Wie fotografiere ich schwarze Kater?

Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 14:36:39 Axel Fellendorf Hallo, trotz E-100RS habe ich große Schwierigkeiten, unsere jungen, schwarzen Katzen zu fotografieren. 1. Bei Autofokus werden fast alle Aufnahmen unscharf (keine Bewegungsunschärfe, da int. Blitz).Aufnahmeabstand ist ca. 35-60cm.Obwohl das lt. CD-Anleitung im Nahaufnahmebereich liegt, werden Aufnahmen mit Blume” noch unschärfer. Warum erkennt das AF hier die Schärfe nicht? AF-Licht ist eingeschaltet Vergleichsaufnahmen mit ähnlichem Bildabstand sind i.O. 2.Daher habe ich jetzt mit manuellem Focus Stellung A und Blende 8 für Schärfentiefe und Blitz fotografiert. Die Aufnahmen sind besser aber überzeugen mich noch nicht: Vorder- und Hintergrund sind scharf aber das Fell der Katzen wirkt flau und zeigt keine Detailzeichnung. Ein Beispiel habe ich in die Galerie geladen-ich hoffe es wird verö¶ffentlicht und ich bekomme Tipps wie ich es besser hinkriege. 3.Zur Bildnachbearbeitung: Schärfen unter Irfanview brachte etwas läßt aber den Korb (Hintergrund) unnatürlich aussehen. Unter PS 5 habe ich versucht mit dem Zauberstab nur die Katzen zu markieren um nur hier zu schärfen aber es werden immer nur Teile des Fells markiert. Wie kann ich das gesamte Fell erfassen? Für Eure Hilfe wäre ich dankbar! Gruß Axel posted via http://oly-e.de” e100rs.german 4582 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 17:43:59 Ulf Schneider Axel Fellendorf > > trotz E-100RS habe ich große Schwierigkeiten, unsere jungen, schwarzen > Katzen zu fotografieren. > […Rest gesnippt…] Nach allem, was ich hier uns anderswo gelesen habe kann ich nur eines sagen: Vergiss es! Bei Schornsteinfegern auf dem Kohlenhof” und “Schneehasen bei Neuschnee” sind schon gestandene Fotografen in Tränen ausgebrochen. Du kann es natürlich weiter versuchen aber die Ergebnisse werden im beste Fall befriedigend sein. Es sei denn du entscheidest dich für eine Umlackierung. Ulf” e100rs.german 4583 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 19:06:33 Michael@ Ganz so schlimm ist es nicht….. Ich halte die Kamera auf ein Objekt was in der gleichen Entfernung ist und speicher die Entfernung ab erst dann halte ich die Kamera auf den Hasen, Schonsteinfeger oder die schwarze Katze :O) Gruß Michael — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4584 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 19:27:15 THomas Du musst außerdem die Belichhtung auf ca.-1 bis -2 stellen(ausprobieren), da der Belichtungsmesser auf grau geeicht ist,also bei schwarzen Flächen unterbelichten und bei weißen überbelichten sonst wird alles grau. Zusätzlich würde ich auf Spot- oder mittenbetonte Messung umschalten und nun viel Spass beim probieren.( Lass Dir nicht einreden man kö¶nnte keine schwarzen Katzen fotografieren,es bedarf nur etwas Übung) Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4585 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 20:34:45 Marcel Baer Lieber Axel Axel Fellendorf” schrieb: > Hallo > trotz E-100RS habe ich große Schwierigkeiten unsere jungen schwarzen > Katzen zu fotografieren. > 1. Bei Autofokus werden fast alle Aufnahmen unscharf (keine > Bewegungsunschärfe da int. Blitz).Aufnahmeabstand ist ca. > 35-60cm.Obwohl das lt. CD-Anleitung im Nahaufnahmebereich liegt werden > Aufnahmen mit “Blume” noch unschärfer. Achtung: Je nach Zoomstellung musst du bis 2 Meter von deiner Katze weg sein auch wenn du im Nahaufnahmemodus bist. Und hast du das rote Hilfslicht eingeschaltet? Oder läuft die Katze damit Amok? Gruss Marcel” e100rs.german 4586 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 20:52:43 Frank Hintermaier Hallo Axel! Ich hatte selbiges Problem. Ich sollte zwei Hunde, einen Yorckshire-Terrier und einen schwarzen Labrador ablichten. Währed beim Yorkshire fast jedes Foro das gewünschte Ergebnis brachte, bin ich beim schwarzen Labrador verzweifelt. Die Lö¶sung brachte schließlich die Beleuchtung”. Fotos auf denen das Fell nicht matt-schwarz war sondern wo es durch die Sonne glänzte brachten