E-3 High-ISO Bilder entrauschen und Top Qualitaet. Geht das?

Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 19:36:44 Christoph Hallo Forum, ich habe da mal eine kleine Frage. Die Fotos bis ISO 800 gefallen mir aus der E-3 sehr gut. Darüber rauscht es ja bekanntlich. Mit LR schaffe ich es nicht die High-Iso Aufnahmen so zu entrauschen, dass sie D300 Rauschniveau haben. Gibt es Geheimtipps? Ist es theoretisch und praktisch mö¶glich die High-Iso Fotos der E-3 so zu entrauschen, dass sie mit denen einer D300 oder D700 vergleichbar sind? Gruß Christoph — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 20:13:40 Eduard-Toni B.auduin Christoph schrieb: > Hallo Forum, > > ich habe da mal eine kleine Frage. > > Die Fotos bis ISO 800 gefallen mir aus der E-3 sehr gut. Darüber > rauscht es ja bekanntlich. Mit LR schaffe ich es nicht die > High-Iso Aufnahmen so zu entrauschen, dass sie D300 Rauschniveau > haben. Gibt es Geheimtipps? Es gibt ein paar Programme die das ganz gut kö¶nnen. Das hier kann ich sehr empfehlen: http://www.niksoftware.com/dfine/de/entry.php > Ist es theoretisch und praktisch mö¶glich die High-Iso Fotos der > E-3 so zu entrauschen, dass sie mit denen einer D300 oder D700 > vergleichbar sind? Nein das eher nicht. LG Toni — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 20:16:40 Roland Franz Hallo Christoph, > Gibt es Geheimtipps? Nein. > … dass sie mit denen einer D300 Jein. > oder D700 vergleichbar sind? Nein. Was du ausprobieren kannst ist a) Noiseware (http://www.imagenomic.com/download_nwsa.aspx). Die Community Edition ist frei nutzbar, kann aber nur JPEG-Dateinen mit (ich glaube) max. 80 oder 85% Qualität abspeichern. b) Ximagic Denoiser (http://www.ximagic.com/d_index.html). Das Programm ist schon recht harter Stoff, ziemlich unkomfortabel und man muss für ein gutes Ergebnis viel herum probieren. Gruß Roland — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 20:41:01 Werner Pilwousek Hallo Christoph, Du musst Dich halt fragen: Wieviel MPx brauchst Du für das finale Bild. Wenn Du nur 1,5MPx(10×15) oder 3MPx(13×18) brauchst, kannst Du Dir das Entrauschen meist sparen oder nur minimal anwenden. Für Tageszeitungsbilder sowieso (Verein, Reporter etc.). Die Belichtung muss halt stimmen. 2-3 Blenden anheben, weil man den Raum heller in Erinnerung hat, ist nicht. Man muss da halt vorher denken oder nochmal hinfahren/-gehen, sofern mö¶glich. Wenn es ein statisches Motiv, Dich auch mal fragen, kann ich mit Stativ arbeiten? Wenn Du natürlich am Bildschirm Pixel zählen willst und auf 5x Vergrö¶ßerung reinzoomst, kommst Du von der Qualität an diverse HighISO-Kameras natürlich nicht annähernd ran. Nur wer braucht das wirklich? Und was kostet so eine HighISO-Kamera, die den Namen auch verdient, also auch wirklich feine Details abbildet und keinen gebügelten Matsch? Selbst wenn Du eine Tapete aus dem Bild machst, gehst Du nicht auf 5cm ran und zählst Pixel. Die haben sowieso nur eine geringe DPI-Auflö¶sung und Du siehst meist ein Sechseckraster, wenn Du die Nasenspitze anlegst. Hö¶chste Auflö¶sung braucht meist nur ein Modefotograf und die haben idR beste Beleuchtung. Zumindest auf dem Teil, worauf es ankommt. Nur so mal meine ungefragte Meinung in den Wind gesprochen….. Schö¶nen Gruß Werner PS: Meinungen haben es oft so an sich, dass sie nicht der der Allgemeinheit entsprechen müssen 😉 PPS: … der nur” eine E-620 hat und auch mit ISO 3200 mit 3MPx —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 21:10:33 fin Christoph schrieb: > Ist es theoretisch und praktisch mö¶glich die High-Iso Fotos der > E-3 so zu entrauschen, dass sie mit denen einer