Umzug: Experimentelle Bildbearbeitung

Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 11:40:40 Peter Eckel …. also dann hierher … vielen Dank an Stefan für das neue Forum! Hallo Remy, On 2005-02-25 09:57:59 +0100, Martin Zink said: > … wir haben seit heute nacht eine extra BK – Zweig … 🙂 war ja irgendwie klar, daß ich mit meinem ersten Schuß prompt den Zeitpunkt erwische, an dem das Ziel ausgewichen ist 🙂 > Diese Art von nachbearbeiteten Bilder finde ich genial. Ich habe > dies auch schon versucht und bin nie zu einem befriedigenden > Ergebnis gekommen. Würdest Du mir Deine Vorgehensweise verraten? Ausgangspunkt ist ein in den Farben relativ kräftiges Bild, das aber, nicht zuletzt infolge der Richtung des Lichteinfalls halbschräg von hinten, etwas flach wirkt. Bei der Aufnahme kam ein Polfilter zum Einsatz, was für einen guten Teil der Kontraste und den schon im Original relativ dunklen Himmel verantwortlich ist (wen es interessiert: Das langweilige Original liegt unter http://www.hindenburgring.com/photo/_9093964_small.jpg). Ich habe dann mit zwei Masken gearbeitet: Die eine für das Vorfahrtschild umfaßt ausschließlich den roten Rand des Schildes, nicht das innere, weiße Feld. Dort habe ich die Sättigung und die Helligkeit des roten Bereiches im Vergleich zum Original kräftig erhö¶ht, um den Leuchteffekt” zu erzielen. Bei der Definition der Masken habe ich nach der Auswahl mit dem Zauberstab und dem manuellen Ausbügeln von kleinen Ecken und Kanten auf die Masken noch einen leichten Weichzeichner angewandt um die Übergänge nicht so scharf hervortreten zu lassen. Die zweite deckt den kompletten Himmel ab. Eigentlich wollte ich nur die “Schildrahmen”-Maske invertieren und dem Rest des Bildes die Farben entziehen (Farbsättigung auf 0) und die Kontraste erhö¶hen aber es zeigte sich daß der Himmel diesbezüglich etwas mehr “Behandlung” vertragen konnte als die Landschaft selbst. Also habe ich beide getrennt entsprechend behandelt. Den Himmel habe ich auch zusätzlich zur Kontrasterhö¶hung nochmal ein gutes Stück abgedunkelt. Nach Abschluß noch etwas stärker scharfgezeichnet als normal (“Unsharp Mask” auf ca. 80%) um den grafischen Effekt zu verstärken. Das war es dann auch schon. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 11:42:09 Peter Eckel …. und die Originalnachricht auch nochmal: Hallo, dann will ich auch mal einen Versuch wagen … http://www.myfourthirds.com/document.php?id=8421 In Farbe erschien mir die Aufnahme aus dem letzten September in Schottland eher belanglos. Also habe ich mal ein wenig gespielt” – was denkt Ihr darüber? Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 12:09:49 Martin Zink Hallo Peter, Danke für Deine ausführliche Beschreibung. Da werde ich dann üben gehen! Gruß Remy www.pilzforum.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 12:45:24 Robert Schroeder Peter Eckel schrieb: > …. und die Originalnachricht auch nochmal: > Hallo, > dann will ich auch mal einen Versuch wagen … > http://www.myfourthirds.com/document.php?id=8421 > In Farbe erschien mir die Aufnahme aus dem letzten September in > Schottland eher belanglos. Also habe ich mal ein wenig gespielt” > – was denkt Ihr darüber? Ja! Rotes Detail in schwarzweißem Bild kommt gut die (schlüssige) Bildaufteilung auch was die Landschaft an sich angeht kommt so erst richtig zur Geltung. Gefällt mir. Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 12:57:18 sabine Für die Softwareneulinge, es gibt sehr gute Praxisanleitungen für Photoshop auf CD als Lernkurs, die ich nur sehr empfehlen kann. Heißen: Photoshop, echt einfach Praxiskurs, hab ich mal bei ebay ersteigert, war nicht mal teuer. Wer mit Photoshop noch so seine Problemchen hat lernt es da sehr ausgiebig und anhand von Beispielen, die man gleich nachvollziehen kann. Zum Bild: Find ich ne super Idee.Toll umgesetzt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2005 Uhrzeit: 14:01:31 Peter Eckel On 2005-02-25 11:48:42 +0100, Helge Süß said: > … also, nur von der Hügelform her hätte ich’s nicht erkannt 😉 > Kö¶nnte so leicht im Osten sein, Deeside, oder nö¶rdlich von > Sterling? fast … Ziemlich im Westen, 4°51’43 W 56°39’14” N ca. 50km nordö¶stlich von Oban an der Kreuzung der längsten mir bekannten Sackgasse (ca. 20 km Single Track Road) mit der A82. Wer die Gelegenheit hat mit dem Motorrad nach Schottland zu fahren: Es lohnt sich … die Strecke besteht nur aus Kurven 🙂 Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.02.2005 Uhrzeit: 11:16:32 Gunter Seidel Peter Eckel wrote: > http://www.myfourthirds.com/document.php?id=8421 Erinnert mich irgendwie an eine gute alte Pearl Jam Scheibe (Yield”) die hätte so ein ähnliches Cover… Gruss GS” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*