Fotoauflö¶sung

Datum: 13.11.2001 Uhrzeit: 21:47:56 Thomas Hentschel Jö¶rg O” schrieb im Newsbeitrag news:9srt7a.t4.1@hendricks-online.de… > Die gute E10 macht die Bilder in einer Auflö¶sung von 2240×1680. Soll > ich die Fotos nu runterechnen lassen auf 1024×768 um sie mir in dieser > Grö¶ße komplett auf meinem Monitor (hat diese Auflö¶sung) anzuschauen ? > Sollte ich die Originalgrö¶ße belassen und dann unter ACDsee verkleinern > (…sieht dann da ziemlich “krusselig” aus !) ? > Wenn ich nu bearbeite (schärfen Kontrast etc.) mach ich das in > voller Auflö¶sung und rechne dann runter oder rechne ich erst runter und > bearbeite dann ??? Mit Ausnahme einer Verö¶ffentlichung im Internet sehe ich keinen Grund das Bild ‘physikalisch’ herunterrechnen zu lassen. Darunter leiden immer Qualität und weitere Verwendbarkeit. Mein Rat zum Bearbeiten daher: immer in Originalabmessungen. Grundsätzlich musst Du unterscheiden zwischen den Abmessungen des Bildes (angegeben in Pixel x Pixel) und der Auflö¶sung des Bildes (angegeben in Pixel/cm bzw. Pixel/inch häufig auch in Dots per inch; der Unterschied ist nicht generell bedeutungslos hier m.E. aber schon). An den Abmessungen des Bildes solltest Du wie gesagt nichts ändern weil damit _immer_ wertvolle Bildinformationen verloren gehen. Ein solches Vorgehen habe ich oben – in eigener Begriffsschö¶pfung – als ‘physikalisches’ herunterrechnen bezeichnet. Diese Informationen sind mit dem Herunterrechnen unwiderbringlich verloren. Machst Du es für das Internet dennoch und erhältst ein kruseliges Bild dann benutzt Du entweder das Programm falsch oder das falsche Programm. Bei Änderungen der Abmessungen erhältst Du nur dann ein sehenswertes Ergebnis wenn das Bild komplett neu berechnet wird. Dafür gibt es verschiedene Verfahren häufig bezeichnet mit ‘nächster Nachbar’ ‘bilinear’ und ‘bikubisch’. Ein kruseliges Ergebnis spricht dagegen dafür dass lediglich einzelne Pixelreihen einfach entfernt werden ohne die Werte für die verbleibenden Pixel anzupassen. Um das Bild ohne Änderung der Abmessungen korrekt angezeigt zu bekommen kannst Du jedoch die Auflö¶sung ändern (ohne Bedeutung für das Internet!). Ein moderner Monitor lö¶st meist 96 Pixel/inch auf. Die E-10 speichert sogar nur mit 72 Pixel/inch ab. In beiden Fällen sind die Abmessungen auf dem Bildschirm riesig. Für normale Abmessungen müsstest Du für das Bild vielleicht etwa 300 Pixel/inch einstellen. Das ist auch ein Maß dass mindestens für den Ausdruck empfohlen wird (viele Tintenstrahler schaffen sogar 1440 dpi!). Diese Einstellung ändert _nichts_ an den für das Bild gespeicherten Bildinformationen kann also gefahrlos vorgenommen werden[1]. Nach diesen ausschweifenden Ausführungen muss ich Dir allerdings sagen dass mir Deine Probleme nicht geläufig sind. Ich benutze meist PhotoImpact und kümmere mich nie um die Auflö¶sung. Ich bitte das Programm einfach das Bild auf Fenstergrö¶ße zu bringen. Wahrscheinlich wird die Auflö¶sung dabei einfach für die Anzeige angepasst. Das Ergebnis ist vö¶llig OK. Um die Auflö¶sung bei der Druckausgabe kümmere ich mich ebenfalls nicht. letztlich wird die Auflö¶sung ja durch die physikalischen Pixel x Pixel-Abmessung und die gewünschte Ausgabegrö¶ße vorgegeben. Um den