endlich die erwünschte Schärfe. Mal abgesehen davon daß dieser Glanz ansich schon besser wirkt! :-)) Sprich: Versuch die Katze einmal ins “rechte Licht zu rücken”. Wobei die anderen Vorschläge bestimmt auch Erfolg bringen. Ich bin aber selber noch Foto-Newbie und kann nur über meine eigenn Erfahrungen berichten. MfG Frank” e100rs.german 4587 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 9:31:53 Thomas Hallo Axel, bei Deinem Katzenfoto kommt die Fellstruktur nicht zur Geltung weil Du frontal blitzt ,erst wenn das Licht seitlich einfällt wirst Du das gewünschte Resultat erhalten(mit externem Blitz oder Tageslicht), außerdem überstrahlt der Blitz im Vordergrund .Warum Fotografierst Du im Makromodus ?Lieber etwas Abstand halten ,dann ist die Ausleuchtung schon mal besser.Einen Versuch wert wäre es auch ein dünnes Papier schräg vor den Blitz zu halten, sodass ein Teil des Lichts nach vor durch das Papier streut und der andere Teil von der Zimmerdecke(die muss allerdings weiß sein) reflektiert wird.Viel Spass beim Testen! Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4588 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 11:18:17 Ralf Wie fotografiere ich schwarze Kater? Zum Wohl Deiner Katze sage ich nur lieber gar nicht !!! Um eine schwarze Katze zu fotografieren, muß man entsprechend Licht setzen …. aber zum Fotografieren von Tieren nimmt man keinen Blitz !!! Hast Du mal darüber nachgedacht, wie empfindlich Katzenaugen sind? — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4589 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 12:53:54 Ulf Schneider Axel Fellendorf > > trotz E-100RS habe ich große Schwierigkeiten, unsere jungen, schwarzen > Katzen zu fotografieren. > […] > Ein Beispiel habe ich in die Galerie geladen-ich hoffe es wird > verö¶ffentlicht und ich bekomme Tipps, wie ich es besser hinkriege. Ich hab mir das gerade mal angeschaut. Ich finde, es ist gut gelungen. Trotz des Blitzes wirken die Farben noch natürlich, aber die Kontrastunterschiede im schwarzen Fell sind eben sehr gering. Wenn man nicht wüßte, wie ein Katze normalerweise aussieht, dann kö¶nnte man nicht erkennen, wo der Kö¶per aufhö¶rt und das Pfö¶tchen oder der Kopf anfängt. Bis dann Ulf e100rs.german 4591 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 14:37:31 Axel Fellendorf Ralf schrieb: > Wie fotografiere ich schwarze Kater? Zum Wohl Deiner Katze sage ich nur lieber gar nicht !!! Meine Frau und Kinder wollen aber unbedingt Fotos haben, bevor wir sie abgeben! > Um eine schwarze Katze zu fotografieren, muß man entsprechend Licht setzen …. aber zum Fotografieren von Tieren nimmt man keinen Blitz !!! Hast Du mal darüber nachgedacht, wie empfindlich Katzenaugen sind? Ja, Züchter und auch ein Tierarzt haben mir die Angst genommen (es gibt allerdings auch widersprüchliche Aussagen, das gebe ich zu). Da auch unsere erwachsene Katze beim Blitzen nicht wegrennt, sondern eher neugierig die Kamera beschnuppert, denke ich, dass es die Tiere nicht stö¶rt. Gruss Axel > — > posted via http://oly-e.de — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4598 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 15:00:21 Axel Fellendorf Frank Hintermaier schrieb: > > Die Lö¶sung brachte schließlich die Beleuchtung”. Fotos auf denen das > Fell nicht matt-schwarz war sondern wo es durch die Sonne glänzte > brachten endlich die erwünschte Schärfe. Mal abgesehen davon daß > dieser Glanz ansich schon besser wirkt! :-)) Ich habe es gestern als endlich mal wieder die Sonne da war die Kätzchen draußen auf eine cremefarbene Decke zu setzen. Das Ergebnis war wirklich besser obwohl das Fell junger Katzen noch nicht glänzt. Dir-und auch allen anderen-vielen Dank für die Tipps! Das Motiv ist wohl in der Tat schwierig-auch mein Fotohändler meinte es läge nicht an mir und auch nicht an digital; auch mit analogen wäre der Kontrast innerhalb des Fells zu gering. Gruss Axel posted via http://oly-e.de” e100rs.german 4600 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 15:08:17 Hintermaier Hallo Axel! Axel