Und da geht noch mehr…..

Datum: 10.12.2004 Uhrzeit: 21:08:09 Guenter H. Hallo Rainer, der grosse Vorteil von diesem Fünf-Cent-Reflektor ist, dass ein Teil des Lichtes über die Decke geht und der andere Teil gesoftet von vorne aufs Objekt trifft. Und je nach Schrägstellung dieses Stückchens Folie kann man auch dieses noch variieren. Mir liefert diese Lö¶sung in vielen Fällen deutlich bessere Ausleuchtung als der Omnibounce. Das Spielchen geht ja noch weiter, wenn man will: Das Ding ca. 6 cm breiter schneiden, rechts und links je ca. 3 cm nach vorne knicken und schon ists deutlich gebuendelteres, aber immer noch sehr weiches Licht. Und wenn man sich diverse farbige Schnellhefter (Klemmhefter) holt (orange, grau, grün etc.) kann man wunderbar bestehende Farbstiche ausfiltern bzw. bewusst solche ins Bild bringen. LG Guenter — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*