E20 und Motorrad

Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 18:30:08 Joe Herbrik Hallo Oly und Motorradfans, wer kann mir Auskunft darüber geben, ob die E20 den Erschüterungen einer Motorradtour gewachsen ist. Ist weiß nicht, ob ich die E20 in einem ausgepolstertem Tankrucksack oder lieber in einem normalem Fotorucksack mit auf eine Tour nehmen soll. Mir wäre ein Tankrucksack lieber, weil ich die Oly schneller im Anschlag hätte. Die Vibrationen dürften da aber am stärksten sein. Eure Erfahrungen würden mich sehr interessieren. Gruß Joe — posted via http://oly-e.de e20.german 1877 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 18:43:48 Heinz Schumacher Hallo Joe, die Vibrationen auf einem Motorrad sind wirklich erheblich. Ich habe zwar noch keine Kameras mitgenommen aber zwei Händy-Akkus hat es bei mir schon kaputvibriert. Ich würde eine Kamera nur dann in einen Tankrucksack versteuen, wenn sie in einem ausreichend bemessenen Vibrationsschutz gelagert wird. Man kö¶nnte zum Beispiel die Kamera in einen Schaumstoffklotz mit mindestens 5 cm Wandstärke einlegen. Die bessere Alternative scheint mir allerdings ein kleiner Rucksack zu sein, den man direkt am kö¶rper trägt! Auch hier würde ich die Kamera in ein großes Handtuch o.ä. einwickeln. Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de e20.german 1878 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 18:53:34 Joe Hallo Heinz, Man kö¶nnte zum Beispiel die > Kamera in einen Schaumstoffklotz mit mindestens 5 cm > Wandstärke einlegen. Daran habe ich auch schon gedacht, aber ich bin mir nicht sicher ob das ausreicht. > Die bessere Alternative scheint mir allerdings ein kleiner > Rucksack zu sein, den man direkt am kö¶rper trägt! > Auch hier würde ich die Kamera in ein großes Handtuch o.ä. > einwickeln. Ich denke auch, dass das die sicherste Version ist, aber vielleicht hat noch jemand andere Erfahrungen gemacht. Danke Heinz Gruß Joe — posted via http://oly-e.de e20.german 1879 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 19:56:57 Frank Szopny Dasselbe Thema beschäftigt mich auch. Meine letzten Touren 2001 habe ich noch mit einer simplen C-830L im Tankrucksack gemacht – ohne Probleme. Zusätzlich zu den Vibrationen ist die Kamera aber auch noch den Abgasen der Tankentlüftung ausgesetzt – auf jeden Fall muß die Kamera gut verpackt sein. Meine E-10 werde ich dieses Jahr wohl extrem weich verpackt wieder im Tankrucksack transportieren. Bei mir waren es übrigens die feinen Vibrationen eines Reihen-Vierers, die weder die Kamera noch das Handy beschädigt haben. Bei den älteren BMW-Boxern oder einem Eintopf hätte ich schon mehr Angst um die Kamera… Ciao Frank Die Kamera auf dem Rücken zu transportieren kann ich nur vehement ablehnen – wenn Du bei einem Unfall auf dem Rücken landest (ich meine natürlich auf der E-irgendwas) ist der Rollstuhl schon vorprogrammiert. Lass es lieber! In einen Rucksack gehö¶ren bei Motorradfahrt nur weiche Gegenstände!!!!!! Joe Herbrik” schrieb: > Hallo Oly und Motorradfans > wer kann mir Auskunft darüber geben ob die E20 den > Erschüterungen einer Motorradtour gewachsen ist. Ist weiß > nicht ob ich die E20 in einem ausgepolstertem Tankrucksack > oder lieber in einem normalem Fotorucksack mit auf eine Tour > nehmen soll. > Mir wäre ein Tankrucksack lieber weil ich die Oly schneller > im Anschlag hätte. > Die Vibrationen dürften