D300 oder D700 > vergleichbar sind? > High-Iso Aufnahmen so zu entrauschen, dass sie D300 Rauschniveau > haben. …..ich meine (gefühltes) nein > Gibt es Geheimtipps? ….meiner meinung (und erfahruhng) nach ist es von vorteil bei aufnahmen e-3 mit hoher iso die schärfe (s) und den den contrast (c) auf minus eins zu stellen. dannach nutze ich noieseware, auf die demo wurde ja schon in einer anderen antwort hingewiesen. finde ich besser als nik´s dfine. ist aber ansichtsache. habe die kamera mittlerweile grundsätzlich auf die minus-eins-werte eingestellt und schicke” alle meine fotos durch —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 21:50:29 Wolfgang Schmidetzki fin schrieb: > ….meiner meinung (und erfahruhng) nach ist es von vorteil bei > aufnahmen e-3 mit hoher iso die schärfe (s) und den den contrast > (c) auf minus eins zu stellen. > > dannach nutze ich noieseware, auf die demo wurde ja schon in > einer anderen antwort hingewiesen. Dir ist aber schon bewußt, daß dieser Einstellungen sich nur auf das JPG auswirken? Du wirst du die Entrauschung nicht auf das JPG anwenden, oder etwa doch? Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 22:13:07 Dieter K. Christoph schrieb: > Gibt es Geheimtipps? http://www.softwhile.com/product_dn.html Ka, ob das geheim ist, aber ein ganz nettes Teil. Sehr viele Einstellmoeglichkeiten. cu, Dieter —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 22:29:25 oliver oppitz Christoph schrieb: > Hallo Forum, > > ich habe da mal eine kleine Frage. > > Die Fotos bis ISO 800 gefallen mir aus der E-3 sehr gut. Darüber > rauscht es ja bekanntlich. mein Maximalwert ist ISO 640 (und das schon mit Bauchschmerzen). Aber ich bin hier wahrscheinlich auch der einzige, der überhaupt nicht hinterher entrauscht und meine E-3 steht meistens auf aus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 22:55:25 fin Wolfgang Schmidetzki schrieb: > fin schrieb: > >> ….meiner meinung (und erfahruhng) nach ist es von vorteil bei >> aufnahmen e-3 mit hoher iso die schärfe (s) und den den contrast >> (c) auf minus eins zu stellen. >> >> dannach nutze ich noieseware, auf die demo wurde ja schon in >> einer anderen antwort hingewiesen. > > Dir ist aber schon bewußt, daß dieser Einstellungen sich nur auf > das JPG auswirken? ….ja, > Du wirst du die Entrauschung nicht auf das JPG anwenden, oder > etwa doch? ….auch ja. geht sehr gut. raw nutze ich (bisher) kaum und für sport gar nicht. bejaaend, fin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 25:29:09 Eckhard Danke für den Hinweis auf Ximagic – laut Beschreibung ist das Tool auch mit GIMP usw einsetzbar. Das werde ich mir mal vormerken. Bei einzelnen Aufnahmen werde ich das mal ausprobieren, auch wenn gleichmäßiges Rauschen mich idR nicht stö¶rt. Viel Spaß beim Pixel-Fang! Eckhard Ximagic Can be also used in other compatible plugin hosts (Paint —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2009 Uhrzeit: 25:49:07 Wolfgang Schmidetzki fin schrieb: >> Du wirst du die Entrauschung nicht auf das JPG anwenden, oder >> etwa doch? > > ….auch ja. geht sehr gut. > raw nutze ich (bisher) kaum und für sport gar nicht. Die Entrauschungsalgorithmen kö¶nnen aber natürlich bei unkompremierten 12bit Farbtiefe (RAW) wesentlich besser arbeiten als bei komprimierten 8bit (JPG). Und wenn du wie du schreibst ohnehin schon einen Bearbeitungsworkflow hast, spricht m. E. nichts gegen RAW aber vieles dafür. Spricht ein 100%-RAW-Fotograf. Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 2:51:59 HJM Christoph schrieb: > Hallo Forum, > > ich habe da mal eine kleine Frage. > > Die Fotos bis ISO 800 gefallen mir aus der E-3 sehr gut. Darüber > rauscht es ja bekanntlich. Mit LR schaffe ich es nicht die > High-Iso Aufnahmen so zu entrauschen, dass sie D300 Rauschniveau > haben. Gibt es Geheimtipps? > > Ist es theoretisch und praktisch mö¶glich die High-Iso Fotos der > E-3 so zu entrauschen, dass sie mit denen einer D300 oder D700 > vergleichbar sind? > > Gruß > Christoph > Hallo Christoph, für jede Branch/Abzweigung die Du im Workflow gehst ergibt sich eine eigene Strategie um das Rauschen zu reduzieren. 1) Ohne Schattenaufhellung dh. ohne das Apical-Feature Autotonwert-Korrektur bei Olympus-Software 2) Mit Schattenaufhellung dh. mit dem Apical-Feature im Einsatz Zu 1)” empfehle ich mit RAW sofort mit einem —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 12:09:51 Christoph Hallo, vielen Dank für die konstruktiven Beiträge. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist -egal mit welchem Tool- eine Rauschfreiheit ö  la D300 oder D700 bei hohen ISO Aufnahmen nicht mö¶glich. Und wenn ich HJM richtig interpretiere, dann mag der Sensor der E-3 bei ISO 100 und 200 schö¶nere Aufnahmen liefern als ein CMOS von Nikon, kommt aber prinzipbedingt nicht an die Bildqualität der E-1 (und anderen CCD Kameras) heran und eine Nachbearbeitung ist auf jeden Fall ratsam. Dann muss ich wohl auf DEN CCD Chip-Nachfolger der E-1 warten (E-1 AF ist zu langsam u. der Monitor zu klein) oder in die RAW-Fotografie mit der E-3 einsteigen. Christoph — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 12:39:46 R.Wagner Am Wed, 28 Oct 2009 21:29:25 +0100 schrieb oliver oppitz: > Aber ich bin hier wahrscheinlich auch der einzige, der überhaupt > nicht hinterher entrauscht und meine E-3 steht meistens auf aus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 15:32:23 Manfred Paul Christoph schrieb: > Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist -egal mit welchem > Tool- eine Rauschfreiheit ö  la D300 oder D700 bei hohen ISO > Aufnahmen nicht mö¶glich. Hallo Christoph, wirf bitte nicht D700 und D300 in einen Topf. Die D700 spielt zugegeben in einer anderen Liga, die D300 ist mit der E-3 vergleichbar und scheint in Punkto Rauscheigenschaften leicht vorn zu liegen. Wenn Du Dir selbst einen Eindruck verschaffen willst, schau doch mal hier vorbei: http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM Viele Grüße Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 16:03:17 Michael Manfred Paul schrieb: > Wenn Du Dir selbst einen Eindruck verschaffen willst, schau doch > mal hier vorbei: > http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM > > Viele Grüße > Manfred > Also diese Testbilder sind aber irgendwie bearbeitet. Das was dort bei der E3 mit 3200 ISO zu sehen ist, entspricht einem Bild mit ISO 400 aus meiner E3. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 16:05:18 Manfred Paul Manfred Paul schrieb: > http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM ich habe mir übrigens eben 3200 ISO Bilder (Stilleben) der D300s im Vergleich zur E-P1 angesehen – schägt sich sehr gut, die Kleine 🙂 Gruß Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 17:19:13 Ernst Weinzettl Christoph schrieb: > Die Fotos bis ISO 800 gefallen mir aus der E-3 sehr gut. Darüber > rauscht es ja bekanntlich. Schon bei ISO 200 siehst du bei genauer Betrachtung bereits Rauschen z.B. in blauen Flächen (Himmel). Das ist bei CMOS-Sensoren technisch bedingt. > Ist es theoretisch und praktisch mö¶glich die High-Iso Fotos der > E-3 so zu entrauschen, dass sie mit denen einer D300 oder D700 > vergleichbar sind? Du mischt hier Äpfel und Birnen recht freizügig. 