Geschichten, die das Leben schreibt!

Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 17:15:56 Jamie Fox Geschichten die das Leben schreibt! Ich habe mich vor einigen Wochen durchgerungen, das 2,0 / 150 mm zu kaufen. Gesagt, getan. Ich bin ins Internet, habe die Preise kontrolliert, habe schließlich in der Bucht nach dem Rechten geschaut. Und da war schon eines bei Ebay. So, und jetzt geht die Sauerei richtig los! Für 1.570 Euro habe ich es ersteigert. Die Beschreibung: …… TOP GEPFLEGT ……. Noch am selben Tag habe ich das Geld überwiesen. Seltsamer Weise hat es dann 22 Tage gedauert, bis ich das gute Stück in Händen hielt (ich habe zweimal nachgefragt). Entschuldigung des Verkäufers, er kann das nicht verstehen” “er hätte viel zu tun” Nach der ersten Prüfung ist mir dann aufgefallen dass der Autofocus holperig ist und das die focusierten Gegenstände nicht scharf zeichnen. Lediglich am unteren Bildrand konnte ich „Schärfe“ erkennen. Was nun? Guter Rat ist teuer! Ich habe den Verkäufer angeschrieben und folgende Nachricht erhalten: „Hallo und ein grosses sorry.Sie haben mit Ihren Fragen recht und ich muss mich entschuldigen.Das Objektiv was Sie bekommen haben ist ein Fehler und Sie erhalten in den nächsten Tagen das richtige Objektiv.Das was Sie in den Händen halten sollte gar nicht verschickt werden sondern unser sogenanntes Ersatzobjekktiv.Stellen Sie es sich bitte folgendes vor:Ich verdiene mit der Fotografie mein Geld und habe von jedem Objektiv ein Ersatzobjektiv falls mal eines verliehen ist und ich oder meine Kollegen Ersatz brauchen.nun hat sich das 150er als Sonderling entpuppt was so gut wie nie doppelt im Einsatz ist.Daher trennte ich mich von dem 150er.Das Dilemma ist Sie sollten das nicht benutzte erhalten (es stand oder steht versandfertig hier) und bekamen durch eine Unachtsamkeit das Einsatzobjektiv.Sobald Sie in den nächsten Tagen Ihr 150er erhalten senden Sie uns bitte das andere wieder zurück.Versandkosten erstatten wir natürlich. Mit freundlichen Grüßen.“ Seit dem ist nichts mehr geschehen außer dass der Verkäufer abgetaucht ist: Er meldet sich weder auf Emails noch am Telefon. Schließlich habe ich noch eine negative Bewertung bei Ebay erhalten mit dem Verweis ich hätte zu viele Emailanfragen an ihn gerichtet. Der Kostenvoranschlag zur Reparatur der Optik beläuft sich auf rund 400 Euro netto. Der Verkäufer bei EBAY ist Gerhard Prager. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 17:46:13 michi pfister shice! :(( Hast Du schon mal den ebay – Käuferschutz kontaktiert? Ich glaube zwar auch nicht wirklich, daß die Dir die Reperatur zahlen, aber zumindest würde der Vorfall registriert, der Verkäufer kann dann zumindest nicht einfach so weiter Leute be-shicen.. Rechtlich wirst Du vermutlich nicht viel machen kö¶nnen – aber wenn Du ‘ne Rechtschutzvers. hast würde ich’s zumindest versuchen und ‘nen Antrag auf Kostenübernahme stellen… Ich bin bei eBay auch mal ‘auf die Nase gefallen’ – aber halt nicht gleich soo deftig… Wie war denn das Profil von dem Verkäufer (positive / negative Bewertungen)? schö¶nen Gruß … vom michi — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 17:46:39 G. Seebauer Sorry, aber immer nur ‘billig in der Bucht geschossen’ hat leider oft diesen Ausgang. Es gibt allerdings gute Fachhändler, bei denen man das Objekt ansehen und anfassen kann. Auch der Oly-Partnershop Edlef’s gehö¶rt meiner Erfahrung nach dazu. Aber dann läßt sich nicht mit Preis protzen. Sorry nochmal, aber das mußte mal raus! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 18:04:40 Guenter H. Hallo Jamie, ist das der Gerhard Prager hier aus dem Forum (auch zu finden unter www.hochzeitsportal24.de) ? Wenn ja, findet sch unter der genannten Homepage owohl Adresse und wie auch weitere Infos. Insofern würde ich bei weiterem Schweigen seitens des Verkäufers Ebay ebenso informieren wie auch einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft (Elmshorn?) in Erwägung ziehen. Stelle ihm eine verbindliche Frist und bei Nichteinhaltung würde ich hart und ohne weitere Rücksichtnahme sehr konsequent vorgehen. Schade, dass so etwas immer wieder passiert. Ich drücke Dir die Daumen, dass es glimpflich abgeht. Guesse Guenter PS: Der Spruch vom Verkäufer eigentlich sollten sie das zweite funktionierende Objektiv erhalten” ist schon merkwürdig. Wollte er tatsächlich mit einer defekten Optik weiterfotografieren oder hat er auf die Dummheit des Käufers gehofft? posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 18:11:05 Achim Linck hängt sie hö¶her, die besch… – geht leider nicht. also überhaupt nicht fackeln, sofort strafanzeige stellen und geschäftlich tot machen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 18:45:51 Klaus Deptolla Hallo Jamie, von einem Gerhard Prager habe ich einen in der Fundgrube angebotenen Blitzhandgriff (FS-FP1, kaum gebraucht da Powerpack zugelegt) erworben. Den ersten Einzatz, der Workshop in Gross Zimmern, hat er nicht ueberstanden. Der Ausloeser versagte nach den ersten Aufnahmen und die Halterung fuer den Blitz bekam immer mehr Spiel, letzendlich waren es gut 2 Millimeter. Nachdem der Service das ‘gute Stueck’ in der ‘Mache’ hatte funktioniert wieder Alles und es wackelt nichts. LG Klaus (derseinesonstigeausruestungvonkuhweideinkoelnhat)(gottseidank) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 19:09:34 Karl Schuessel Hallo, Am Mon, 31 Jul 2006 17:15:56 +0200 schrieb Jamie Fox: > Geschichten die das Leben schreibt! (Betrug bei Ebay) Gehe zu einem Anwalt und leite die nö¶tigen Schritte ein. Auf irgendwelche Nachverhandlungen mit dem Ebay-Verkäufer würde ich mich nicht einlassen. Viele Grüße Karl —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 19:22:16 Markus Probst G. Seebauer schrieb: > Sorry, aber immer nur ‘billig in der Bucht geschossen’ hat leider > oft diesen Ausgang. Es gibt allerdings gute Fachhändler, bei > denen man das Objekt ansehen und anfassen kann. Auch der > Oly-Partnershop Edlef’s gehö¶rt meiner Erfahrung nach dazu. Aber > dann läßt sich nicht mit Preis protzen. > > Sorry nochmal, aber das mußte mal raus! > > — > posted via http://oly-e.de > Bin ganz Deiner Meinung. Gerade bei einer Silberring-Optik kann ich sowas nicht wirklich verstehen. Gruß Markus —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 19:30:17 Rolf-Christian Müller Markus Probst schrieb: > G. Seebauer schrieb: > >> Sorry, aber immer nur ‘billig in der Bucht geschossen’ hat leider >> oft diesen Ausgang. Es gibt allerdings gute Fachhändler, bei >> denen man das Objekt ansehen und anfassen kann. Auch der >> Oly-Partnershop Edlef’s gehö¶rt meiner Erfahrung nach dazu. Aber >> dann läßt sich nicht mit Preis protzen. >> >> Sorry nochmal, aber das mußte mal raus! > Bin ganz Deiner Meinung. > > Gerade bei einer Silberring-Optik kann ich sowas nicht wirklich > verstehen. Jetzt seid mal nicht so gehässig! Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 19:45:24 G. Seebauer Das sollte wirklich nicht gehässig oder gar schadenfroh sein, aber als Profi hö¶re ich täglich von ähnlichen Problemen. Ich würde selbst für ein billiges Gebrauchtstück hier im Forum suchen, ein Neuteil zu diesem Preis – das hätte mich schon sehr skeptisch gemacht. Aber wer zockt, muß auch mit verlieren rechnen. Gerhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 19:49:46 G. Seebauer Aua, wer Fehler findet,darf sie behalten. Gerhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 20:13:52 Sö¶ren Ahrens Aber recht hast du. Ich finde auch das eBay eine schö¶ne Sache ist, aber es gleicht eben einem Spielkasino. Wer auf eine Zahl setzt muß sich nicht aufregen wenn eine andere fällt… Man würfelt halt nicht immer ne 7 😉 Aber ich denke jeder der regelmäßig bei eBay dabei ist hat schon Mist erlebt. Um so ärgerlicher wenn es sich um so ein teures Teil handelt. Wie irgendwo schon geschrieben würde ich aber bei so teuren Teilen ganz besonders vorsichtig sein. Immerhin wittern viele bei eBay das ganz große und vorallem schnelle Geld ohne viel Arbeit… Sö¶ren — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 20:31:56 Manfred Paul Am Mon, 31 Jul 2006 20:13:52 +0200 schrieb Sö¶ren Ahrens: > Aber recht hast du. > Ich finde auch das eBay eine schö¶ne Sache ist, aber es gleicht > eben einem Spielkasino. > Wer auf eine Zahl setzt muß sich nicht aufregen wenn eine andere > fällt… Man würfelt halt nicht immer ne 7 😉 > > Aber ich denke jeder der regelmäßig bei eBay dabei ist hat schon > Mist erlebt. Um so ärgerlicher wenn es sich um so ein teures > Teil handelt. > Wie irgendwo schon geschrieben würde ich aber bei so teuren > Teilen ganz besonders vorsichtig sein. Immerhin wittern viele > bei eBay das ganz große und vorallem schnelle Geld ohne viel > Arbeit… Hallo, vielleicht an dieser Stelle ein Hinweis, wie der Handel auch bei Ebay sicherer gestaltet werden kann. Ebay bietet die Abwicklung über Treuhandservice: http://pages.ebay.de/help/tp/payment-escrow.html Das kostet zwar ein paar Euro, schafft aber zusätzliche Sicherheit. Und wichtig: Den Verkäufer vorher fragen, ob er mit einer Abwicklung des Geschäftes über den Treuhandservice einverstanden ist. Erfahrungsgemäss trennt sich spätestens mit dieser Frage die Spreu vom Weizen. — Viele Grüsse Manfred http://www.manfred-paul.de/Foto.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 20:51:29 Rolf-Christian Müller Sö¶ren Ahrens schrieb: > Aber recht hast du. > Ich finde auch das eBay eine schö¶ne Sache ist, aber es gleicht > eben einem Spielkasino. > Wer auf eine Zahl setzt muß sich nicht aufregen wenn eine andere > fällt… Man würfelt halt nicht immer ne 7 😉 > > Aber ich denke jeder der regelmäßig bei eBay dabei ist hat schon > Mist erlebt. Um so ärgerlicher wenn es sich um so ein teures > Teil handelt. > Wie irgendwo schon geschrieben würde ich aber bei so teuren > Teilen ganz besonders vorsichtig sein. Immerhin wittern viele > bei eBay das ganz große und vorallem schnelle Geld ohne viel > Arbeit… Und ich sage es nochmal:(!)Ich finde es nicht gut, dass hier nun angesichts des Pechs eines Geschädigten ihm auch noch zu erklären, wie blö¶d” er doch ist und was bei ebay alles passieren kann. Wenn Ihr wenigstens konstruktive Vorschläge machen wüdet wie Manfred zum Beispiel! Rolf posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 20:58:55 Hans Wein Karl Schuessel schrieb: > Gehe zu einem Anwalt und leite die nö¶tigen Schritte ein. Auf > irgendwelche Nachverhandlungen mit dem Ebay-Verkäufer würde ich > mich nicht einlassen. Tja, ob dieser Gang erfolgreich sein wird hängt unter anderem davon ab, ob der Verkäufer gewerblich oder als Privatmann handelt. Wenn letzteres der Fall ist und er zudem noch die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen hat, hat der Käufer in der Regel schlechte Karten. Er kann zwar versuchen, auf arglistige Täuschung zu plädieren, aber die Beweisführung ist nicht einfach. BTW: Ob der genannte Name echt ist oder der Verkäufer unter falscher Flagge gesegelt hat, ist für mich bisher noch ungeklärt. Gruß, Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:05:34 Jamie Fox Rolf-Christian Müller schrieb: > > Und ich sage es nochmal:(!)Ich finde es nicht gut, dass hier nun > angesichts des Pechs eines Geschädigten ihm auch noch zu > erklären, wie blö¶d” er doch ist und was bei ebay alles > passieren kann. Wenn Ihr wenigstens konstruktive Vorschläge > machen wüdet wie Manfred zum Beispiel! > Rolf Da fällt mir noch so ein Sprichwort ein …. wer den Schaden hat dem spottet jede Beschreibung …. danke Rolf für deine Worte es ist eben einfacher draufzuhauen als konstruktive Unterstützung zu geben. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:11:01 Jamie Fox Guenter H. schrieb: > Hallo Jamie, > ist das der Gerhard Prager hier aus dem Forum (auch zu finden > unter www.hochzeitsportal24.de) ? > Wenn ja, findet sch unter der genannten Homepage owohl Adresse > und wie auch weitere Infos. > Insofern würde ich bei weiterem Schweigen seitens des Verkäufers > Ebay ebenso informieren wie auch einen Strafantrag bei der > Staatsanwaltschaft (Elmshorn?) in Erwägung ziehen. > > PS: Der Spruch vom Verkäufer eigentlich sollten sie das zweite > funktionierende Objektiv erhalten” ist schon merkwürdig. Wollte > er tatsächlich mit einer defekten Optik weiterfotografieren oder > hat er auf die Dummheit des Käufers gehofft? Hallo Guenter JA GENAU DER ISSES !!! Das Schwein Ich werde Euch dann mal melden wie es ausgegangen ist. