Komprimierung

Datum: 19.11.2001 Uhrzeit: 2:34:30 Jö¶rg O Hallo und guten Tag ! Eine Frage hab ich noch zur Komprimierung : Wie sehr wirken sich nun die Komprimierungsgrade auf die Bildqualität unter SHQ, 2240 x 1680 aus ? Gibts da Testbeispiele ? Kann mir ja vorstellen, daß hohe Komprimierung die Qualität senkt, aber ist das wirklich soooo stark ? J. — posted via http://oly-e.de e10.german 7482 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.11.2001 Uhrzeit: 13:10:34 Stefan Müller hallo jö¶rg > Eine Frage hab ich noch zur Komprimierung : > Wie sehr wirken sich nun die Komprimierungsgrade auf die Bildqualität > unter SHQ, 2240 x 1680 aus ? Gibts da Testbeispiele ? > Kann mir ja vorstellen, daß hohe Komprimierung die Qualität senkt, aber > ist das wirklich soooo stark ? habe schon vor längerer zeit eine testreihe fotografiert, wo ich mit der komprimierung gespielt habe. motiv war ein trockenblumenstrauß den ich formatfüllend positionierte und mit 2240×1680 ablichtete; zuerst als tiff, anschl. alle stufen der jpg.-komprimierung bei gleicher auflö¶sung. lediglich bei 1/8 war an diagonalen linien (gräser und halme des straußes) bei genauem hinsehen eine leichte treppchenbildung zu sehen – ansonsten waren keine unterschiede zu sehen. darum ist, seit ich speichermäßig nun gut ausgestattet bin, meine standarteinstellung 2240×1680 bei 1/8-komprimierung. gleichzeitig kommt es mir auch so vor, daß dadurch die akkus länger halten. früher fotografierte ich meist 1600×1200; mö¶glich, daß durch die fehlende verkleinerung der bilder rechenpower und damit strom gespart wird – der eindruck ist allerdings eher subjektiv, ich kann also keine konkreten zahlen vorlegen. cu stefan — posted via http://oly-e.de e10.german 7489 —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.11.2001 Uhrzeit: 25:18:46 Rainer Pütz Jö¶rg O schrieb: > Kann mir ja vorstellen, daß hohe Komprimierung die Qualität senkt, aber > ist das wirklich soooo stark ? Hallo Jö¶rg, es gibt da keine allgemeingültigen Aussagen. ich selbst habe festgestellt, daß die hohe Kompression von 1:8 kaum jemals zu sichtbaren Artifakten führte und habe manche Bilder auf Postergrö¶ße 50x75cm ausbelichten lassen. Die Dateigrö¶ßen sind klein und ich kann schneller hintereinander Bilder machen, was mir oft viel wichtiger ist. Es kommt aber auch sehr auf das Motiv an. Ich habe festgestellt, daß Lackflächen, und dort ganz besonders die roten Flächen, sehr empfindlich sind. In diesen Fällen nehme ich die geringste Komprimierung – TIFF war bei mir allerdings noch nie erforderlich. Gruß Rainer — posted via http://oly-e.de e10.german 7517 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*