ACDSee 7

Datum: 29.09.2004 Uhrzeit: 24:57:31 Dieter Bethke Hallo, ich bekomme z.Zt. die Ankündigungen der neuen ACDSee Version 7. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Ist es wirklich so viel schneller geworden? Lohnt sich die Zeit es zu testen? — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2004 Uhrzeit: 9:16:48 Andy > ich bekomme z.Zt. die Ankündigungen der neuen ACDSee Version 7. Hat > damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Ist es wirklich so viel > schneller geworden? Lohnt sich die Zeit es zu testen? Interessant wäre dabei auch die Frage: was macht die Nummer 7 (007?) mit den Marker-Notes? Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.09.2004 Uhrzeit: 18:55:55 Thomas Adelt > Interessant wäre dabei auch die Frage: was macht die Nummer 7 > (007?) mit den Marker-Notes? Rühren, nicht schütteln. SCNR Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.10.2004 Uhrzeit: 25:15:00 Frank Ledwon Thomas Adelt wrote: >> Interessant wäre dabei auch die Frage: was macht die Nummer 7 >> (007?) mit den Marker-Notes? > Rühren, nicht schütteln. Den geschüttelten Martini kann man noch trinken, auch wenn es einen danach vermutlich etwas durchschüttelt” die von der 7er Version mißhandelten Makernotes sind dagegen wen wundert das eigentlich noch endgültig kaputt: Einmal “Lossless” drehen um 90° CW 90° CCW oder 180° reicht. Zum Analysieren von ORF- bzw Exif-TIFF-Dateien hatte ich vor ewig und drei Tagen (also lange vor dumpexif) ein kleines Programm geschrieben. Aus “Langeweile” habe ich das jetzt mal etwas erweitert so daß man damit neben allen TIFF-Strukturen (EXIF TIF ORF OEF DNG usw.) auch JFIF bzw. Jpeg genauer unter die Lupe nehmen kann. Man nehme also ein x-beliebiges Bild und drehe es mit der o.a. “Drehstrom”-Schrottware um 90° im Uhrzeigersinn. Danach sieht man sich die reichlich vorhandenen Unterschiede an: Original: > dumporf v0.03 (c) 2002-2004 bluescreen > Filename: 1_orig.JPG > offset $0 SOI > type[D8] > offset $2 APP1 (length 32106) > type[E1] > size[7D6A] > dump[7D 6A 45 78 69 66 00 00 49 49 2A 00 08 00 00 00 }jExif..II*…..] Nach Acd”Operation erfolgreich Patient tot!”see: > dumporf v0.03 (c) 2002-2004 bluescreen > Filename: 2_90°CW.JPG > offset $0 SOI > type[D8] > offset $2 APP1 (length 7442) > type[E1] > size[1D12] > dump[1D 12 45 78 69 66 00 00 49 49 2A 00 08 00 00 00 ..Exif..II*…..] Das o.a. APP1-Segment enthält die Exif-Daten welche nach der Behandlung durch Acdsee etwas ähm weniger reichlich vorhanden sind. Also unter “lossless” verstehe ich dann doch etwas anderes Gruß Frank PS: Mein Name ist Bnd Peter Bnd und ich kaufe ein ‘O’. > SCNR Dito.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 9:34:19 Helge Süß Hi! Frank Ledwon schrieb: >> size[7D6A] > Nach AcdOperation erfolgreich Patient tot!”see: >> size[1D12] > Also unter “lossless” verstehe ich dann doch etwas anderes Was soll das — Verlust? Du hast ganze 24664 Bytes an Plattenplatz *gewonnen*! Und das schon alleine im EXIF-Header. Stell Dir vor wieviel man da noch aus dem Bildbereich rausholen kö¶nnte 😉 Ich fürchte dass noch zu viele Grafikprogramme ein Bild nur auf den Pixelfriedhof reduzieren. Bisher war das ja ok denn wen interessieren bei einem Scan schon die EXIF Daten. Selbst PhotoShop hat sich erst relativ spät um die EXIF-Erhaltung gekümmert ;-( Ich habe mir jedenfalls angewö¶hnt eine verkleinerte (und dann auch entsprechend gedrehte) Form der Bilder zum schnellen Aussuchen zu erstellen. Die Rohdaten egal ob JPEG oder RAW werden unangetastet gesichert. Nur dann kann ich sicher sein dass alles so drin ist wie aus der Kamera. Ich weiss ja nie wann ich’s