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:31:04 Markus Probst Jamie Fox schrieb: > Da fällt mir noch so ein Sprichwort ein > > … wer den Schaden hat, dem spottet jede Beschreibung …. > > danke Rolf für deine Worte, es ist eben einfacher draufzuhauen > als konstruktive Unterstützung zu geben. Ich bin weder schadenfroh noch bin ich gehässig. Persö¶nlich nutze ich eBay überhaupt nicht. Das kann ich jeden empfehlen, zumindest wenn es um den vermeintlichen Kauf von fast neuer Ware geht. Natürlich gibt es auch seriö¶se Händler bei eBay, aber die Mö¶glichkeiten für Kriminelle aller Art sind schon beachtlich. eBay selbst ist da nicht einmal ein Vorwurf zu machen, aber es ist nun mal eine hervorragende Plattform. Und wenn dann noch die Geiz-ist-geil”-Mentalität hinzu kommt… Gruß Markus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:36:28 Markus Probst Markus Probst schrieb: > Jamie Fox schrieb: > >> Da fällt mir noch so ein Sprichwort ein >> >> … wer den Schaden hat, dem spottet jede Beschreibung …. >> >> danke Rolf für deine Worte, es ist eben einfacher draufzuhauen >> als konstruktive Unterstützung zu geben. Ach ja, ich hoffe natürlich das es gut für Dich ausgeht 🙂 Gruß Markus —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:46:00 Marc Hallo Jamie, tut mir wirklich sehr Leid fuer Dich, ich hoffe Du kannst mit den Infos der anderen Forenmitglieder diesem Gauner das Handwerk legen. Aber auch hier (leider!) mein neunmalkluger Rat, ab einem bestimmten Betrag auf jeden Fall den Kaeuferschutz-Service fuer relativ wenig Geld von eBay zu nutzen. Im Zweifel muss der Verkaeufer per eidesstattlicher Erklaerung versichern, dass das Objekt in dem und dem Zustand war. Und mit solch einer Erklaerung laesst sich sicher sehr gut Recht einklagen. Markus Probst wrote: > Markus Probst schrieb: > >> Jamie Fox schrieb: >> >>> Da fällt mir noch so ein Sprichwort ein >>> >>> … wer den Schaden hat, dem spottet jede Beschreibung …. >>> >>> danke Rolf für deine Worte, es ist eben einfacher draufzuhauen >>> als konstruktive Unterstützung zu geben. > > Ach ja, ich hoffe natürlich das es gut für Dich ausgeht 🙂 > > Gruß > Markus > —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:46:27 G. Seebauer Noch einmal: es geht weder um Spott noch um Schadenfreude, aber wenn ich daraus wirlich einen Tipp formulieren soll, dann kann der nur lauten: Vorsicht bei solchen Schnäppchen. e-bay versucht mehr oder weniger ernsthaft und mit mehr oder weniger Erfolg, solche Schäden zu begrenzen. Aber ein gesundes Misstrauen bei diesem Einsatz sollte man doch walten lassen. Sorry für Betroffene, aber e-bay ist nun auch mal ein weltweiter Tummelplatz für unzählige Gauner. Gerhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:55:52 Rolf Büllesfeld Guenter H. schrieb: > Insofern würde ich bei weiterem Schweigen seitens des Verkäufers > Ebay ebenso informieren wie auch …….> Ich bin gerade auch mehr oder weniger geschickt bei eBay beschissen worde. Ziemlich brutal sogar. Dennoch versteigert der Betrüger munter bei eBay weiter, obwohl ich mich mehrfach ausführlich mit eBay in Verbindung gesetzt habe. Die machen – schlicht gesagt- garnichts, verweisen auf den Datenschutz (um den Betrüger – nicht mich!) zu schützen, geben immer wieder computerformulierte Standardantworten usw. usw. Da hilft nur Strafanzeige. Gruß Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 21:59:06 Rolf Büllesfeld Rolf-Christian Müller schrieb: > Und ich sage es nochmal:(!)Ich finde es nicht gut, dass hier nun > angesichts des Pechs eines Geschädigten ihm auch noch zu > erklären, wie blö¶d” er doch ist und was bei ebay alles > passieren kann. Wenn Ihr wenigstens konstruktive Vorschläge > machen wüdet ……> Das kann ich nur unterstützen. Rolf Bü posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 22:00:14 Alexander Bö¶hm Hallo Jamie, ungeachtet dessen, was einige hier zum Besten geben: 1. Auch ich nutze eBay. 2. Solcher Ärger ist mir auch schon widerfahren (wenn auch nicht so teuer) 3. Guter Rat muß nicht teuer sein 😉 Ob in Deinem Fall das BGB (zwischen Privatleuten) oder das HGB (Kauf zwischen Privat und Kaufmann) zum Tragen kommt, ist erst einmal zweitrangig. 1. Hast Du einen Ausdruck der Auktion? Ggf in verschiedenen Versionen, da der Verkäufer die Beschreibung (leider) auch bei laufender Auktion ändern kann. 2. Kannst Du die Produkteigenschaften EINDEUTIG dort ableiten? 3. Entspricht das von Dir erthaltenen Produkt NICHT dieser Beschreibung? (Achtung: Bweisführung / Zeugen, ggf. KVA von Olympus oder Händler) — > Dann kannst Du zumindest etwas unternehmen. Für den Fall, das dort stand: in recht gutem optischen Zustand, wenig benutzt, nicht geprüft aber scheinbar ok etc. hast Du auf jeden Fall schlechte Karten. Wenn Du magst, schick doch mal via PM die Autionsnummer. Liebe Grüße, Alexander P.S. ich drück Dir die Daumen! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 22:04:33 Rolf Büllesfeld Markus Probst schrieb: > Natürlich gibt es auch seriö¶se Händler bei eBay, aber die Mö¶glichkeiten für > Kriminelle aller Art sind schon beachtlich. eBay selbst ist da > nicht einmal ein Vorwurf zu machen, > Also ich finde, dass -wenn es auch jristisch kaum mö¶glich ist- eBay dann eine Mitschuld trägt, wenn, wie in meinem Fall, auch eine Meldung über kriminelle Machenschaften eines professionellen Händlers (es ging hier nicht um Photogeräte, sondern um eine alte Uhr- da ging es nicht um Geiz ist geil) in keiner Weise nachgeht mit folgendem Verweis: ZITAT eBay wird nicht Vertragspartner das heisst eBay hat weder Einfluss auf die Art oder den Zustand eines Artikels der ausgeliefert wird noch auf die Kaufabwicklung. Was auch immer Sie mit Ihrem Handelspartner vereinbaren nur Sie beide bestimmen die Bedingungen des Kaufes.” So unterstützt man -ohne sich schmutzige Hände zu machen- Gangster. Rolf Bü posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 22:25:36 Markus Probst Rolf Büllesfeld schrieb: > Markus Probst schrieb: > >> Natürlich gibt es auch seriö¶se Händler bei eBay, aber die Mö¶glichkeiten für >> Kriminelle aller Art sind schon beachtlich. eBay selbst ist da >> nicht einmal ein Vorwurf zu machen, > > > Also ich finde, dass -wenn es auch jristisch kaum mö¶glich ist- > eBay dann eine Mitschuld trägt, wenn, wie in meinem Fall, auch > eine Meldung über kriminelle Machenschaften eines > professionellen Händlers (es ging hier nicht um Photogeräte, > sondern um eine alte Uhr- da ging es nicht um Geiz ist geil) in > keiner Weise nachgeht mit folgendem Verweis: > > ZITAT > eBay wird nicht Vertragspartner