Bild des Jahres??

Datum: 19.12.2006 Uhrzeit: 20:33:09 Manfred Kadlec Hallo an alle. Dieses Bild ist natürlich (LEIDER) nicht von mir. Ich wollte es euch mal nicht vorenthalten, weil es für mich, eines der besten Fotos seit langem ist. http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg Ich hoffe es gefällt euch so wie mir. Manfred —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.12.2006 Uhrzeit: 24:07:51 Helge Süß Hallo Manfred! > Dieses Bild ist natürlich (LEIDER) nicht von mir. > Ich wollte es euch mal nicht vorenthalten, weil es > für mich, eines der besten Fotos seit langem ist. > http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg > Ich hoffe es gefällt euch so wie mir. Ja, das Bild gefällt mir obwohl ich mich wundere, dass es zum Bild des Jahres gewählt wurde. Die Idee ist nämlich nicht ganz neu. Ein sehr ähnliches Motiv ist z.B. auf einer (sehr zu empfehlenden) CD, mit arabischer Musik, deren Copyright mit 1995 sicherlich älter ist. Auch im Buch the world from above” ist ein Bild aus dieser Perspektive zu sehen. Aus Gründen der ORiginalität hätte es das Bild bei mir deshalb nicht an die Spitze der Wertung geschafft (es sei denn die anderen Bilder waren deutlich schlechter was ich mir bei den Fotos in diesem Magazin eher nicht vorstellen kann). Helge ;-)=) 17 posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:17:44 Peter Schö¶ler Am Tue, 19 Dec 2006 19:33:09 +0100 schrieb Manfred Kadlec: > Hallo an alle. > > Dieses Bild ist natürlich (LEIDER) nicht von mir. > Ich wollte es euch mal nicht vorenthalten, weil es > für mich, eines der besten Fotos seit langem ist. > > http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg > > Ich hoffe es gefällt euch so wie mir. > > Manfred Hallo Manfred, mir gefällt das Bild auch. Aber als Bild des Jahres? Da kann man nur wissen, wenn man weiß, wie die anderen Bilder sind. Solche Entscheidungen, ob es das beste Bild ist, sind meist subjektiv. Da spielt auch eine gewisse Originalität eine Rolle. Es soll auch außergewö¶hnlich sein, also wenn viele Bilder mit ähnlichen Motiven eins davon ganz besonders abhebt: Ausgefallener Betrachtungswinkel oder Perspektive, besonderer Moment oder Situation, einmalige Farben (Himmel, Sonne oder Lichter). Auch wenn der Betrachter länger von einem Bild festgehalten wird. Zum Bild: Ich habe mir das Bild genauer angeschaut. Irgendwie kommt mir die Darstellung der Dromedare (es sind keine Kamele!) etwas komisch vor. Es sieht so aus, als ob die Tiere auf einer Felswand aufgemalt sind. Und die Schatten unter den Tieren leuchten irgendwie. Ich denke, das kö¶nnte die Spiegelungen der am Boden liegenden Luftschicht sein (man betrachte ). Eine Art Fata Morgana 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:20:49 Peter Schö¶ler Am Wed, 20 Dec 2006 07:05:25 +0100 schrieb Yvonne: > Hallo Manfred und Helge > wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist! Ich für meinen Teil finde > das Bild nicht besonders umwerfend. Links hats drei angeschnittene > Kamele (Domedare?), was mich trotz versuchtem Ignorierens (ist > schliesslich ein prämiertes Bild, gell) irritiert. > > Ausserdem meine ich, es sei eine Fotografie einer Wandmalerei .. > korrigiert mich bitte, ich bin nicht ganz sicher, was ich da sehe, > aber das Foto stellt doch keine realen Kamele im wirklichen Sand > dar..? In dem Falle verdient es den Titel m. E. nicht, schliesslich > ist’s dann ‘bloss’ die Reproduktion des Werkes eines anderen. > > So, und jetzt haut drauf ;-). > > Herzliche Grüsse > Yvonne Hallo Yvonne, die Geschäcker sind nun mal verschieden und das ist auch gut so 😉 Den Eindruck einer Wandmalerei habe ich auch, aber es kö¶nnte die Luftspiegelungen in der Bodennähe sein. Es sind Dromedare, keine Kamele. Kamele haben zwei Hö¶cker, Dromedare nur eins 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:27:08 Ralf Wirowski Peter Schö¶ler