Bilderklau geht um

Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 12:22:55 Thomas Hieronymi Hallo Olyaner, ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 ist ein Bild von mir http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben, sehe es aber nicht ein mich extra dafür in diesem Forum” anzumelden. Deshalb bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider nichts passiert. Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? Einfach stehen lassen ? Gruß Thomas www.FotoHiero.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 12:39:43 Rolf-Christian Müller Thomas Hieronymi schrieb: > Hallo Olyaner, > > ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 > ist ein Bild von mir > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. > > Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben, sehe es aber > nicht ein mich extra dafür in diesem Forum” anzumelden. Deshalb > bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator > aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider > nichts passiert. Kein Wunder bei den Inhalten! Der Admin scheint genausop leer zu sein wie seine Kumpels! Ein glück dass unser besser ist! Entzschuldigung Stefan ich wollte Dich nicht beleidigen. > Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? > Einfach stehen lassen ? Also das ist bei dieser Seite wirklich eine schwierige Frage. Ich frage mich allerdings wie der Typ zu Deinem Foto gekommen ist. Solche Leute schauen sich doch nicht ausgiebig eine qualitativ hochwertige Fotoseite an. Die Frage für Dich müsste doch sein: welche Auswirkungen hat das für die Zukunft wenn Du jetzt nichts machst. Rolf posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 12:56:08 Helge Süß Hallo Thomas! > ich habe ein Problem mit Bilderklau. … Bei dem Niveau, das in diesem Forum herrscht ist unser smalltalk” ja geradezu akademisch 🙂 Ich fürchte dass dort das Bewusstsein für Urheberrecht (auch eventuell bei den Admins) nicht sehr ausgeprägt ist. Kann sein dass du da nur mit rechtlichen Schritten was erreichst. Zumindest dürfte es sich bei den Mitgliedern um deutsche Staatsbürger handeln das erleichtert wahrscheinlich rechtliche Schritte. > Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben sehe es aber > nicht ein mich extra dafür in diesem “Forum” anzumelden. Würde ich auch nicht machen. Weiss ja keiner was man sich damit einhandelt (Spams etc.). > Deshalb > bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator > aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider > nichts passiert. Leider werden nicht alle Foren so gut verwaltet wie hier. Angesichts der Urlaubssituation und der Tatsache dass es sich wohl um ein privat geführtes Forum handelt ist eine Reaktionszeit von 24 Stunden zwar angemessen aber vermutlich unrealistisch. > Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? > Einfach stehen lassen ? Noch etwas warten (siehe oben). Wen du einen Rechtsschutz hast der das deckt nach ein paar Tagen was unternehmen. Vom Anwalt an den Admin die Aufforderung den Eintrag zu entfernen und die Identität des Benutzers ofenzulegen. Eigentlich ist’s ja harmloser Schwachsinn was da läuft. Andererseits ist es unwidersprochen eine Einladung jedes Bild beliebig zu verwenden (auch wenn’s in diesem Fall nicht kommerziell genutzt wird). Das kö¶nnte (besonders jetzt wo du’s weisst) als implizite Zustimmung ausgelegt werden. Ich finde dass man auch wenn man mehr oder weniger niveauvoll Spass hat fremdes Eigentum (und dazu gehö¶ren nun mal Bilder) respektieren muss auch wenn man sie gratis im Netz betrachten darf. Wie bist du eigentlich draufgekommen? Links verfolgt Wasserzeichen? Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 13:09:07 Roland Kö¶lzer Thomas Hieronymi schrieb: http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. Wenn der direkt auf deine Seite linkt (also das Bild bei jedem Laden von deinem Server zieht) dann haste’s einfach: Leg die Datei mit einem riesigen Copyright-Hinweis auf deinen Server, benenn’ das Original anders, pass deine Links an und das war’s, hat bei mir bis dato immer geholfen: siehe http://art-foto-media.de/images/automa~2.jpg Ausserdem sind rechtlich Schritte dann einfacher, weil dir wirtschaftlicher Schaden entsteht (Traffic auf deinem Server). MfG Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 13:17:56 Hermann Brunner Helge Süß schrieb: > Eigentlich ist’s ja harmloser Schwachsinn, was da läuft. > Andererseits ist es unwidersprochen eine Einladung jedes > Bild beliebig zu verwenden (auch wenn’s in diesem Fall > nicht kommerziell genutzt wird). Hallo Helge & Thomas, auch der Betreiber dieser Seite kö¶nnte irgendwann mal auf die Idee kommen, sie mit Werbebannern zu versehen – spätestens dann ist es ein kommerzielles Angebot”. Ich würde den Fall auch angemessen verfolgen – d.h. erstmal schriftliche Anmahnung das Bild sofort zu entfernen bzw. sich auf das gleichzeitig angebotene Nutzungentgelt zu verpflichten alternativ mit rechtlichen Schritten drohen. Wenn man da nichts dagegen tut ufert das immer mehr aus (:-( Just My2Cents Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 13:21:16 Hermann Brunner Roland Kö¶lzer schrieb: > Wenn der direkt auf deine Seite linkt (also das Bild bei jedem > Laden von deinem Server zieht) dann haste’s einfach: > > Leg die Datei mit einem riesigen Copyright-Hinweis auf deinen > Server, benenn’ das Original anders, pass deine Links an und das > war’s, (…) Super Idee !!! das Bild ist übrigens wirklich ein Link zum Server von Thomas (www.fotohiero.de) LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 13:29:42 Alexander Krause Du hast natürlich das Recht auf Deiner Seite… allerdings empfinde ich so etwas im privaten Rahmen als nicht so schlimm (Kategorie Kavalliersdelikt)… Sollte eine kommerzielle Verwertung mit Deinen Bildern erfolgen heisst es natürlich in Grund und Boden klagen. Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 14:00:02 Peter Eckel > Super Idee !!! > das Bild ist übrigens wirklich ein Link zum Server von Thomas > (www.fotohiero.de) Autsch – dummer kann man es ja nun wirklich nicht mehr anstellen. Nett ist doch als Ersatz ein Verweis auf ein Bild mit dem Text: Das ursprünglich hier gezeigte Bild habe ich gestohlen. Ich melde mich wieder, wenn ich der Polizei entwischen konnte. 