das heisst eBay > hat weder Einfluss auf die Art oder den Zustand eines Artikels > der > ausgeliefert wird noch auf die Kaufabwicklung. Was auch immer > Sie mit > Ihrem Handelspartner vereinbaren nur Sie beide bestimmen die > Bedingungen des Kaufes.” > So unterstützt man -ohne sich schmutzige Hände zu machen- > Gangster. > Rolf Bü > posted via http://oly-e.de Da bin ich ganz Deiner Meinung. Alte Uhren haben wirklich nichts mit “Geiz-ist-geil” zu tun. Es gibt eben Bereiche da hat man nur noch bei eBay eine Chance an bestimmte Dinge zu kommen. Alte PC-Ersatzteile kö¶nnten auch sowas sein. Gruß Markus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 23:52:51 Guenter H. Hallo Jamie, wenn ich mir seine Homepage so anschaue, drängt sich mir der Verdacht auf, dass er pleite sein kö¶nnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit den dort gezeigten bildern wirklich Kunden gefunden hat. Sollte er pleite sein, eilt es mit der entspr. Reaktion von Dir durchaus, denn dann gibt es kein zweites Objektiv, das in Ordnung ist. Bleibe ihm also schnell auf den Fersen. Gruesse Guenter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 23:57:12 Rolf-Christian Müller Guenter H. schrieb: > Hallo Jamie, > wenn ich mir seine Homepage so anschaue, drängt sich mir der > Verdacht auf, dass er pleite sein kö¶nnte. Ich kann mir nicht > vorstellen, dass er mit den dort gezeigten bildern wirklich > Kunden gefunden hat. > Sollte er pleite sein, eilt es mit der entspr. Reaktion von Dir > durchaus, denn dann gibt es kein zweites Objektiv, das in > Ordnung ist. > Bleibe ihm also schnell auf den Fersen. Setze ihn in Verzug. Dazu reicht ein Einschreibbrief mit Rückschein (!) Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 24:00:26 Guenter H. Hallo Markus, ich kann es schon verstehen. Der nette Herr” ist ja nicht unbekannt hat hier im Forum auch schon gepostet und machte doch bislang keinen schlechten Eindruck -auch wenn ich mich schon kurz nach seinem Start hier beim Thema “Konzertfotografie” über die Qualität des von ihm Erarbeiteten gewundert habe und mich fragte wie man damit Geld verdienen will -aber dieser (mein) Eindruck ist ja nunmal kein allgemeingültiger und zudem hat sich nicht jeder über dieses Thema informiert. Insofern entsteht erst einmal eine vö¶llig neutrale Situation. Dann noch eine gute (wenn auch falsche) Beschreibung auf Ebay und schon kann man mal Vertrauen schö¶pfen. Ich weiss nicht ob ich unter den gegebenen Umständen nicht auch auf so etwas hereingefallen wäre – insofern würde ich da auf niemandem mit dem Finger deuten wollen. Es ist nunmal die vertrackte Situation dass man in den heutigen hockommunikativen Zeiten auch diese sich anbietenden letztendlich unpersö¶nlichen Medien nutzt um zu Kaufen und zu Verkaufen. Und in nicht wenigen Fällen ist man geneigt sein eigenes anständiges Verhalten auch auf andere zu transferieren. Ganz hat man ja normalerweise den Glauben an die Menschheit noch nicht verloren – obwohl es immer mehr Gründe dafür gibt. Leider. Gruesse Guenter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 24:09:08 Guenter H. Hallo Manfred, auch der Treuhandservice ist leider ein zweischneidiges Schwert. Er erö¶ffnet dem Käufer jede Menge Mö¶glichkeiten zum Betrug (ja, dem Käufer!). Ich habe selbst folgenden Fall erlebt (weil ich im Gegensatz zu heute damals bereit war, dem Treuhandservice zuzustimmen): Kamera mit Optik verschickt, Geld dafür war vom Käufer beim Treuhandservice eingezahlt. Kamera kam an, Käufer machte das Paket auf, nahm die Optik heraus und teilte Ebay mit, dass die Sendung nicht in Ordnung sei, er den Kauf storniere und mir die Ware zurückgebe. Bevor ich etwas einwenden konnte, war das Geld wieder bei ihm und meine Kamera auf dem Rückweg zu mir – nur eben ohne Optik. Fazit: Kamera wieder da, Optik weg und kein Geld. Und alles ganz offiziell unter der Aufsicht des Treuhandservice. Strafantrag hat nichts genutzt, verlief im Sande, weil die Optik nicht bei ihm auffindbar war. Ich kenne derzeit bei Ebay keine andere Mö¶glichkeit, als ersteigerte Ware selbst gegen Barzahlung beim Verkäufer abzuholen. Und selbst dann kann es immer noch Hehlerware sein. Gruesse Guenter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 24:12:23 Rolf-Christian Müller Guenter H. schrieb: > Hallo Markus, > ich kann es schon verstehen. > Der nette Herr” ist ja nicht unbekannt hat hier im Forum auch > schon gepostet und machte doch bislang keinen schlechten > Eindruck -auch wenn ich mich schon kurz nach seinem Start hier > beim Thema “Konzertfotografie” über die Qualität des von ihm > Erarbeiteten gewundert habe und mich fragte wie man damit Geld > verdienen will -aber dieser (mein) Eindruck ist ja nunmal kein > allgemeingültiger und zudem hat sich nicht jeder über dieses > Thema informiert. Insofern entsteht erst einmal eine vö¶llig > neutrale Situation. > Dann noch eine gute (wenn auch falsche) Beschreibung auf Ebay und > schon kann man mal Vertrauen schö¶pfen. > Ich weiss nicht ob ich unter den gegebenen Umständen nicht auch > auf so etwas hereingefallen wäre – insofern würde ich da auf > niemandem mit dem Finger deuten wollen. > Es ist nunmal die vertrackte Situation dass man in den heutigen > hockommunikativen Zeiten auch diese sich anbietenden > letztendlich unpersö¶nlichen Medien nutzt um zu Kaufen und zu > Verkaufen. Und in nicht wenigen Fällen ist man geneigt sein > eigenes anständiges Verhalten auch auf andere zu transferieren. > Ganz hat man ja normalerweise den Glauben an die Menschheit noch > nicht verloren – obwohl es immer mehr Gründe dafür gibt. Leider. Lieber Guenter das sehe ich auch so habe ich doch das meiste hier in der Fundgrube gekauft. Letztenendes habe ich auch nur Glück gehabt. Bin halt immer auf die richtigen Leute getroffen. Rolf posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 24:27:30 Guenter H. Hallo Rolf, dieser Tage ging eine Info durch ein anderes Forum, in der darauf hingewiesen wurde, dass sich ein Betrüger in der Fundgrube tummelt, der unter diversen Namen die Mitglieder des Forums um zigtausende EUR betrogen hat (fast ein sechsstelliger Betrag). Das Ganze kam nur heraus, weil sich Mitglieder untereinander abgeglichen haben und feststellten, dass sie alle auf ein immer identisches Konto bei der Deutschen Bank in ? eingezahlt haben. Inzwischen sind wir