Etymologie: Zum Begriff der Ausrüstung (auch OT)

Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 19:26:47 Thomas Grill Hallo Hermann, Vielleicht hast Du Recht. Gut mö¶glich, dass wir auf dem Weg in einen digitalen Puritanismus sind. Die gute Sitte gebietet es, dass man rote Augen bei Blitzbildern retuschiert, und ein kö¶rniges oder – Gott bewahre! – unscharfes Bild zu zeigen, kommt einem Kraftausdruck gleich – die Betrachter schweigen, und versuchen, ihre Haltung zu wahren und den Fauxpas zu ignorieren… Dasselbe Malheur ist jene Peinlichkeit, die man empfindet, wenn der AF (nicht bei der Oly, die flüstert ja nur schamhaft und schweigt ihre Sünden hinterher tot) danebengreift und der Focus laut kreischend und suchend hin und herfährt: Die Kollegen mit AFs, bzw. USM reagieren, als wäre Dir am Mittagstisch etwas Menschliches widerfahren… Im übrigen sammelt man heute Kameras wie früher die Adligen Duellpistolen – wenn die Gelegenheit kommt, mö¶chte man zumindest bereit sein. So weit hergeholt ist das gar nicht. Es gibt nämlich Argumente, die durchaus dafür sprechen, die heutigen Fotowettbewerbe als Fortsetzung der mittelalterlichen Turniere zu sehen – eine komplette digitale Fotoausrüstung kostet wahrscheinlich auch in etwa genausoviel wie damals eine komplette Rüstung. Immerhin hat sich ja der Begriff Rüstung” auch in “Fotoausrüstung” erhalten. Und zu gewinnen gibt es meistens auch nur Ruhm und Ehre gelegentlich auch mal neue Waffen. (Die Verlierer bekommen sie allerdings nicht mehr von den Siegern abgenommen sondern versteigern sie freiwillig bei Ebay aber dazu später) Auch dass ein Ritter zwingend ein Pferd braucht um ein ebensolcher zu sein ist eine Analogie zur Vergangenheit so wie ein echter Fotograf ohne Stativ ja nur ein Fußsoldat ist. Ein Lanzenträger. Ein Bogenschütze. Ein Knipser! Allenfalls geeignet die feindlichen Kräfte zu binden doch niemals in der Lage einen wirklichen Sieg zu erringen. Wenn du nur ein lausiges Sigma-Zoom hast oder noch eine Stufe tiefer nur eine Exx (gerade gut für’s Vorgeplänkel – weißt du was du bist? Nicht mehr als ein Bauer im Schachspiel ist das bist du!) dann machst Du einem der ein 2 8/400er auf Manfrotto aufbaut automatisch Platz instinktiv es geht gar nicht anders! Du würdest ja auch einem Nashorn ausweichen oder? Wenn du eine E20 trägst (ihr wißt ja bei manchen reicht’s nicht zu mehr) wirst du ignoriert nie auf dein Gewehr angesprochen. Nicht mal die Passanten nehmen das Ding nicht ernst. Ein 2 8/200er an einem SLR Body dagegen beeindruckt allein schon durch seine Masse… manche Leute wenn sie dir dann begegnen leinen sogar vorsorglich ihre Hunde an… Eins aber ist besser demokratischer geworden. Früher konnte man nur durch Kö¶nig oder Kaiser geadelt werden. Heute kann jedermann via Ebay in den Adelsstand aufsteigen einfach indem er sich die abgelegten Träume von gestern kauft. Auch nicht das Wahre? Aber doch immerhin ein Schritt zum Besseren. Der Buddhismus sagt allerdings etwas ganz anderes dazu. Er lehrt nämlich dass die Wahl der Kamera ebenfalls den Kausalitätsketten der karmischen Einflüsse unterliegt insofern eine Folge deiner fotografischen Taten früherer Leben ist. Mit anderen Worten Du kriegst genau die Kamera die Du verdienst. > In diesem Sinne – versuchen wir doch GUTE Bilder > zu machen nicht nur TECHNISCH