optimaler Belichtungsservice für E-100RS? Farbprofil?

Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 13:51:41 Rugiero De Marko Hallo, auch wenn das Thema ähnlich schon mal in der Newsgroup stand: Wer kann mir einen Fotodienst empfehlen, der die orginal, unbearbeiteten SHQ-Dateien aus meiner E-100RS in super Qualität belichtet?? Meine letzten zwei Erfahrungen mit einem neuen Dienst vor Ort waren superschlecht und die Bilder, welche auf der Kamera kontrastreich und hell aussen sehen auf dem Fotopapier vollkommen unterbelichtet aus. Auf verschiedenen PCs sehe die Bilder auch nicht sooo hell aus (ich denke aber: bei mir liegt es am Dienstleister denn viele helle Stellen werden einfach weiss und dunkle Schwarz) Mit welchem Dienst habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Hat jemand ein Farbprofil für die E-100RS oder gibt es Belichter die so ein mit geliefertes Farbprofil überhaupt verarbeiten? Bitte um schnelle Hilfe! Danke, Bjo:rn e100rs.german 4594 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 15:04:29 Axel Fellendorf Hallo, ich habe auf Empfehlung des erwähnten Forums-Beitrages www.klick-bilderbox.de ausprobiert und war nicht nur von der Qualität, sondern auch von den Preisen und der Abwicklung sehr angetan. Die meisten Bilder waren von einer Oly.3030, aber auch die der E-100RS waren in Ordnung. Gruss Axel — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4601 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 19:28:23 Bjoern Tschanter Axel Fellendorf” schrieb: > Hallo > ich habe auf Empfehlung des erwähnten Forums-Beitrages www.klick-bilderbox.de > ausprobiert und war nicht nur von der Qualität sondern auch von den Preisen > und der Abwicklung sehr angetan. Die meisten Bilder waren von einer Oly.3030 > aber auch die der E-100RS waren in Ordnung. > Gruss Axel Macht mit dem programm einen guten Eindruck allerdings weis ich nicht ob ich “Ränder abschneiden” und “automatische Bildverbesserung” aktivieren soll!! Mit welchen Einstellungen hast du Erfahrungen gemacht? Oder ist die Auflö¶sung der E-100 bei 10*15 cm ohne Rand? Gruß Bjo:rn (hups war vorher nicht meine Newsservereinstellung : )” e100rs.german 4608 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2002 Uhrzeit: 8:45:21 frank fischer habe dort mittlerweile an die 400 bilder der e100 belichten lassen. immer mit bearbeitung und abschneiden der ränder. bin sehr zufrieden. leider funktioniert die software bei mir nicht. probiers einfach aus und mach dir selbst ein bild. gruss frank — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4623 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2002 Uhrzeit: 23:21:00 Axel Fellendorf > Macht mit dem programm einen guten Eindruck, allerdings weis ich nicht, ob > ich Ränder abschneiden” und “automatische Bildverbesserung” aktivieren > soll!! Ich habe beides aktiviert Ergebnis war gut Vergleich zu “ohne automatische Bildverbesserung” habe ich aber nicht. > Mit welchen Einstellungen hast du Erfahrungen gemacht? Oder ist die > Auflö¶sung der E-100 bei 10*15 cm ohne Rand? Das hat nichts mit der Auflö¶sung zu tun sondern mit dem Hö¶hen/Breiten- Verhältnis. 10*15cm ist auf KB-Format abgestimmt bei den Digis geht entweder bei der Breite etwas vom Motiv verloren oder es entstehen weiße Streifen wenn man ohne Ränder abschneiden wählt. Gruß Axel posted via http://oly-e.de” e100rs.german 4639 —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2002 Uhrzeit: 23:22:35 Axel Fellendorf Auch mal in 20*30 cm? Sind da die Ergebnisse auch noch gut? Axel — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4640 —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.02.2002 Uhrzeit: 8:35:08 frank fischer nein, nur bis 13*18. hier im forum tendieren die meisten aussagen