🙂 Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 14:06:33 Stefan Bühner Roland Kö¶lzer schrieb: > Thomas Hieronymi schrieb: > > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > >> ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. > > Wenn der direkt auf deine Seite linkt (also das Bild bei jedem > Laden von deinem Server zieht) dann haste’s einfach: > > Leg die Datei mit einem riesigen Copyright-Hinweis auf deinen > Server, benenn’ das Original anders, pass deine Links an und das > war’s, hat bei mir bis dato immer geholfen: > > siehe > > http://art-foto-media.de/images/automa~2.jpg > > Ausserdem sind rechtlich Schritte dann einfacher, weil dir > wirtschaftlicher Schaden entsteht (Traffic auf deinem Server). > > MfG > Roland > Hallo, der Tip von Roland ist schon ok. Man kann das ganze auch noch vereinfachen, oder verkomplizieren, je nachdem wie man es sieht :). Wenn wie in dem hier beschriebenen Fall Bilder des eigenen Servers in fremde Internetseiten eingebunden werden, kann man das unterbinden. Dazu muß man eine .htacces Datei anlagen, siehe auch http://de.selfhtml.org/navigation/suche/index.htm?Suchanfrage=.htacces . Und zwar ungefähr so: ö–ffnen Sie die genannte Datei und kopieren Sie folgende Zeilen hinein: RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$ RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http://(www.)?FotoHiero.de/.*$ [NC] RewriteRule .(gif|jpg)$ – [F] Wichtig: Der Domainname muss entsprechend angepasst werden (hab ich schon gemacht) und Ihr Server muss über die Option mod_rewrite verfügen. Ansonsten klappt es nicht. Das ist alles. GIFs und JPGs, die von fremden Servern angefordert werden, werden nicht mehr ausgeliefert. Wer mag, geht noch einen Schritt weiter und zeigt ein anderes Bild. Damit kö¶nnen Sie der Gegenseite Hinweise geben oder ihr gar einen Streich spielen. RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$ RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http://(www.)?FotoHiero.de/.*$ [NC] RewriteRule .(gif|jpg)$ http://www.FotoHiero.de/images/bilderklau.jpg [R,L] Das erspart dann da ewige Umbenennen. Und das ganze habe ich in meinem alten Netscape Emailarchiv von 2002 wiedergefunden :-)))) Mit freundlichen Grüßen, Stefan Bühner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 14:40:05 Thomas Hieronymi Danke erstmal für die Antworten. Darauf gekommen bin ich durch den Traffic und die permanente Anforderung vom Server mit entsprechender Adresse. Ich werde jetzt noch bis ende der Woche warten und dann zumindest das Bild ändern. Mal sehen ob ich noch eine genauere Adresse von Schneemann” bekomme denn dann kommt eine Rechnung eine Mahnung und irgendwann auch der Gerichtsvollzieher. Und nur zur Info: Kosten für Schneemann bisher 750 00 Euro nur für das Bild plus Traffickosten plus Anwalt … Ich hoffe er liest das Gruß Thomas PS: Für alle: BILDERKLAU IST TEUER !!! www.FotoHiero.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 14:52:10 Georg Dahlhoff Thomas Hieronymi schrieb: > ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 > ist ein Bild von mir > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. > > Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben, sehe es aber > nicht ein mich extra dafür in diesem Forum” anzumelden. Deshalb > bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator > aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider > nichts passiert. > Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? > Einfach stehen lassen ? Hallo Thomas in diesem Fall ist es ja nur ein Hotlink diesem Spuk kannst Du ja noch selbst ein Ende bereiten (wie hier schon beschrieben). Wenn ich Bilder von mir im Netz sehe schaue ich erstmal nach ob’s privat oder gewerblich ist. Danach sichere ich die Seite und versuche herauszufinden seit wann sich das Bild in dieser Form auf der Seite befindet und setze ich mich dann mit den Leuten in Verbindung und versuche eine Einigung zu erzielen. Einsichtige Privatleute kommen in der Regel ungeschoren davon. Kommerzielle Nutzer werden auf jeden Fall zur Kasse gebeten (je nach nachgewiesener Verö¶ffentlichungsdauer der 2-facher MFM-Tarif zzgl. MwSt.). Wer nicht zahlt wird verklagt. Einen guten Anwalt kann ich Dir auf Anfrage gerne empfehlen. Herzliche Grüße Georg Georg Dahlhoff http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.dahlhoff.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 16:55:33 Peter Fronteddu Helge Süß schrieb: > Vom Anwalt an > den Admin die Aufforderung den Eintrag zu entfernen und die > Identität des Benutzers ofenzulegen. Der Admin darf das gar nicht. So er denn überhaupt Nutzerdaten hat. 1. Gegenüber dem admin. Such mal bei denic den Domaininhaber. Den anschreiben. Bei Rechtsvertö¶ßen – hier Urheberrecht – ist er nach TDG verpflichtet, spätestens nach Hinweis, die Beiträge vom Zugriff der ö–ffentlichkeit auszuschließen. Tut er das nicht, ist er in der Haftung. Haftung heisst, er zahlt eventuellen Schadenersatz. Und die Nutzungsbegühren 🙂 Schau in den üblichen Listen, was man für die Verö¶ffnetlichung eines Bildes bekommt. Das dann mal Faktor wegen nicht Nennung des Fotografen, plus Faktor wegen unerlaubter Nutzung. Schreib ne Rechnung und schick Sie dem Betreiber. Danach Mahnverfahren. Ob und wie sich der Admin das vom Nutzer zurückholt, ist seine Sache. 2. Gegenüber dem Poster. Wird schwierig. Korrekter Weg ist erstmal strafrechtlich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht. Auf die Art kommt man über Umwege und mit Glück an den Nutzer (ip Adresse -> Provider). Wenn der Admin einigermaßen clever ist, gehts nur so. Auch ich würde keinem Privatmann, auch keinem RA Nutzerdaten geben, auch wenn ich sie hätte. Nur auf einen richterlichen Beschluß hin, im Rahmen eines Verfahrens. Daneben eben zivilrechtliches, sprich eventueller Schadenersatz. Und auch da Rechnung schreiben, Mahnverfahren. Mal ganz grob. Wenn der OP sich das antun will 😉 *Ich* würde sofort Schritt 1 gehen. Und wenn das Ding weg ist, ist gut. Wenn nicht, hat der Admin Ärger. Ich sehe das recht sportlich, muß er mit leben, wenn er ein Forum aufzieht. Ich hatte auch schon Anwaltschreiben auf dem Tisch. Spiele nicht mit den Haien, wenn Du nicht beissen kannst. > Das kö¶nnte (besonders jetzt, wo du’s > weisst) als implizite Zustimmung ausgelegt werden. Nein. Aber wenn keiner sich dagegen wehrt, dass über seine Werke rechtwidrig frei verfügt wird, merkens und lernen es die Deppen nie. