Wochenthema – this is the end

Datum: 13.08.2013 Uhrzeit: 15:55:00 Subhash Reinhard Wagner wrote: > vermutlich hat sich das Bilder > kritisieren überlebt. Es werden wieder Zeiten kommen, wo man sich mehr um seine eigenen Fähigkeiten, als um die des Apparates kümmert. Bis dann! — Subhash Schwarzenau/Waldviertel Anschauungen photosophisch”: http://fotoblog.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.08.2013 Uhrzeit: 23:09:39 Wolfgang Ruth Ich persö¶nlich finde das Ende schade. Denn ich hab hier was gelernt – nicht nur durch Diskussion meiner Fotos, sondern auch durch eure Fotos. Reinhards Gründe kann ich gut verstehen. Ein Forum mit diesem Thema braucht (neben Diskussionskultur) eine gewisse Mindestbeteiligung. Und wenn die nicht da ist, dann ist auch das Ende logisch. Viele Grüße und vielen Dank an Reinhard sowie an all die hilfreichen Forenten hier Wolfgang — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.08.2013 Uhrzeit: 9:58:06 Reinhard Wagner Am Wed, 14 Aug 2013 07:40:54 +0200 schrieb Jürgen von Esenwein: > Wo > diskutieren wir in Zukunft mal ein Bild? In Allgemein” in > “Smalltalk”? In der weißen “Konkurrenz? Es ist nur das WT eingestellt. Es kann jeder jederzeit ein Thema stellen es kann jeder jederzeit Bilder zum kritisieren einstellen. Nur – die Ergebnisse werden nicht mehr gesammelt und archiviert. Das ist der einzige Unterschied! Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.08.2013 Uhrzeit: 10:50:59 Roland Franz Hallo Subhash, >> Es werden wieder Zeiten kommen, wo man sich mehr um seine eigenen >> Fähigkeiten, als um die des Apparates kümmert. Bis dann! > > Stop spending so much money on gear and invest time learning your > craft instead.” > TEN Ways to Improve Your Craft Without Buying Gear (gratis!): > http://davidduchemin.com/2013/08/ten-yours-free/ Auch wenn ich genau so hoffe wie du werden wir beide das nicht mehr erleben. Der Trend geht immer mehr hin zum “Knö¶pfchendrücken” ohne sich Gedanken zu machen wie gewisse Dinge zusammen hängen. Tritt ein Problem auf kann es nur an der Ausrüstung liegen und kann nur durch den Kauf des Nachfolgemodells gelö¶st werden. Im Fotobereich (1) haben immer mehr Einsteiger auch nach längere Zeit keinerlei Ahnung über die grundlegenden Zusammenhänge von z.B. Belichtungszeit und Blendeneinstellung. Funktioniert dann irgend was nicht kann es nur an der Kamera liegen und die grö¶ßte Sorge ist ob man die Gerätschaft zurück schicken sollte oder nicht. Das es sich beim aufgetretenen Problem um eigene Unfähigkeit oder Unkenntnis handeln kö¶nnte kommt den Wenigsten in den Sinn. Und wenn man sich dann nach der Neuerscheinung eines Kameramodells wochenlang mit der Aufnahme von Serienbildreihen von auf den Fotografen zulaufenden Hunden beschäftigt um die Leistungsfähigkeit des C-AF zu demonstrieren bleibt einfach keine Zeit mehr sich mit Bildgestaltung und Fragen zur Verbesserung der eigenen Fotos zu beschäftigen. Zurück zum Wochenthema: Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich mich nie aktiv an diesem Forum beteiligt habe da ich meine Aufnahmen weder für vorzeigbar noch ich mich kompetent genug halte andere Fotos zu kritisieren. Nichts desto trotz habe ich viel im diesem Forum gelesen und gelernt. Schade das es jetzt zu Ende geht. Gruß Roland (1) Das trifft übrigens nicht nur für den Fotobereich zu sondern lässt sich mittlerweile in nahezu jedem Freizeitbereich beobachten. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.08.2013 Uhrzeit: 13:52:02 fin Roland Franz schrieb: > Zurück zum Wochenthema: Ich muss zu meiner Schande gestehen das > ich mich nie aktiv an diesem Forum beteiligt habe, da ich meine > Aufnahmen weder für vorzeigbar, noch ich mich kompetent genug > halte andere Fotos zu kritisieren. in meiner sicht ist jeder kompetent genug andere bilder zu kritisieren solange er oder sie sich, zumindest kurz, die zeit nimmt die kritik oder das lob sachlich und wohlwollend zu begünden. es bleibt dann jeden selbst überlassen sich dazu eine meinung zu bilden, das lob oder die kritik anzunehmen oder nicht. ich denke genau daran scheitert es. mehrmals habe ich versucht angerungen dazu zu geben etwas zu verändern. in beiträgen und oder linkhinweisen. die resonanz darauf war fast gleich null. für mich macht bilder zeigen, zur BILDKRITIK, nur dann eine sinn wenn ich rückmeldung bekomme. mir geht es dabei vor allem immer um die KRITISCHEN anmekungen ich will mich entwicklen….weiter kommen. ich kann mich gut eine situation in meinen damals für mich neuen fotoclub erinnern..ich war neu kannte niemanden. es lagen viele bilder zu einem interne wettbewerb aus aus…niemand wußte vom wem die bilder waren…ich hatte ein hammerbild und liege sicher weit vorne, davon war ich natürlich als anfänger absolut überzeugt……eine jamaikanerin zum ersten mal im schnee beim schlitten fahrenn, cooool….ganz klar ich werde den internen wettberwerb sogar gewinnen,….einer der clubmitglider geht an den bild vorbei soll es bewerten….winkt nur ab, sagt der schnee ist nicht weiß” und gibt dem bild sehr wenig punkte. paff……….ich ar weit hinten…. er hatte aber recht…hat es mir dann auch erklärt ich hatte mich auf die automatik verlassen und noch gar nichts von der belichtungskorrektur gewußt…..seit dem ist schnee auf meinen bildern nun immer weiß. hin und wieder habe ich hier auch und in anderen foren versucht mich so einzubringen. womit ich dann aber überhaupt nicht zurecht komme sind die oft anschlißenden “rechtfertigungsarien” und oder teilweise bissigen antworten auf (m)eine kritik…(m)eine meinung. bei mir kann jeder sagen und schreiben was er will…in dem moment wo ich (m)ein bild einstelle muß ich damit rechnen und sollte das aushalten. ich habe es mittlerweile aufgebeben im www eine plattform zu finden in dem nur über die bilder und deren wirkung gesprochen werden kann ohne dass sich der bildermacher angegriffen undbeleidigt fühlt oder meint sich rechtfertigen zu müßen. das wäre das was ich suche….. meint fin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.08.2013 Uhrzeit: 21:10:10 Zehpunkt Behpunkt Ja, schade. Aber die Veranstaltung lebt halt vom mitmachen. Bei aller Nostalgie und Sympathie für oly-e, das für mich der Einstieg in die Forenwelt war, muss man es doch aussprechen, dass die Olympusgemeinde zu klein ist, um zwei Kirchen zu füllen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.08.2013 Uhrzeit: 7:12:29 Katharina Noord fin schrieb: > ich denke genau daran scheitert es. mehrmals habe ich versucht > angerungen dazu zu geben etwas zu verändern. in beiträgen und > oder linkhinweisen. > die resonanz darauf war fast gleich null. > > für mich macht bilder zeigen, zur BILDKRITIK, nur dann eine sinn > wenn ich rückmeldung bekomme. mir geht es dabei vor allem immer > um die KRITISCHEN anmekungen ich will mich entwicklen….weiter > kommen. > > ich kann mich gut eine situation in meinen damals für mich neuen > fotoclub erinnern.. Vielleicht liegt hier auch eines der Grundprobleme. Ich merke für mich selbst im internet eine Art Übersättigung. Es sind soviele Bilder (allein auf der hellen Seite), wollte ich die alle so kommentieren, dass ich für mich selbst zufrieden bin mit meinem Kommentar, ich hätte nichts anderes mehr zu tun. Aber wie treffe ich dann eine Auswahl? Nehme ich nur die richtig Guten, von denen ich selbst noch was lernen kann? Oder nur die schlechten, um zum 1000. mal zu schreiben, dass