😉 Beide Sensoren bei den Nikons rauschen geringer als ein FT-Sensor, der der D700 allerdings hat eine extrem andere Ausgangslage – er ist bei etwa gleicher Auflö¶sung monströ¶s grö¶ßer als ein FT-Sensor; die Pixeldichte ist also weit geringer, die Leiterbahnen haben mehr Platz (Abstand) -> von Natur aus” weniger Rauschen. —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 17:34:10 oliver oppitz Michael schrieb: > Manfred Paul schrieb: > >> Wenn Du Dir selbst einen Eindruck verschaffen willst, schau doch >> mal hier vorbei: >> http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM >> >> Viele Grüße >> Manfred >> > > Also diese Testbilder sind aber irgendwie bearbeitet. Das was > dort bei der E3 mit 3200 ISO zu sehen ist, entspricht einem Bild > mit ISO 400 aus meiner E3. selbst wenn – interessant ist doch was machbar ist! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 18:21:06 oliver oppitz Ernst Weinzettl schrieb: > Bei ISO 1600 oder gar ISO 3200 sind beide Kameras überlastet. Da > greife ich gerne zu Topaz Denoise (derzeit V3). Dieses Tool ist > unglaublich, arbeitet nach ganz anderen Algorithmen und erzielt > Ergebinsse, die ich noch vor drei Monaten nicht für mö¶glich > gehalten hätte. Kostet zwar, aber – wenn du zuerst mal die > Trial-Version testet, weisst du das – ist aber jeden Cent wert. > > Topaz Denoise findest du hier: http://www.topazlabs.com/ WOW !!! Danke für den Link Was sagen die Experten? Ich habe noch nichts Vergleichbares gesehen. oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 19:26:54 bernhard > > Bei ISO 1600 oder gar ISO 3200 sind beide Kameras überlastet. Da > greife ich gerne zu Topaz Denoise (derzeit V3). Dieses Tool ist > unglaublich, arbeitet nach ganz anderen Algorithmen und erzielt > Ergebinsse, die ich noch vor drei Monaten nicht für mö¶glich > gehalten hätte. Kostet zwar, aber – wenn du zuerst mal die > Trial-Version testet, weisst du das – ist aber jeden Cent wert. > > Topaz Denoise findest du hier: http://www.topazlabs.com/ > > Photoshop (Denoise ist ein PlugIn, das aber auch andere Programme > unterstützt – siehe Homepage) ist Voraussetzung. Nach dem > Entrauschen (du wirst anfänglich um ein bisserl Probieren > verschiedener Parameter nicht herumkommen) die Schärfe-Aktion > SmartSharpenig (adaptiv)” von von Penum (www.penum.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 20:51:03 Manfred Paul Am Thu, 29 Oct 2009 15:03:17 +0100 schrieb Michael: >> > > Also diese Testbilder sind aber irgendwie bearbeitet. Das was > dort bei der E3 mit 3200 ISO zu sehen ist, entspricht einem Bild > mit ISO 400 aus meiner E3. wenn so mein ISO 400 aussehen würde…. Wenn Du Dir aber die Exifs ansiehst, stllst Du fest, dass ausreichend Licht vorhanden war. Und bei gutem Lich sehen selbst High-ISO Aufnahmen besser aus als bei miesen Lichverhältnissen. — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 22:48:31 Robert Georg Hallo Ernst sind den die tatsächlich erzielbaren Ergebnisse wirklich so toll wie in den Beispielen gezeigt ? Ich bin sehr beeindruckt, frage mich aber, warum das Programm nicht bekannter ist bei solchen Ergebnissen. Würde gerne wissen, was die Fachfrauen/-männer dazuzu sagen. Topaz gibt an, das denoise wäre für PS lieferbar. Gilt das auch für PS-Lightroom ? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2009 Uhrzeit: 23:03:49 R.Wagner Am Thu, 29 Oct 2009 17:21:06 +0100 schrieb oliver oppitz: > Was sagen die Experten? Ich habe noch nichts Vergleichbares > gesehen. Ich werde es in den nächsten Tagen mal in die Mangel nehmen. Auf den ersten Blick bin ich auch von den Socken. Danke Ernst! Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 8:41:40 Peter Schö¶ler Hallo Manfred, Am Thu, 29 Oct 2009 19:51:03 +0100 schrieb Manfred Paul: > Wenn Du Dir aber die Exifs ansiehst, stllst Du fest, dass > ausreichend Licht vorhanden war. Und bei gutem Lich sehen selbst > High-ISO Aufnahmen besser aus als bei miesen Lichverhältnissen. Korrekt! Ich habe selbst mit der E-3 schon einige Aufnahmen mit ISO 2000 fotografiert und da muss man schon richtig belichten. Sind die Aufnahmen unterbelichtet und hellt das Bild nachträglich im PC auf, dann hat man während der Aufnahme falsch gemacht. Punkt! Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 9:34:20 Manfred Paul Ernst Weinzettl schrieb: > Kostet zwar, aber – wenn du zuerst mal die > Trial-Version testet, weisst du das – ist aber jeden Cent wert. > > Topaz Denoise findest du hier: http://www.topazlabs.com/ Hallo Ernst, danke für den Tip. Ich habe es gestern mal ausprobiert und mit den Noiseware Pro verglichen. Topaz Denoise hatte in meinem Test die Nase ganz leicht vorn. Bisher glaube ich aber nicht, dass die Ergebnisse einen Umstieg von Noiseware auf Topaz Denoise rechtfertigen. Ich werde wohl noch weiter mit beiden spielen” um dann zu einem —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 10:02:15 oliver oppitz Manfred Paul schrieb: > Ernst Weinzettl schrieb: > >> Kostet zwar, aber – wenn du zuerst mal die >> Trial-Version testet, weisst du das – ist aber jeden Cent wert. >> >> Topaz Denoise findest du hier: http://www.topazlabs.com/ > > Hallo Ernst, > > danke für den Tip. > Ich habe es gestern mal ausprobiert und mit den Noiseware Pro > verglichen. > Topaz Denoise hatte in meinem Test die Nase ganz leicht vorn. > Bisher glaube ich aber nicht, dass die Ergebnisse einen Umstieg > von Noiseware auf Topaz Denoise rechtfertigen. Was würdest Du als Neueinsteiger kaufen? oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 10:27:13 oliver oppitz > Was würdest Du als Neueinsteiger kaufen? P.S.: Wie sind die Preise eigentlich? oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 11:09:07 Michael OK, aber wenn ich doch ISO 2000 und ähnliches verwende, dann doch nur deshalb, weil ich wenig Licht zur Verfügung habe. Das das Testbilder sind ist klar. Aber warum sollte ich eine Perfekt ausgeleutete Szene mit hohen ISO-Werten fotografieren? Aussagekräftiger wäre halt ein Bild unter normalen” Umständen. —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 11:51:18 Peter Schö¶ler Am Fri, 30 Oct 2009 10:09:07 +0100 schrieb Michael: > Das das Testbilder sind ist klar. Aber warum sollte ich eine > Perfekt ausgeleutete Szene mit hohen ISO-Werten fotografieren? > Aussagekräftiger wäre halt ein Bild unter normalen” Umständen. —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 12:45:57 Manfred Paul oliver oppitz schrieb: > Was würdest Du als Neueinsteiger kaufen? darauf kann ich erst antworten, wenn ich mich näher mit Topaz Denoise beschäftigt habe. Ich weiss derzeit noch zu wenig über die Features.. Gruß Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 13:15:53 Michael Na dann werde ich das mal testen. Habs bisher halt immer bei wenig Licht gemacht. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 13:42:59 Peter Schö¶ler Am Fri, 30 Oct 2009 12:15:53 +0100 schrieb Michael: > Na dann werde ich das mal testen. Habs bisher halt immer bei > wenig Licht gemacht. Probiere aus, du wirst staunen. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 13:52:48 Manfred Paul Michael schrieb: > Na dann werde ich das mal testen. Habs bisher halt immer bei > wenig Licht gemacht. Ist es Dir noch nie passiert, dass Du aus finsteren” Räumen —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2009 Uhrzeit: 22:24:44 Stephan Danke für den topaz Tip. Die Ergebnisse sind schon top, aber das Teil ist ja grottenlangsam. Gibt es da irgendeinen Trick? Wo Denoise ein Bild berechnet hat, habe ich mit noiseware eine ganze Ladung voll durch. Gruß Stephan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2009 Uhrzeit: 14:21:44 Thorsten Hofmann R.Wagner schrieb: > Auf > den ersten Blick bin ich auch von den Socken. Auf den ersten Blick gefällt mir Dfine von Nick deutlich besser als das Topaz PlugIn… Thorsten —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 14:33:12 Ernst Weinzettl Stephan schrieb: > Danke für den topaz Tip. Die Ergebnisse sind schon top, aber das > Teil ist ja grottenlangsam. Gibt es da irgendeinen Trick? Wo > Denoise ein Bild berechnet hat, habe ich mit noiseware eine ganze > Ladung voll durch. Ja, Topaz Tools (nicht nur Denoise) sind unter Windows sehr langsam, am Mac aber recht brauchbar flott. Ein Trick unter Windows hilft: Mehr Prozessorkerne (;)), denn Topaz nutzt jeden Kern, den es finden kann. lG Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 14:42:08 Ernst Weinzettl Robert Georg schrieb: > Hallo Ernst > sind den die tatsächlich erzielbaren Ergebnisse wirklich so toll > wie in den Beispielen gezeigt ? Bei mir jederzeit. Unfassbar, wenn ich z.B. mit Define von Nik-Software(das war zuvor mein Favorit) vergleiche. Du musst aber auch darauf achten, die Parameter bildgemäß ein wenig anzupassen. Ist aber bei jedem Programm so, wenn du perfekte Ergebnisse willst. > Ich bin sehr beeindruckt, frage mich aber, warum das Programm > nicht bekannter ist bei solchen Ergebnissen. Die Burschen kommen a) vom Mac und b) aus einer ganz anderen Ecke (Video-Bearbeitung unterscheidet sich von Bildbearbeitung wesentlich. Für Windows bieten die noch nicht lang an. Abgesehen davon habe ich in Europa noch keine Werbung und auch kein Marketing gesehen. Einem kleinen Unternehmen reichen die Staaten, eventuell noch GB, F und D ziemlich aus. Würde ich immer nur das gekauft haben, was bereits zum Zeitpunkt des Kaufs bekannt war, hätte ich wahrscheinlich noch viel mehr Geld reinbuttern müssen – und die Ergebnisse wären schlechter. > Würde gerne wissen, was die Fachfrauen/-männer dazuzu sagen. > Topaz gibt an, das denoise wäre für PS lieferbar. Gilt das auch > für PS-Lightroom ? Nicht dass ich wüsste. Nachdem ich aber in meinem Workflow auch andere Tools von Topaz verwende, die definitiv nicht mit Lightroom vereinbar wären, stö¶rt mich das überhaupt nicht. lG Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 14:49:14 Ernst Weinzettl Findest du auf der Topaz-Seite, wenn du im Menü Purchase” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 16:15:12 oliver oppitz Ernst Weinzettl schrieb: >> Würde gerne wissen, was die Fachfrauen/-männer dazuzu sagen. >> Topaz gibt an, das denoise wäre für PS lieferbar. Gilt das auch >> für PS-Lightroom ? > > Nicht dass ich wüsste. was ist hiermit? http://www.topazlabs.com/fusion/ > Nachdem ich aber in meinem Workflow auch > andere Tools von Topaz verwende, die definitiv nicht mit > Lightroom vereinbar wären, stö¶rt mich das überhaupt nicht. Habe mir die Tage ein paar Programme runtergeladen. Sind schon teilweise sehr amerikanisch” im Look – aber soooo geil 😉 —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 17:48:14 Ernst Weinzettl oliver oppitz schrieb: > was ist hiermit? > > http://www.topazlabs.com/fusion/ Sehr auf Mac ausgerichtet, wie ich annehmen muss. 