Ins Wasser gefallen – was tun?

Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 10:43:17 Martin Stauch Hallo! Einem Freund ist seine Sony Cybershot ins Wasser gefallen. Er hat sie einmal trocknen lassen. Was soll man nun tun? Kann man versuchen sie einzuschalten? Oder soll man das Risiko nicht eingehen? Er ist gerade auf Urlaub und hat mich angerufen, ich hab da aber überhaupt keine Erfahrung (zum Glück). Was meint ihr? Gruss,…………Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 11:00:01 Dieter Bethke Hallo Martin Stauch, am Sun, 31 Jul 2005 10:43:17 +0200 schriebst Du: > Was meint ihr? Auf jedenfall stromlos machen. Wenn in Salzwasser gefallen dann mit Süsswasser – besser noch destiliertes Wasser – ausreichend nachspülen. Durchtrocknen lassen. Am besten Gehäuseschalen entfernen, so weit wie mö¶glich halt. Zumindest alle Klappen aufmachen. Nach 2 Tagen würd ichs dann mal wieder versuchen sie einzuschalten. Nach Rückkehr aus dem Urlaub sollte sie auf jedenfall zum Service damit er sie von innen wirklich reinigen kann oder evtl. nicht offensichtlice Schäden behebt. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 11:02:50 Karl Schuessel Martin Stauch wrote: Hallo, > Einem Freund ist seine Sony Cybershot ins Wasser gefallen. > Er hat sie einmal trocknen lassen. > Kann man versuchen sie einzuschalten? Wenn sie wirklich vö¶llig getrocknet ist, kann man das Risiko eingehen, die Kamera wieder einzuschalten. Entweder ist sie ohnehin schon tot oder sie geht noch. Mit freundlichen Grüßen Karl Schüssel —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 11:44:03 Michele Susanna Battrie raus, speicherkarte raus, wenn mö¶glich gehäuse entfernen mi fö¶n das meiste trocknen dann einige tage trocknen lassen am besten draussen im wind, kontrollieren ob die batterie noch funkioniert und dann testen ob die kamere noch einschaltet. Das empfindlichste teil ist der TFT monitor. sollte alles gehen dann glück gehabt meisten geht nichts mehr und muss zum service. Michi — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 13:24:09 Klaus Schraeder Ihm raten, sich eine E-1 zuzulegen. Die sollte das aushalten. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.07.2005 Uhrzeit: 17:52:19 Hans Wein Klaus Schraeder schrieb: > Ihm raten, sich eine E-1 zuzulegen. Die sollte das aushalten. Das hängt davon ab, wie tief sie hinein fällt – je tiefer, desto nasser 🙂 MfG Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.08.2005 Uhrzeit: 17:33:16 Helge Süß Hallo! Alles was nicht wirklich reines Wasser ist kann die Elektronik ordentlich verwirren. Sofern es sich nciht um Süsswasser handelt die Kamera mit Süsswasser oder destilliertem Wasser spülen. Salzrückstände oder andere Chemikalien kö¶nnen zu schweren Korrosionsschäden führen. Ein Problem bei eng verbauten Teilen ist dass sich Flüssigkeiten durch Kapillarwirkung weit in Ritzen und eng beisammenliegenden Flächen saugt. Sowas dauert auch lange beim trocknen. Trifft es optische Teile (Der Sensor ist da ein Kandidat, genauso wie Linsenzwischenräume) dann wird’s meist fatal. Schlieren die durch feine Rückstände im Wasser entsthen bekommt man dort maximal über’s Service raus. Meist zu Kosten die einen Neukauf rechtfertigen. Je nachdem, wie dein Freund den Eindruck hat, dass Wasser eingedrungen ist sollte er entsprechend länger warten bis alles getrocknet ist. Ideal wäre auch ein trockener (z.B. klimatisierter) Raum damit die Feuchtigkeit schneller entzogen wird. Bei einer testweisen Inbetriebnahme: vorher auf restliche Feuchtigkeit kontrollieren, Kontakte im Batteriefach mit Tuch oder Wattestäbchen reinigen. Batterien oder Akkus rein, horchen, riechen. Wenn nichts verdächtiges passiert einschalten und wieder horchen und riechen. Ist alles normal Tasten ausprobieren und Funktionen testen. Aus eigener Erfahrung: Ordentlich abgesoffene Kameras (wo das Wasser drin gestanden hat) sind ein teurer Spass. Da hilft meist nur eine gute Versicherung. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*