast links in die Ecke verläuft und dann die restliche Blattspitze wegstempeln. Ich denke so kommt der Kleine viel besser zur Geltung – und er würde dann auch in dem Querformat genau richtig sitzen. Probiers mal aus. > http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a57b33&l=de Soweit ich das in der Grö¶ße erkennen kann, sitzt die Schärfe ja auf dem Auge – so soll es auch sein 🙂 Ich hätte hier aber dennoch die Blende weiter zu gemacht. Ein klein wenig mehr von dem Tier im scharfen Bereich wäre nicht schlecht. Ob das sich mit 1/100 und Freihand noch ausgegangen wäre, hätte man einfach probieren müssen. Evtl. kann man aber auch die ISO noch etwas hö¶her drehen – 400 sollten eigentlich bei so einem Motiv noch kein Problem darstellen. In solchen Situationen lohnt es sich oft verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Parametern zu machen und erst am Computer zu entscheiden was denn nun das beste ist. Ansonsten gefällt mir aber das Bild – und ich würde da auch nichts dran ändern wollen. Oder? Na vielleicht so weit beschneiden, dass links unten die bräunliche Ecke wegfällt – das ist die einzige Stelle die nicht zur Farbsituation passt – fällt aber erst auf dem 2. bis 5. Blick auf. Andy imkritikermodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 16:50:28 Gaby Dorka Andy schrieb: > Hi Gaby, > > Glückwunsch ersteinmal – macht sicher Spaß mit dem Objektiv (ich > hatte nur mal ganz kurz das Vergnügen…) > >> http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a49400&l=de > > Das mit dem Aufhellen ist Dir offenbar gelungen – den Hintergrund > kann man so lassen, denke ich. > Aber den Beschnitt würde ich noch ändern. Auch wenn die Blüte die > Vogelfaerbe fast wiederholt, stö¶ren mich die Pflanzen da unten doch > ziemlich. Vorschlag: So beschneiden dass der Ast links in die Ecke > verläuft und dann die restliche Blattspitze wegstempeln. > Ich denke so kommt der Kleine viel besser zur Geltung – und er > würde dann auch in dem Querformat genau richtig sitzen. Probiers > mal aus. > >> http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b11a57b33&l=de > > Soweit ich das in der Grö¶ße erkennen kann, sitzt die Schärfe ja auf > dem Auge – so soll es auch sein 🙂 > Ich hätte hier aber dennoch die Blende weiter zu gemacht. Ein klein > wenig mehr von dem Tier im scharfen Bereich wäre nicht schlecht. Ob > das sich mit 1/100 und Freihand noch ausgegangen wäre, hätte man > einfach probieren müssen. Evtl. kann man aber auch die ISO noch > etwas hö¶her drehen – 400 sollten eigentlich bei so einem Motiv noch > kein Problem darstellen. In solchen Situationen lohnt es sich oft > verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Parametern zu machen und > erst am Computer zu entscheiden was denn nun das beste ist. > Ansonsten gefällt mir aber das Bild – und ich würde da auch nichts > dran ändern wollen. Oder? Na vielleicht so weit beschneiden, dass > links unten die bräunliche Ecke wegfällt – das ist die einzige > Stelle die nicht zur Farbsituation passt – fällt aber erst auf dem > 2. bis 5. Blick auf. > > Andy > imkritikermodus Hallo Andy! Danke für das Lob u. die Kritik. Freut mich sehr. Habe es mit dem Beschnitt ausprobiert bei dem Vogel – das paßt wirklich besser. Mir war etwas leid um die rote Blume (weil sie so schö¶n von der Farbe gepaßt hat) aber der Platz, wo sie im Bild war,hat mich auch