da aber am stärksten sein. > Eure Erfahrungen würden mich sehr interessieren. > Gruß Joe > posted via http://oly-e.de” e20.german 1880 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 20:11:28 Stefan Hendricks, oly-e.de > Mir wäre ein Tankrucksack lieber, weil ich die Oly schneller > im Anschlag hätte. > Die Vibrationen dürften da aber am stärksten sein. Vibrationen = grobe Verwackler Fazit: E-100RS mit IS kaufen, die gleicht Verwackler aus ;o) Spass beiseite: Eine Kamera hat viele feinmechanische Bauteile, ich würde die Idee mit dem Tankrucksack eher nicht verfolgen, es sei denn, Du polsterst gut, aber dann ist der Vorteil mit dem schnellen Zugriff auch wieder aufgehoben. Also trage Sie am Kö¶rper (Rucksack), Du solltest dann aber bei einem Sturz vermeiden, auf den Rücken zu fallen (des Rückens wegen, nicht der Kamera …) Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de e20.german 1881 —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.03.2002 Uhrzeit: 24:00:17 Axel Sternkopf Hallo Joe, ich bin letztes Jahr 3 Wochen mit der E10 im Tankrucksack unterwegs gewesen. Die Kamera war zusätzlich noch in einer normalen Fototasche. Normalerweise besteht ein Tankrucksack aus mehreren Abteilen. In das Unterste würde ich die Kamera wegen der Vibrationen nicht legen aber im Oberen gabs bei mir keinerlei Probleme. Ich habe eine alte BMW mit K Motor und da gibts feine Vibrationen. Das Jahr davor war ich 4 Wochen mit einer Oly 2000Z im Tankrucksack unterwegs-auch ohne Probleme. Bedenke, das das Motorrad selbst mittlerweile auch viele Elektronikbauteile enthält, also keine Panik. Gruß Axel — posted via http://oly-e.de e20.german 1882 —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.03.2002 Uhrzeit: 14:13:00 Joe Hallo Frank, Bei mir waren es übrigens die feinen Vibrationen > eines Reihen-Vierers, die weder die Kamera noch das Handy > beschädigt haben. Bei den älteren BMW-Boxern oder einem Eintopf > hätte ich schon mehr Angst um die Kamera… Ciao > Frank Tja bei mir ist es Eintopf. So wie es aussieht, muß ich wohl meine Oly zuhause lassen. Starke Vibrationen vom Eintopf, Unfallgefahr wenn sie auf dem Rücken ist. Verfluchte Elektronik.;-) > Die Kamera auf dem Rücken zu transportieren kann ich nur vehement > ablehnen – wenn Du bei einem Unfall auf dem Rücken landest (ich > meine natürlich auf der E-irgendwas) ist der Rollstuhl schon > vorprogrammiert. Lass es lieber! In einen Rucksack gehö¶ren bei > Motorradfahrt nur weiche Gegenstände!!!!!! Joe Herbrik” > schrieb: Gruß Joe posted via http://oly-e.de” e20.german 1883 —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.03.2002 Uhrzeit: 22:22:17 Fritz Lüthi Hallo Motorradfahrende Oly – Freunde. Ich verwende für meine E-20 mit angeschraubtem LIPO eine Lowepro Tasche S&F Toploader AW mit dem Rucksack Trageset. Das ganze aber nicht auf dem Rücken sondern auf der Brust. So ist sie Oly 100 vor Virationen und Erschütterungen sicher und sofort für Aufnahmen griffbereit. So verträgt sich die Oly auch mit meiner Harley E-Glide. Fritz — posted via http://oly-e.de e20.german 1897 —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.03.2002 Uhrzeit: 9:37:08 Andy Hi Joe, also, es ist mit sicherheit nicht die Elektronik die Probleme macht, aber eine E-irgendwas besitzt auch ein Stück Mechanik (und wenn es die Batteriekontakte sind). Ich weiß nicht, wie toll Dein Einzylinder rumpelt, aber