CDs an Photo Services

Datum: 31.10.2002 Uhrzeit: 21:17:48 Hermann Schmitt Photo Service Firmen nehmen Bilddateien normalerweise ueber das Internet an und schicken die ausbelichteten Bilder per Post zurueck. Gibt es Photo Services, an die man die Bilddateien auch per CD schicken kann? Hintergrund meiner Frage: Mein Internet-Zugang hier in GB ist sehr langsam (habe 56KB/sec Modem, aber meist 4-5 KB/sec in der Praxis), so dass der Transfer der Bilddateien unheimlich lange dauern wuerde. Gruss, Hermann (2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2002 Uhrzeit: 21:34:07 Ulli Deine CD nimmt doch fast jeder gute Photoladen an. Selbst CF/SM Karten kannst Du doch heute abgeben. oder such mal hier: http://www.digitalkamera.de/Belichtung/default.htm Gruß Ulli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2002 Uhrzeit: 21:34:26 Winfried Lutter > Gibt es Photo Services, an die man die Bilddateien auch per CD > schicken kann? Ja, da gibt es einige, Erfahrung hab ich mit PIXUM.DE und KLICK-BILDERBOX.DE, bin noch nicht so ganz zufrieden mit der Qualität. Such Dir nen Anbieter und klär das dann direkt mit dem ob er CD´s annimmt, die meisten (nicht alle z.B. Foto Müller nicht) machen das ohne Mehrkosten (hast halt das Versandporto). > Hintergrund meiner Frage: Mein Internet-Zugang hier in GB ist > sehr langsam (habe 56KB/sec Modem, aber meist 4-5 KB/sec in der > Praxis), so dass der Transfer der Bilddateien unheimlich lange > dauern wuerde. Nicht nur das: wenn ich 200 Bilder ausbelichten lasse, sind das immerhin so ca. 500 MB, schick die mal über die Leitung 😉 Adele Winfried —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2002 Uhrzeit: 19:55:35 Gunter Seidel Winfried Lutter wrote: >> Gibt es Photo Services, an die man die Bilddateien auch per CD >> schicken kann? Das klappt auch recht gut bei bilderservice.de, jedoch für 4€. Die hast Du dann aber auch in einem Album für weitere Nachbestellungen… > Nicht nur das: wenn ich 200 Bilder ausbelichten lasse, sind das > immerhin so ca. 500 MB, schick die mal über die Leitung 😉 128kbit/s = ca. 13kB/sec = 46MB/h, also eine Nacht upload über die DSL flatrate und das Ding ist im Kasten (und nix mit zur Post radln 🙂 Gruss GS —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.11.2002 Uhrzeit: 13:12:10 Roman Roth Hallo Herrmann, was bisher gesagt wurde ist alles richtig, aber es gibt noch einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen Belichtungsaufträgen per CD und per FTP: Für die per CD eingeschickten Bilder bekommst Du nur einheitlich EIN Format und EINE Stückzahl je Bild (für ALLE Bilder auf der CD). Wenn Du damit leben kannst, ist die CD schon mal eine Alternative. Andererseits: Zumindest bei E100RS-Fotos ist die Dateigrö¶ße selbst für ein normales Modem nicht zu viel. Wenn Du nicht mehr als 100 Bilder auf einmal belichten lässt und den Upload abends irgendwann anstö¶ßt, macht es bei den heutigen Onlinekosten ja nix, wenn der Upload eine Stunde dauert, oder ? Die Upload-Dauer hängt übrigens nicht nur Deinem Internetanschluss und von Datenmenge ab, sondern auch von der Leistungsfähigkeit der Transfersoftware und des Servers beim Belichter. Meine Erfahrungen mit Klick-Bilderbox und deren Übertragungssoftware sind bisher am Besten. Viele schö¶ne Bilder Gruß Roman — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.11.2002 Uhrzeit: 21:15:30 Hermann Schmitt Roman, Danke fuer Deine Mitteilungen. Ich habe gerade heute abend von Colourmailer, unserem Inserenten auf den Forum-Webseiten, erfahren, dass er CDs akzeptiert. Dafuer gibt es einen gut organisierten Service (auch gemischte Stueckzahlen, Groessen etc). Siehe: www.colourmailer.co.uk/cdrom.cpl