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:01:13 Peter Fronteddu Stefan Bühner schrieb: > Dazu muß man eine .htacces Datei anlagen, siehe auch > http://de.selfhtml.org/navigation/suche/index.htm?Suchanfrage=.htacces Naja. Es hilft gegen Trafficklau. Aber nicht wirklich dagegen, fremde Bilder zu benutzen. Da merkt er ja sofort, dass der Link nicht klappt. Also lädt der Kasper das Bild eben runter und woanders wieder hoch. Dagegen kannst Du – technisch – genau Nichts machen. Das einzige, was IMO nutzt, sind direkte Anschreiben an den Betreiber und den Verletzer. Anschreiben heisst, erst eine freundliche Bitte, wenn nichts passiert, eine Rechnung. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:11:10 Stefan Bühner Ein ganz spannende Frage hätte ich denn aber doch noch, nach all den guten Ratschlägen bzgl. Mahnbescheid, Anwalt, Kosten usw.? Wie beweist ihr denn, dass ihr Urheber des Fotos seit? Und mit Beweis meine ich schon Beweis im Sinne der ZPO. Gruß, Stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:15:51 Stefan Bühner Peter Fronteddu schrieb: > Stefan Bühner schrieb: > >> Dazu muß man eine .htacces Datei anlagen, siehe auch >> http://de.selfhtml.org/navigation/suche/index.htm?Suchanfrage=.htacces > > Naja. Es hilft gegen Trafficklau. Aber nicht wirklich dagegen, > fremde Bilder zu benutzen. Da merkt er ja sofort, dass der Link > nicht klappt. Also lädt der Kasper das Bild eben runter und > woanders wieder hoch. Dagegen kannst Du – technisch – genau Nichts > machen. > Genau dafür wars ja auch gedacht. erst mal mit technischen Mö¶glichkeiten verhindern, was mö¶glich ist. Das letztendlich auch alle anderen Spielchen wie rechts Maustaste deaktivieren, eingentliches Bild als Hintergrund einer Tabelle und transparantes gif drüber usw. nicht wirklich helfen ist letztendlich auch klar. Wer es ganz doll machen will, fotographiert einfach vom Monitor ab … und hat das Bild, Quelltexte usw. hin oder her. Gruß, Stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:20:10 Sö¶ren Ahrens Kann man das nicht anhand der EXIF-Datei nachvollziehen wie das Foto gemacht wurde. Datum steht wohl auch drin. Wenn der Kläger die Kamera zu dem Zeitpunkt schon hatte (nachweislich per Bong), hat er schonmal 50% auf seiner Seite. Hat der angeklagte diese Kamera nicht, was in Kombination mit dem Objtkiv wahrscheinlich so sein wird, ist es wohl sicher wem das Bild eher gehö¶rt. Behauptet er die Kamera mit Objektiv mal besessen zu haben soll er das erstmal nachweisen… Aber kö¶nnte man nicht vorweg ein Copyright Zeichen mit Namen unten ins Bild einfügen? Sö¶ren — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:27:56 Georg Dahlhoff Stefan Bühner schrieb: > Ein ganz spannende Frage hätte ich denn aber doch noch, nach all > den guten Ratschlägen bzgl. Mahnbescheid, Anwalt, Kosten usw.? > > Wie beweist ihr denn, dass ihr Urheber des Fotos seit? > > Und mit Beweis meine ich schon Beweis im Sinne der ZPO. Hallo Stefan, um die Urheberschaft zu beweisen, muss man dem Bilderdieb schon etwas voraushaben. Darum gehö¶ren auch keine Originale ins Netz sondern eindeutig bearbeitete Bilder (z.B. verkleinert) Wenn man dann ein Original mit allen EXIF-Daten vorweisen kann und auch noch eine entsprechende Kamera besitzt oder zum Zeitpunkt der Aufnahme nachweislich besessen hat, soll erstmal einer das Gegenteil beweisen. Um den Beweis noch zu erhärten kann man, wenn die Änderungen nicht allzu substanziell sind, auch die Histogramme beider Versionen vergleichen. Im übrigen sollte der Besitz einer RAW-Datei schon ein genauso starkes Argument sein wie ein Negativ, solange diese nicht als Kopie in falsche Hände gelangt, und da ist bei der Beweisführung äußerste Vorsicht geboten. Herzliche Grüße, Georg — Georg Dahlhoff http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.dahlhoff.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:48:33 Stefan Bühner Georg Dahlhoff schrieb: > Stefan Bühner schrieb: > >> Ein ganz spannende Frage hätte ich denn aber doch noch, nach all >> den guten Ratschlägen bzgl. Mahnbescheid, Anwalt, Kosten usw.? >> >> Wie beweist ihr denn, dass ihr Urheber des Fotos seit? >> >> Und mit Beweis meine ich schon Beweis im Sinne der ZPO. > > Hallo Stefan, > > um die Urheberschaft zu beweisen, muss man dem Bilderdieb schon > etwas voraushaben. Darum gehö¶ren auch keine Originale ins Netz > sondern eindeutig bearbeitete Bilder (z.B. verkleinert) Wenn man > dann ein Original mit allen EXIF-Daten vorweisen kann und auch noch > eine entsprechende Kamera besitzt oder zum Zeitpunkt der Aufnahme > nachweislich besessen hat, soll erstmal einer das Gegenteil > beweisen. Ist leider eben nicht ganz so. Der Kläger muß seinen Anspruch beweisen. Ich schreibe also in meiner Klageschrift: Das Bild ist von mir.” Beweis: Ich habe eine RAW Datei …. Die Richter die ich kenne werden an dem Punkt schon die Augen rollen und den Beweis nur akzeptieren wenn das steht: Ich habe eine RAW Datei. Und das Bild des Bilderdiebes entstammt dieser RAW Datei. Beweis: Sachverständigengutachten Der Beklagte kann ja genau das gleiche Foto gemacht haben. Gut das ist nun wieder motivabgängig :-). Aber theoretisch zumindestens. Und dann dürfte als Beweis im Sinne der ZPO nur ein Sachverständigengutachten helefen in dem der Sachverständige genau darlegt warum er mit einer Wahrscheinlichkeit X davon ausgeht dass das Bild vom Ursprungs RAW abstammt. Um den Beweis noch zu erhärten kann man wenn die > Änderungen nicht allzu substanziell sind auch die Histogramme > beider Versionen vergleichen. Im übrigen sollte der Besitz einer > RAW-Datei schon ein genauso starkes Argument sein wie ein Negativ > solange diese nicht als Kopie in falsche Hände gelangt und da ist > bei der Beweisführung äußerste Vorsicht geboten. > Herzliche Grüße Georg Genau Histogramm evtl. Pixelfehler oder kameraspezifische (Chip)Merkmale Staubkö¶rner im Bild (ok leider nicht bei Olympus Kameras ;-)) sollten einem Sachverstädnigen zu einer derartigen Aussage kommen lassen kö¶nnen. Das Wort “sollte” im zitierten Beitrag ist interessant. Hat es hier im Forum schon mal jemand real durchgeklagt und kann evtl. entsprechende Urteile bereitstellen (Urteile dürfen frei verö¶ffentlicht werden). Was mich noch brennender interessiert ist der folgende Sachverhalt: Kann man eine RAW Datei nachträglich bearbeiten / verfälschen? Hintergrund: Aufnahmen von technischen Sachverständigen bei Verkehrsunfallschadensgutachten. Bisher haben die Sachverständigen auf Film fotgraphiert die Bilder im 24h Service entwickeln lassen und in die Gutachten eingeklebt. Nun wird es mehr und mehr Sitte das digital fotographiert wird und die Bilder selbst mit Farbdrucker ins