Rest kümmern sich Programme und Druckertreiber – hier kommt dann auch der Unterschied zwischen DPI (Dots per Inch) und PPI (Pixel per Inch) zum Tragen. Da der Drucker wesentlich mehr Dots per Inch ausgiebt als ein normales E-10-Bild bei Ausgabe in mehr als Briefmarkengrö¶ße besitzt werden einfach viele Dots mit dem gleichen Farbwert zu Papier gebracht. Was PhotoImpact kann kö¶nnen eine Unzahl anderer Programme unter Garantie auch. Schau also mal nach. Vielleicht konnte ich Dir ja ein bisschen helfen. [1] ö–ffnen Ändern von dpi und Neuabspeichern eines JPG-Bildes führt allerdings wegen der erneuten Kompression dennoch zu Verlusten. > Wer kann mir entsprechende Literatur nennen die einem bei der > Bearbeitung von Fotos auch wirklich weiterhilft und nicht nur > Fachchinesisch von sich gibt ? Sorry dazu habe ich keinen Tipp. Viele Grüße sendet Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.11.2001 Uhrzeit: 22:21:37 Marcel Baer Lieber Thomas Thomas Hentschel” schrieb im Newsbeitrag news:9ss0pk.1vo.1@hendricks-online.de… > Die > E-10 speichert sogar nur mit 72 Pixel/inch ab. Bist du sicher? Warum zeigt dann der exif-header 144/1 unter Y/X-Resolution an. Gruss Marcel —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.11.2001 Uhrzeit: 22:55:57 Thomas Hentschel Marcel Baer” schrieb im Newsbeitrag news:9ss2vj.260.1@hendricks-online.de… > “Thomas Hentschel” schrieb im Newsbeitrag > news:9ss0pk.1vo.1@hendricks-online.de… >> Die >> E-10 speichert sogar nur mit 72 Pixel/inch ab. > Bist du sicher? Warum zeigt dann der exif-header 144/1 unter > Y/X-Resolution an. Hm darauf habe ich noch nie geachtet. Stimmt aber offenbar. Im Grafikprogramm wird jedenfalls mit 72 dpi angezeigt. Ich kenne mich da nicht aus kann mir aber nicht vorstellen dass die Auflö¶sung im EXIF-Header gespeichert wird. Eher denke ich wird der Wert dort für die Camera- oder die Camedia-Software hinterlegt. Keine Ahnung… Na ja wie gesagt meiner Erfahrungswelt nach ist es ohnehin fast vö¶llig bedeutungslos. 😉 Viele Grüße Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.11.2001 Uhrzeit: 9:26:27 Martin R. Jö¶rg O schrieb: > Sollte ich die Originalgrö¶ße belassen und dann unter ACDsee verkleinern Zum Anschauen einfach nur die Bildschirmdarstellung anpassen, das macht eigentlich jedes Grafikptogramm ( Bildschirm Breite anpassen o.ä. ) > Wenn ich nu bearbeite (schärfen, Kontrast etc.), mach ich das in > voller Auflö¶sung und rechne dann runter oder rechne ich erst runter und > bearbeite dann ??? Immer erst kopieren/umbennen, dann bearbeiten. Auch umrechnen ist im Prinzip nix anderes wie schärfen oder sonstwas > Wer kann mir entsprechende Literatur nennen, Online gibt es die Webseite www.hot-temperature.de ( keine Sexseite ! ) , wurde gerade in der aktuellen PCPraxis empfohlen und ist im Grunde für Grafikfans, so wie hier die oly’s Zum Thema Bücher, schau mal unter www.smm.de , die haben runtergesetzte EDV/Grafikbücher allgemein wie software-speziell, derzeit zB von MarktundTechnik ‘Fotos und PC’ für ~10DM statt früher 39 DM. Ich habe mir auf die Weise einen ziemlichen Fundus zugelegt, weil ich mit updates eh meist warte, bis die update-updates kommen. gruss Martin — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*