Ansmann

Datum: 19.01.2002 Uhrzeit: 20:06:54 Gunter Seidel Habe die Tage mal bei Ansmann angerufen, da meine 1800er (neben der Kapazitätsschwäche) auch aus der zu dicken” Reihe waren. Unter dem Hinweis dass diese innerhalb offizieller Toleranzen liegt an die sich aber nicht alle anderen Hersteller halten wurden die mir auf Kulanz umgetauscht. Auf meine Nachfrage wurde mir ausserdem erzählt dass es bereits 2000 mAh Prototypen gäbe die in den nächsten Monaten auch in den Handel kämen… Gruss GS” e.zubehoer 784 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.01.2002 Uhrzeit: 24:13:06 Michael Herzog Gunter Seidel schrieb: > Habe die Tage mal bei Ansmann angerufen, da meine 1800er (neben der > Kapazitätsschwäche) auch aus der zu dicken” Reihe waren. Unter dem > Hinweis dass diese innerhalb offizieller Toleranzen liegt an die sich > aber nicht alle anderen Hersteller halten wurden die mir auf Kulanz > umgetauscht. Auf meine Nachfrage wurde mir ausserdem erzählt dass es > bereits 2000 mAh Prototypen gäbe die in den nächsten Monaten auch in > den Handel kämen… Hallo Günter ich habe heute auch verwundert geschaut als der eine Ansmann – 1800 mAh nur sehr knapp in mein Telefon passte. Ich dachte “ist der dicker als der andere?” Das kann doch nicht sein. Aber doch ist wohl so. Es sind wohl manche Ansmaänner dicker als andere. Kann das sein? Darf das sein? Wo kann ich meine dicken Ansmänner umtauschen? Michael posted via http://oly-e.de” e.zubehoer 789 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.01.2002 Uhrzeit: 3:26:40 Jö¶rg Otte > Hallo Günter, > ich habe heute auch verwundert geschaut, als der eine Ansmann – 1800 > mAh nur sehr knapp in mein Telefon passte. Ich dachte ist der dicker > als der andere?” Das kann doch nicht sein. Aber doch ist wohl so. Es > sind wohl manche Ansmaänner dicker als andere. Kann das sein? Darf das > sein? Wo kann ich meine dicken Ansmänner umtauschen? > Michael Hallo Tausch sie um ! Norm ist Norm…und an die muß sich auch die Fa. Ansmann halten ! Sind die EINZIGEN mir bekannten Typen die aufgrund ihrer Grö¶ße aus der Reihe fallen ! Scheint so als wollten die mal sehen wie die ihre Fehlproduktionen doch noch an den Mann bringen kö¶nnen. Umtauschen kann der verarschte Kunde ja immernoch. Mö¶chte nicht wissen wie viele ihre Akkus weggeworfen haben und sich den Weg der Reklamation erspart haben. Gruß http://joerg-otte.bei.t-online.de/foto.html posted via http://oly-e.de” e.zubehoer 792 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.01.2002 Uhrzeit: 11:37:51 Gunter Seidel Hallo, Norm ist Norm… stimmt schon. Aber laut Aussage Ansmann halten sie sich an die Norm und die anderen Hersteller nicht. Solltest Du erst mal nachprüfen und dann Normgerecht die anderen Geräte tauschen. Norm ist schliesslich Norm! Oder aber Du rufst bei der Hotline von Ansmann an (+49 (0) 6294 / 4204 – 34) , die kennen den Fall schon, und stellen in der Regel Ersatz. Scheinbar handelt es sich dabei um eine bestimmte – und auch schon etwas ältere – Charge. Das widerspricht auch etwas der Unterstellung, sie wollen die noch an den Mann bringen”… Gruss GS” e.zubehoer 794 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.01.2002 Uhrzeit: 11:47:46 Gunter Seidel Hallo, hat eigentlich schon mal jemand systematisch die verscheiden Akkuhersteller vergleichen, oder kennt einen