im Tankrucksack meiner MZ habe ich eine Zeitlang ein Tonbandgerät transportiert – im Betrieb! Funktionierte recht gut. Alternativ würde ich über ein Backpack nachdenken. Bei Befestigung auf der Sitzbank sind die Vibrationen nicht ganz so schlimm, denke ich jedenfalls. Grö¶bere Geländepassagen würde ich aber meiden ;-)) Einen Rucksack würde auch ich eher Ablehnen – wegen des Verletzungsrisikos. Tja, viel mehr kann ich nicht sagen, bei uns landen alle Kameras und ähnliches im Kofferraum des Seitenwagens (natürlich in einer entsprechenden Tasche – und seit Jahren fahre ich so einen Camcorder spazieren” und der hat wohl erheblich mehr Mechanik zu bieten) – aber sowas wirst Du Dir wohl nicht erst anbauen wollen…? ;-)) Andy posted via http://oly-e.de” e20.german 1903 —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.03.2002 Uhrzeit: 13:55:29 Joe Hallo Andy, ich habe einen Topcase den ich mitnehmen kann, aber einen Beiwagen montieren, wäre zuviel des guten.:-))) Ich kö¶nnte ja mein Topcase mit Schaumstoff ausstopfen, aber ob das ausreicht? Lehrgeld mö¶chte ich jedenfalls nicht bezahlen. Es wäre jedenfalls schade, wenn man schon so ein tolles Teil hat und man kö¶nnte es nicht mitnehmen.:-( Gruß Joe — posted via http://oly-e.de e20.german 1905 —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.03.2002 Uhrzeit: 14:17:44 Andy Hi Joe, tja, ich weiß nicht, wie Dein Topcase aussieht. Die meisten wackeln mir einach zu sehr, außerdem ist da wo so’n Ding sitzt der Hebelweg am grö¶ßten, die Kamera wäre also ziehmlichen Beschleunigungskräften ausgesetzt – wenn es denn mal holperig wird. Andererseits dürften die reinen Motorvibrationen kaum ins Topcase vordringen (ist aber jetzt reine Spekulation!) Also, solange die Strecke weitestgehend glatt ist, sollte es mö¶glich sein (evtl. mit nochmal Schaumstoff drumrum) – bei südfranzö¶sichen Staßen letzter Ordnung wäre ich aber arg vorsichtig (aber das gilt da wohl für jede Art des Transports). Leider kann ich eben auch nicht mehr als Vermutungen äußern. Aber nochmal zum Tankrucksack, da gibt es doch regelrechte Foto-Tankrucksäcke. Sicher haben die Macher eher an Analoge Kameras gedacht – aber anfälliger sollte eine Digitale ja nicht sein. Wie sich das mit Deinem Eintopf verträgt, weiß ich natürlich auch nicht… Andy — posted via http://oly-e.de e20.german 1906 —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.03.2002 Uhrzeit: 21:09:47 Frank Szopny Dem kann ich nur zustimmen: ganz hinten am Moped sind zwar die Vibrationen klein, aber die Beschleunigungskräfte fürs Gepäck am grö¶ßten. Ciao Frank Andy” schrieb: > Hi Joe > tja ich weiß nicht wie Dein Topcase aussieht. Die meisten > wackeln mir einach zu sehr außerdem ist da wo so’n Ding > sitzt der Hebelweg am grö¶ßten die Kamera wäre also > ziehmlichen Beschleunigungskräften ausgesetzt – wenn es > denn mal holperig wird. Andererseits dürften die reinen > Motorvibrationen kaum ins Topcase vordringen (ist aber jetzt > reine Spekulation!) > Also solange die Strecke weitestgehend glatt ist sollte es > mö¶glich sein (evtl. mit nochmal Schaumstoff drumrum) – bei > südfranzö¶sichen Staßen letzter Ordnung wäre ich aber arg > vorsichtig (aber das gilt da wohl für jede Art des > Transports). > Leider kann ich eben auch nicht mehr als Vermutungen äußern. > Aber nochmal zum Tankrucksack da gibt es doch regelrechte > Foto-Tankrucksäcke. Sicher haben die Macher eher an Analoge > Kameras gedacht – aber anfälliger sollte eine Digitale ja > nicht sein. Wie sich das mit Deinem Eintopf verträgt weiß > ich natürlich auch nicht… > Andy > posted via http://oly-e.de” e20.german 1910 —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2002 Uhrzeit: 14:41:01 frank fischer man muss bei jeder art transport in zwei belastungsarten unterscheiden, vibrationen und stö¶ße. stö¶ße, wie sie z.b. durch schlaglö¶cher o.