zu a4 abzügen von der e100 dazu, dass diese gerade noch mö¶glich sind. das ergebnis des belichtungsservices wird sicher nicht von der abzugsgrö¶ße abhängen. entweder sind 1,5 mp genug für a4 oder eben nicht. hängt dann sicher auch noch vom eigenen anspruch und von der qualität der aufnahme ab. werde in kürze aber mal was in a4 dort in auftrag geben und mich dann wieder melden. gruss — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4641 —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.02.2002 Uhrzeit: 9:44:39 Thomas Hallo Axel, wenn die Aufnahmen knackscharf sind kannst Du auch bis 20×30 vergrö¶ßern!(schon mehrfach mit Erfolg probiert) Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4642 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.04.2002 Uhrzeit: 15:03:03 Klaus Schraeder Ein paar technische Anmerkungen, weil in vielen der Beiträge vermutet, angenommen etc. wird Der CCD Chip der E-20 besitzt eine Diagonale von 2/3 Zoll= 17 mm. Mit Herrn Pythagoras und dem Seitenverhätniss 0,75 ergibt dies eine Chipfläche von 14 x 10 mm. Die Horizontale Auflö¶sung ergibt sich damit zu 2560 pixel pro 14 mm oder 183 pixel pro mm. Damit liegt die Auflö¶sungsgrenze bei 91 Linienpaaren pro mm.( Ein Pixel Linie, ein Pixel Zwischenraum) Dies muss die Optik mindestens leisten. Beim Kleinbildfilm beträgt die Fläche 36×24 mm. Um die gleiche Auflö¶sung wie unsere E-20 zu liefern, müssten 71 pixel pro mm vorhanden sein oder anders die Optik muss mindestens 35 Linienpaare pro mm auflö¶sen kö¶nnen. Gute Kleinbildobjektive besitzen ein Auflö¶sungsvermö¶gen von ca. 100 Linienpaare pro mm, damit kann eine Standardoptik auch an einer D1x oder D60 genügend auflö¶sen bei den derzeitigen CCDs. Unsere E-20 Optik besitzt ein Auflö¶sungsvermö¶gen von ca 200 Linienpaare pro mm, ist damit wesentlich besser als Standard-Kleinbildobjektive. Jedoch nützt dies wenig, da der CCD die Auflö¶sungsgrenze vorgibt. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de e10.german 9118 —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.04.2002 Uhrzeit: 22:03:25 Frank Ledwon Klaus Schraeder wrote: > Der CCD Chip der E-20 besitzt eine Diagonale von 2/3 Zoll= 17 mm. 2/3 Zoll stimmt, aber da bei CCDs das Zoll/Inch nur 16mm lang ist, ergibt sich für die 2/3 Zoll großen E-x0-CCDs eine Diagonale von 11mm. Unter findet man zu diesem Thema diverse, sehr interessante Dokumente, z.B. enthält eine kleine Tabelle mit den gängigen CCD-Grö¶ßen im Vergleich zu den Filmgrö¶ßen. Im Dokument The Advantages of Large Pixels” findet man eine kurze Erklärung warum ein CCD-Zoll nur 2/3 eines normalen Zolls entspricht: | Historically the optical format value for a CCD derives from the | days when Vidicon vacuum tubes were used as sensing elements in | television cameras. A 1-in. vidicon tube approximately 1 in. in diameter has a | photosensitive area with a diagonal of 16 mm (about 2/3 in.). A CCD with a | 16-mm diagonal is thus called a 1-in. > Mit Herrn Pythagoras und dem Seitenverhätniss 0 75 ergibt dies > eine Chipfläche von 14 x 10 mm. Leider sind das bei einer Diagonale von 11mm nur 8 8mm x 6 6mm. Kurze Überprüfung: Die KB-Diagonale 43 3mm geteilt durch die 11mm ergibt einen Faktor von knapp 4. Das entspricht dann dem von Olympus angegebenen “Brennweitenumrechnungsfaktor”. (BTW bei 17mm Diagonale wäre der Faktor nur 2 5.) Frank” e10.german 9149 —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.04.2002 Uhrzeit: 9:10:10 Andy tja – damit hätten wir mit der E20, bezogen auf KB, eine 80 MP Kamera! – nicht schlecht, Herr Specht ;-)))))) Jetzt muß es uns nur noch gelingen, die 16 CCDs zusammenzuschalten….. Andy – (leicht grinsend) — posted via http://oly-e.de e10.german 9155 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*