Gutachten gedruckt werden. Ob das sein darf oder nicht dazu gab es schon mal Ausführungen in der Anwaltszeitschrift NJW (Neue Juristische Wochenschrift). Und daher eben die Frage: kö¶nnte ich ein RAW Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm ö¶ffnenen die Beule in der “Motohaube vergrö¶ßern” und dann wieder als RAW speichern so wie es auch die Kamera tut? Wenn das ginge würden auch digitale RAW Aufnahmen nicht gerichtsfest fest meine ich zumindestens. Ich such auch den Artikel in der NJW mal raus … Gruß Stefan posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 17:57:43 Hans Obermann Thomas Hieronymi schrieb: > Hallo Olyaner, > > ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 > ist ein Bild von mir > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. > > Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben, sehe es aber > nicht ein mich extra dafür in diesem Forum” anzumelden. Deshalb > bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator > aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider > nichts passiert. > Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? > Einfach stehen lassen ? > Gruß Thomas > www.FotoHiero.de Hallo Thomas muss denn immer gleich mit dem Anwalt gedroht werden? Ich treibe mich auch ö¶fter in solchen Foren rum wenn man solche Spaßthreads hat dann such ich mit der Google-Bildsuche nach passenden Bildern und verlinke die oder in gutbesuchten Foren kopiere ich die auf Imageshack um nicht zu viel Traffic zu erzeugen. Ich melde mich gern mal im Forum an und schreibe denen dann genau was los ist. Ich denke nicht dass der Admin deine Mail liest und wenn dann ignoriert der das hö¶chswahrscheinlich wenn ich mich mal etwas zurückerinnere als ich 16 war wäre es mir auch vö¶llig Banane gewesen wenn mir jemand irgendeine Mail geschrieben hätte dass man irgendein Bild im Forum verlinkt hat. Wir waren doch alle mal hung und “rebellisch” 😉 Nimm den einfachsten weg benenne das Bild auf deinem Webspace um und binde unter dem alten Namen ein Bild ein mit irgendeinem netten Text (nicht mit dem Oberlehrerfinger drohen sondern nur nett der Hinweis dass Du mit Bildern deine Brö¶tchen verdienst und der Traffic ne menge kostet) und gut ist. Hö¶chstwahrscheinlich merkt das niemand da der Beitrag inzwischen so lang ist dass wahrsxcheinlich niemand mehr so weit zurückblättert. Sieh es einfach nicht so eng geklaut hat Dir keiner was es wurde nur in einem Spaßforum drauf verlinktz wo ist das Problem? Bilder zum Geldverdienen würde ich nicht im Internet verö¶ffentlichen 😉 gruß Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 18:11:10 Markus Probst Georg Dahlhoff schrieb: > Einsichtige Privatleute kommen in der Regel ungeschoren davon. > Kommerzielle Nutzer werden auf jeden Fall zur Kasse gebeten (je > nach nachgewiesener Verö¶ffentlichungsdauer der 2-facher MFM-Tarif > zzgl. MwSt.). Wer nicht zahlt wird verklagt. Einen guten Anwalt > kann ich Dir auf Anfrage gerne empfehlen. > > Herzliche Grüße, Georg Hallo Georg, die Vorgehensweise finde ich sehr fair und lö¶blich 🙂 Gruß Markus —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 19:31:24 Christian Luidolt Hallo Thomas, > ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 > ist ein Bild von mir > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. Bin kein Anwalt – bin mir aber nicht sicher, ob das setzen eines Links gegen das Urheberrecht verstö¶ßt (kopiert wurde ja eindeutig nichts) – es gibt dazu auch eine Artikel in der c’t zu einem ähnlichen Fall: Recht auf Links Wetterservice will nachträglich für Web-Verweise kassieren c’t 4/03, Seite 174 da geht es aber nicht um Bilder, sondern da werden ganze Frame-Sets verlinkt – und ob das ganze jetzt legal ist oder nicht, geht aus dem Artikel auch nicht hervor – mö¶cht damit sagen, daß es durchaus auch sein kann, daß Du auf den Anwaltskosten sitzen bleibst – ich würde Dir zu einer serverseitigen Lö¶sung (wie schon gepostet) raten. lg. Christian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:00:54 Karl Schuessel Hallo, Am Tue, 22 Aug 2006 12:22:55 +0200 schrieb Thomas Hieronymi: > ich habe ein Problem mit Bilderklau. Unter > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showthread.php?t=8&page=7 > ist ein Bild von mir > http://www.clan-r3y.de/Clanpage/vBulletin/showpost.php?p=1104&postcount=64 > ins Netz kopiert worden, ohne das eine Genehmigung dazu vorliegt. > > Ich habe versucht dem Autor eine E-Mail zuschreiben, sehe es aber > nicht ein mich extra dafür in diesem Forum” anzumelden. Deshalb > bin ich über “Contac us” gegangen und habe den Administrator > aufgefordert das Bild innerhalb von 24 Stunden zu entfernen. Leider > nichts passiert. > Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen ? Anwalt einschalten ? > Einfach stehen lassen ? Anwalt ist sicher übertrieben zumal die meisten Rechtsschutzversicherungen diese Art von Fall vermutlich nicht übernehmen. Bei dem in dem Forum vorherrschenden Niveau lässt sich annehmen dass es sich bei den Teilnehmern um pupertierende Bubis handelt wo man eh nichts holen kann. Und ganz offen gesprochen: So sensationell ist das Foto von den Gewichten nicht als dass man deswegen alle Arten von Geschütz auffahren müsste. Unter http://www.nic.de kannst Du den Admin der Domain (“Administrativer Ansprechpartner”) ermitteln. Dann ein sachliches jedoch unmissverständliches Schreiben an den jungen Mann und mal sehen was dann passiert. Vermutlich schadet ein Auszug aus dem Teledienstegesetz nicht nach dem der Admin für illegale Inhalte in seinem Forum haftet. Viele Grüße Karl” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:09:58 Peter Fronteddu Stefan Bühner schrieb: > Ein ganz spannende Frage hätte ich denn aber doch noch, nach all > den guten Ratschlägen bzgl. Mahnbescheid, Anwalt, Kosten usw.? Die ist nicht wirklich spannend > Und mit Beweis meine ich schon Beweis im Sinne der ZPO. Was steht denn in der ZPO zur freien Beweiswürdigung durch einen Richter?. Es dürfte hinreichend schlüssig sein, dass ich der Urheber bin, wenn ich hier die RAW Datei oder ein 8MP Bild habe, der Urheberrechtsverletzer aber nur ne 640er Web Version. Und nein, der Fronteddu hat mein 8MP Bild geklaut und ich zufällig das Original verschmissen, klingt nicht sehr überzeugend. Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:11:44 Karl Schuessel Hallo, Am Tue, 22 Aug 2006 19:31:24 +0200 schrieb Christian Luidolt: > Bin kein Anwalt – bin mir aber nicht sicher, ob das setzen eines > Links gegen das Urheberrecht verstö¶ßt (kopiert wurde ja > eindeutig nichts) – Das Setzen eines normalen Links ist nicht illegal (obwohl es Firmen gibt, die auch dagegen klagen), davon lebt das WWW schließlich. Wer aber ein Bild in seine eigene Seite einbettet (egal ob als Kopie der Datei oder nur via URL auf das Original), reißt es aus dem originalen Kontext und eignet es sich an. Ein Dritter kann schließlich nicht mehr erkennen, woher das Bild stammt und wer der rechtmäßige Eigentümer ist. Viele Grüße Karl —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:19:15 Martin_Reiner das sind vermutlich pic wars” ein vö¶llig harmloses Spielchen bei dem er darum geht ein Bild (aus dem Netz) zu zeigen dazu einen satz zu schreiben und der nächste muss es dann mit einem anderen Bild + Satz “besiegen” und das geht dann ewig so weiter. (ich kenne das auch nur vom Hö¶rensagen ist wohl nicht mehr ganz meine Generation) Die Grundidee dahinter ist Vö–LLIG harmlos niemandem geht es dabei darum hochwertige Bilder zu stehlen. Da mit dem Anwalt zu drohen ist so wie wenn man einem kleinen Jungen den Anwalt auf den Hals hetzt weil er seinen Ball auf den Rasen mit “Betreten verboten” geschossen hat. Niveau ist bei solchen “Spaßthreads” nicht erforderlich. Vielleicht wäre das sogar eine sinnvollere Freizeitbeschäftigung als sich in ewigen Canon vs. Olympus threads zu bekriegen. Blutdruckschonender ists sicherlich *grübel* posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:29:35 Peter Fronteddu Stefan Bühner schrieb: > Ist leider eben nicht ganz so. Der Kläger muß seinen Anspruch > beweisen. Ja > Die Richter die ich kenne werden an dem Punkt schon die Augen > rollen und den Beweis nur akzeptieren wenn das steht: Welche kennst Du? > Und dann dürfte als Beweis im Sinne der ZPO nur ein > Sachverständigengutachten helefen in dem der Sachverständige > genau darlegt, warum er mit einer Wahrscheinlichkeit X davon > ausgeht, dass das Bild vom Ursprungs RAW abstammt. Du glaubst, ein Richter mö¶chte ein Sachverständigengutachten, wenn Du eine 8MP Datei vorweisen kannst, der Beklagte aber nur ein runterskaliertes 640×480 Bildchen. Wo leben Deine Richter? Die hier haben schon was von Bilderklau im Internet gehö¶rt. > Genau, Histogramm, evtl. Pixelfehler oder kameraspezifische > (Chip)Merkmale, Staubkö¶rner im Bild (ok, leider nicht bei > Olympus Kameras ;-)) sollten einem Sachverstädnigen zu einer > derartigen Aussage kommen lassen kö¶nnen. Ähh. Beim runterskalieren von 8MP auf 640×480 bleiben auch von Pixelfehlern, stochastischem Rauschen oder ähnlichen Merkmalen nicht viel übrig. Da ist man Bildanalytisch noch in der Experimentalphase. Exif Dateien sind eh nicht von Belang, da kann jeder rumschreiben was er will. Warum so kompliziert. Vergleiche die Bilder, sind sie identisch, wenn ja, welches hat die hö¶here Auflö¶sung. Ja wo ist denn das Bild mit der großen Auflö¶sung, zeigen sie doch mal, achso, verloren, aha. Kö¶nnen sie sich noch erinnern, wo und wie sie das gemacht haben? Achso, nicht mehr so ganz genau. Na Herr Fronteddu, jetzt erzählen sie doch mal…aha..eine ganze Serie. Ja, zeigen sie mal die anderen Bilder, aha. Richter sind nicht total verblö¶det. Die Fragen auch mal nach und legen nicht nur zwei Bilder nebeneinander. > Das Wort sollte” im zitierten Beitrag ist interessant. Hat es > hier im Forum schon mal jemand real durchgeklagt und kann evtl. > entsprechende Urteile bereitstellen (Urteile dürfen frei > verö¶ffentlicht werden). Da wirst Du wenig Urteile finden weil bei der hier beschriebenen Ausgangslage spätestens nach Berappung der Beratungsgebühr der Jung die Rechnung zahlt. Streiten kann man sich hö¶chstens um die Hö¶he des Anspruchs. > Kann man eine RAW Datei nachträglich bearbeiten / verfälschen? Man kann alles fälschen. Das ist eine Datei notfalls schreibst Du mit nem Editor drin rum. Aber aus tiff gehts nicht mehr 1:1 zurück bei jpeg eh nicht. > Hintergrund: Aufnahmen von technischen Sachverständigen bei > Verkehrsunfallschadensgutachten. Bisher haben die > Sachverständigen auf Film fotgraphiert die Bilder im 24h > Service entwickeln lassen und in die Gutachten eingeklebt. > Nun wird es mehr und mehr Sitte das digital fotographiert wird > und die Bilder selbst mit Farbdrucker ins Gutachten gedruckt > werden. Ob das sein darf oder nicht dazu gab es schon mal > Ausführungen in der Anwaltszeitschrift NJW (Neue Juristische > Wochenschrift). Ja. Die kenne ich. Und? Der Sachverständige ist vereidigt. Was zählt ist das Wort. Bilder sind ergänzend. Die Frage was da wie verfälscht werden kann ist keine. Weil das Wort des Sachverständigen den Wahrheitsgehalt dessen bezeugt was er da von sich gibt. Ja ich weiss manche Amtsgerichte in Kleingrunzenhausen mö¶gen da noch so ihre Probleme mit haben. Bis zum OLG hier gibts mit Digitalbildern als Unterstützung einer Aussage eines Sachverständigen jedenfalls keine Probleme. Zumindest nicht im Wirkungsbereich der mir bekannten Anwälte Richter und Sachverständigen. > Und daher eben die Frage: kö¶nnte ich ein RAW Bild mit einem > Bildbearbeitungsprogramm ö¶ffnenen die Beule in der “Motohaube > vergrö¶ßern” und dann wieder als RAW speichern so wie es auch > die Kamera tut? Beliebig viel Zeit vorausgesetzt ja. Sicher. Warum nicht. Das ist auch nichts neues geht auch mit Chemie. > Wenn das ginge würden auch digitale RAW Aufnahmen nicht > gerichtsfest fest meine ich zumindestens. Was meinst Du mit gerichtsfest? Die Aussage eines Sachverständigen ist Kraft seiner Funktion als vereidigter Sachverständiger “gerichtsfest”. Ob er zur Erläuterung Bilder malt oder mit analogen oder digitalen Kameras fotografiert ist unerheblich. > Ich such auch den Artikel in der NJW mal raus … Ja mach mal. Du weisst aber schon dass Artikel in der NJW wie üblich die Meinung des Schreibers widerspiegeln und nicht festgemeisseltes Recht sind 😉 Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 20:32:25 Peter Fronteddu Sö¶ren Ahrens schrieb: > Kann man das nicht anhand der EXIF-Datei nachvollziehen wie das > Foto gemacht wurde. Datum steht wohl auch drin. Da schreib ich Dir rein, was ich will. exif giltet nicht 😉 > Aber kö¶nnte man nicht vorweg ein Copyright Zeichen mit Namen > unten ins Bild einfügen? Wozu? Ein Copyright gibts nicht in D, nur” ein Urheberrecht. Und die sich daraus ableitenden Rechte hat der Urheber immer. Da brauchts keine Zeichen. Hö¶chstens als – rechtlich vollkommen unbedeutender – Hinweis “Finger weg”. grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 