der Horizont schief ist, oder nur die Buddys, um zum 2000. mal ähnliche Bilder zu sehen….? In einem Fotoclub ist die Menge überschaubar und der Rahmen zeitlich begrenzt. Außerdem ist Kritik weniger gefährlich, weil man außer der Sprache noch andere Mittel der Kommunikation hat, die dem Kritisierten zeigen kö¶nnen, dass man das Bild meint und nicht ihn. lg, Katharina — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.08.2013 Uhrzeit: 14:58:38 Kersten Kircher fin schrieb: > Roland Franz schrieb: > für mich macht bilder zeigen, zur BILDKRITIK, nur dann eine sinn > wenn ich rückmeldung bekomme. mir geht es dabei vor allem immer > um die KRITISCHEN anmekungen ich will mich entwicklen….weiter > kommen. Für mich ist das mit Kritiken immer so eine Sache, wenn mir jemand ein Bild zeigt, dann kann ich auch was zu sagen. Dann sehe ich aber auch wie derjenige Reagiert und ich kann notfalls nachbessern oder erklären wie ich es meine. Das ist über das Netz recht schwer, also lasse ich es lieber, bevor ich jemandem vor den Kopf stoße, was ja nicht meine Absicht ist. Ich hatte mal das vergnügen” in einem Fotoclub einen Wettbewerb zu bewerten zusammen mit einem Freund. Danke nein mache ich nie wieder muss ehrlich gestehen steht mir nicht wirklich zu :-)) So ist es hier auch im Forum wie will man es beurteilen ist sehr viel auch Geschmackssache was die einen gut finden sehen andere als schlecht an. Nach irgendwelchen aufteilungs Regeln etwas zu beurteilen geht auch nicht….. Gruss Kersten posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.08.2013 Uhrzeit: 13:20:06 fin Kersten Kircher schrieb: > …..Das ist über das Netz > recht schwer, also lasse ich es lieber, bevor ich jemandem vor > den Kopf stoße, was ja nicht meine Absicht ist. ich weiß genau was du meinst. die meisten bildktitik foren arten in gegenseitigen belobigungen und bauchpinseleien aus….oder führen zuheftigen streitereien dabei wäre es doch so einfach: bilder einstellen, kommentare abgeben, kommentare aushalten, kritik annehmen oder nicht. fertig warum nicht u.a. eine kategorie schaffen in der bilder einen gewissen zeitraum ohne den namen des fotografen gezeigt und besprochen werden kö¶nnen.danach kann, muß aber nicht, sich der fotograf dann outen”. ich hätte noch mehr ideen…. danke euch dir auch katharina für eure antwort. grüße fin posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.08.2013 Uhrzeit: 19:36:15 fin …..welche helle seite meinst du.? Bin wohl nicht auf der hoehe der zeit. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.08.2013 Uhrzeit: 17:14:36 Reinhard Wagner Am Sat, 17 Aug 2013 16:01:45 +0200 schrieb Klaus Kassel: > Habe ich vor vielen Wochen im Bereich Freestyle” gemacht – die > Bilder sind bis heute nicht drin. WEil ich den PHP-Code der Galeria noch nicht repariert habe. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.08.2013 Uhrzeit: 18:31:40 Yvonne Am 17.08.13 16:01, schrieb Klaus Kassel: > Reinhard Wagner schrieb: > >> …es kann jeder, jederzeit Bilder zum kritisieren >> einstellen. > > Habe ich vor vielen Wochen im Bereich Freestyle” gemacht – die > Bilder sind bis heute nicht drin. Hallo Klaus Das eine ist die Rubrik e.bildkritik und das andere sind die Galerien auf oly-e.de. In diesem Beitragsbaum geht es um das Wochenthema das im Unterforum e.bildkritik stattfindet. Du kannst nach wie vor auf Deinem/einem freien Webspace Bilder hochladen sie in einem Beitrag in e.bildkritik verlinken und die anderen Forenten um eine Bildkritik bitten (die Galeria ist eine andere Baustelle um die sich Reinhard kümmert). Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne www.yvonnesteinmann.ch” ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*