also auch in Foren schon so weit, dass sich die Fundgruben zu Spielwiesen von Betrügern entwickeln. Schade, Konsequenz daraus kann eigentlich nur sein, dass man ausschliesslich von denjenigen Anbietern kauft, die man über lange Jahre hinweg kennt (evtl. sogar persö¶nlich). Dafür sind dann gerade in Foren die Chancen wieder recht gross – im Gegensatz zum anonymen Ebay. Viele Gruesse Guenter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2006 Uhrzeit: 24:27:59 Markus Probst Guenter H. schrieb: > Hallo Markus, > ich kann es schon verstehen. > Der nette Herr” ist ja nicht unbekannt hat hier im Forum auch > schon gepostet und machte doch bislang keinen schlechten > Eindruck -auch wenn ich mich schon kurz nach seinem Start hier > beim Thema “Konzertfotografie” über die Qualität des von ihm > Erarbeiteten gewundert habe und mich fragte wie man damit Geld > verdienen will -aber dieser (mein) Eindruck ist ja nunmal kein > allgemeingültiger und zudem hat sich nicht jeder über dieses > Thema informiert. Insofern entsteht erst einmal eine vö¶llig > neutrale Situation. > Dann noch eine gute (wenn auch falsche) Beschreibung auf Ebay und > schon kann man mal Vertrauen schö¶pfen. > Ich weiss nicht ob ich unter den gegebenen Umständen nicht auch > auf so etwas hereingefallen wäre – insofern würde ich da auf > niemandem mit dem Finger deuten wollen. > Es ist nunmal die vertrackte Situation dass man in den heutigen > hockommunikativen Zeiten auch diese sich anbietenden > letztendlich unpersö¶nlichen Medien nutzt um zu Kaufen und zu > Verkaufen. Und in nicht wenigen Fällen ist man geneigt sein > eigenes anständiges Verhalten auch auf andere zu transferieren. > Ganz hat man ja normalerweise den Glauben an die Menschheit noch > nicht verloren – obwohl es immer mehr Gründe dafür gibt. Leider. > Gruesse > Guenter > posted via http://oly-e.de Hallo Guenter vielleicht bin ich in der Hinsicht auch etwas übervorsichtig. Freunde und Bekannte von mir verkaufen ziemlich viel bei eBay – bei Ihnen würde ich sofort kaufen. Allerdings sind diese auch schon ab und an ziemlich auf die Nase gefallen bei eBay. Auf keinen Fall wollte ich den Eindruck der Schadenfreude erwecken. Es ist vielleicht wie so oft: 1000 Mal geht es gut beim 1001. Mal nicht. Aber nur der letzte Fall wird in Foren diskutiert bzw. steht in der Zeitung. Gruß Markus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 7:23:02 Rolf-Christian Müller Guenter H. schrieb: > Hallo Rolf, > dieser Tage ging eine Info durch ein anderes Forum, in der darauf > hingewiesen wurde, dass sich ein Betrüger in der Fundgrube > tummelt, der unter diversen Namen die Mitglieder des Forums um > zigtausende EUR betrogen hat (fast ein sechsstelliger Betrag). > Das Ganze kam nur heraus, weil sich Mitglieder untereinander > abgeglichen haben und feststellten, dass sie alle auf ein immer > identisches Konto bei der Deutschen Bank in ? eingezahlt haben. > Inzwischen sind wir also auch in Foren schon so weit, dass sich > die Fundgruben zu Spielwiesen von Betrügern entwickeln. > Schade, Konsequenz daraus kann eigentlich nur sein, dass man > ausschliesslich von denjenigen Anbietern kauft, die man über > lange Jahre hinweg kennt (evtl. sogar persö¶nlich). Dafür sind > dann gerade in Foren die Chancen wieder recht gross – im > Gegensatz zum anonymen Ebay. Tja Guenter, echt Sch….. sowas. Aber was will man machen? Auch ich hätte bei Gerhard Prager gekauft, wie Jamie. Nun nicht gerade ein 150er, aber ich hatte in Erinnerung, dass er hier schon gepostet hat. Das hätte mit gereicht. Hätte, wäre, wenn, wollte… aber. Als ich vor Jahren in unserer” Fundgrube zum ersten Mal gekauft habe eine E-10 500 EU Geschenk für meine Schwester da ging mit tagelang der A…. auf Grundeis bis die Ware da war. Aber wenn einer die kriminelle Ernergie hat was will man machen? Darum bin ich ja auch dafür Kommentare zu Verkäufen und Verfkäufern/Käufern/Preisen in der Fundgrube zuzulassen. Wer diese Transparenz scheut ist für mich sowieso erledigt jedenfalls was Käufe und Verkäufe angeht. Ich hoffe dass eir von Vorfällen wie oben beschrieben verschont bleiben aber sicher sein kö¶nnen wir nie! Nur zwei Dinge sind sicher im Leben: Pinkeln muss ich und sterben muss ich. Das ist sicher! Alles Gute wünscht Dir/Euch Rolf aus Berlin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 7:42:53 Georg Dahlhoff Guenter H. schrieb: > Ich kenne derzeit bei Ebay keine andere Mö¶glichkeit, als > ersteigerte Ware selbst gegen Barzahlung beim Verkäufer > abzuholen. Und selbst dann kann es immer noch Hehlerware sein. Hallo Günter, und was lernen wir daraus: Hochwertige Waren nicht mehr per Ebay kaufen oder verkaufen. – Schade eigentlich! Gäbe es keine Betrüger, wäre dieser Marktplatz wirklich nur genial. Ich hatte auch einmal einen etwas merkwürdigen Fall, der aber zum Glück ohne negative Folgen für mich ausging: Ich hatte ein Sigma-Objektiv an einen Käufer aus Ungarn versteigert. Der schickte mir recht schnell das Geld und ich habe das Objektiv umgehend auf seinen Wunsch hin preiswert als Päckchen verschickt. Wochenlang schrieb er mir, dass sein Objektiv nicht angekommen sei. Ich solle es doch endlich losschicken. Er sei Rentner und 250 Euro seien für Ihn viel Geld. Als mir die Sache dann zu bunt wurde (nach 2 Monaten), habe ich Ihm eine Kopie der Postquittung geschickt und dazu geschrieben, dass der Mitarbeiter der Post sich auch sehr gut an das Päckchen erinnern kö¶nnte. Danach habe ich nie mehr wieder etwas davon gehö¶rt. Wahrscheinlich war der gute Mann noch nicht abgebrüht genug, um die Situation zu seinen Gunsten zu nutzen, vielleicht hat das Päckchen auch einfach nur so lange gebraucht… Ich bin seitdem aber vorsichtiger geworden. Herzliche Grüße, Georg — Georg Dahlhoff http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.dahlhoff.