Bei gutem Licht ja, bei schwierigem Licht nein

Datum: 21.09.2004 Uhrzeit: 23:06:50 Robert Schroeder Hallo Peter! On Tue, 21 Sep 2004 18:24:30, Peter M wrote: […] > Die Nikon D70 scheint für meine Zwecke bestens geeignet zu sein, > da das Objektiv ganz passabel sein soll und in einem Bereich von > umgerechnet 27-105 mm arbeitet. Aber überall lese ich, dass es > mit dem einen Kitobjektiv allein nicht getan ist. > Ist das wirklich so? > Wie sieht das bei Landschaftsaufnahmen aus? > Macht man denn damit schlechtere, unschärfere Fotos als mit einer > z.B. Olympus C-8080, die in Tests ja hervorragend abschneidet? […] Ich bin jetzt seit ein paar Wochen erfreuter C-8080-Besitzer, und mein alter Herr hat ebenfalls vor einigen Wochen den Schritt in die Digitaltechnik gemacht und gleich eine Nikon D70 (zunächst mal mit dem Kit-Objektiv) angeschafft. Obgleich er noch nicht die optimalen Einstellungen (Kontrast, Schärfe etc.) gefunden hat, haben wir schon mal zwei, drei Vergleichsaufnahmen gemacht, wollen das aber noch etwas exakter fortsetzen. Bei gutem Licht scheint die Olympus der Nikon deutlich überlegen zu sein – was ja auch schon mal daran liegt, dass sie gegenüber den sechsen der Nikon acht Megapixel hat. Zusätzlich dürfte das Objektiv eine Klasse besser sein, ist daneben auch noch lichtstärker und hat die längere Telebrennweite. Der Nikon-Optik fehlt außerdem eine Makroeinstellung, was man natürlich auch via Nahlinse noch erreichen kann, wenngleich natürlich nicht so bequem. Auch wenn sie bei guten Verhältnissen tatsächlich sichtbar hinter der C-8080 zurückbleibt, kann man mit der D70 und auch mit dem Kit-Objektiv natürlich hervorragende Bilder machen, gerade auch Landschaftsaufnahmen. So mies, wie man gelegentlich hö¶rt, ist Objektiv dann, denke ich, für normale Zwecke” auch wieder nicht. Am auffälligsten scheint mir noch eine leichte Vignettierung im Weitwinkelbereich zu sein und es mag sein dass es bei offener Blende auch nicht mehr so richtig scharf ist. Und der große Vorteil der Kamera ist dann natürlich die Rauschfreiheit und die hö¶here Empfindlichkeit des Sensors. Für Aufnahmen in Dämmerung und bei Kunstlicht ist die D70 einfach viel besser geeignet weil selbst bei ISO 800 kaum sichtbares Rauschen auftritt und bei Tageslicht hat man so in Sachen Verwacklungsfreiheit grö¶ßere Reserven. Die C-8080 dagegen fängt allerspätestens bei ISO 200 sichtbar zu rauschen an je nach Motiv wird’s rauscht’s auch schon darunter und da bleibt die Nikon trotz geringerer Pixelzahl in der Detailwiedergabe vorn. Natürlich hat die Nikon auch wieder typischen anderen durch die Sensorgrö¶ße bedingten Vor- und Nachteile – die Mö¶glichkeit mit geringerer Schärfentiefe arbeiten zu kö¶nnen und andererseits die geringere Schärfentiefe wenn man sie mal bräuchte etwa im Nahbereich. Ich würde mich so wie ich’s im Augenblick beurteile wohl wieder für die C-8080 entscheiden; nicht nur weil sie in Standardsituationen bessere Bilder macht weil ihre Optik besser und vielseitiger ist – und weil die Kamera im Vergleich mit dem Nikon-Kit doch erheblich preiswerter ist sondern auch wegen der Handlichkeit und ein paar kompaktkamera-typischen Vorteilen etwa der Funktion des Displays als Sucher-Ersatz und der typbedingt grö¶ßeren Schärfentiefe… Soviel mal von mir als erster Eindruck. Wenn ich in den nächsten Tagen vielleicht nochmal dazu komme aussagefähige Vergleichsfotos zu machen melde ich mich hier nochmal und stelle die irgendwo hin. Meine bisherigen Versuche kranken noch ein bisschen an zu unterschiedlichen Einstellungen für Schärfe und Kontrast als dass sie einen objektiven Vergleich ermö¶glichen würden. Schö¶ne Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.09.2004 Uhrzeit: 23:37:47 Rolf Hengel Ich weiß nicht, wer immer das Gerücht verbreitet, die 8080 würde bei ISO 400 so fürchterlich rauschen. Was definitiv stimmt, ist, dass bei ISO 400 das Digitalzoom nicht verwendbar ist. Ich habe gestern Bühnenaufnahmen gemacht. Das war ein reines Vergnügen. Ausreichend Tiefenschärfe und Ergebnisse, die mit Sicherheit nicht schlechter sind als von einem 400er Diafilm. Mit dem Kontrast gibts auch keine Probleme. Nur mein uralter Epson 1200 macht beim Drucken etwas Schwierigkeiten. Brauch da mal was Neues. Da kann aber die Kamera nichts dafür. Viele Grüße Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.09.2004 Uhrzeit: 7:58:26 Robert Schroeder On Tue, 21 Sep 2004 21:37:47, Rolf Hengel wrote: > Ich weiß nicht, wer immer das Gerücht verbreitet, die 8080 würde > bei ISO 400 so fürchterlich rauschen. Na, dass das bei allen Kameras mit solchen Sensorgrö¶ßen mehr oder weniger der Fall ist und auch bei der 8080, wenngleich dort im Vergleich in der Kameraklasse tatsächlich recht mild, ist ja nachgewiesen, und dass dadurch nicht nur gleichmäßige oder verschwommene Flächen kö¶rnig werden, sondern auch die Detailauflö¶sung besonders innerhalb kontastärmerer Bildpartien leidet, ist schon keine Einbildung; ebensowenig dass grö¶ßere Sensoren diese Probleme erst bei weit grö¶ßeren Empfindlichkeiten kriegen. Ob und wie stark es konkret stö¶rt, ist dann zum einen subjektiv, zum anderen aber letztlich auch bei jeder einzelnen Aufnahme noch von Motiv und Bildaufbau abhängig. (Ich will auch zu diesem Thema bei Gelegenheit mal versuchen, im Vergleich mit der D70 praxistaugliche Vergleichsaufnahmemn zu kriegen…) Gruß, Robert ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*