😉 > Habe mir die Tage ein paar Programme runtergeladen. Sind schon > teilweise sehr amerikanisch” im Look – aber soooo geil 😉 —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 18:40:17 oliver oppitz Ernst Weinzettl schrieb: > oliver oppitz schrieb: > >> was ist hiermit? >> >> http://www.topazlabs.com/fusion/ > > Sehr auf Mac ausgerichtet, wie ich annehmen muss. 😉 So – jetzt weiß ich Bescheid. Das Photoshop Bundle ist – wie der Name schon sagt – auf Photoshop angewiesen. Topaz FUSION (DeNoise, DeJPG, Adjust, Simplify und Clean) wird es in ein paar Wochen für Lightroom auf dem PC geben (für Mac gibt es das schon) >>>> Note: Topaz Fusion is currently only compatible with Lightroom >>>> for Mac – Windows compatibility coming out in the next few weeks! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 20:54:47 Robert Georg Hallo jetzt bin ich aber wirklich gespannt, bei all der Euphorie hier. Ich denke, ich werde das Topaz kaufen müssen. Grüsse R.G. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.11.2009 Uhrzeit: 23:34:29 Manfred Paul Am Fri, 30 Oct 2009 11:45:57 +0100 schrieb Manfred Paul: > oliver oppitz schrieb: > >> Was würdest Du als Neueinsteiger kaufen? > > darauf kann ich erst antworten, wenn ich mich näher mit Topaz > Denoise beschäftigt habe. Ich weiss derzeit noch zu wenig über > die Features.. Das habe ich jetzt getan. Also *ich* würde mir wieder Noiseware PRO kaufen. Warum? Topaz Denoise scheint zwar bei hohen ISO (3200) besser und erhält geringfügig mehr Details, ist aber sehr langsam (unter Windows). Beispiel: http://www.m-paul.de/Experimente/Entrauschung.htm Bis 2000 ISO konnte ich keinen Unterschied feststellen, sehe sogar Vorteile bei Noiseware PRO. Da *ich* selten über ISO 1250 gehe, ist für mich Noiseware erste Wahl. Auf Wunsch kann ich auch Beispiele für ISO 800 und 1600 vom gleichen Motiv einstellen. Was mich bei dem Experiment gewundert hat: Bei korrekter Belichtung und Weißabgleich ist die E-3 auch bei hö¶heren ISOs gut zu gebrauchen:) — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2009 Uhrzeit: 10:39:14 Peter Schö¶ler Am Thu, 29 Oct 2009 15:05:18 +0100 schrieb Manfred Paul: > Manfred Paul schrieb: > >> http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM > > ich habe mir übrigens eben 3200 ISO Bilder (Stilleben) der D300s > im Vergleich zur E-P1 angesehen – schägt sich sehr gut, > die Kleine 🙂 > Gruß > Manfred Hallo Manfred, ich habe mir das auch angesehen (danke für den Link). Zwar ist die D300s gegenüber der kleinen E-P1 rauschärmer, aber an anderer Stelle im Bild ist die Struktur auf dem Bild von der E-P1 erhalten, bei der D300s ist sie fast weggebügelt. Auf dem ISO 3200-Bild mit der weiblichen Puppe im blauen Hemd ist das auf dem Ärmel ganz deutlich zu sehen. Nur ist es die Frage, das man unter Bildqualität versteht. Wenig Rauschen oder die Erhaltung der Struktur? Da gehen die Meinungen weit auseinander 😉 Gruß Peter Für mich ist die Erhalt der Struktur wichtiger. —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2009 Uhrzeit: 12:16:02 Andy > Mehr Prozessorkerne (;)), denn Topaz nutzt jeden > Kern, den es finden kann. kann ich bestätigen: alle 4 Kerne sind am Anschlag! Dauer trotzdem seine Zeit – deshalb werde ich das Tool unter 1000 ISO nicht nutzen, da stö¶rt mich das Rauschen (solange richtig belichtet ist) nicht – ist aber nur meine Einstellung… Andy imantirauschmodus —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2009 Uhrzeit: 21:52:22 Andy Als kleine Ergänzung zu Manfred: die Bilder aus der E30 geben sich etwas stö¶rrischer als die aus der E3 (bei gleichen Parameter-Einstellungen in der Kamera) Allerdings: ich bin bekennender Jpeg-Junkie – das sollte man bei der Aussage beachten. Mein Fazit nach einem Tag EBV: interessantes Tool. Unter Windows aber trotz Quad langsam (nein, eigentlich nicht wirklich – aber wenn man davor sitzt und wartet nervt es schon – und der Rechner ist in der Zeit nicht ansprechbar!) Eingesetzt habe ich es für Bilder ab 1000 ISO und selbst 3200er habe ich für meinen Anspruch glatt genug bekommen ohne die noch vorhandenen Details zu verlieren – es sind dann aber irgendwie keine Olympus”-Bilder mehr (reine Gefühlssache – ich kann es nicht —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2009 Uhrzeit: 23:01:37 R.Wagner Am Mon, 02 Nov 2009 20:52:22 +0100 schrieb Andy: > Als kleine Ergänzung zu Manfred: > die Bilder aus der E30 geben sich etwas stö¶rrischer als die aus der > E3 (bei gleichen Parameter-Einstellungen in der Kamera) ich habe mein Test E-620er-Bild genommen, einen Teddybären auf einem roten Sofa mit ISO 3200. (Danke an Richard…) > Mein Fazit nach einem Tag EBV: interessantes Tool. Unter Windows > aber trotz Quad langsam Quad mit 8GB Speicher: für das 12MPix-Bildchen 50 Sekunden. Zu langsam. Topaz bekam die Farbflecken weg und simulierte das Fell durch eine Art Streumuster. Was beim Teddyplüsch noch ganz witzig aussieht, geht beim Stoff des Sofas in die Hose, die Struktur des Stoffes geht vö¶llig verloren, das ganze Sofa wirkt auf einmal wie Samt. Da ist das unentrauschte JPEG in Summe deutlich besser. > es sind dann aber irgendwie > keine Olympus”-Bilder mehr —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2009 Uhrzeit: 23:01:37 R.Wagner Am Mon, 02 Nov 2009 20:52:22 +0100 schrieb Andy: > Als kleine Ergänzung zu Manfred: > die Bilder aus der E30 geben sich etwas stö¶rrischer als die aus der > E3 (bei gleichen Parameter-Einstellungen in der Kamera) ich habe mein Test E-620er-Bild genommen, einen Teddybären auf einem roten Sofa mit ISO 3200. (Danke an Richard…) > Mein Fazit nach einem Tag EBV: interessantes Tool. Unter Windows > aber trotz Quad langsam Quad mit 8GB Speicher: für das 12MPix-Bildchen 50 Sekunden. Zu langsam. Topaz bekam die Farbflecken weg und simulierte das Fell durch eine Art Streumuster. Was beim Teddyplüsch noch ganz witzig aussieht, geht beim Stoff des Sofas in die Hose, die Struktur des Stoffes geht vö¶llig verloren, das ganze Sofa wirkt auf einmal wie Samt. Da ist das unentrauschte JPEG in Summe deutlich besser. > es sind dann aber irgendwie > keine Olympus”-Bilder mehr —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.11.2009 Uhrzeit: 18:27:31 Werner Pilwousek Hallo Reinhard, vielen Dank für die Mühe, die Du dir mit dem Test gemacht hast. Das verstärkt bei mir den Wunsch Dfine zu kaufen, da es als (Demo-)PlugIn auf meinem Rechner auch ausreichend schnell ist. Da ich jedoch über kurz oder lang auf Win7 und 64-bit umsteige: Läuft es bei Dir unter 64-bit problemlos? Schö¶nen Gruß Werner —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.11.2009 Uhrzeit: 18:51:35 R.Wagner Am Tue, 03 Nov 2009 17:27:31 +0100 schrieb Werner Pilwousek: > Läuft es bei Dir unter 64-bit problemlos? Das sage ich Dir, sobald ich endlich mein Win7-Upgrade habe…. Grüße Reinhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.12.2007 Uhrzeit: 15:36:10 Jürgen_B Hallo Jürgen, …. genau. Im LIVE-VIEW – Histogramm sind eine weisse Kurve und eine grüne Kurve zu sehen. Die grüne ist Ihrer Bedeutung folgend unterhalb” der weissen zu erkennen und ausserdem ersteckt sie —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.12.2007 Uhrzeit: 15:36:10 Jürgen_B Hallo Jürgen, …. genau. Im LIVE-VIEW – Histogramm sind eine weisse Kurve und eine grüne Kurve zu sehen. Die grüne ist Ihrer Bedeutung folgend unterhalb” der weissen zu erkennen und ausserdem ersteckt sie ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*