schrieb: > Es sind Dromedare, keine Kamele. Kamele haben zwei Hö¶cker, > Dromedare nur eins 😉 Na, diese Belehrung ist wohl nicht ganz richtig: Der Oberbegriff ist Kamel, darunter gibt es: a.) Dromedare (die mit einem Hö¶cker) b.) Trampeltiere (die mit zwei Hö¶cker) c.) Lamas Nichts für ungut, viele Grüße Ralf. — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:35:38 Peter Schö¶ler Am Wed, 20 Dec 2006 07:27:08 +0100 schrieb Ralf Wirowski: > Peter Schö¶ler schrieb: > >> Es sind Dromedare, keine Kamele. Kamele haben zwei Hö¶cker, >> Dromedare nur eins 😉 > > Na, diese Belehrung ist wohl nicht ganz richtig: Der Oberbegriff > ist Kamel, darunter gibt es: > a.) Dromedare (die mit einem Hö¶cker) > b.) Trampeltiere (die mit zwei Hö¶cker) > c.) Lamas > > Nichts für ungut, viele Grüße > > Ralf. Hallo Ralf, auch ich lerne gern dazu 😉 Gerade in Wikipedia reingeschaut unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Kamel Da muss ich dir Recht geben. Manchmal muss man vorher reinschauen 😉 Tja, die Tierwelt ist ganz schö¶n vielfältig. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:41:58 Georg Dahlhoff Yvonne schrieb: > wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist! Ich für meinen Teil finde > das Bild nicht besonders umwerfend. Hallo Yvonne, ähnlich geht es mir auch, aber die Wahrnehmung ist eben subjektiv. Vor kurzem gab es von unserer Tageszeitung einen Fotowettbewerb, und was soll ich sagen: Die angeblich besten Bilder haben bei mir fast nur Kopfschütteln hervorgerufen, nicht dass es schlechte Bilder waren, aber einigen fehlte das rechte Licht, andere wirkten einfach einfallslos oder wiesen grobe Fehler beim Bildaufbau auf. Außerdem waren Tendenzen zu erkennen, dass obwohl die meisten Einsendungen Landschaftsaufnahmen waren (das Thema war: Winter in Rheinhessen), wurden fast ausschließlich Bilder von Details, die überall hätten gemacht werden kö¶nnen, in die engere Wahl genommen. Somit ist für mich der Titel Bild des Jahres” ein Begriff der bei mir bestenfalls Neugierde auslö¶st aber keinen Wert an sich bedeutet. Liebe Grüße Georg P.S. Wie war’s übrigens auf dem Uetliberg? Ich habe ja noch garnichts davon gelesen. 😉 Georg Dahlhoff http://www.mainz-bingen-foto.de http://www.dahlhoff.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 8:48:19 Peter Schö¶ler Am Wed, 20 Dec 2006 07:41:58 +0100 schrieb Georg Dahlhoff: > Yvonne schrieb: > >> wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist! Ich für meinen Teil finde >> das Bild nicht besonders umwerfend. > > Hallo Yvonne, > > ähnlich geht es mir auch, aber die Wahrnehmung ist eben subjektiv. > > Vor kurzem gab es von unserer Tageszeitung einen Fotowettbewerb, > und was soll ich sagen: Die angeblich besten Bilder haben bei mir > fast nur Kopfschütteln hervorgerufen, nicht dass es schlechte > Bilder waren, aber einigen fehlte das rechte Licht, andere wirkten > einfach einfallslos oder wiesen grobe Fehler beim Bildaufbau auf. > Außerdem waren Tendenzen zu erkennen, dass obwohl die meisten > Einsendungen Landschaftsaufnahmen waren (das Thema war: Winter in > Rheinhessen), wurden fast ausschließlich Bilder von Details, die > überall hätten gemacht werden kö¶nnen, in die engere Wahl genommen. > > Somit ist für mich der Titel Bild des Jahres” ein Begriff der bei > mir bestenfalls Neugierde auslö¶st aber keinen Wert an sich > bedeutet. > Liebe Grüße Georg > P.S. Wie war’s übrigens auf dem Uetliberg? Ich habe ja noch > garnichts davon gelesen. 😉 Hallo Georg deine Meinung zum Fotowettbewerb schließe ich mich an. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 11:12:17 Hermann Brunner Yvonne schrieb: > Hallo Manfred und Helge > wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist! Ich für meinen Teil finde > das Bild nicht besonders umwerfend. Links hats drei angeschnittene > Kamele (Domedare?), was mich trotz versuchtem Ignorierens (ist > schliesslich ein prämiertes Bild, gell) irritiert. > > Ausserdem meine ich, es sei eine Fotografie einer Wandmalerei .. Hallo Yvonne, da gehts mir ganz ähnlich. Ich finde z.B. die schwarz/grellen Flecken unter den Tieren irgendwie sonderbar. Wenn der Sand so weich ist, dass die Tiere *unter* sich so massive Gruben in die Landschaft treten, warum haben sie dann keine Spuren hinter sich ? (z.B. die drei Tiere ganz oben: großes Loch unter sich, aber keine Fährte hinter sich…) Bei den Schatten unter den Tieren kommt mir auch der Kontrast zu extrem überhö¶ht vor – ein vö¶llig schwarzer Schatten und dann in einigen Fällen eine total weiße Grube vom Hufschlag, irgendwie passt das nicht ganz zusammen… Ich halte es auch für kein authentisches Photo, sondern eben für eine Ablichtung einer Wandmalerei. Wenn dem so ist, wäre es in der Tat ein Bild, das fast jeder” so oder so ähnlich hinbekommt… Just My2Cents Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 11:43:30 Peter Eckel Hallo Hermann, mich haut das Bild zwar auch nicht gerade vom Hocker, aber ziemlich originell finde ich es schon – zumal Dein Posting zu zeigen scheint, daß Du auch – so wie ch zuerst – daruf hereingefallen bist. > da gehts mir ganz ähnlich. Ich finde z.B. die schwarz/grellen > Flecken unter den Tieren irgendwie sonderbar. Die schwarz/grellen Flecken *sind* die Tiere – hart von einer Seite beleuchtet. Das, was man zunächst als Kamele” wahrnimmt sind die Schatten. Die Aufnahme ist senkrecht von oben erfolgt. > Wenn der Sand so weich ist dass die Tiere *unter* sich > so massive Gruben in die Landschaft treten > warum haben sie dann keine Spuren hinter sich ? > (z.B. die drei Tiere ganz oben: großes Loch unter sich > aber keine Fährte hinter sich…) > Bei den Schatten unter den Tieren kommt mir auch der > Kontrast zu extrem überhö¶ht vor – ein vö¶llig schwarzer > Schatten und dann in einigen Fällen eine total weiße Grube > vom Hufschlag irgendwie passt das nicht ganz zusammen… Paßt es jetzt? 🙂 > Ich halte es auch für kein authentisches Photo > sondern eben für eine Ablichtung einer Wandmalerei. > Wenn dem so ist wäre es in der Tat ein Bild > das fast “jeder” so oder so ähnlich hinbekommt… Wie gesagt ich finde es schon originell. Als “Bild des Jahres” würde ich es sicherlich nicht bezeichnen aber es hat was und hätte ich es gemacht hätte ich es sicherlich auch prsentiert und mich über die irritierten Reaktionen amüsiert … Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 12:21:19 Hermann Brunner Peter Eckel schrieb: > Die schwarz/grellen Flecken *sind* die Tiere – hart von einer Seite > beleuchtet. Das, was man zunächst als Kamele” wahrnimmt sind die > Schatten. Die Aufnahme ist senkrecht von oben erfolgt. So wird langsam ein Schuh draus – habe ich nicht erkannt gehabt… > …hätte ich es gemacht hätte ich es sicherlich auch prsentiert > und mich über die irritierten Reaktionen amüsiert … Jou – ist zumindest bei mir perfekt gelungen. LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 12:27:32 Jö¶rg Fi-Ja Am Tue, 19 Dec 2006 19:33:09 +0100 schrieb Manfred Kadlec: Hi, > http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg nachdem schon Andere was geschrieben haben auch noch mein Senf: Auch ich finde das Bild nicht schlecht, aber Bild des Jahres ??? Beim WT-Oly-e.de sind meiner Meinung nach (fast) jedes Mal bessere Bilder dabei. Ich habe versucht einen Sinn darin zusehen dass drei Dromedare links ins Bild laufen aber ich finde ihn nicht. Die Farben hingegen und das “gemäldehafte” finde ich sehr interessant. Mal sehen vielleicht treffe ich im kommenden Jahr ja auch mal eine Karawane dann werde ich sie garantiert diagonal durch´s Bild laufen lassen und halbe Kamele/Trampeltiere wegstempeln *ggg* Jö¶rg P.S. Meine Kritik besagt natürlich noch lange nicht dass ich bessere Bilder als da oben genannte machen kann … 16 🙂 