Einschreiben an OLYMPUS …

Datum: 20.10.2008 Uhrzeit: 22:32:04 Thomas. Hallo liebe oly-e.de – Gemeinde, mir geht’s wie allen hier – erst dachte ich an einen Scherz. Aber es ist wohl klar: es ist keiner. Wir sind uns – auch ohne unsere tiefe, innere Liebe zu Olympus – alle im Klaren darüber, daß OLYMPUS hier einen gewaltigen Marketing-Fehler begeht. Bei der Bundeswehr habe ich vor 30 Jahren gelernt, daß man vor emotionalen Reaktionen eine Nacht drüber schlafen soll. Dieser Grundsatz hat sich seit jener Zeit bei mir sehr bewährt. Also: morgen früh werde ich einen Brief an OLYMPUS Deutschland aufsetzen und per Einschreiben, Email und Fax an die verantwortlichen GFs schicken. Sozusagen von GF zu GF. Den Inhalt werde ich hier posten. Stefan: ich bräuchte noch ein paar Infos. Wäre Dir sehr dankbar, wenn Du Dich telefonisch morgen ab 8 Uhr bei mir melden kö¶nntest: 06353 / 932 55-0 (ich bitte alle, diese meine Telefonnummer nicht zu mißbrauchen). Über eines muß man sich klar sein – diese Entscheidung wurde von Menschen getroffen. Menschen machen Fehler (sonst wären sie nicht menschlich). Man kann Menschen helfen ihre Fehler zu erkennen und ihnen Brücken bauen sie zu korrigieren. Dank und Grüße an alle, Dr. rer.nat. Thomas W. Gerstenhö¶fer GSP Trauth + Gerstenhö¶fer GmbH — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.10.2008 Uhrzeit: 22:43:22 Peter Eckel Hallo Thomas, mal alles andere beiseite gelassen: > 0xxxx / xxx xx-x (ich bitte alle, diese meine Telefonnummer nicht > zu mißbrauchen). Ich werde demnächst auch einen Porsche im Frankfurter Bahnhofsviertel parken, den Schlüssel stecken lassen und einen Zettel an die Windschutzscheibe kleben Bitte dieses Auto nicht stehlen” 🙂 Ich glaube ich an Deiner Stelle hätte die Nummer lieber in eine Mail geschrieben … Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.10.2008 Uhrzeit: 22:52:06 Stefan Bühner Hallo Thomas, Dein Beitrag trifft einiges auf den Kopf. 1. eine Nacht drüber schlafen 2. sich schriftlich melden Vor allem letzters zeigt dann denn Verantwortlichen doch ganz deutlich, dass hier nicht irgendwelche Online Junkies sondern Menschen aktiv sind die auch bereit sind, unter Nennung ihres Namens sich für etwas einzusetzen. Ob man dann einen Musterbrief nimmt oder jeder selber schreibt wäre noch zu überlegen. Ob’s was bringt? Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert! Was mir auch noch zu dem Thema einfällt ist apachefriends.org, eine Seite die Software zur Verfügung stellt und in Computerkreisen recht bekannt ist. Der Seite und dem Forum dort drohte vor einiger Zeit ähnlicher, auch juristischer Ärger. Es gab dann einen Spendenaufruf zur Unterstützung der Forenbetreiber. Innerhalb kürzester Zeit kam eine erklägliche fünfstellige Summe zusammen die den Betreibern weiter half. Wenn man mal mit 10 EUR rechnet kann man sich ungefähr vorstellen, was bei unseren Nutzerzahlen raus käme. Dann wäre auch etwas Potential” da um was zu unternehmen. Also vielleicht einfach alle mal ne Nacht drüber schlafen und dann in den nächsten Tagen ein abgestimmte Aktion starten. Schö¶ne Grüße an alle Stefan Thomas. schrieb: > Hallo liebe oly-e.de – Gemeinde > mir geht’s wie allen hier – erst dachte ich an einen Scherz. Aber > es ist wohl klar: es ist keiner. > Wir sind uns – auch ohne unsere tiefe innere Liebe zu Olympus – > alle im Klaren darüber daß OLYMPUS hier einen gewaltigen > Marketing-Fehler begeht. > Bei der Bundeswehr habe ich vor 30 Jahren gelernt daß man vor > emotionalen Reaktionen eine Nacht drüber schlafen soll. Dieser > Grundsatz hat sich seit jener Zeit bei mir sehr bewährt. > Also: morgen früh werde ich einen Brief an OLYMPUS Deutschland > aufsetzen und per Einschreiben Email und Fax an die > verantwortlichen GFs schicken. Sozusagen von GF zu GF. Den Inhalt > werde ich hier posten. > Stefan: ich bräuchte noch ein paar Infos. Wäre Dir sehr dankbar > wenn Du Dich telefonisch morgen ab 8 Uhr bei mir melden kö¶nntest: > 06353 / 932 55-0 (ich bitte alle diese meine Telefonnummer nicht > zu mißbrauchen). > Über eines muß man sich klar sein – diese Entscheidung wurde von > Menschen getroffen. Menschen machen Fehler (sonst wären sie nicht > menschlich). Man kann Menschen helfen ihre Fehler zu erkennen und > ihnen Brücken bauen sie zu korrigieren. > Dank und Grüße an alle > Dr. rer.nat. Thomas W. Gerstenhö¶fer > GSP Trauth + Gerstenhö¶fer GmbH posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.10.2008 Uhrzeit: 8:41:26 Rainer Orth Peter Eckel schrieb: > Hallo Thomas, > > mal alles andere beiseite gelassen: > >> 0xxxx / xxx xx-x (ich bitte alle, diese meine Telefonnummer nicht >> zu mißbrauchen). > > Ich werde demnächst auch einen Porsche im Frankfurter > Bahnhofsviertel parken, den Schlüssel stecken lassen und einen > Zettel an die Windschutzscheibe kleben Bitte dieses Auto nicht > stehlen” 🙂 > Ich glaube ich an Deiner Stelle hätte die Nummer lieber in eine > Mail geschrieben … > Viele Grüße > Peter. Na Na Na so schlimm ist es bei uns in Frankfurt auch nicht. Hier wird mächtig gebaut und investiert in eine neue schö¶ne Zukunft. Alte Bestandsstrukturen aufgelö¶st und eine gewachsener Stadtteil samt Kultur zwanghaft aufgelö¶st. Menschen die hier leben fahren immer mehr Porsche. So ist es um die Kurve zu bekommen wie mit Olympus. Planer jeglicher Coleur haben Ihre eigenen(Firmen)Interessen. Diese sind vielfach nicht mit dem Kunden konform. Frust und Abwanderung sind die Folge. Dieses Forum war verantwortlich dafür dass ich OLY-Kunde wurde. Gerade auch wegen der charmanten Fehler welche mir dieses System bot. War doch dieses Forum eine hilfreiche Einrichtung abseits der glatten Marketingstrategen um eine realistische Einschätzung zu gewinnen. Foren anderer Hersteller folgen eher undemokratischen zensierenden Handlungsweisen um Ihre Marke so darzustellen wie es der Plan vorzieht. Diese Form der Geschichte ist zumindest politisch in die Hose gegangen. Darf aber in der Wirtschaft weiter ungeniert gepflegt werden. Grüße aus dem Frankfurter Bahnhofsviertel posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*