Die Adresse gilt fuer CDs-Versand aus GB (weil ich da lebe), ist aber natuerlich auch von allen anderen Euro-Laendern moeglich. Nachteil: Alles geht in die Schweiz und kommt von dort zurueck. Vorteil: Man spart an Internet-Zeit und -Kosten. Ich probiere es mal aus. Gruss, Hermann (2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 13:40:04 Hermann Schmitt Hallo Hans, das Thema ist ja auch hier im Forum nicht neu. Dennoch: Im Link wurde es nochmals schoen zusammengefasst. Meine CDs, DVDs (gerade die paar Archivierungstrager, nicht das Verbrauchsmaterial”) lagern im Schrank: Nix UV kein Temperaturstress kein mechanischer Stress etc. Was kann ich als Amateur ohne kuenstlerischen oder dokumentarischen Ewigkeits-Anspruch mehr erwarten als dass sie noch 20 Jahre halten? Meine Enkel werden andere Sorgen haben. Daneben habe ich eine Kiste quellend voll mit Negativen seit 1950. Die werde ich wohl bald auf ein paar Scheiben komprimieren. Gruss Hermann(2) 10 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 13:59:34 Michael Schüler Naja, hatten wir den je eine vernünftige digitale” Alternative als die optischen Medien? Disketten waren noch viel schlechter als die CDs; das Benutzen von Bändern war teuer und umständlich. Im Grunde genommen bleiben zwei Alternativen (1) eine zusätzliche Backup-Festplatte (auf 300GB gehen immerhin 20.000 RAW-Fotos) (2) auf die nächste Generation von optischem Medium warten und alle cd/s DVD’s “umbrennen” In meinem Leben kam ich immer gut mit mö¶glichkeit 2 zurecht. Auf die CD passten einige hundert Disketten auf die DVD passten 7 CD’s und auf die HD-DVD werden 5 DVDs passen 50 Foto-DVD’s werden also auf 10 Scheiben HdDVD passen das sind dann vielleicht 2 Tage arbeit dafür bedeutet es aber auch den “Verfall” der Daten um mindestens 5 Jahre aufzuschieben – den das ist ein Zeitraum den die optischen Medien auf jeden fall halten werden. Und nach fünf Jahren wird es wieder einen Nachfolger geben. Alle hatten irgendwann CD-Brenner alle haben jetzt einen DVD-Brenner und wir werden auch alle HdDVD oder BD Brenner haben. Ich denke man kann da ganz entspannt sein nur an eins muß man machen: Alle fünf Jahre seine Daten kopieren. Das ist alles. Und es ist einfach. Michael. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 14:32:41 Helge Keller Hallo Michael, Michael Schüler” schrieb… > (2) auf die nächste Generation von optischem Medium warten und > alle cd/s DVD’s “umbrennen” > In meinem Leben kam ich immer gut mit mö¶glichkeit 2 zurecht. Auf > die CD passten einige hundert Disketten auf die DVD passten 7 > CD’s und auf die HD-DVD werden 5 DVDs passen > 50 Foto-DVD’s werden also auf 10 Scheiben HdDVD passen Diese schö¶ne Zusammenfassung macht ein Problem ziemlich klar: Es passen immer mehr Fotos (in unserem Fall) oder Daten allgemein auf EINEN Datenträger. Ist ja ganz nett aber wenn dieser EINE Datenträger kaputt geht sind mit fortschreitendem Fortschritt jedesmal mehr Fotos/Daten für immer verloren. Da lobe ich mir doch die Disketten das passen vier jpg-Bilder der E100-RS drauf ;-))) > Alle hatten irgendwann CD-Brenner alle haben jetzt einen > DVD-Brenner und wir werden auch alle HdDVD oder BD Brenner > haben. Bin immer noch beim Stand CD-Brenner 😉 Liebe Grüße Helge” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 15:12:11 Rolf-Christian Müller Helge Keller schrieb: > > Diese schö¶ne Zusammenfassung macht ein Problem ziemlich klar: Es > passen immer mehr Fotos (in unserem Fall) oder Daten allgemein auf > EINEN Datenträger. Ist ja ganz nett, aber wenn dieser EINE > Datenträger kaputt geht, sind mit fortschreitendem Fortschritt > jedesmal mehr Fotos/Daten für