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 11:46:52 Gerhard Frenzel Hallo Versuche es mal auf www.Olympusinfo.de dort schreibt ein Herr Gerhard Prager im Forum Gruss Gerhard Frenzel Jamie Fox schrieb: > Geschichten die das Leben schreibt! > > Ich habe mich vor einigen Wochen durchgerungen, das 2,0 / 150 mm > zu kaufen. > Gesagt, getan. Ich bin ins Internet, habe die Preise > kontrolliert, habe schließlich in der Bucht nach dem Rechten > geschaut. > > Und da war schon eines bei Ebay. So, und jetzt geht die Sauerei > richtig los! > > Für 1.570 Euro habe ich es ersteigert. Die Beschreibung: …… TOP > GEPFLEGT ……. > > Noch am selben Tag habe ich das Geld überwiesen. Seltsamer Weise > hat es dann 22 Tage gedauert, bis ich das gute Stück in Händen > hielt (ich habe zweimal nachgefragt). Entschuldigung des > Verkäufers, er kann das nicht verstehen” “er hätte viel zu > tun” > Nach der ersten Prüfung ist mir dann aufgefallen dass der > Autofocus holperig ist und das die focusierten Gegenstände nicht > scharf zeichnen. Lediglich am unteren Bildrand konnte ich > „Schärfe“ erkennen. > Was nun? Guter Rat ist teuer! Ich habe den Verkäufer > angeschrieben und folgende Nachricht erhalten: > „Hallo und ein grosses sorry.Sie haben mit Ihren Fragen recht > und > ich muss mich entschuldigen.Das Objektiv was Sie bekommen > haben ist ein Fehler und Sie erhalten in den nächsten Tagen das > richtige Objektiv.Das was Sie in den Händen halten sollte gar > nicht verschickt werden sondern unser sogenanntes > Ersatzobjekktiv.Stellen Sie es sich bitte folgendes vor:Ich > verdiene mit der Fotografie mein Geld und habe von jedem > Objektiv ein Ersatzobjektiv falls mal eines verliehen ist und ich > oder meine Kollegen Ersatz brauchen.nun hat sich das 150er als > Sonderling entpuppt was so gut wie nie doppelt im Einsatz > ist.Daher trennte ich mich von dem 150er.Das Dilemma ist Sie > sollten das nicht benutzte erhalten (es stand oder steht > versandfertig hier) und bekamen durch eine Unachtsamkeit das > Einsatzobjektiv.Sobald Sie in den nächsten Tagen Ihr 150er > erhalten senden Sie uns bitte das andere wieder > zurück.Versandkosten erstatten wir natürlich. > Mit freundlichen Grüßen.“ > Seit dem ist nichts mehr geschehen außer dass der Verkäufer > abgetaucht ist: > Er meldet sich weder auf Emails noch am Telefon. > Schließlich habe ich noch eine negative Bewertung bei Ebay > erhalten mit dem Verweis ich hätte zu viele Emailanfragen an > ihn gerichtet. > Der Kostenvoranschlag zur Reparatur der Optik beläuft sich auf > rund 400 Euro netto. > Der Verkäufer bei EBAY ist Gerhard Prager. > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 12:20:32 Peter Fronteddu Hans Wein schrieb: > Tja, ob dieser Gang erfolgreich sein wird hängt unter anderem davon > ab, ob der Verkäufer gewerblich oder als Privatmann handelt. Wenn > letzteres der Fall ist und er zudem noch die Gewährleistung wirksam > ausgeschlossen hat, hat der Käufer in der Regel schlechte Karten. Er > kann zwar versuchen, auf arglistige Täuschung zu plädieren, aber die > Beweisführung ist nicht einfach. Ja. Aber wenn, wie im OP, der Verkäufer schreibt: „Hallo und ein grosses sorry. Sie haben mit Ihren Fragen recht und ich muss mich entschuldigen. Das Objektiv was Sie bekommen haben ist ein Fehler und Sie erhalten in den nächsten Tagen das richtige Objektiv. Das was Sie in den Händen halten sollte gar nicht verschickt werden sondern unser sogenanntes Ersatzobjekktiv.” Dann hat er ja noch gar nicht geliefert. Das mö¶ge er nun nachholen. Fristsetzung. Ansonsten Ersatzkauf. Mit Unterstellungen wäre ich eher vorsichtig. Wenn der Jung natürlich pleite ist hat man Pech. Nur bleibt man dann auch auf den RA und Gerichtskosten sitzen. Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 12:27:56 Peter Fronteddu Rolf Büllesfeld schrieb: > ZITAT > eBay wird nicht Vertragspartner das heisst eBay > hat weder Einfluss auf die Art oder den Zustand eines Artikels > der > ausgeliefert wird noch auf die Kaufabwicklung. Was auch immer > Sie mit > Ihrem Handelspartner vereinbaren nur Sie beide bestimmen die > Bedingungen des Kaufes.” > So unterstützt man -ohne sich schmutzige Hände zu machen- > Gangster. Unsinn. Wer nicht in der Lage ist ein Geschäft sinnvoll abzuwickeln und Risiken zu kalkulieren soll nicht im Geschäftsleben auftreten. Keiner wird gezwungen bei ebay zu kaufen keiner wird gezwungen vorab den ganzen Kaufpreis zu bezahlen. Jeder kann vorher mit dem Verkäufer andere Abreden treffen. Jeder kann einen Treuhandservice nutzen. Wer das nicht kann/will solls lassen. Man sollte sich mal drauf einigen ob man Bürger als mündige Teilnehmer im Geschäftsleben sieht oder als Trottel die von Unternehmen an die Hand genommen werden müssen. Mir ist das erste Bild meiner Mitmenschen lieber. Ebay bietet einen Treuhandservice an was willst Du noch? Wie sollte ebay denn für die Geschäftsabläufe haften? Wie stellst Du Dir das vor? Ebay müsste den Sermon da oben gar nicht schreiben rein rechtlich haften die sowieso nicht. Ich hab auch ein recht großes Forum. Da wird auch verkauft/gekauft. Soll ich mir vorab alles schicken lassen und überprüfen? Ja bin ich deppert? Das müssen Verkäufer/Käufer schon unter sich selbst ausmachen. Grüße Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 12:29:33 Peter Fronteddu Guenter H. schrieb: > Ich kenne derzeit bei Ebay keine andere Mö¶glichkeit, als > ersteigerte Ware selbst gegen Barzahlung beim Verkäufer > abzuholen. Und selbst dann kann es immer noch Hehlerware sein. Ja. Genauso, wie wenn Du IRL kaufst. Auf Ramschmärkten, über Kleinanzeigenmagazine, einfach so privat beim Nachbarn….Was ist da bei ebay singulär? Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 12:31:01 Hermann Brunner Jamie Fox schrieb: > Rolf-Christian Müller schrieb: > >> Und ich sage es nochmal:(!)Ich finde es nicht gut, dass hier nun >> angesichts des Pechs eines Geschädigten ihm auch noch zu >> erklären, wie blö¶d” er doch ist (…) > Da fällt mir noch so ein Sprichwort ein > … wer den Schaden hat dem spottet jede Beschreibung …. > danke Rolf für deine Worte es ist eben einfacher draufzuhauen > als konstruktive Unterstützung zu geben. Hallo Jamie & Rolf man muss aber schon unterscheiden zwischen Diskussion und “draufhauen” – z.B. war der Beitrag von Günter lehrreich – dass nämlich der Treuhand-Service Betrugsmö¶glichkeiten in eine vö¶llig andere Richtung erö¶ffnet. Ist es nicht (abgesehen von “Beileidskundgebungen”) auch SINN der Sache diesen Fall hier dahingehend zu diskutieren inwiefern man bei ebay grundsätzlich auf dünnem Boden operiert ??? Kein Mensch – auch Jamie nicht – hat was davon wenn wir hier nur rumheulen wie leid er uns tut 😉 Gerade in diesem Thread sind ja auch einige ganz NÜTZLICHE Verhaltensregeln im Umgang mit ebay diskutiert worden. Ich sehe das alles also deutlich lockerer was diesen Thread