http://gallery.jorgos.info/main.php” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 13:11:46 Yvonne Hallo Peter da bin ich wohl voll auf den Rücken gefallen – jetzt wo Du’s erklärt hast, sehe ich es auch (wenn auch wirklich nur mit Mühe). Als solches ist’s ein geniales Dokument, aber als Foto (Bildeindruck und Komposition) würde es bei mir auch unter diesem Aspekt keine Bestnoten bekommen, jedoch sicher für seine Originalität und die ungewö¶hnliche Perspektive. Beeindruckend! Herzliche Grüsse Yvonne — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 22:00:12 Michael S. Servus! Wenn die drei Schatten auf der linken Seite noch wegretouchiert werden, dann ist es zumindest ein Kandidat fuer das Bild des Jahres” fuer mich… Die meisten Betrachter haben wohl erst spaet erkannt dass es sich hier um eine Luftaufnahme handelt und die Dromedare (2 Hö¶cker=Trampeltier) in der Vogelperspektive abgebildet sind. lg michael s. posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 24:04:24 Christian Joosten Moin Peter. Am Wed, 20 Dec 2006 07:17:44 +0100 schrieb Peter Schö¶ler: >> http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg > Ich habe mir das Bild genauer angeschaut. Irgendwie kommt mir die > Darstellung der Dromedare (es sind keine Kamele!) etwas komisch > vor. Es sieht so aus, als ob die Tiere auf einer Felswand aufgemalt > sind. Und die Schatten unter den Tieren leuchten irgendwie. Dann tausch doch einfach mal das, was Du für die Tiere hältst mit dem, was Du für die Schatten hältst. Paßt’s jetzt? > Ich denke, das kö¶nnte die Spiegelungen der am Boden liegenden > Luftschicht sein (man betrachte ). Eine Art Fata Morgana 😉 Nö¶, eine Luftaufnahme mit sehr kräftigen Schlagschatten. Oder hast Du schonmal schwarze Dromedare gesehen? Tschüß, Christian 9 🙁 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.12.2006 Uhrzeit: 8:16:56 Peter Schö¶ler Hallo Christian, Am Wed, 20 Dec 2006 23:04:24 +0100 schrieb Christian Joosten: > > Dann tausch doch einfach mal das, was Du für die Tiere hältst mit > dem, was Du für die Schatten hältst. Paßt’s jetzt? Erst auf den Hinweis von Peter Eckel habe ich das erkannt 😉 > >> Ich denke, das kö¶nnte die Spiegelungen der am Boden liegenden >> Luftschicht sein (man betrachte ). Eine Art Fata Morgana 😉 > > Nö¶, eine Luftaufnahme mit sehr kräftigen Schlagschatten. Oder hast > Du schonmal schwarze Dromedare gesehen? Nein, aber per EBV ist alles mö¶glich 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.12.2006 Uhrzeit: 13:22:13 Helge Süß Hallo Manfred! > … Die Kamele oder Dromedare (ich kenn mich > da nicht so aus), sind direkt von oben aufgenommen. Das war mir klar. Die Idee ist allerdings kopiert. Siehe dazu auch: http://www.yannarthusbertrand.com/yann2/affichage.php?reference=TVDC%20109&pais=Niger Das Bild der Kamele ist schon einige Jahre alt, ich habe das Buch glaube ich, schon vor 2000 gesehen. Yann Arthus Bertrand macht seit vielen Jahren Bilder aus der Luft. Einige davon sind im Buch The world from above” zu finden. Seine Art die Welt zu sehen ist faszinieren. Es ist nicht leicht einen Ballon oder ein Leichtflugzeug exakt zu steuern um den Bildausschnitt optimal zu wählen. Trotzdem schafft er es immer wieder Bilder zu zeigen die lange im Gedächtnis bleiben. Er fotografiert mit C* hauptsächlich analog. Besonders die Arbeiten der vergangenen Jahre sind auf Dias gemacht. Das und der dokumentarische Ansatz erklärt mö¶glicherweise auch eine gewisse Abneigung gegen “stepeln”. > Mir gefällt der Moment der Aufnahme. Zur richtigen Zeit am > richtigen Ort und genau das besondere erkannt. Entstehen so nicht > die wunderbarsten und originellsten Fotos? JA. > Aber es hat mich gefreut das ich nicht der einzige bin der das Foto > länger betrachten musste um zu erkenne worum es dabei überhaupt > geht. Alltägliche Dinge bekommen durch eine ungewö¶hnliche Perspektive oft einen gänzlich anderen Charakter. Das geht im Kleinen und im