immer verloren. > Da lobe ich mir doch die Disketten, das passen vier jpg-Bilder der > E100-RS drauf ;-))) Von mir kannste noch 200 haben. ;-)))) Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.12.2006 Uhrzeit: 12:45:25 Burkhard K. Helge Keller schrieb: > Hallo Michael, > > Michael Schüler” schrieb… >> (2) auf die nächste Generation von optischem Medium warten und >> alle cd/s DVD’s “umbrennen” >> In meinem Leben kam ich immer gut mit mö¶glichkeit 2 zurecht. Auf >> die CD passten einige hundert Disketten auf die DVD passten 7 >> CD’s und auf die HD-DVD werden 5 DVDs passen >> 50 Foto-DVD’s werden also auf 10 Scheiben HdDVD passen > Diese schö¶ne Zusammenfassung macht ein Problem ziemlich klar: Es > passen immer mehr Fotos (in unserem Fall) oder Daten allgemein auf > EINEN Datenträger. Ist ja ganz nett aber wenn dieser EINE > Datenträger kaputt geht sind mit fortschreitendem Fortschritt > jedesmal mehr Fotos/Daten für immer verloren. > Da lobe ich mir doch die Disketten das passen vier jpg-Bilder der > E100-RS drauf ;-))) >> Alle hatten irgendwann CD-Brenner alle haben jetzt einen >> DVD-Brenner und wir werden auch alle HdDVD oder BD Brenner >> haben. > Bin immer noch beim Stand CD-Brenner 😉 > Liebe Grüße > Helge Das ist in der Tat ein Problem so habe ich schon desö¶fteren feststellen müssen dass DVD wesentlich problematischer sind als CD. Die Datendichte ist halt auch um einiges grö¶sser. Angeblich sollen Magneto Optical Medien (MO-ROM) recht gut für Datensicherung sein. Aber selbst auf die grossen passt weniger als auf eine DVD. Sie befinden sich in einem Gehäuse ähnlich einer Diskette was schon mal vor Kratzern schützt. Aber ich befürchte auch das wird nichts für die Ewigkeit sein genauso wie es die für lange Zeit verwendeten Bänder nicht sind/waren. Bin nur froh dass das für mich alles ein Hobby ist aber ich denke meine Kinder würden sich später auch mal über Kinderbilder von sich selbst freuen. Hoffe die sind dann noch alle lesbar. Gruss Burkhard posted via http://oly-e.de meine Fotos: http://fotos.kl1online.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.12.2006 Uhrzeit: 22:11:39 Herbert Pesendorfer Hallo Burkhard! > Bin nur froh dass das für mich alles ein Hobby ist, aber ich > denke meine Kinder würden sich später auch mal über Kinderbilder > von sich selbst freuen. Hoffe die sind dann noch alle lesbar. Das kannst du ganz einfach durch Ausbelichten der Fotos erreichen 😉 Selbst wenn die Bilder vergilben oder in der Farbe verändern: Wen von uns stö¶rt das wirklich bei unseren eigenen Kinderfotos? — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.12.2006 Uhrzeit: 9:47:04 Yvonne ….. oder mit Fotobücher – das finde ich ein ganz tolles Medium zur Archivierung… Da ist dann auch nur drin, was man als aufbewahrungswürdig anschaut, der Rest ist irgendwann Datenmüll und verschwindet im elektronischen Nirwana.. Ausserdem sind die Bücher gedruckt (nicht ausbelichtet), vergilben oder verblassen also vermutlich kaum. Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.12.2006 Uhrzeit: 9:53:01 Rolf-Christian Müller Yvonne schrieb: > ….. oder mit Fotobücher – das finde ich ein ganz tolles Medium > zur Archivierung… Da ist dann auch nur drin, was man als > aufbewahrungswürdig anschaut, der Rest ist irgendwann Datenmüll und > verschwindet im elektronischen Nirwana.. Ausserdem sind die Bücher > gedruckt (nicht ausbelichtet), vergilben oder verblassen also > vermutlich kaum. Zumindest schon mal, weil sie nicht ständig aufgeschlagen sind… Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.12.2006 Uhrzeit: 18:01:16 Burkhard K. Yvonne schrieb: > ….. oder mit Fotobücher – das finde ich ein ganz