angeht… Von “Selber Schuld” und “Ätsch”-Anmerkungen halte ich allerdings auch nicht viel. Just My2Cents Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 12:34:47 Peter Fronteddu Jamie Fox schrieb: > > Seit dem ist nichts mehr geschehen, außer dass der Verkäufer > abgetaucht ist: > Er meldet sich weder auf Emails noch am Telefon. Das ist nicht weit weg von mir, ein Freund wohnt direkt um die Ecke. Wenn ich da irgendwie helfen kann (Adresse verifizieren, Zugang einer Fristsetzung bezeugen etc.) -> mail Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 13:35:05 Peter Fronteddu Norbert Erler schrieb: > viel schlimmer finde ich, dass ebay solche händler” nicht > verfolgt sondern sie gewähren lässt > indem sie den datenschutz das täters über die sicherheit des > opfers stellt! Aeh. Dazu ist ebay gesetzlich verpflichtet. Zugangsdaten gibts nur auf richterlichen Beschluß. Aber mal anders was genau weiss man denn nicht? Schliesslich hat man mindestens eine Bankverbindung. Und man kann auch vorab den Verkäufer nach den Daten fragen. Würdest Du von einer vermummten Gestalt am Hauptbahnhof ne Omega kaufen? Eben. > wir entwickeln uns leider zu einer art “tätergesellschaft” in > der die opfer auf der strecke bleiben. Wenn schon entwickeln wir uns zu einer Gesellschaft in der sich jeder als hilflosen Hansel hinstellt der jammert und darauf wartet dass andere helfen und seine Angelegenheiten für ihn lö¶sen. Beschissen wird man immer werden. Und wer selbst grundsätzlich ehrlich handelt wird sich jedesmal schwarz ärgern über die Dummfrechen Abzocker. Aber das ist alles kein Grund ebay in die Pflicht nehmen zu müssen. Nochmal – man kann vor einem Kauf auch mehr machen als nur auf den Angebotsbutton drücken. Allein die Kommunikation vorab – oder die Nicht-Kommunikaiton 😉 – kann hilfreich sein. Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 15:05:24 Manfred Paul Peter Fronteddu schrieb: > Wenn schon, entwickeln wir uns zu einer Gesellschaft, in der sich > jeder als hilflosen Hansel hinstellt, der jammert und darauf > wartet, dass andere helfen und seine Angelegenheiten für ihn > lö¶sen. Beschissen wird man immer werden. Und wer selbst > grundsätzlich ehrlich handelt, wird sich jedesmal schwarz ärgern, > über die Dummfrechen Abzocker. Aber das ist alles kein Grund, ebay > in die Pflicht nehmen zu müssen. Nochmal – man kann vor einem Kauf > auch mehr machen, als nur auf den Angebotsbutton drücken. Allein > die Kommunikation vorab – oder die Nicht-Kommunikaiton 😉 – kann > hilfreich sein. Hallo Peter, diesem Statement stimme ich vorbehaltlos zu. Noch kürzer: Jeder ist für sich und sein Tun selbst verantwortlich und hat die Folgen eigenen Handelns auch selbst auzubaden. Klingt hart, ist aber schon seit tausenden von Jahren so. Viele Grüsse Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 15:55:28 Hans Wein Peter Fronteddu schrieb: > Ja. Aber wenn, wie im OP, der Verkäufer schreibt: … ….snip… > Dann hat er ja noch gar nicht geliefert. Zwar kennt niemand hier den genauen Auktionstext, weshalb man zu meinem Bedauern nur spekulieren kann, aber ich nehme stark an, dass nur ein Objektiv des fraglichen Typs und kein individuelles Exemplar (Seriennummer!) angeboten wurde. Daher ist der Verkäufer nur verpflichtet, ein solches zu liefern, was er ja auch getan hat. Das eigentliche Verkaufsgeschäft ist somit abgeschlossen; vielleicht schwer zu verstehen, aber so ist das Gesetz. > Das mö¶ge er nun > nachholen. Fristsetzung. Ansonsten Ersatzkauf. Was du hier verlangst, ist die Abwicklung einer Gewährleistung. Der Verkaufsgegenstand hat Mängel, und um deren Beseitigung geht es. > Mit Unterstellungen > wäre ich eher vorsichtig. Ich auch, und ich wundere mich inzwischen schon ein wenig, in welche Richtung dieser Thread gedriftet ist: Aufgrund einer äußerst dünnen Faktenlage wird eine Person in der ö–ffentlichkeit namentlich genannt und aller mö¶glichen Dinge beschuldigt. Wäre ich Moderator dieses Forums, täte ich mir überlegen, ob es nicht langsam an der Zeit ist, die Notbremse zu ziehen. Gruß, Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 16:08:08 Rolf-Christian Müller Hermann Brunner schrieb: > man muss aber schon unterscheiden zwischen Diskussion und > draufhauen” – z.B. war der Beitrag von Günter lehrreich – > dass nämlich der Treuhand-Service Betrugsmö¶glichkeiten > in eine vö¶llig andere Richtung erö¶ffnet. > Ist es nicht (abgesehen von “Beileidskundgebungen”) > auch SINN der Sache diesen Fall hier dahingehend zu > diskutieren inwiefern man bei ebay grundsätzlich auf > dünnem Boden operiert ??? > Kein Mensch – auch Jamie nicht – hat was davon > wenn wir hier nur rumheulen wie leid er uns tut 😉 > Gerade in diesem Thread sind ja auch einige ganz NÜTZLICHE > Verhaltensregeln im Umgang mit ebay diskutiert worden. > Ich sehe das alles also deutlich lockerer was diesen > Thread angeht… Von “Selber Schuld” und “Ätsch”-Anmerkungen > halte ich allerdings auch nicht viel. Claque claque claque Zustimmung! Seit ich Dich kenne halte ich Dich für einen vernünftigen Menschen auch wenn Du in Turnhallen knipst! 😉 Rolf (diesmal Claqueur) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 17:48:51 Rolf Büllesfeld Peter Fronteddu schrieb: > (…) Man sollte sich mal drauf einigen, ob man Bürger als mündige > Teilnehmer im Geschäftsleben sieht, oder als Trottel, die von > Unternehmen an die Hand genommen werden müssen. Mir ist das erste > Bild meiner Mitmenschen lieber. Ebay bietet einen Treuhandservice > an, was willst Du noch? Wie sollte ebay denn für die > Geschäftsabläufe haften? (…) Also Deine romatische Vorstellung vom mündigen Bürger, der selbstredent gleichberetigter Geschäftspartner ist, will ich Dir nicht nehmen. Logisch, dass in Deinen Augen derjenige ein Trottel ist, der da übers Ohr gehauen wird. Kriminalität ist bei dieser Denkweise die Folge unmündigen Handelns eines Trottels. Ich kann mich nicht erinnern, dass hier jemand davon geredet hat, dasss eBay für Kriminelle haften soll, so wie Du es hier unterstellst. Vielmehr habe ich darauf hingewiesen, dass eBay selbst dann nichts unternimmt, wenn ein Krimineller trotz entsprechender Meldung an eBay forlaufend bei eBay tätig. Zumindest solange, bis die Staatsanwaltschaft einschreitet. Rolf Bü — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 20:09:36 Hermann Brunner Rolf-Christian Müller schrieb: > Claque, claque, claque, Zustimmung! Seit ich Dich kenne, > halte ich Dich für einen vernünftigen Menschen, > auch wenn Du in Turnhallen knipst! 