nicht zufriedengestellt. Besten Dank Gaby — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 19:49:24 Wolfgang Recktenwald Hallo Gaby Keine Kritik zu den Bildern von mir. Erst mal Glückwunsch zu dem Kauf des ZD 70-300mm Objektiv. Falls du noch keine Erfahrung mit langen Brennweiten hast, (was ich nicht glaube), wird du dich nach ein paar dutzend Aufnahmen damit eingearbeitet haben.Deine ersten Aufnahmen damit sind gut.Jeder hat so sein Objektiv mit dem er gerne arbeitet.Wenn du einmal die Mö¶glichkeit hast,mit Nahlinsen zu arbeiten,Versuche es!In Terrarien,habe ich auch schon mal ein Einbeinstativ dabei,macht vieles leichter. Gruß Wolfgang Recktenwald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 19:49:24 Wolfgang Recktenwald Hallo Gaby Keine Kritik zu den Bildern von mir. Erst mal Glückwunsch zu dem Kauf des ZD 70-300mm Objektiv. Falls du noch keine Erfahrung mit langen Brennweiten hast, (was ich nicht glaube), wird du dich nach ein paar dutzend Aufnahmen damit eingearbeitet haben.Deine ersten Aufnahmen damit sind gut.Jeder hat so sein Objektiv mit dem er gerne arbeitet.Wenn du einmal die Mö¶glichkeit hast,mit Nahlinsen zu arbeiten,Versuche es!In Terrarien,habe ich auch schon mal ein Einbeinstativ dabei,macht vieles leichter. Gruß Wolfgang Recktenwald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 19:49:24 Wolfgang Recktenwald Hallo Gaby Keine Kritik zu den Bildern von mir. Erst mal Glückwunsch zu dem Kauf des ZD 70-300mm Objektiv. Falls du noch keine Erfahrung mit langen Brennweiten hast, (was ich nicht glaube), wird du dich nach ein paar dutzend Aufnahmen damit eingearbeitet haben.Deine ersten Aufnahmen damit sind gut.Jeder hat so sein Objektiv mit dem er gerne arbeitet.Wenn du einmal die Mö¶glichkeit hast,mit Nahlinsen zu arbeiten,Versuche es!In Terrarien,habe ich auch schon mal ein Einbeinstativ dabei,macht vieles leichter. Gruß Wolfgang Recktenwald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 21:58:06 Wolfgang Recktenwald Hallo Gaby 150mm = 300mm im Kleinbildformat.Bedeutet,bei deiner E-620 z.b.Antishake ein.Verschlusszeit übrigens zu jeder Brennweite passend halten. 100mm = min.200/tel Verschlusszeit,sonst Unschärfe im Bild. Schaue z.b. auf Testberichte.de,nach EINBEINSTATIVEN. Oder die Suchfunktion im Forum.Du bekommst 10 gute Stative und 85 Meinungen darüber. ;-))Habe selbst ein MONOSTAT RSK 8. Diese Stative,haben einen Gummigelenkfuss,ähnlich wie bei einem Elefanten der Fuss ist.Diesen Fuss kann man auch einzeln bekommen und an (wenn es passt)an anderen Stativen nachrüsten. Vorteil:dämpft Schwingungen,gleich unebenheiten aus…. Giotto,Gitzo,Manfrotto,bieten da schon was.Wie auch deine Vorstellung und Vorlieben sind.Mit 3D Neiger oder Kugelkopf darauf. Gruß Wolfgang Recktenwald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.11.2009 Uhrzeit: 23:19:12 Joerg Hallo Gabi, > Ja, an ein Einbeinstativ habe ich auch schon gedacht (gibt es da > etwas Empfehlenswertes?) gibt es, und wie’s der Zufall will: http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/31094.htm Es ist noch da und der angegebene Preis ist VB, ich habe aber auch ‘ne Schmerzgrenze nach unten, die verrate ich aber nicht 😉 Kannst Dir’s ja mal überlegen und mir ggfs. eine Mail schicken. Meine Mailadresse ist: jorgos_re(ättt)me.com, das (ättt)” durch das berühmte @ ersetzen 😉 Gruß