tolles Medium > zur Archivierung… Da ist dann auch nur drin, was man als > aufbewahrungswürdig anschaut, der Rest ist irgendwann Datenmüll und > verschwindet im elektronischen Nirwana.. Ausserdem sind die Bücher > gedruckt (nicht ausbelichtet), vergilben oder verblassen also > vermutlich kaum. > > Yvonne > > — > www.yvonnesteinmann.ch Ja diese Fotobücher sind klasse, habe letztens mein erstes erstellt. Es liegen dann auch nirgends lose Bilder in irgend welchen Schachteln rum die erst wieder in ein Album müssen. Das war genau mein Gedanke als ich es dann in den Händen hielt, immer mal wieder so ein Buch mit den Best Of” zu machen. Gruss Burkhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.12.2006 Uhrzeit: 8:18:37 Wolfram-Asmund Sattler Ich verwende – neben Festplatten mit Wechselrahmen – DVD-RAMs zur Archivierung. Diese formatiere ich unter Linux mit UDF 1.5 neu (udftools) und beschreibe sie auch ausschließlich unter Linux. Die UDF-Unterstützung unter Windows XP ist eine Katastrophe! Ich habe da noch keinen vernünftigen Treiber gefunden (weder der Panasonic- noch der InCD-Treiber funzt dauerhaft). So lebe ich weiterhin mit dem Mangel, dass die von mir beschriebenen DVD-RAMs unter Windows nur die Ordner anzeigen, ohne den Inhalt, was aber nicht viel ausmacht, da Windows bei mir ohnehin nur Lückenfüller ist für das, was unter Linux (noch) nicht geht: z.B. CEWE-Fotobücher erstellen. Fachgerechte Lagerung und zyklisches umkopieren der Medien sollte ja selbstverständlich sein. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.12.2006 Uhrzeit: 10:09:55 Peter Fronteddu Wolfram-Asmund Sattler schrieb: > Die UDF-Unterstützung unter Windows XP ist eine Katastrophe! Ich habe > da noch keinen vernünftigen Treiber gefunden (weder der Panasonic- > noch der InCD-Treiber funzt dauerhaft). Seltsam. Meine beiden LG Brenner unter XP wissen da nichts von. InCD ist eine Pest 😉 Bei mir tuts der Treiber von Panasonic problemlos, bzw. der an LG angepasste, siehe . Damit habe ich das Laufwerk schreibend/lesend im Arbeitsplatz, bedient sich wie eine Festplatte. > So lebe ich weiterhin mit dem Mangel, dass die von mir beschriebenen > DVD-RAMs unter Windows nur die Ordner anzeigen, ohne den Inhalt, Das wäre mir aufgefallen, ists aber bisher nicht. Lesen sollte XP UDF von sich aus kö¶nnen. Sollte 😉 Grüße Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.12.2006 Uhrzeit: 15:13:16 Marc was ist denn an udf denn so toll? ne 0815 daten-cd macht es doch auch!? Peter Fronteddu wrote: > Wolfram-Asmund Sattler schrieb: > >> Die UDF-Unterstützung unter Windows XP ist eine Katastrophe! Ich habe >> da noch keinen vernünftigen Treiber gefunden (weder der Panasonic- >> noch der InCD-Treiber funzt dauerhaft). > > Seltsam. Meine beiden LG Brenner unter XP wissen da nichts von. > InCD ist eine Pest 😉 Bei mir tuts der Treiber von Panasonic > problemlos, bzw. der an LG angepasste, siehe > . Damit > habe ich das Laufwerk schreibend/lesend im Arbeitsplatz, bedient > sich wie eine Festplatte. > >> So lebe ich weiterhin mit dem Mangel, dass die von mir beschriebenen >> DVD-RAMs unter Windows nur die Ordner anzeigen, ohne den Inhalt, > > Das wäre mir aufgefallen, ists aber bisher nicht. Lesen sollte XP > UDF von sich aus kö¶nnen. Sollte 😉 > > Grüße > Peter > —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.12.2006 Uhrzeit: 18:20:56 Herbert Pesendorfer Hallo Wolfram-Asmund! > Ich verwende – neben Festplatten mit Wechselrahmen – DVD-RAMs zur > Archivierung. Diese formatiere ich unter Linux mit UDF 1.5 neu > (udftools) und beschreibe sie auch ausschließlich unter Linux. Kann das sein, dass Ubuntu das sowieso kann? Ich habe derzeit