PERFEKTE ! Ich erinnere mich jetzte gerade – weiß auch nicht wie ich darauf nun komme an die Begegnung mit einem vollausgerüsteten Fotografen im Wildpark der ein Bild nach dem anderen machte. Mir fiel auf dass er niemals den Film wechselte. Auf meine Frage wie er das denn anstelle (es war noch in der vordigitalen Zeit) sagte er er habe überhaupt keinen Film drin. Das sei ihm zu kompliziert. Und überhaupt habe er sich die ganze Ausrüstung nur gekauft weil er durch die Jägerprüfung gefallen ist. > Sorry für Eure Zeit > Hermann Danke für Deine Zeit mal was OT zu sagen. Ist mal eine schö¶ne Abwechslung finde ich. Oder um es mit Castanedas Don Juan zu sagen: Bezahle mich für meine Zeit – mit Deiner Zeit. Ich denke mal wenn Du meins auch gelesen hast sind wir mehr als quitt 😉 Gruss thms posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 20:26:27 Hermann Brunner Hallo Thomas, Gratulation! Ich habe schon lange nicht mehr so heftig grinsend vor meinem Bildschirm gesessen… Endlich mal einer, der mich versteht (;-) > (…) machst Du einem, der ein 2,8/400er auf Manfrotto aufbaut, > automatisch Platz, instinktiv, es geht gar nicht anders! > Du würdest ja auch einem Nashorn ausweichen, oder? Kö¶stlich ! > Wenn du eine E20 trägst (ihr wißt ja, bei manchen reicht’s nicht > zu mehr), wirst du ignoriert, nie auf dein Gewehr angesprochen. > Nicht mal die Passanten nehmen das Ding nicht ernst. Das ist nur eine Frage der Zusatzausstattung – mit LiPo, Blitz und WCON-08B reicht es auch für die Nashorn-Liga ™ – auch wenn sie von der Formgebung eher in die Doggen-Klasse passen würde. > Ich denke mal, wenn Du meins auch gelesen hast, sind wir > mehr als quitt 😉 Danke auch für Deine Zeit ! Gruß, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 20:35:20 Wolfgang Rixen [Thomas am Donnerstag, 13. März 2003 schreibst Du] Klasse! Eine wunderbare Abhandlung zu wahren Begebenheiten. schö¶ne Zeit Wolfgang — http://www.foto-rixen.de jetzt mit Tageslicht: http://www.foto-rixen.de/tageslicht/tageslicht.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 20:44:48 Sebastian Agerer Hallo Thomas, sehr philosophisch, Klasse. Das war der erste Beitrag, den ich meiner Frau vorlesen durfte und sie hat sich amüsiert. Schö¶ne Grüße Sebastian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 20:47:00 Heinz Schumacher Hallo Thomas, Deine Lanzengeschichte passt irgendwie zu meiner Phallustheorie, die ich an anderer Stelle geschrieben hatte… Schö¶n! lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 23:34:31 Karl-Heinz Gebhard KHG Thomas Grill schrieb: > [einen selten schö¶ner Beitrag] Herrlich! MFGKHG —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.03.2003 Uhrzeit: 24:46:51 Thomas Adelt Sehr amüsant und gar nicht so OT! Das erschlägt auf elegante Weise viele Kameratyp Gefechte, um mal im Bild zu bleiben… Gruß Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.03.2003 Uhrzeit: 12:10:10 Reinhard Karstädt So ‘was gefällt mir! Gruß Reinhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.03.2003 Uhrzeit: 14:32:53 Andy Hi Hermann und Thomas, *langanhaltender, stürmischer Beifall* und volle Zustimmung! Ist ja mein Reden – nur so schö¶n hab ich’s noch nie rübergebracht. (und an Thomas: das ist mehr als entschädigend 😉 ) Andy andy@stresspress.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*