Sie geben keine Ruhe

Datum: 25.02.2012 Uhrzeit: 16:18:44 Hannes Wohlgemuth Bericht im INPHO -Newsletter vom 25. Feber 2012: Hiroyuki Sasa bald neuer Olympus-Chef? Nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo hat Olympus bereits intern einen neuen potenziellen Kandidaten für die Unternehmensspitze: So soll Hiroyuki Sasa im Rahmen der Aktionärsversammlung am 20. April als nächster Präsident vorgeschlagen werden. Sasa stammt aus dem Olympus-Management und ist Experte der stärksten Sparte von Olympus der Medizintechnik. Die Führung im Verwaltungsrat wird voraussichtlich ein Vertreter des Großaktionärs Sumitomo Mitsui Banking übernehmen. Der seit Aufdeckung des Bilanzskandals amtierende Olympus-Chef Shuichi Takayama will sich bei der Aktionärsversammlung am 20. April zurückziehen. Verschiedenen Investoren von außerhalb Japans gehen diese Vorschläge wohl nicht weit genug: Nur mit „frischem Blut“ in führenden Positionen kö¶nne ein echter Neuanfang gemacht werden wäre es mö¶glich den Skandal ganz hinter sich zu lassen äußerten Anteilseigner wie Southeastern Asset Management aus den USA oder Indus Capital mit Hauptsitz in New York.” Alles klar wo die Profitgeier sitzen? Grüße Hannes Wohlgemuth 21 für diesen Beitrag 😉 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2012 Uhrzeit: 21:47:10 Michael Lindner Hallo, Profitgeier” ? Nun immerhin haben diese aber auch Geld investiert. Das ist eben ein Nachteil wenn man an die Bö¶rse geht. Das Außenstehende natürlich skeptisch sind da sie die japanischen Verhältnisse vielleicht nicht so durchschauen ist ja kein Wunder. Vertuschung über einen so langen Zeitraum da kö¶nnen diese Investoren sicherlich den Verdacht haben dass da alle unter einer Decke stecken. Letztlich entscheidend wird aber wohl sein wie sich die japanischen banken verhalten werden. Ich glaube auch dass es wieder ein Japaner wird (schon allein weil es ein Traditionsunternehmen ist man denke nur an die Vorbehalte bei deutschen Firmen s. Leica)) warum soll das nun so schlecht sein ? Grüße Michael Lindner posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2012 Uhrzeit: 24:45:16 Greg Lehey Hannes Wohlgemuth schrieb: > Verschiedenen Investoren von außerhalb Japans gehen diese > Vorschläge wohl nicht weit genug: Nur mit „frischem Blut“ in > führenden Positionen kö¶nne ein echter Neuanfang gemacht werden, > wäre es mö¶glich, den Skandal ganz hinter sich zu lassen, äußerten > Anteilseigner wie Southeastern Asset Management aus den USA oder > Indus Capital mit Hauptsitz in New York. > Alles klar wo die Profitgeier sitzen? Da ist allemal klar wo diejenigen Profitgeier sitzten die bereit sind ihre Namen zu nennen und die für die Presse wichtig genug sind. In Japan dürften die Sitten anders sein. Greg Nur 17 posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*