noch mal brauche. Helge ;-)=) posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 10:44:55 Alexander Krause Welches Programm ist denn nun eigentlich noch gut”? Ist mir schon wichtig dass EXIF-Daten erhalten bleiben! Und den Kopf quer legen oder alles doppelt auf der Platte zu haben um die Hochformate zu sichten ist ja auf Dauer auch keine Lö¶sung. Alex (warscheinlich wäre ein Flachdisplay dass sich in beide Richtungen um 90° drehen lässt die beste Variante) posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 11:49:51 Helge Keller Alexander Krause schrieb: > Welches Programm ist denn nun eigentlich noch gut”? > Ist mir schon wichtig dass EXIF-Daten erhalten bleiben! Irfan View hat bei der Batchkonvertierung die Einstellmö¶glichkeit die Original-EXIF-Daten zu behalten. Und zumindest die von Irfan View angezeigten EXIF-Daten sind nach einer verlustfreien Drehung mit dem Programm identisch. Viele Grüße Helge” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 12:09:30 Andy > Und zumindest die von Irfan View angezeigten EXIF-Daten sind nach > einer verlustfreien Drehung mit dem Programm identisch. die von ACDSee angezeigten EXIF-Daten sind (natürlich) auch nach einer entsprechenden Loch-Ness”-Drehung in diesem Programm noch enthalten – es geht aber um die in ACDSee (und auch IrfanView) NICHT angezeigten Makernotes (gut so Dieter?) Allerdings: IrfanView läßt auch die in Ruhe (hatten wir schon mal festgestellt). Andy” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 13:20:51 Alexander Krause Andy schrieb: >> Und zumindest die von Irfan View angezeigten EXIF-Daten sind nach >> einer verlustfreien Drehung mit dem Programm identisch. > die von ACDSee angezeigten EXIF-Daten sind (natürlich) auch nach > einer entsprechenden Loch-Ness”-Drehung in diesem Programm noch > enthalten – es geht aber um die in ACDSee (und auch IrfanView) > NICHT angezeigten Makernotes (gut so Dieter?) > Allerdings: IrfanView läßt auch die in Ruhe (hatten wir schon mal > festgestellt). Tja… damit hat ACDSee dann wohl auch in mir einen Kunden weniger die 3er Version fand ich gut bis zur 5er hab ich noch mitgemacht aber wer einfach nur nen schnellen Bildbrowser braucht für den ist das sowieso total überladen. Nächste Frage: Ich brauch was zum schnell und gut Bilddaten und EXIF durchsuchen. Reicht infran View da aus oder brauch ich ne Bilddatenbank? Alex posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 15:35:36 Dieter Bethke Frank Ledwon wrote: > Das o.a. APP1-Segment enthält die Exif-Daten, welche nach der > Behandlung durch Acdsee etwas, ähm weniger reichlich vorhanden > sind. Also unter lossless” verstehe ich dann doch etwas anderes Hallo Frank hast Du deine Erkenntnisse schon mal an ACDSystems berichtet? Evtl. bekommst Du ja ob Deiner tiefen Kenntnisse einen nicht unentgeldlichen Software Consultant Vertrag. 🙂 … und wir eine bessere Software. Prinzipiell arbeite ich gerne mit ACDSee. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 15:39:50 Dieter Bethke Andy wrote: > NICHT angezeigten Makernotes (gut so Dieter?) Brav Andy. 🙂 Nimm Dir zur Belohnung ‘nen Lolly und setz Dich wieder hin. :-)) BTW: In dem Hotel in Kö¶ln, in dem Klaus und ich während der Photokina abgestiegen sind, gab’s auf dem Zimmer auch einen F**. *grins* — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.10.2004 Uhrzeit: 20:40:11 Frank Ledwon Dieter Bethke wrote: > Frank Ledwon wrote: >> Das o.a. APP1-Segment enthält die Exif-Daten, welche nach der >> Behandlung durch Acdsee etwas, ähm weniger reichlich vorhanden >> sind. Also unter lossless” verstehe ich dann doch etwas anderes > hast Du deine Erkenntnisse schon mal an ACDSystems berichtet? Evtl. > bekommst Du ja ob Deiner tiefen Kenntnisse einen nicht > unentgeldlichen Software Consultant Vertrag. 