keinen Zugriff auf meinen Ubunturechner. > Die UDF-Unterstützung unter Windows XP ist eine Katastrophe! Ich > habe da noch keinen vernünftigen Treiber gefunden (weder der > Panasonic- noch der InCD-Treiber funzt dauerhaft). Also ich habe jetzt viele Daten auf DVD-RAM unter WinXP geschrieben und keinerlei Probleme. > So lebe ich > weiterhin mit dem Mangel, dass die von mir beschriebenen > DVD-RAMs unter Windows nur die Ordner anzeigen, ohne den Inhalt, > was aber nicht viel ausmacht, da Windows bei mir ohnehin nur > Lückenfüller ist für das, was unter Linux (noch) nicht geht: Verstehe ich das richtig, dass die unter Linux beschriebenen Medien unter XP nicht lesbar sind? — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 14:03:13 Ernst Weinzettl Burkhard K. schrieb: > Angeblich sollen Magneto Optical Medien (MO-ROM) recht gut für > Datensicherung sein. Ja, das stimmt auch. > Aber selbst auf die grossen passt weniger > als auf eine DVD. Nein, das stimmt nicht. Normale” MOs auf 5 25% Basis erfassen bis zu 9 1 GB (also nicht ganz das Doppelte einer DVD) die “kleinen” (3 5″) bis zu 1 3 GB. > Aber ich befürchte auch das wird nichts für die Ewigkeit sein … Ewigkeit? Weißt du wie viele Filme (chemische) ich bereits als verloren (chemisch hinüber) abschreiben musste? 😉 Ich verwende MOs seit etwa 15 Jahren; die Ausfälle sind bis jetzt minimal obwohl leider nicht immer ideale Lagerungsbedingungen vorhanden waren. Ernst [fünfzehn] posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 14:11:53 Ernst Weinzettl Herbert Pesendorfer schrieb: > Verstehe ich das richtig, dass die unter Linux beschriebenen Medien > unter XP nicht lesbar sind? Wenn ich Wolfram-Asmund richtig verstanden habe, verwendet er UDF als Filesystem, dem er unter Windows vernünftige Unterstützung abspricht. Linux hat sich mit NTFS auch lange Zeit sehr schwer getan. Warum sollte es nicht auch File-Systeme geben, mit denen Windows Probleme hat? 😉 Ernst [achtzehn! Wahnsinn.] — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 14:11:53 Dr. Martin Hürtgen Hallo! Habe den thread nicht in allen Einzelheiten verfolgt, bei MO werde ich aber hellhö¶rig. Habe in früheren Jahren beruflich alle Backups auf mehrere MO-Sets gemacht, nach meiner Meinung nach das momentan sicherste. Wenn ich jetzt aber meine Powerbook-Festplatten (2 Stück) in zumindest zwei Sets komplett auf MO sichern will ist das sowohl von Seiten der Medien als auch des Laufwerks teuer und ich muss zumindest bei jedem nicht inkrementellen Backup discjockey spielen. Da ist eine externe Festplatte schon eine bequeme Versuchung. Martin PS: ist 7+8=15 gut? Ich durchschau das Spiel noch nicht. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 14:14:05 Ernst Weinzettl Marc schrieb: > was ist denn an udf denn so toll? http://www.smart-projects.net/de/help.php?help=282 Ernst [sieben ;(] — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 14:23:19 Rolf-Christian Müller Dr. Martin Hürtgen schrieb: > PS: ist 7+8=15 gut? Ich durchschau das Spiel noch nicht. Gut sind 2 (1+1) und 18 (9+9) weil diese Kombis mit der geringsten Wahrscheinlichkeit vorkommen, rein statistisch. Rolf 1+3=4 auch nicht schlecht, sonst habe ich dauernd 10 🙁 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 19:22:35 Dr. Martin Hürtgen Jetzt wirds off topic: Rolf-Christian Müller schrieb: ….. > Gut sind 2 (1+1) und 18 (9+9) weil diese Kombis mit der > geringsten Wahrscheinlichkeit vorkommen, rein statistisch. > > Rolf > 1+3=4 auch nicht schlecht, sonst habe ich dauernd 10 🙁 > Nach meinen rudimentären Erinnerungen an die Schulstatistik müsste die Wahrscheinlichkeit für 1+1 genauso groß sein wie für 1+3, nämlich 1/36 bzw. 1/18, wenn die Reihenfolge egal ist. Liege ich da falsch? Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.12.2006 Uhrzeit: 20:18:54 Rolf-Christian Müller Dr. Martin Hürtgen schrieb: > Jetzt wirds off topic: > > Rolf-Christian Müller schrieb: > > ….. > >> Gut sind 2 (1+1) und 18 (9+9) weil diese Kombis mit der >> geringsten Wahrscheinlichkeit vorkommen, rein statistisch. >> >> Rolf >> 1+3=4 auch nicht schlecht, sonst habe ich dauernd 10 🙁 >> > > Nach meinen rudimentären Erinnerungen an die Schulstatistik > müsste die Wahrscheinlichkeit für 1+1 genauso groß sein wie für > 1+3, nämlich 1/36 bzw. 1/18, wenn die Reihenfolge egal ist. > Liege ich da falsch? > Hallo Martin, ich glaub Du liegst schief, denn es geht ja nicht um die Auf gabe, sondern um das Ergebnis. 2 kannst Du *nur* durch 1+1 erreichen, vier aber schon durch 1+3, 2+2 und 1+3. Bei 10 sind das noch viel mehr Mö¶lichkeiten und entsprechend die Wahrscheinlichkeit. Du hast aber wohl noch nicht gemerkt, worum es eigentlich geht, bei diesen Rechenaufgaben, die von 1+1 bis 9+9 gehen. Es ist eine Maßnahme von Stefan zum Spamschutz im Browserinterface des Forums und hat sich dann zu einem Spielchen entwickelt. Liest Du per Newsreader? Dafür wurde sogar schon ein Progrämmchen entwickelt, damit die Newareader-Nutzter auch mitmachen kö¶nnen. Ich hoffe, ich habe es ausreichend erklärt un blleibe mit denbesten Wünschen fürs Neue Jahr Rolf 7+7=14 (Siebenerpasch)kommt natürlich genau so oft/selten vor wie ein Einserpasch, aber 14… > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.01.2007 Uhrzeit: 15:18:42 Dr. Martin Hürtgen Vielen Dank Rolf für die Ergänzung, klar, ich hatte nur auf die Kombination der Ziffern und nicht auf das Ergebnis der Summation geschaut. Ich lese übrigens mit meinem Mailprogramm mit, einen Newsreader hatte ich zuletzt vor etwa 15 Jahren verwendet, ging damals aber super, sollte ich mir nochmal ansehen. Martin Rolf-Christian Müller schrieb: ….. >>> Gut sind 2 (1+1) und 18 (9+9) weil diese Kombis mit der >>> geringsten Wahrscheinlichkeit vorkommen, rein statistisch. >>> >>> Rolf >>> 1+3=4 auch nicht schlecht, sonst habe ich dauernd 10 🙁 >>> >> >> Nach meinen rudimentären Erinnerungen an die Schulstatistik >> müsste die Wahrscheinlichkeit für 1+1 genauso groß sein wie für >> 1+3, nämlich 1/36 bzw. 1/18, wenn die Reihenfolge egal ist. >> Liege ich da falsch? >> > > Hallo Martin, > > ich glaub Du liegst schief, denn es geht ja nicht um die Auf > gabe, sondern um das Ergebnis. 2 kannst Du *nur* durch 1+1 > erreichen, vier aber schon durch 1+3, 2+2 und 1+3. Bei 10 sind > das noch viel mehr Mö¶lichkeiten und entsprechend die > Wahrscheinlichkeit. Du hast aber wohl noch nicht gemerkt, worum > es eigentlich geht, bei diesen Rechenaufgaben, die von 1+1 bis > 9+9 gehen. Es ist eine Maßnahme von Stefan zum Spamschutz im > Browserinterface des Forums und hat sich dann zu einem Spielchen > entwickelt. Liest Du per Newsreader? Dafür wurde sogar schon ein > Progrämmchen entwickelt, damit die Newareader-Nutzter auch > mitmachen kö¶nnen. Ich hoffe, ich habe es ausreichend erklärt un > blleibe mit denbesten Wünschen fürs Neue Jahr > > Rolf > > 7+7=14 (Siebenerpasch)kommt natürlich genau so oft/selten vor wie > ein Einserpasch, aber 14… > >> > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.01.2007 Uhrzeit: 15:27:07 Manfred Paul Am Mon, 01 Jan 2007 14:18:42 +0100 schrieb Dr. Martin Hürtgen: […] > Ich lese übrigens mit meinem Mailprogramm mit, einen Newsreader > hatte ich zuletzt vor etwa 15 Jahren verwendet, ging damals aber > super, sollte ich mir nochmal ansehen. Hallo Martin, dann empfehle ich mal diesen: http://www.40tude.com/ Ich bin über einen Tipp aus dem Forum dazugekommen und sehr zufrieden 🙂 Viele Grüsse Manfred —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.01.2007 Uhrzeit: 15:38:00 Joachim Gutknecht Am Mon, 01 Jan 2007 14:27:07 +0100 schrieb Manfred Paul: > Am Mon, 01 Jan 2007 14:18:42 +0100 schrieb Dr. Martin Hürtgen: > > […] > >> Ich lese übrigens mit meinem Mailprogramm mit, einen Newsreader >> hatte ich zuletzt vor etwa 15 Jahren verwendet, ging damals aber >> super, sollte ich mir nochmal ansehen. > > Hallo Martin, > > dann empfehle ich mal diesen: > http://www.40tude.com/ > > Ich bin über einen Tipp aus dem Forum dazugekommen und sehr > zufrieden 🙂 > > Viele Grüsse > Manfred Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr allerseits, Manfreds Tipp kann ich nur beipflichten: benutzerfreundlich, einfach bedienbar, Freeware – was will amn noch mehr!? mfG – Joachim —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.01.2007 Uhrzeit: 16:14:55 Rolf-Christian Müller Joachim Gutknecht schrieb: > Am Mon, 01 Jan 2007 14:27:07 +0100 schrieb Manfred Paul: > >> Am Mon, 01 Jan 2007 14:18:42 +0100 schrieb Dr. Martin Hürtgen: >> >> […] >> >>> Ich lese übrigens mit meinem Mailprogramm mit, einen Newsreader >>> hatte ich zuletzt vor etwa 15 Jahren verwendet, ging damals aber >>> super, sollte ich mir nochmal ansehen. >> >> Hallo Martin, >> >> dann empfehle ich mal diesen: >> http://www.40tude.com/ >> >> Ich bin über einen Tipp aus dem Forum dazugekommen und sehr >> zufrieden 🙂 >> >> Viele Grüsse >> Manfred > > Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr allerseits, > > Manfreds Tipp kann ich nur beipflichten: benutzerfreundlich, > einfach bedienbar, Freeware – was will amn noch mehr!? Hallö¶chen, schö¶n, dass Ihr alle wieder da seid! Und Stefan hat ja auch gleich ein tolles Smalltalk-Thema losgetreten. Jetzt sagt mir doch mal Joachim und Manfred, was der Vorteil von 40tude gegenüber zum Beispiel Thunderbird, dass sich ja auch als Newsreader konfigurieren lässt, ist? Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.01.2007 Uhrzeit: 19:23:38 Dr. Martin Hürtgen Ihr seid ja alle sehr nett, da ich aber Macianer bin, zumindest vorwiegend, hilft mir 40tude leider nicht weiter, es gibt aber für den Mac sicher auch freie Reader! Trotzdem nochmal vielen Dank! Rolf-Christian Müller schrieb: > Joachim Gutknecht schrieb: > >> Am Mon, 01 Jan 2007 14:27:07 +0100 schrieb Manfred Paul: >> >>> Am Mon, 01 Jan 2007 14:18:42 +0100 schrieb Dr. Martin Hürtgen: >>> >>> […] >>> >>>> Ich lese übrigens mit meinem Mailprogramm mit, einen Newsreader >>>> hatte ich zuletzt vor etwa 15 Jahren verwendet, ging damals aber >>>> super, sollte ich mir nochmal ansehen. >>> >>> Hallo Martin, >>> >>> dann empfehle ich mal diesen: >>> http://www.40tude.com/ >>> >>> Ich bin über einen Tipp aus dem Forum dazugekommen und sehr >>> zufrieden 🙂 >>> >>> Viele Grüsse >>> Manfred >> >> Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr allerseits, >> >> Manfreds Tipp kann ich nur beipflichten: benutzerfreundlich, >> einfach bedienbar, Freeware – was will amn noch mehr!? > > Hallö¶chen, > > schö¶n, dass Ihr alle wieder da seid! Und Stefan hat ja auch > gleich ein tolles Smalltalk-Thema losgetreten. > > Jetzt sagt mir doch mal Joachim und Manfred, was der Vorteil von > 40tude gegenüber zum Beispiel Thunderbird, dass sich ja auch als > Newsreader konfigurieren lässt, ist? > > Rolf > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2007 Uhrzeit: 12:41:17 Peter Eckel Hallo Martin, > Nach meinen rudimentären Erinnerungen an die Schulstatistik > müsste die Wahrscheinlichkeit für 1+1 genauso groß sein wie für > 1+3, nämlich 1/36 bzw. 1/18, wenn die Reihenfolge egal ist. > Liege ich da falsch? Ja. 