21:01:50 Peter Fronteddu Hans Obermann schrieb: > muss denn immer gleich mit dem Anwalt gedroht werden? Nein, man kann auch Rechnungen schreiben. BTW, weder die Webseite noch das Forum haben ein Impressum 😉 Nur so als unterstützender Hinweis. > Ich treibe > mich auch ö¶fter in solchen Foren rum, wenn man solche Spaßthreads > hat, dann such ich mit der Google-Bildsuche nach passenden Bildern > und verlinke die oder in gutbesuchten Foren kopiere ich die auf > Imageshack um nicht zu viel Traffic zu erzeugen. Mal speziell zu dem Spassthread”. Grundsätzlich finde ich das ja ok nicht mein Humor aber wems gefällt. Das Problem ist aber ein anderes. Mal als Beispiel. Ich fotografiere viel Messer Messermacher bei der Arbeit Messen zu dem Thema usw. Viel zum Spass oder für mein Forum manches wird verkauft. So und jetzt taucht eines dieser Bilder auf einer Egoshooter Clanpage in einem Unsinnsthread auf. Wenn das Messermacher/Redakteur/Herausgeber 123 sieht der hält mich für Ballaballa. Woher soll der erkennen dass ich das dort gar nicht gepostet habe. *Ich* kann mir das denken für viele andere mit wenig Plan von den Abläufen im WWW sieht das anders aus. > ignoriert der das hö¶chswahrscheinlich wenn ich mich mal etwas > zurückerinnere als ich 16 war wäre es mir auch vö¶llig Banane > gewesen wenn mir jemand irgendeine Mail geschrieben hätte dass > man irgendein Bild im Forum verlinkt hat. Wir waren doch alle mal > hung und “rebellisch” 😉 1. Das ändert sich wenn er blechen muss. 2. Dann soll er nicht in einem Forum wirken das weltweit für Millionen zugänglich ist. Wie ich 16 war ging mein Einfluß nicht über nen Häuserblock hinaus. Heute ist das anders. Mit allen Konsequenzen. Machen oder lassen. > Nimm den einfachsten weg benenne das Bild auf deinem Webspace um > und binde unter dem alten Namen ein Bild ein mit irgendeinem > netten Text (nicht mit dem Oberlehrerfinger drohen sondern nur > nett der Hinweis dass Du mit Bildern deine Brö¶tchen verdienst und > der Traffic ne menge kostet) und gut ist. Wenn Du zigmal nett gefragt hast und nur blö¶de Antworten bekommst wird Deine Sprache auch knapper und direkter 😉 > Sieh es einfach nicht so eng geklaut hat Dir keiner was es wurde > nur in einem Spaßforum drauf verlinktz wo ist das Problem? Siehe oben > Bilder zum Geldverdienen würde ich nicht im Internet verö¶ffentlichen 😉 Aha. Wo sonst? Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 21:54:13 Hans Obermann Peter Fronteddu schrieb: > Hans Obermann schrieb: > >> muss denn immer gleich mit dem Anwalt gedroht werden? > > Nein, man kann auch Rechnungen schreiben. > BTW, weder die Webseite noch das Forum haben ein Impressum 😉 Nur > so als unterstützender Hinweis. ja, schon toll zu welchen Sachen uns wild abmahnende Anwälte treiben, man sollte erst mal Jura studieren, eh man eine Webseite aufmacht. > >> Ich treibe >> mich auch ö¶fter in solchen Foren rum, wenn man solche Spaßthreads >> hat, dann such ich mit der Google-Bildsuche nach passenden Bildern >> und verlinke die oder in gutbesuchten Foren kopiere ich die auf >> Imageshack um nicht zu viel Traffic zu erzeugen. > > Mal speziell zu dem Spassthread”. Grundsätzlich finde ich das ja > ok nicht mein Humor aber wems gefällt. Das Problem ist aber ein > anderes. Mal als Beispiel. Ich fotografiere viel Messer > Messermacher bei der Arbeit Messen zu dem Thema usw. Viel zum > Spass oder für mein Forum manches wird verkauft. So und jetzt > taucht eines dieser Bilder auf einer Egoshooter Clanpage in einem > Unsinnsthread auf. Wenn das Messermacher/Redakteur/Herausgeber 123 > sieht der hält mich für Ballaballa. Woher soll der erkennen dass > ich das dort gar nicht gepostet habe. > *Ich* kann mir das denken für viele andere mit wenig Plan von den > Abläufen im WWW sieht das anders aus. Ja die Welt ist schon schlecht. Also ich denke jemand der sich nicht mit dem WWW auskennt dürfte kaum auf einer Clan-Seite landen. Und wenn er es immer noch nicht kapiert kann er auch einfach mal nachfragen aber Menschen ziehen meistens lieber erst vorschnelle Schlüsse und nehmen prinzipiell das schlechteste an statt miteinander zu reden. >> ignoriert der das hö¶chswahrscheinlich wenn ich mich mal etwas >> zurückerinnere als ich 16 war wäre es mir auch vö¶llig Banane >> gewesen wenn mir jemand irgendeine Mail geschrieben hätte dass >> man irgendein Bild im Forum verlinkt hat. Wir waren doch alle mal >> hung und “rebellisch” 😉 > 1. Das ändert sich wenn er blechen muss. > 2. Dann soll er nicht in einem Forum wirken das weltweit für > Millionen zugänglich ist. Wusstest du dass man früher einem Dieb die Hand abgehackt hat? Also ich bin ganz froh dass das heute nicht mehr so ist da die Äpfel im Nachbargarten meiner Eltern oberlecker waren und ich den einen oder anderen geklaut habe ohne mir was dabei zu denken. Andererseits war ich auch ganz froh dass unsere Nachbarn erstmal freundlich geklopft haben und gefragt haben ob ich die Musik leiser stellen kann (damals in meiner Sturm und Drang-Phase wo die Musik richtig “knacken” musste). Meine Nachbarn hätten auch die Polizei rufen und mich wegen Ruhestö¶rung verklagen kö¶nnen… > Wie ich 16 war ging mein Einfluß nicht über nen Häuserblock > hinaus. Heute ist das anders. Mit allen Konsequenzen. Machen oder > lassen. OK also doch “Handabhacken” das schreckt ab. Aber früher….. also da sind wir noch mitm Bollerwagen….und überhaupt waren wir nieeeee so schlimm. >> Nimm den einfachsten weg benenne das Bild auf deinem Webspace um >> und binde unter dem alten Namen ein Bild ein mit irgendeinem >> netten Text (nicht mit dem Oberlehrerfinger drohen sondern nur >> nett der Hinweis dass Du mit Bildern deine Brö¶tchen verdienst und >> der Traffic ne menge kostet) und gut ist. > Wenn Du zigmal nett gefragt hast und nur blö¶de Antworten bekommst > wird Deine Sprache auch knapper und direkter 😉 dann änder das Bild und nenne es um das ist der einfachste Weg. >> Sieh es einfach nicht so eng geklaut hat Dir keiner was es wurde >> nur in einem Spaßforum drauf verlinktz wo ist das Problem? > Siehe oben dito >> Bilder zum Geldverdienen würde ich nicht im Internet verö¶ffentlichen 😉 > Aha. Wo sonst? gut gedruckt in einem Katalog den deine Kunden gegen Schutzgebühr kaufen kö¶nnen. > Grüße > Peter Grüße Hans der Grundsatzdiskussionen hasst und der Meinung ist dass man nicht auf seinem Recht bestehen muss wenn man mit einem Mausklick das Problem aus der Welt schaffen kann. P.S. das Wetter wird bald wieder besser und es kö¶nnen wieder Fotos gemacht werden 😉 P.P.S. Das Leben ist viel zu kurz um es ernst zu nehmen. P.P.P.S. Das Glück kommt zu denen die lächeln ;)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.08.2006 Uhrzeit: 22:27:20 Rolf-Christian Müller Hans Obermann schrieb: > OK, also doch Handabhacken” das schreckt ab. > Aber früher….. also da sind wir noch mitm Bollerwagen….und > überhaupt waren wir nieeeee so schlimm. Wir wussten aber ganz genau was für ne Sch….. wir gebaut hatten und wahrsacheinlich komnnte man das an unserer Kö¶rperhaltung ablesen wenn wir abends nach hause kamen. Aber zugeben … niemals > P.P.P.S. Das Glück kommt zu denen die lächeln 😉 Dann lächle! 