Sucherlupe ME-1 – nur kurz benutzt

Datum: 05.08.2006 Uhrzeit: 20:31:16 Peter Heuchert Nachdem ich einer der glücklichen war, die eine der begehrten Sucherlupen ergattern konnten, mö¶chte ich hier meine Erfahrungen berichten. Die 1.2 fache Vergrö¶ßerung der Lupe hat bei der Beurteilung der Schärfe etwas geholfen. Es war für mich nicht der große Bringer, aber es hat bei der E-500 doch etwas gebracht. Ich bin Brillenträger und mußte die Lupe mit Brille benutzen, da der Dioptrinausgleich für mich nicht ausreicht (das gilt im übrigen auch für die Benutzung ohne Lupe). Bei der E-500 ist die Anzeige der Belichtungszeit usw. im Sucher noch sichtbar. Soweit so gut, aber es gibt einen Punkt der mir übel aufstieß. Die Augenmuschel der E-500 rastet ein. Sie ist somit gegen Verlieren gut geschützt. Zumindest hatte ich nie Probleme, auch wenn die Kamera aus der Tasche gezogen wird und es dabei mal etwas enger zugeht. Die Sucherlupe hingegen hat dies nicht. Die ist leichtgängig auszuschieben und kennt kein einrasten. Es kam wie es kommen mußte. Im Urlaub war die Lupe schon am zweiten Tag verschwunden. Mein Fazit, sofern meine Sucherlupe nicht einen Fehler hatte, ist: Entweder die Lupe nur dann aufschieben wenn manuell fokusiert wird und dann sofort wieder runter damit, oder viele Lupen kaufen. Da das mein Geldbeutel nicht hergibt werde ich wieder ohne Lupe fotografieren. Der Autofocus ist der E-500 ist Gott sei Dank genau genug. Zumindest sollte man vor dem Kauf prüfen, ob die Lupe fest genug sitzt 🙁 Viele Grüße Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.08.2006 Uhrzeit: 21:25:26 HarryG Sorry Dies ist der richtige Link http://www.fourthirdsforum.de/thread.php?group=fourthirds.allgemein HarryG — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*