solchen Vergleich? Man hö¶rt immer mal wieder vereinzelte Beschwerden über Ansmann, aber ohne jegliche Systematik. Ich selbst habe jetzt feststellen müssen, dass mein 1800 Ansmann set offensichtlich einen zu hohen Innenwiderstand hat, was zum Frühversagen bei der E10 führt. Danach tuen sie es noch mehrere Stunden in CD Player. Mein 1650 Set ist jedoch tadellos. Ich denke, für einen guten Vergleich wären die folgenden Rahmenparameter interessant – Kapazität nach 5, 50, 500 Recharges – Innenwiderstände – Selbstentladungsverhalten (% pro Woche) – Temperaturverhalten (Leistung bei 20C und -5C) Ist da jemand mal systematisch rangegangen??? Gruss GS e.zubehoer 796 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.01.2002 Uhrzeit: 17:59:46 Klaus Meyer Hallo, nach meiner Erfahrung (etliche Jahre) lohnen sich Zellen von Original-Herstellern auf jeden Fall. Empfehlen kann ich NiMH Sanyo Twicell 1600 und auch GP 1800. Etliche Verkäufer, die Zellen nicht selber herstellen, kaufen diese irgendwo am Weltmarkt und das führt doch zu erheblichen Qualitätsschwankungen bei diesen Marken”. Es steht zwar immer der gleiche Name drauf aber der Inhalt schwankt halt. Nach einigen Enttäuschungen kaufe ich solche Zellen nicht mehr. Bei den oben erwähnten kann man auch davon ausgehen das die aufgedruckten Kapazitätswerte stimmen. Die Twicell haben eher etwas mehr als 1600 mAh und GP garantiert im Aufdruck bei den 1800er mind. 1750 mAh. Paßt auch nach meinen einfachen Messungen (mit Conrad Charge Manager 2001 und ELV ALC 1000). Beides sind sicherlich keine Präzisionsmeßgeräte aber die relativen Unterschiede zwischen einzelnen Zellen und Zellen verschiedener Hersteller kann man damit erkennen. Memory-Effekt tritt bei NiMH kaum auf deshalb sollte man diese nicht pauschal immer entladen da dadurch die Zelle auch altert! Auch wenn das hier immer wieder einige empfehlen. Vermutlich verwechsen die NiMH mit NiCD dort war der Memory-Effekt stärker aber ein ständiges entladen würde ich dort auch nicht machen. Für NiMH reicht ein paar mal im Jahr entladen. Hier gibt es übrigens einen schö¶nen Übersichtsartikel zum Thema “Batterien”: http://www.grs-batterien.de/umwelt/download/welt_bat.pdf Im Netzt findet man noch sehr viele Infos zu dem Thema auch FAQs (zB http://www.dard.de/) usw. Eine gute Adresse scheint mir auch diese zu sein: http://www.buchmann.ca/newarticles-german.asp Aus den Artikeln ein paar Zitate zur Selbstentladung: Alle Akkus sind einer bestimmten Selbstentladung unterworfen. Der grö¶ßte Energieverlust tritt in den ersten 24 Stunden nach der Aufladung ein. Als Faustregel läßt sich sagen daß ein auf Nickel basierender Akku 10-15% seiner Kapazität in den ersten 24 Stunden nach der Ladung verliert gefolgt von 10-15% jeweils in jedem darauffolgenden Monat. Bei hö¶herer Temperatur steigt die Selbstentladung bei allen Akkuchemiearten an. Typischerweise verdoppelt sich der Wert je 10°C. Die Selbstentladung eines Akkus steigt mit Alterung und Gebrauch. Ein NiMH Akku ist nur für 300-400 Zyklen gut. Hingegen ist ein NiCd nach über 1000 Zyklen noch leistungsfähig. Insgesamt gibt es aber zum Thema “Akku” sehr viele Meinung Glauben und Aberglauben und eine Prise Alchemie. Kö¶nnte man bestimmt ewig drüber diskutieren… MfG K.-G. Meyer” e.zubehoer 809 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*