😉 Rolf posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 8:25:17 Peter Fronteddu Hans Obermann schrieb: > ja, schon toll zu welchen Sachen uns wild abmahnende Anwälte > treiben, man sollte erst mal Jura studieren, eh man eine Webseite > aufmacht. Ein Anwalt kann nicht Abmahnen, nur ein Wettbewerber oder zum Abmahnen berechtigte Organisationen. Und man muss nicht Jura studieren – für Grundsätzliches reicht ein Blick in die entsprechenden Gesetze. Welche das sind, und wo die stehen, findet man über google heraus. Wer das nicht kann, solls lassen. Oder mit den Konsequenzen leben. Wenn Du eine Zeitung verö¶ffentlichst, solltest Du Dich auch mit der Thematik auskennen. Wo ist der Punkt? Nebenbei, eine weitere Frechheit oder Dummheit, je nach Blickwinkel, ist, das solche Nutzer den verantwortlichen Administrator ans Bein pinkeln. Denn der hat erstmal den Ärger. > Ja, die Welt ist schon schlecht. Also ich denke, jemand, der sich > nicht mit dem WWW auskennt dürfte kaum auf einer Clan-Seite landen. google existiert. Und die suchmaschinenfreundliche Archiv Funktion der Boardsoftware auch. Dazu diverse Fakeseiten, die alles abgrasen, indizieren um hits zu sammeln. Du glaubst nicht, wo man überall auftauchen kann 😉 > Und wenn er es immer noch nicht kapiert, kann er auch einfach mal > nachfragen, aber Menschen ziehen meistens lieber erst vorschnelle > Schlüsse und nehmen prinzipiell das schlechteste an, statt > miteinander zu reden. Mag sein. Hülft Dir aber nichts. > Wusstest du, dass man früher einem Dieb die Hand abgehackt hat? Ja. Das StGB gibt das aber nicht mehr her. > dann änder das Bild und nenne es um, das ist der einfachste Weg. Warum soll ich an meinen Bildern rumbasteln und Zeit investieren, wenn sich jemand ungefragt bedient. Irgendwie ist Dein Blickwinkel grundsätzlich schief. > gut gedruckt in einem Katalog, den deine Kunden gegen Schutzgebühr > kaufen kö¶nnen. Du beliebst zu cherzen. Das WWW ist keine Spaßveranstaltung. Das wars vielleicht mal zu individual.net und DFN Zeiten. Vielleicht. Heute sicher nicht mehr. > Grüße Hans, der Grundsatzdiskussionen hasst und der Meinung ist, > dass man nicht auf seinem Recht bestehen muss, wenn man mit einem > Mausklick das Problem aus der Welt schaffen kann. Da ist aber nichts aus der Welt geschafft. Mit ein paar Mausklicks kann man nicht Dateinamen ändern und Seitenweise HTML Code fixen. Und ein dieses Bild wurde geklaut” Bildchen auf der eigenen Webseite ist nicht gerade geschmeidig. > P.S. das Wetter wird bald wieder besser und es kö¶nnen wieder Fotos > gemacht werden 😉 Meine Rede warum machen die die anderer Leute Bilder ungefragt verwenden die Fotos nicht selber. Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 8:31:24 Peter Fronteddu Martin_Reiner schrieb: > Die Grundidee dahinter ist Vö–LLIG harmlos, niemandem geht es > dabei darum, hochwertige Bilder zu stehlen. Die Grundidee dahinter finde ich sogar ausgesprochen witzig. Noch witziger wärs allerdings, wen man die Bilder selbst machen oder zeichnen würde, und nicht nur die google Bildersuche abgrast. Ich würde jedenfalls nicht wollen, dass ein Bild von mir in einem rotten.com oder dag° ähnlichem Kontext auftaucht. Damit hätte ich eher ein Problem, als mit grundsätzlichen Urheberrechtsfragen. > Da mit dem Anwalt zu drohen ist so, wie wenn man einem kleinen > Jungen den Anwalt auf den Hals hetzt, weil er seinen Ball auf > den Rasen mit Betreten verboten” geschossen hat. Nein weil die Folgen andere sein kö¶nnen. > Vielleicht wäre das sogar eine sinnvollere Freizeitbeschäftigung > als sich in ewigen Canon vs. Olympus threads zu bekriegen. > Blutdruckschonender ists sicherlich *grübel* 🙂 Siehe oben das Konzept hat Potential. Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 8:42:37 Thomas Hieronymi Aufnahme liegt hier als Dia 9×12 cm vor. Und das nicht zum Spaß sondern zum Geldverdienen. Das sollte als Beweis aber immer reichen. Gruß Thomas — _______________ www.FotoHiero.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 16:47:24 Sö¶ren Ahrens Naja, überall wo ein Copyright drauf ist laß ich schon mal die Finger weg… Nicht das ich mir ständig Bilder irgendwo her hole, aber woher soll der Dieb” denn wissen das man für dieses Bild Geld haben will wenns nirgends steht? Es gibt so viele Bilder im Netz da kann man nicht immer irgendwen fragen ob man mal eben eines davon nehmen darf… Sö¶ren posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 17:31:10 Peter Eckel Hallo Sö¶ren, > Es gibt so viele Bilder im Netz, da kann man nicht immer > irgendwen fragen ob man mal eben eines davon nehmen darf… mit *der* Rechtsauffassung stehst Du nicht auf dünnem Eis. Sondern schon auf dem Grunde des Sees, ohne Tauchmaske. ‘Mal eben eines davon nehmen’ darfst Du nämlich im allgemeinen nicht. Wenn Dich einer der Urheber dabei erwischt, hast Du ein Problem. Viele Grüße, Peter (kopfschüttelnd). —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 18:16:09 Georg Dahlhoff Sö¶ren Ahrens schrieb: > Naja, überall wo ein Copyright drauf ist laß ich schon mal die > Finger weg… > Nicht das ich mir ständig Bilder irgendwo her hole, aber woher > soll der Dieb” denn wissen das man für dieses Bild Geld haben > will wenns nirgends steht? > Es gibt so viele Bilder im Netz da kann man nicht immer > irgendwen fragen ob man mal eben eines davon nehmen darf… Hallo Sö¶ren schau mal auf mein Impressum unter ‘Urheberrecht’. Wehe dem den ich erwische… 😉 http://www.mainz-bingen-foto.de/impressum.html Ich habe gerade eine Klage gegen eine Werbefirma laufen die auch behauptet Bilder ohne Copyrightvermerk seien frei kopierbar. Da liegen die aber gründlich falsch weil nur die Bilder kopierbar sind bei denen das Kopieren ausdrücklich erlaubt ist. Aber wo ist das schon der Fall? Herzliche Grüße Georg Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 18:19:37 Sö¶ren Ahrens Du willst mir gerade erklären das alle Menschen, die das Internet nutzen, genau das wissen, nur ich natürlich nicht?! Das ist doch das was ich meine! Wenn du das weißt ist das ja schö¶n und gut. Du hast dich ja auch damit beschäftigt. Aber wie siehts mit dem Motorradfreak aus der nur ins Netz kommt um in seinem Forum kurz was zu lesen. Der nimmt dann zufällig irgendein Bild was er im Netz findet und zeigt seinen Freunden” dann was für ein Motorrad er sich vorstellt! Meinst du wirklich der macht sich auch nur den kleinsten Gedanken darum das genau dieses Bild eigentlich ausschliesslich zum Verkauf steht und er es gerade gestohlen hat. Der weiß das nicht! Deshalb sollte man einfach ein Zeichen drauf machen und damit erkenntlich machen “Wer das nimmt kriegts mit mir zu tun!”