Fellendorf” schrieb: > 3.Zur Bildnachbearbeitung: Schärfen unter Irfanview brachte etwas läßt > aber den Korb (Hintergrund) unnatürlich aussehen. So schwarz sind die beiden Babys garnicht. Ich hatte da viel schlimmeres erwartet. :-)) Habe mal ein bisschen an den Bild rumprobiert. Mit Nachschärfen bekommt man die Fellstruktur bei den Kätzchen schon gut dargestellt. Dann noch ein bissl Kontrast und Helligkeit einstellen und die Katzen wirken gut. Das grö¶ßte Problem stellt für mich der überbelichtete Vordergrund dar. Da komme ich als Newbie nicht mit zurecht. Aber Thomas hat ja schon was dazu geschrieben. MfG Frank” e100rs.german 4602 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 22:28:38 Peter Heckert Hi Ralf, Ralf” wrote: > Wie fotografiere ich schwarze Kater? Zum Wohl Deiner Katze sage ich nur > lieber gar nicht !!! > Um eine schwarze Katze zu fotografieren muß man entsprechend Licht > setzen …. aber zum Fotografieren von Tieren nimmt man keinen Blitz !!! > Hast Du mal darüber nachgedacht wie empfindlich Katzenaugen sind? Ich nehme normalerweise keinen Blitz hab es nur ein paarmal gemacht. Die Bilder werden dann jedoch nicht sehr schö¶n. Die Katzen ignorieren den Blitz und auch die Autofokuslampe. Sie reagieren einfach nicht darauf.Allenfalls ein gelangweiltes Gähnen ;-). Auch eine Taschenlampe ignorieren sie aber dem Lichtkringel auf dem Boden rennen sie begeistert nach und wollen ihn fangen ;-). Aus kürzerer Entfernung als 2 m habe ich noch nicht geblitzt würde es auch nicht tun. Ich hab mal gelesen man solle Insekten nicht anblitzen;sie würden dann erblinden. Deshalb hab ich das bisher nur getan um Mücken zu bekämpfen;es hat aber nix genutzt ;-). Peter http://home.arcor-online.de/peter.heckert” e100rs.german 4614 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 22:28:45 Peter Heckert Hi Hintermaier, Hintermaier” wrote: > Hallo Axel! > “Axel Fellendorf” schrieb: >> 3.Zur Bildnachbearbeitung: Schärfen unter Irfanview brachte etwas läßt >> aber den Korb (Hintergrund) unnatürlich aussehen. > So schwarz sind die beiden Babys garnicht. Ich hatte da viel schlimmeres > erwartet. :-)) > Habe mal ein bisschen an den Bild rumprobiert. Mit Nachschärfen bekommt > man die Fellstruktur bei den Kätzchen schon gut dargestellt. Dann noch > ein bissl Kontrast und Helligkeit einstellen und die Katzen wirken gut. > Das grö¶ßte Problem stellt für mich der überbelichtete Vordergrund dar. > Da komme ich als Newbie nicht mit zurecht. Aber Thomas hat ja schon was > dazu geschrieben. Ich hab zwar keine schwarzen Katzen aber bei Makroaufnahmen von Platinen mit großen schwarzen IC’s ensteht das gleiche Problem. Blitzen geht da auch schlecht weil die glänzende Platine reflektiert. Das sollte gehen: Im Spot-Modus mit AE-Lock die Belichtung für eine Bildstelle speichern die normal hell ist und auch im Bild so erscheinen soll. Hohe Qualität wählen da der JPEG-Algorithmus dunkle Bildstellen stärker komprimiert;außerdem habe ich den Eindruck daß die Kamera dunkle Bildstellen leicht vermatscht um das Restrauschen zu kaschieren. Deshalb ISO 200 oder ISO 100 nehmen. HTH Peter http://home.arcor-online.de/peter.heckert” e100rs.german 4615 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 23:02:28 Christian Lucassen Hallo, habe mir das Bild auch noch mal in der Galleria angesehen und würde ergänzend zu den anderen Tips noch auf Spot AF schalten und einen Kater anvisieren, den Auslö¶ser gedrückt halten, Bildausschnitt bestimmen und abdrücken. In Deinem Fall ist die Schärfe nämlich auf dem Korb im Hintergrund gefallen, weil die Kamera das Gesamtbild betrachtet und die Schärfe meist auf die Stelle legt, an der am meisten Kontrast zu bemerken ist, das hatte zur Folge, dass der Korb scharf abgebildet wurde und die Kater im Vordergrund etwas weniger scharf abgebildet sind. Auch bei Blende 8.0 ist die Schärfentiefe bei einer kurzen Entfernung zum Objekt relativ gering. Viel Glück weiterhin wünscht Christian — posted via http://oly-e.de e100rs.german 4618 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*