Jö¶rg” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 11:59:13 oliver oppitz Gaby Dorka schrieb: >> Ist aber so – habe meine erste Spiegelreflex, die E 620 seit zwei >> Monaten (vorher die Bridge UZ570,die ich jetzt wohl verkaufen >> werde) >> > > Oder zählt das 40-150mm auch zur Langbrennweite”? Das war > nämlich beim Kit dabei. Hallo Gaby erstens ist (wie schon erwähnt) selbst 150mm an FT ein wirklich starkes Tele aber v.a. hat Deine uz570 ein optisches (!) Tele bis KB eq. 520mm = 260mm an FT was schon verdammt nah an Deinem Neuerwerb liegt. Gruß – oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 17:37:32 Gaby Dorka oliver oppitz schrieb: > Gaby Dorka schrieb: > >>> Ist aber so – habe meine erste Spiegelreflex, die E 620 seit zwei >>> Monaten (vorher die Bridge UZ570,die ich jetzt wohl verkaufen >>> werde) >>> >> >> Oder zählt das 40-150mm auch zur Langbrennweite”? Das war >> nämlich beim Kit dabei. > Hallo Gaby > erstens ist (wie schon erwähnt) selbst 150mm an FT ein wirklich > starkes Tele aber v.a. hat Deine uz570 ein optisches (!) Tele > bis KB eq. 520mm = 260mm an FT was schon verdammt nah an Deinem > Neuerwerb liegt. > Gruß – oli Hallo Oli! Das stimmt natürlich – aber ich meinte eigentlich daß die Technik des Fotografierens eigentlich vö¶llig anders ist als mit der Bridge. Da braucht man nur abzudrücken u. sich nicht viel Gedanken über Blende u. Belichtung usw. zu machen. Dafür ist sie dann aber auch nicht so flexibel als wenn ich die Objektive wechseln kann. Tja immer diese Vor- und Nachteile… Gruß Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 18:04:30 Gaby Dorka Joerg schrieb: > Hallo Gabi, > >> Ja, an ein Einbeinstativ habe ich auch schon gedacht (gibt es da >> etwas Empfehlenswertes?) > > gibt es, und wie’s der Zufall will: > http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/31094.htm > Es ist noch da und der angegebene Preis ist VB, ich habe aber auch > ‘ne Schmerzgrenze nach unten, die verrate ich aber nicht 😉 > Kannst Dir’s ja mal überlegen und mir ggfs. eine Mail schicken. > Meine Mailadresse ist: jorgos_re(ättt)me.com, das (ättt)” durch > das berühmte @ ersetzen 😉 > Gruß > Jö¶rg Hallo Jö¶rg! Danke für das Angebot – ich überlege es mir noch. Gruß Gaby posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.11.2009 Uhrzeit: 18:22:27 oliver oppitz Gaby Dorka schrieb: >>>> Ist aber so – habe meine erste Spiegelreflex, die E 620 seit zwei >>>> Monaten (vorher die Bridge UZ570,die ich jetzt wohl verkaufen >>>> werde) >>>> >>> >>> Oder zählt das 40-150mm auch zur Langbrennweite”? Das war >>> nämlich beim Kit dabei. >> erstens ist (wie schon erwähnt) selbst 150mm an FT ein wirklich >> starkes Tele aber v.a. hat Deine uz570 ein optisches (!) Tele >> bis KB eq. 520mm = 260mm an FT was schon verdammt nah an Deinem >> Neuerwerb liegt. > Das stimmt natürlich – aber ich meinte eigentlich daß die > Technik des Fotografierens eigentlich vö¶llig anders ist als mit > der Bridge. Da braucht man nur abzudrücken u. sich nicht viel > Gedanken über Blende u. Belichtung usw. zu machen. das machen die allermeisten mit einer DSLR auch nicht! > Dafür ist sie > dann aber auch nicht so flexibel als wenn ich die Objektive > wechseln kann. Tja immer diese Vor- und Nachteile… Stimmt – trotzdem hat gerade Deine uz570 ein beeindruckend starkes optisches (!) Tele. oli posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*