🙂 Wenn Du Dir die Anzahl der Mö¶glichkeiten ansiehst, jede einzelne Summe zu erreichen, kommst Du schnell dahinter. 2 = 1+1 (1/81) 3 = 1+2 = 2+1 (2/81) 4 = 1+3 = 2+2 = 3+1 (1/27) 5 = 1+4 = 2+3 = 3+2 = 4+1 (4/81) 6 = 1+5 = 2+4 = 3+3 = 4+2 = 5+1 (5/81) 7 = 1+6 = … 6+1 (2/27) 8 = 1+7 = … 7+1 ( 7/81) 9 = 1+8 = … 8+1 (8/81) 10 = 1+9 = … = 9+1 (1/9) 11 = 2+9 = … = 9+2 (8/81) 12 = 3+9 = … = 9+3 (7/81) …. 17 = 8+9 = 9+8 18 = 9+9 Es gibt genau 9 Mö¶glichkeiten, zu einer Summe von 10 zu gelangen, aber nur jeweils eine für eine Summe von 2 oder 18. 10 als Ergebnis ist also genau 9mal so wahrscheinlich wie 2 oder 18. Für die Summe 4 gibt es drei mö¶gliche Kombinationen, sie ist also dreimal so wahrscheinlich die die 2. Selbst wenn man (wie Du) die 2+2 ignoriert, ist 1+3/3+1 eben genau deshalb doppelt so wahrscheinlich wie 1+1, *weil* die Reihenfolge egal ist. Viele Grüße, Peter. PS: Und außerdem ist es Stochastik 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2007 Uhrzeit: 12:49:12 Peter Eckel Hallo Martin, > Ihr seid ja alle sehr nett, da ich aber Macianer bin, zumindest > vorwiegend, hilft mir 40tude leider nicht weiter, es gibt aber > für den Mac sicher auch freie Reader! durchaus: Thunderbird zum Beispiel. Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2007 Uhrzeit: 13:20:31 Dr. Martin Hürtgen Hallo Peter, Vielen Dank, super erklärt, besser kö¶nnte es in keinem Buch sein, bist wohl vom Fach?! In über 30 Jahren habe ich doch viel vergessen und schon damals mochte ich Infinitesimal mehr als Stochastik. Bei letzterem war unser Lehrer nämlich im Buch genau 10 Seiten weiter als wir, so neu war es als Schulstoff. Martin Peter Eckel schrieb: > Hallo Martin, > >> Nach meinen rudimentären Erinnerungen an die Schulstatistik >> müsste die Wahrscheinlichkeit für 1+1 genauso groß sein wie für >> 1+3, nämlich 1/36 bzw. 1/18, wenn die Reihenfolge egal ist. >> Liege ich da falsch? > > Ja. 🙂 > > Wenn Du Dir die Anzahl der Mö¶glichkeiten ansiehst, jede einzelne > Summe zu erreichen, kommst Du schnell dahinter. > > 2 = 1+1 (1/81) > 3 = 1+2 = 2+1 (2/81) > 4 = 1+3 = 2+2 = 3+1 (1/27) > 5 = 1+4 = 2+3 = 3+2 = 4+1 (4/81) > 6 = 1+5 = 2+4 = 3+3 = 4+2 = 5+1 (5/81) > 7 = 1+6 = … 6+1 (2/27) > 8 = 1+7 = … 7+1 ( 7/81) > 9 = 1+8 = … 8+1 (8/81) > 10 = 1+9 = … = 9+1 (1/9) > 11 = 2+9 = … = 9+2 (8/81) > 12 = 3+9 = … = 9+3 (7/81) > …. > 17 = 8+9 = 9+8 > 18 = 9+9 > > Es gibt genau 9 Mö¶glichkeiten, zu einer Summe von 10 zu gelangen, > aber nur jeweils eine für eine Summe von 2 oder 18. 10 als Ergebnis > ist also genau 9mal so wahrscheinlich wie 2 oder 18. > > Für die Summe 4 gibt es drei mö¶gliche Kombinationen, sie ist also > dreimal so wahrscheinlich die die 2. Selbst wenn man (wie Du) die > 2+2 ignoriert, ist 1+3/3+1 eben genau deshalb doppelt so > wahrscheinlich wie 1+1, *weil* die Reihenfolge egal ist. > > Viele Grüße, > > Peter. > > PS: Und außerdem ist es Stochastik 🙂 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2007 Uhrzeit: 13:37:47 Peter Eckel Hallo Martin, > Vielen Dank, super erklärt, besser kö¶nnte es in keinem Buch sein, > bist wohl vom Fach?! in gewisser Weise ja: In meinem früheren Leben war ich Mathematiker. Das ist aber auch schon ein paar Jährchen her und ich praktiziere nicht mehr 🙂 > In über 30 Jahren habe ich doch viel vergessen und schon damals > mochte ich Infinitesimal mehr als Stochastik. OK, bei mir ist es halbsolange her, und etwas intensiver als in der Schule war die Auseinandersetzung mit dem Stoff an der Uni auch. Solche Dinge verfolgen einen jahrzehntelang 🙂 Viele Grüße, Peter. ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*