🙂 … und wir eine > bessere Software. Prinzipiell arbeite ich gerne mit ACDSee. Für Dieter und alle anderen Fans von Acdsee werde ich nochmal einen Versuch starten und mit den Acdsee-Leuten Kontakt aufnehmen. Mit Helges Hilfe nimmt die Dokumentation der Oly-Makernotes langsam Gestalt an so daß in naher Zukunft die fehlende Dokumentation nicht mehr als Ausrede dienen kann 😉 Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2004 Uhrzeit: 2:28:27 Dieter Bethke Frank Ledwon wrote: > Für Dieter und alle anderen Fans von Acdsee werde ich nochmal > einen Versuch starten und mit den Acdsee-Leuten Kontakt aufnehmen. Wow, danke schö¶n! — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2004 Uhrzeit: 9:52:57 Andy > Irgendwann enthalten die Bilder mehr Metadaten als Pixel 😉 ach deswegen purzeln immer mehr Pixel aus den Sensoren raus, damit die Pixel das Rennen gegen die Metadaten gewinnen! Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2004 Uhrzeit: 25:50:21 Frank Ledwon Alexander Krause wrote: > Ich brauch was zum schnell und gut Bilddaten und EXIF > durchsuchen. Reicht infran View da aus oder brauch ich ne > Bilddatenbank? ThumbsPlus. Das Programm erfordert allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit und als ehemaliger Acdsee-Nutzer muß man sich erstmal an die doch ewas andere Benutzeroberfläche gewö¶hnen. Nach einiger Zeit vermißt man dann aber Acdsee in keinster Weise 😉 Gruß Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2004 Uhrzeit: 25:50:29 Frank Ledwon Alexander Krause wrote: > Welches Programm ist denn nun eigentlich noch gut”? Für uns Olympianer gibt es halt das “Überraschungsei” in Form der proprietären Makernotes. Dafür ist seitens der Exif-bearbeitenden Programme eine Spezialbehandlung erforderlich andernfalls geht ein Teil der Makernotes oder schlimmstenfalls eben alles verlustig was dann mitunter gar nicht lustig ist… Ohne Dokumentation kann man natürlich die teilweise mehrfach verzweigte Struktur innerhalb der Makernotes nicht auf den ersten Blick erkennen. Außerdem kann man nicht mal den kompletten Block einfach an eine andere Stelle verschieben (klingt idiotisch ist aber leider so). Die Olympus-eigene Software hatte ich vor einiger Zeit mal ausgiebig auf diese Problematik hin getestet. Das Ergebnis war daß die aktuellen Windows-Versionen (CM 4.2 und Studio 1.11) keine Probleme verursachen. Benutzern älterer Versionen sollten kostenlos auf die jeweils neueste Version updaten. PS ignoriert die Olympus-Makernotes komplett. Bei ThumbsPlus 6/7 bleiben die Makernotes intakt jedenfalls solange es sich um JPEG-Dateien handelt. Acdsee 3 verschont die Makernotes die aktuelle Version dagegen nicht…. > Ist mir schon wichtig dass EXIF-Daten erhalten bleiben! Zunächst mal immer die Originale sichern. Dann kann man notfalls wieder auf alle Daten im Originalzustand zurückgreifen 😉 Exifer kann die kompletten Exif-Daten in einer EXI-Datei sichern aus welcher es die Daten später wieder zurückscheiben kann. > (warscheinlich wäre ein Flachdisplay dass sich in beide > Richtungen um 90° drehen lässt die beste Variante) Ein sich je nach dem Inhalt des Orientation-Flags automatisch drehendes Display ist natürlich eine glänzende Idee. Allerdings dürfte es bereits bei 180°-Drehungen kleinere Probleme geben von den noch komplexeren Drehungen (transpose und transverse) ganz abgesehen 😉 Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.10.2004 Uhrzeit: 9:48:37 Andy > Ein sich je nach dem Inhalt des Orientation-Flags automatisch > drehendes Display ist natürlich eine glänzende Idee. Allerdings > dürfte es bereits bei 180°-Drehungen kleinere Probleme geben, von > den noch komplexeren Drehungen (transpose und transverse) ganz > abgesehen 😉 ahja – und wenn’s zu heiß wird schalten wir keinen Ventilator an, sondern sehen uns Bilder an, mö¶glichst jedes anders gedreht…. Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.10.2004 Uhrzeit: 16:10:02 Rolf Hengel Hallo Frank, kann dich da bezüglich Thumbs Plus nur voll unterstützen. Hab da ca. 30 000 Aufnahmen drin und es ist immer noch schnell. Auch ohne Anbindung an MySQL oder sowas. Die Batch-Funktionen sind sehr nützlich und die Mö¶glichkeit, Bilder wie auf einem Leuchttisch umzusortieren und automatisch neu zu benennen. Viele Grüße Rolf — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.10.2004 Uhrzeit: 19:12:43 Frank Ledwon Rolf Hengel wrote: > kann dich da bezüglich Thumbs Plus nur voll unterstützen. Hab da > ca. 30 000 Aufnahmen drin und es ist immer noch schnell. Auch bei mehr als 400000 Bildern in der Datenbank läuft Thumbsplus im Gegensatz zu Acdsee immer noch stabil. Acdsee 4 stürzte nicht nur beim Arbeiten mit sehr vielen Bildern irgendwann ab, sondern zerschoß dabei auch noch die gesamte Datenbank. Nach dem zweiten Vorfall dieser Art wurde Acdsee der Zutritt zu meiner Hardware verboten 😉 Gruß Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.10.2004 Uhrzeit: 20:09:14 Hermann Brunner Frank Ledwon wrote: > Rolf Hengel wrote: >> kann dich da bezüglich Thumbs Plus nur voll unterstützen. Hab da >> ca. 30 000 Aufnahmen drin und es ist immer noch schnell. > Auch bei mehr als 400000 Bildern in der Datenbank läuft Thumbsplus > im Gegensatz zu Acdsee immer noch stabil. Acdsee 4 stürzte nicht > nur beim Arbeiten mit sehr vielen Bildern irgendwann ab, sondern > zerschoß dabei auch noch die gesamte Datenbank. Nach dem zweiten > Vorfall dieser Art wurde Acdsee der Zutritt zu meiner Hardware > verboten 😉 In der ACDSee Version 3.1 und auch in V4 hatte ich das Theater mit der DB auch regelmäßig. Es lies sich praktisch nur durch lö¶schen der DB-Files lö¶sen, was natürlich den blö¶den Effekt hatte, dass beim nächsten ö–ffnen von Ordnern die Thumbs alle neu gerechnet worden sind… ärgghhh… Seit ich auf ACDSee Version 5 aufgerüstet habe, gibt es keine Probleme mit der Datenbank mehr. Ich habe allerdings nur” ca. 60.000 Bilder drinnen… Deswegen bleibe ich jetzt bei ACDSee das kann ich (und der gesamte Rest meiner Familie die ja das “Standpersonal” bei den Tanzturnieren sind…) im Schlaf bedienen. Da stellt man nicht ohne Not auf eine andere Software um… LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.10.2004 Uhrzeit: 3:06:18 Frank Ledwon Hermann Brunner wrote: > In der ACDSee Version 3.1 und auch in V4 hatte ich das Theater mit > der DB auch regelmäßig. Es lies sich praktisch nur durch lö¶schen > der DB-Files lö¶sen, Einschließlich der mühsam eingetragenen Keywords. *Das* sind dann die Momente, in denen man am liebsten in die Tastatur beißen mö¶chte. > Deswegen bleibe ich jetzt bei ACDSee, das kann ich (und der gesamte > Rest meiner Familie, die ja das Standpersonal” bei den > Tanzturnieren sind…) im Schlaf bedienen. Da stellt man nicht ohne > Not auf eine andere Software um… Das ist allerdings ein gewichtiges Argument denn ohne die rückwärtigen Truppen geht bekanntlich gar nichts 😉 Das Problem der auf dem “Higway To Hell” verlustig gehenden Makernotes sollte sich aber lö¶sen lassen so man denn beim Hersteller etwas mehr guten Willen zu zeigen bereit ist als bisher. Gruß Frank” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*