ä. entstehen kö¶nnen sicher relativ gut durch einen entsprechende schaumpolsterung gedämpft werden. anders verhält es sich mit den vibrationen hervorgerufen durch motor, reifen, straßenbelag… um diese weitestgehend zu dämpfen muß das polster genau für den vorgesehenen einsatzfall und das entsprechende resonanzverhalten der kamerabauteile ausgelegt sein. irgendein schaumstoff tut es jedenfalls nicht. hier besteht vielmehr die gefahr, dass dieser die schwingungen noch verstärkt und die oly erst recht schaden nimmt. andererseits transportiert man seine cam ja auch ungedämpft im auto, und auch wenn hier die vibrationen anders geartet sind, so hat olympus sicher einige konstruktionssicherheit mit vorgesehen. hier wär vieleicht auch eine anfrage bei olympus nach den grenzbelastungen mö¶glich (vibration und schock). der menschliche kö¶rper ist ein relativ breitbandiger dämpfer. ob man das verletzungsrisiko eingeht oder nicht kann nur jeder für sich selbst entscheiden. gruss frank — posted via http://oly-e.de e20.german 1918 —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2002 Uhrzeit: 16:14:29 Klaus Schoerner Hallo Joe, aus eigener Erfahrung mit analogen Kameras unterstütze ich ausdrücklich den Vorschlag von Heinz (Kamera in kleinem Rucksack am Kö¶rper tragen). Ich gebe keinen Pfifferling für Deine Oly, wenn Du sie direkt am Bike befestigst. Was mö¶gliche Schäden anbelangt, siehe das Posting von Dieter vom 26.2. samt Antworten (Hilfe E20-Sucher dunkel…”) hier in diesem Forum. Nimms Dir zu Herzen und sorge lieber vor. Gute Fahrt! Gruss Klaus posted via http://oly-e.de” e20.german 1991 —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2002 Uhrzeit: 21:02:31 Frank Szopny Ich für meinen Teil kann nochmal nur abraten, harte Gegenstände auf dem Motorrad am Kö¶rper zu tragen. Ich mö¶chte nicht wegen einer Kamera im Rollstuhl landen! Dann opfere ich doch lieber die Kamera… Es gibt übrigens von Hein Gericke einen Tankrucksack mit extra Fach für eine Kamera (im Oberteil, zum Fahrer hin). Zufällig passt eine E-10 hinein…..man kann sie also mit Helm und Handschuhen herausnehmen, fotografieren, wieder einpacken und weiterfahren, wenn es sein muß! Und bei einem zweistö¶ckigen Tankrucksack sind die Vibrationen sicher oben am geringsten! Ich habe mir das Teil zugelegt und kann demnächst mal berichten… Ciao Frank Klaus Schoerner schrieb: > Hallo Joe, > aus eigener Erfahrung mit analogen Kameras unterstütze ich > ausdrücklich den Vorschlag von Heinz (Kamera in kleinem Rucksack > am Kö¶rper tragen). Ich gebe keinen Pfifferling für Deine Oly, > wenn Du sie direkt am Bike befestigst. > Was mö¶gliche Schäden anbelangt, siehe das Posting von Dieter vom > 26.2. samt Antworten (Hilfe E20-Sucher dunkel…”) hier in > diesem Forum. > Nimms Dir zu Herzen und sorge lieber vor. Gute Fahrt! > Gruss > Klaus > posted via http://oly-e.de” e20.german 1997 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*