Frage

Datum: 29.05.2007 Uhrzeit: 15:51:13 Dirk Diestel oliver oppitz schrieb: > erstens das und zweitens – wenn man von so einem großen verlag > kein Geld nimmt – von wem dann? Von der ö¶rtlichen > Schülerzeitung? Und zu bedenken, daß nur für die Ehre” ein > Spiel der Zeitungen geworden ist mit dem sie den Preis für die > Profis drücken! Vollkommen richtig. Wenn ein Verlag kommerziell arbeit (in dem Moment wo er Anzeigen verö¶ffentlicht und das Magazin verkauft) und damit Geld verdient soll er auch zahlen. Großzügiger wäre ich bei nicht kommerziellen Publikationen wie Vereinsheften oder eben auch Schülerzeitungen. Aber in einer ganz anderen Form wird auch kräftig abgezockt: In der englischen April-Ausgabe von National Geopraphic fand ich die Ausschreibung eines Wettbewerbes der Intercontinental Gruppe. Bei den Teilnahmebedingungen sollte man sich mal die fast schon unverschämte Regel 7. zu Gemüte führen: Jeder Teilnehmer muss seine Zustimmung zu kostenfreier Nutzung weltweit und überall geben. (Falls ich das falsch übersetzt habe bitte ich um Korrektur) http://www.intercontinentalinsights.com/rules.php Wer da was hinschickt und nicht aufgepasst hat sieht dann ganz schon alt aus. Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*