😉 Au weia, Rolf – das kö¶nnte eine Fehleinschätzung sein 😉 LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 20:17:10 Hermann Brunner Hans Wein schrieb: >> Dann hat er ja noch gar nicht geliefert. > > Zwar kennt niemand hier den genauen Auktionstext, weshalb man zu > meinem Bedauern nur spekulieren kann, aber ich nehme stark an, dass > nur ein Objektiv des fraglichen Typs und kein individuelles > Exemplar (Seriennummer!) angeboten wurde. Daher ist der Verkäufer > nur verpflichtet, ein solches zu liefern, was er ja auch getan > hat. > > Das eigentliche Verkaufsgeschäft ist somit abgeschlossen; > vielleicht schwer zu verstehen, aber so ist das Gesetz. Sehe ich NICHT so – wenn der Verkäufer SCHRIFTLICH erklärt, das FALSCHE Produkt geliefert zu haben, dann ist er IMHO noch immer in der Lieferschuld für das RICHTIGE Teil. Also – wie angeregt – in Verzug setzen, Rückabwicklung fordern, danach die ganze Chose einklagen, falls Hoffnungen bestehen, damit was zu erreichen… Just My2Cents, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 22:14:26 Hans Wein Hermann Brunner schrieb: > Sehe ich NICHT so – wenn der Verkäufer SCHRIFTLICH erklärt, > das FALSCHE Produkt geliefert zu haben, dann ist er IMHO > noch immer in der Lieferschuld für das RICHTIGE Teil. So lange niemand weiß, was definitiv angeboten wurde, ist alles, was wir hier schreiben, mehr oder weniger Spekulation. Wie ich schon schrieb, wir wissen noch nicht einmal, ob es sich um einen gewerblichen oder einen privaten Verkauf gehandelt hat. > Also – wie angeregt – in Verzug setzen, Rückabwicklung fordern, > danach die ganze Chose einklagen, falls Hoffnungen bestehen, > damit was zu erreichen… Außer enttäuschten Hoffnungen bleibt da in aller Regel nicht viel übrig, weshalb ich bei der derzeitigen Gesetzeslage darauf verzichte, hö¶herpreisige Artikel von Privat über Ebay zu kaufen. Das Risiko, defekte Geräte aufs Auge gedrückt zu bekommen und auf diesen dann auch noch sitzen zu bleiben, ist mir einfach zu groß. Gruß, Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 22:15:47 Rolf-Christian Müller Hermann Brunner schrieb: > Rolf-Christian Müller schrieb: > >> Claque, claque, claque, Zustimmung! Seit ich Dich kenne, >> halte ich Dich für einen vernünftigen Menschen, >> auch wenn Du in Turnhallen knipst! 😉 > > Au weia, Rolf – das kö¶nnte eine Fehleinschätzung sein 😉 > > LG, > Hermann Nö¶ Hermann, ich bin gefühlssicher! Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 24:13:06 Peter Fronteddu Norbert Erler schrieb: > ich sollte mir diese zeilen hier wirklich sparen! ja Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 24:18:18 Peter Fronteddu Rolf Büllesfeld schrieb: > Ich kann mich nicht erinnern, dass hier jemand davon geredet hat, > dasss eBay für Kriminelle haften soll, so wie Du es hier > unterstellst. Vielmehr habe ich darauf hingewiesen, dass eBay > selbst dann nichts unternimmt, wenn ein Krimineller trotz > entsprechender Meldung an eBay forlaufend bei eBay tätig. > Zumindest solange, bis die Staatsanwaltschaft einschreitet. Ja und? Wenn jemand ne EV abgegeben hat, der neue Porsche, der 5er und die neue GmbH seiner Frau gehö¶ren, ist dann der Vermieter der Räumlichkeiten in der Pflicht? Oder die Anzeigenabteilung von Zeitschriften? Nicht ohne Grund erstreckt sich idR die Haftung desjenigen, der Telekommuniukationsdienste anbietet, nicht auf die Inhalte. Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2006 Uhrzeit: 24:21:06 Peter Fronteddu Hans Wein schrieb: > Was du hier verlangst, ist die Abwicklung einer Gewährleistung. > Der Verkaufsgegenstand hat Mängel, und um deren Beseitigung geht > es. Nö¶. Der Verkäufer hat ja sogar offen zugegeben, dass er das flasche Objektiv geschickt hat. Das ist keine Gewährleistungsfrage. Der hat noch nicht erfüllt. Hint – das ist ein Stückkauf, kein Gattungskauf. Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2006 Uhrzeit: 3:32:22 Martin_Reiner G. Seebauer schrieb: > Sorry, aber immer nur ‘billig in der Bucht geschossen’ hat leider > oft diesen Ausgang. Es gibt allerdings gute Fachhändler, bei > denen man das Objekt ansehen und anfassen kann. Auch der > Oly-Partnershop Edlef’s gehö¶rt meiner Erfahrung nach dazu. Aber > dann läßt sich nicht mit Preis protzen. > > Sorry nochmal, aber das mußte mal raus! Nachdem bei mir jahrelang absolut alles problemlos gelaufen ist (ich bin schon recht lange bei ebay dabei) hatte ich in den letzten Jahren gleich bei einigen Käufen mächtig in den Dreck gefasst. Mit Geld per Vorauskasse ist man dann erstmal prinzipiell der Blö¶de und darf dann erstmal mühseelig die Maschinerie in Gang werfen, mit freundlicher Email schreiben, etwas bestimmter Email schreiben, Mahnung schreiben, Anwalt ins Spiel bringen, je nachdem… Am Ende ist es dann zumindest für mich bisher relativ passabel ausgegangen, aber den ganzen Ärger und Frust ist es nicht wirklich wert (und der Verkäufer hat gleich dreimal nichts davon) Privat an Ebay schreiben bringt vom Hö¶rensagen her schon mal rein garnichts, ob’s mit nem Brief vom Anwalt effektiver wäre habe ich bisher noch nicht getestet. Aber zumindest mein Kauf hier in der Fundgrube verlief absolut zufriedenstellend, bisweilen läufts also auch heute noch so, wie man sich das eigentlich vorstellen würde. Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.08.2006 Uhrzeit: 13:26:33 Rolf Büllesfeld Manfred Paul schrieb: > ( … )Jeder ist für sich und sein Tun selbst verantwortlich und hat die > Folgen eigenen Handelns auch selbst auzubaden. > > Klingt hart, ist aber schon seit tausenden von Jahren so. > Und ich dachte, die Menscheit hat sich seit tausenden von Jahren zivilisatorisch entwickelt. Man sollte eben unterscheiden, ob man in einer Bananenrepublik lebt oder nicht. Diese Mentalität, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist, und wenn man beschissen wird, dann ist man selber Schuld, trifft doch wohl eher für Anhänger der Bananenrepublik zu. Oder? Gruß Rolf Bü — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.08.2006 Uhrzeit: 11:27:25 miranda Hallo, na ja, es geht hier immerhin um eine differenz von 500 Euro 😉 Grüßle — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*