. Sö¶ren posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 18:21:56 Sö¶ren Ahrens Georg Dahlhoff schrieb: > Ich habe gerade eine Klage gegen eine Werbefirma laufen, die auch > behauptet, Bilder ohne Copyrightvermerk seien frei kopierbar. Habe ich nicht behauptet Georg. Ich meinte lediglich das ein Copyright Zeichen den Leuten zeigt hö¶rt mal das ist meins und kostet wenn ihr es haben wollt”. Das so ein Zeichen im Prinzip keine Bedeutung hat ist mir wohl klar vielen anderen aber eben nicht. Sö¶ren posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 18:44:57 Peter Eckel Hallo Sö¶ren, das ist doch eine vollkommen unsinnige Argumentation. Jemand, der die ersten zwanzig Jahre seines Lebens im Wald verbracht hat, weiß auch nicht, wie ein Wochenmarkt funktioniert. Wenn er dann am ersten Obststand anfängt, die Äpfel zu vertilgen, wird man ihm dennoch auf die Füße treten. > Deshalb sollte man einfach ein Zeichen drauf machen und damit > erkenntlich machen Wer das nimmt kriegts mit mir zu tun!”. Das kann nicht die Pflicht des Rechteinhabers sein. Es wird ja auch niemand verlangen daß ich auf alles was ich behalten mö¶chte ein Schild mit der Aufschrift “Nicht klauen!” klebe. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 18:52:19 Sö¶ren Ahrens Nein, das sicher nicht 😉 Mir ist auch klar das das Dummheit nicht vor Strafe schützt. Jetzt drücke ich mich aber mal komplett verständlich aus 😉 Wenn ICH, Bilder von MIR ins Netz stellen würde und damit die Absicht habe Geld zu verdienen, dann schreibe ich MEINEN Namen drauf und mache jedem damit klar das dies meins ist. Bei dieser Art von Diebstahl muß nunmal keiner irgendwo einbrechen. Man sitzt gemütlich zu Hause und merkt teilweise nicht einmal was man gerade tut. Naja, ich klinge mich dann mit den Worten übertreibts nicht Jungs” aus dieser Diskussion aus. Wenn ich nämlich unbedingt jemanden verklagen will dann laß ich mich verplügeln und zeig den anderen wegen Kö¶rperverletzung an 😉 Sö¶ren posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.08.2006 Uhrzeit: 21:35:51 Herbert Pesendorfer Hallo Sö¶ren! > Naja, überall wo ein Copyright drauf ist laß ich schon mal die > Finger weg… Das ist gut, aber zu wenig. Alles, was nicht ausdrücklich für die freie Verwendung ausgezeichnet ist, ist GESCHÜTZT. > Nicht das ich mir ständig Bilder irgendwo her hole, aber woher > soll der Dieb” denn wissen das man für dieses Bild Geld haben > will wenns nirgends steht? Das braucht er nicht zu wissen. Er muss wissen dass er im Internet oder in einem Buch alles ansehen darf (und ein paar andere Dinge für den PRIVATEN Gebrauch) – aber er darf es nicht weiter VERö–FFENTLICHEN – und das tut er indem er es im Internet an anderer Stelle wieder verwendet. > Es gibt so viele Bilder im Netz da kann man nicht immer > irgendwen fragen ob man mal eben eines davon nehmen darf… Man MUSS IMMER fragen! Und zwar aus mehreren Gründen: 1) aus Hö¶flichkeit 2) weil es sich so g’hö¶rt 3) aus Anstand 4) um keine rechtlichen Probleme zu bekommen Und wie heißt der Spruch? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht… Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.08.2006 Uhrzeit: 13:04:36 Peter Fronteddu Sö¶ren Ahrens schrieb: > Nicht das ich mir ständig Bilder irgendwo her hole, aber woher > soll der Dieb” denn wissen das man für dieses Bild Geld haben > will wenns nirgends steht? Das ist ganz einfach. Kostenlos ist das wo kostenlos drauf steht. Bei allem anderen sollte man fragen. Ist nicht wirklich neu oder? > Es gibt so viele Bilder im Netz da kann man nicht immer > irgendwen fragen ob man mal eben eines davon nehmen darf… ACK. Dann nehme man eben keines. Schon recht seltsam wie sehr Ansichten mutieren nur weil der Zugriff leicht und man selbst unbeobachtet ist. Wenn ich zu Dir in die Wohnung komme kann ich mich dann frei bedienen? Steht doch nirgends ein Preisschild dran und AGB hab ich auch keine gefunden 😉 Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.08.2006 Uhrzeit: 13:17:48 Peter Fronteddu Sö¶ren Ahrens schrieb: > Mir ist auch klar das das Dummheit nicht vor Strafe schützt. Hmm, StGB §16 und §17. Zur Dummheit such mal nach Betreuung 😉 Im Ernst, der Punkt ist, man kann von einem – nicht unter Betreuung stehenden und geschäftsfähigem – Menschen eben sehr wohl erwarten, dss er weiss, dass das nicht rechtens ist. Die meisten werden dass auch wissen, sie scheren sich halt nicht drum. Und wenns dann ärgerlich ist, schalten sie auf dumm. Eine andere Erklärung wäre, die Bilderklauer wären alle dämlich. Dass muss jetzt natürlich jeder mit sich selbst ausmachen, wie er sich sieht. Aber für eine der beiden Alternativen muss er sich entscheiden. > Bei dieser Art von Diebstahl muß nunmal keiner irgendwo > einbrechen. Man sitzt gemütlich zu Hause und merkt teilweise > nicht einmal was man gerade tut. Mag ja sein, ändert aber nichts an der Sachlage. Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.08.2006 Uhrzeit: 13:37:14 Peter Eckel Hallo Peter, > Das ist ganz einfach. Kostenlos ist das, wo kostenlos drauf steht. > Bei allem anderen sollte man fragen. Ist nicht wirklich neu, oder? mich wundert manchmal, mit welcher Naivität solche Selbstverständlichkeiten als etwas vollkommen neues zur Kenntnis genommen wird. Ich teile Deine Vermutung, daß es etwas mit dem Umstand zu tun hat, daß es ja keiner mitbekommt, wenn ich mich eines im Netz gefundenen Bildes bemächtige. Es sei denn, ich bin blö¶d genug, es auch noch ö¶ffentlich zur Schau zu stellen. Und selbst dann scheint das Erstaunen ob des erteilten Rüffels noch groß zu sein. Viele Grüße, Peter. ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*