Richtiges Einstellen u.Blitzen im Innenraum bewegter Objekte

Datum: 16.02.2002 Uhrzeit: 12:12:09 Uwe Mö¶chte gerne bei einer Tanz oder Modenschau Bilder knipsen. Leider bekam ich bisher noch keine scharfen Bilder. Mö¶chte gerne eine Einstellung finden für die E-20p und den dazu gehö¶rigen FL-40 Blitz. Wäre Euch dankbar, wenn mir einer eine passende Einstellung sagen kö¶nnte. Gruß Uwe — posted via http://oly-e.de e20.german 1743 —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.02.2002 Uhrzeit: 14:07:46 Phil Wie sind die Räumlichkeiten beleuchtet ?? Gruß PHIL Uwe” schrieb im Newsbeitrag news:a4leqm.1f8.1@hendricks-online.de… [ unnoetiger Vollquote wurde automatisch entfernt ]” e20.german 1744 —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.02.2002 Uhrzeit: 16:48:32 Uwe Wahrscheinlich Neonlicht. Brauche aber auch Einstellungen bei weniger Licht. Uwe — posted via http://oly-e.de e20.german 1745 —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2002 Uhrzeit: 12:51:16 Sven Grelck Hallo Uwe, Uwe schrieb: > > Mö¶chte gerne bei einer Tanz oder Modenschau Bilder knipsen. Leider > bekam ich bisher noch keine scharfen Bilder. Mö¶chte gerne eine > Einstellung finden für die E-20p und den dazu gehö¶rigen FL-40 Blitz. > Wäre Euch dankbar, wenn mir einer eine passende Einstellung sagen > kö¶nnte. > > Gruß Uwe die E-20 im M-Mode betreiben und FL-40 im TTL-Autobtrieb lassen. Tanz und Modenschauen sind sicher mit viel Bewegung der Akteure verbunden. Willst Du ihre Bewegung einfrieren, solltest Du die Verschlußzeit auf mindestens 1/125 sek. einstellen, vielleicht sogar noch kürzer, Nachteile ist natürlich, daß die Effekte des Dauerlichts damit verschwinden. Dann solltest Du die Blende schließen um etwas mehr Schärfentiefe zu bekommen, wg. mö¶glicherweise AF-Problemen unter den vorhandenen Lichtbedingungen, bzw. die Akteure sich aus dem Schärfenbereich hinausbewegt haben, noch bevor Du ausgelö¶st hast. Probiere mal f3.6 oder f4.0. Dabei kannst Du wunderbar am FL-40 die Blitzreichweite kontrollieren und schauen, ob es für die Objektentfernung noch reicht. Eine andere Idee ist, um mehr Stimmung durch das vorhandene Licht einzufangen, probiere mal Slow-Sync auf den 1. oder 2. Verschlußvorhang”. Wähle eine Verschlußzeit irgendwas zwischen 1/30 und 1/2 sek und experimentiere. Die lange Verschlußzeit fängt das Dauerlicht ein der Blitz am Anfang oder Ende der Belichtungszeit friert die Bewegung der Akteure ein. Je nach Intensität des Dauerlichts und der gewählten Blendö¶ffnung bekommst Du Schliereneffekte die die Dynamik der Personen deutlich machen. Viel Spaß beim Ausprobieren Gruß Sven” e20.german 1756 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 9:26:36 Andy Hi, also, 1/125 reicht für Tanzpaare bestimmt (zum einfrieren). Mir ist es gestern endlich einmal gelungen unseren Wellensittich im Flug zu fotografieren, mit fest eingestellter 5,6 Blende (wegen der Tiefenschärfe, auf das Scharfstellen kann man in so einer Situation nicht warten ;-)) ) und mit Blitz. Die Flügel sind sehr scharf eingefrohren – und ich glaube nicht das sich Tänzer schneller als Wellensittichflügel bewegen ;-))) Damit ist dann auch klar, daß der PS-Mode wirklich nur für Gewehrkugeln, oder schnelle Schnappschüsse (wenn die 4 Bilder nicht reichen) notwendig ist. Andy — posted via http://oly-e.de e20.german 1770 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 9:47:00 Heinz Schumacher Andy schrieb: Hallo Andy, > nicht warten ;-)) ) und mit Blitz. Die Flügel sind sehr scharf > eingefrohren – und ich glaube nicht das sich Tänzer schneller als > Wellensittichflügel bewegen ;-))) > Damit ist dann auch klar, daß der PS-Mode wirklich nur für Gewehrkugeln, > oder schnelle Schnappschüsse (wenn die 4 Bilder nicht reichen) notwendig > ist. Sorry Andi, die Belichtungszeit eines Blitzes ist deutlich unter 1/1000s eher noch bei 1/10000s. Die eingestellte 1/125s ist hier nicht relevant! Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de e20.german 1772 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 10:16:14 Stefan Hendricks, oly-e.de >> nicht warten ;-)) ) und mit Blitz. Die Flügel sind sehr scharf >> eingefrohren – und ich glaube nicht das sich Tänzer schneller als >> Wellensittichflügel bewegen ;-))) > die Belichtungszeit eines Blitzes ist deutlich unter 1/1000s eher noch > bei 1/10000s. > Die eingestellte 1/125s ist hier nicht relevant! Einspruch! Solange ausreichend Umgebungslicht vorhanden ist, ist sehr wohl noch Bewegungsunschärfe zu sehen. Deine Aussage gilt nur in relativer Dunkelheit. Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de — posted via http://oly-e.de e20.german 1773 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 10:23:41 Heinz Schumacher Das ist natürlich richtig Stefan, wenn mein Blitz in Innenraümen bei Blende 5.6 und 1/125 mal nicht auslö¶st, dann sind die Bilder dunkel Schwarz!:-))) Gurss Heinz — posted via http://oly-e.de e20.german 1774 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 8:58:45 Andy Hi Heinz, also Deine 1/10000 ist wohl extrem stark übertrieben, einen solch kurzen Blitz dürfte das menschliche Auge gar nicht mehr wahrnehmen! Aber auch 1/1000 dürfte für den E20-Blitz zu kurz sein. Allerding lag ich auch vö¶llig falsch! Zwar habe ich keine konkreten Angaben über den eingebauten Blitz gefunden, aber andere Blitzgeräte arbeiten mit 1/800 und länger, zum Teil sogar deutlich länger. Die Werte die ich ursprünglich im Kopf hatte, lagen ganz weit am Anfang meiner Foto-Karriere – als ich noch mit Magnesium-Lampen gearbeitet hatte. Manchmal sollte man wirklich vorher nachdenken, bevor man schreibt… ;-))))) Aber das mit der Bewegungsunschärfe bei verschiedenen Zeiten werde ich nochmal Testen – wenn denn wieder mehr natürliches Licht da ist! Andy — posted via http://oly-e.de e20.german 1782 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2002 Uhrzeit: 12:32:02 Thomas Hallo Andy, du verwechselst hier glaube ich Verschlusszeit und Blitzleuchtzeit. Mit einem normalem Metzblitz40 MZ-2″ sind schon Blitzzeiten in den Teillichtleistungsstufen von 1/26000(inWorten:sechsundzwanzigtausend)mö¶glich! Gruß Thomas posted via http://oly-e.de” e20.german 1784 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*