Grossen. > Wie auch immer. Ich wünsche allen (und auch mir) auch einmal zum > richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein und dann noch den > Fotoapparat zur Hand zu haben. “f8 and be there” 🙂 Helge ;-)=) 14 posted via https://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.12.2006 Uhrzeit: 15:26:16 Andy > Aber erst als es das Bild des Jahres war und keinem so recht > einleuchtete warüm!. *schulterzuck* Der Zweck heiligt die Mittel… Nee – im Ernst, ich denke allein die Tatsache das dieses Bild vorgestellt wurde, hat solche Diskussionene schon entfacht – denke ich halt so. Egal – die eigenartige Gestalltung mit den sehr langen Schatten reizt auf jeden Fall auch noch ein zweites oder drittes Mal hinzuschauen – auf den ersten Blick erkennt man diese Konstellation auf keinen Fall! Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.12.2006 Uhrzeit: 22:51:36 Christian Joosten Moin Peter. Am Thu, 21 Dec 2006 07:16:56 +0100 schrieb Peter Schö¶ler: >> Dann tausch doch einfach mal das, was Du für die Tiere hältst mit >> dem, was Du für die Schatten hältst. Paßt’s jetzt? > > Erst auf den Hinweis von Peter Eckel habe ich das erkannt 😉 Echt? Hmm, und das als Fotograf… ;-)) Ich habe mir zwei oder drei Sekunden das gesamte Bild angesehen, dann nochmal ca. 10 Sekunden die vermeintlichen Dromedare etwas genauer und dann habe ich die echten Tiere gesehen. >> Nö¶, eine Luftaufnahme mit sehr kräftigen Schlagschatten. Oder hast >> Du schonmal schwarze Dromedare gesehen? > > Nein, aber per EBV ist alles mö¶glich 😉 Das ist allerdings richtig. Tschüß, Christian 15 🙂 —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.12.2006 Uhrzeit: 15:02:20 Frank Hallo Manfred! 🙂 Manfred Kadlec” schrieb: > Dieses Bild ist natürlich (LEIDER) nicht von mir. > Ich wollte es euch mal nicht vorenthalten weil es > für mich eines der besten Fotos seit langem ist. > http://www.kadlec.at/manfred/e500/kamel.jpg > Ich hoffe es gefällt euch so wie mir. Jo gefällt mir ausgesprochen gut. Würde auch super zu einer Dokumentation über die Wüste z.B. in GEO passen. Ob es nun das Bild des Jahres ist oder nicht ist mir persö¶nlich recht schnuppe. Wird es dadurch besser oder schlechter? :-)) Ob man es hätte beschneiden sollen? Nun ja zumindest hätte es dann in unserer Galeria nur noch in “Freestyle” ne Chance gehabt. 🙂 Und auch ich brauchte einige Sekunden um Schatten und Tiere richtig einzuordnen. Vielleicht hätte es der Aufnahme gut getan aus einer etwas niedrigeren Flüghö¶he aufgenommen zu werden damit die Tiere selbst besser zu erkennen gewesen wären!? Aber ich will nicht mäkeln. Ich würde mir ein Loch in den Bauch freuen so eine Aufnahme hinzubekommen. Liebe Grüße Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 13:16:08 Yvonne Hallo Georg tja, der Üetliberg.. wir waren nicht oben :-(. Das Wetter war einfach zu mies. Dafür haben wir ein paar vergnügliche Stunden in der Sukkulentensammlung in Zürich verbracht, dazwischen mal Kaffee getrunken und über Gott und die Welt und das Berlin-Treffen geplaudert. War ein kleiner, erlauchter Kreis: Otto, Vinz, Peter S. und ich ;-). Meine Bilder sind nichts, was sich lohnt zu verö¶ffentlichen, ich habe mit enormem Aufwand und teurer Ausrüstung mittelmässige Dateien produziert (wer ist’s bloss, den ich hier zitiere, ich komme nicht mehr drauf, aber der Spruch stimmt hier 100pro). Herzliche Grüsse Yvonne — posted via https://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.12.2006 Uhrzeit: 13:30:25 Rolf-Christian Müller Yvonne schrieb: > Meine Bilder sind nichts, was sich lohnt zu verö¶ffentlichen, ich > habe mit enormem Aufwand und teurer Ausrüstung mittelmässige > Dateien produziert (wer ist’s bloss, den ich hier zitiere, ich > komme nicht mehr drauf, aber der Spruch stimmt hier 100pro). Es kann nur eine geben!” -hp- Rolf posted via https://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*