Suche passends Videowerkzeug

Datum: 09.09.2011 Uhrzeit: 17:32:11 T.Wesse Ja wie schon im Betreff geschrieben, benö¶tige ich mal etwas Fachkundigen Rat. Ich weiß wir sind hier in einem Forum für das stehene” Bild aber vieleicht hat ja der en oder andere auch ähnliche Erfahrungen. Und zwar habe ich mich breitschlagen lassen für meinen Chef Produktivideos zu drehen. Allerdings fehlt mir da die passende Ausrüstung es gibt zwar ne Digitalkamera mit videofunktion aber das Wahre ist das jetzt nicht. Die frage ist jetzt was macht man Pen bzw. Camcoder oder Equipment leihen. ft mount objektive sind eigentlich ausreichend vorhanden eine Liste gemeinsamer Ausrüstung: 8m 14-42 ft 14-54 I 11-22 ft 40-150 ft 70-300 ft Gefilmt werden sollen Arbeitsbühnen. Und da wird es dann auch frikelig. Diese Maschinen sind zusammengefahren nicht grö¶ßer als ein Großer Kleintransporter. Ausgefahren hingegen geht es dann schonmal so bis 26 meter hoch und 10 meter zu Seite. Damit man mal weiß worum es geht mal ein video http://www.youtube.com/watch?v=Dj31d1Vwazk Ich bin übrigens der Kerl in beige. Das Video soll jetzt nicht besonders ernst genommen werden war der erste Spontanversuch. Je nach ö–rtlichkeit kö¶nnte daher ein entsprechendes Weitwinkelzoom von Vorteil sein Camcorder sind da ja etwas weniger gut ausgestattet. das 11-22 von Olympus ist ja vorhanden von der warte her währe eine pen mit adapter eine gangbahre Lö¶sung. Eine Pen gibt es ja jetzt schon recht günstig. Was mich stö¶rt wahren dann die “Nebenkosten” Adapter Ft->mFt und ein elektrinischer sucher. da sind dann schonmal 300 Euro weg für Zubehö¶r. Vieleicht ist noch erwähnenswert das ich das Zeug nicht kaufen werden sondern mein Chef. Der Besitzt ne 520er das 8mm und die beiden Kitzooms und einen FL36R. Denbahr währe jetzt die Ausrüstung teilweise oder komplett zu Verkaufen. Das Probkem neben dem Wertverlust währe aber das er gleichzeitig Blitz und Sucher nutzen mö¶chte. So vieleicht fällt jemanden was dazu ein Entschuldigt bitte wenn der Beitrag etwas wirr ist. Die Situation ist doch recht komlex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.09.2011 Uhrzeit: 22:15:56 T.Wesse K|aus P. schrieb: >> Video mit der PEN reicht, so albern sich das anhö¶rt, in den >> Profibereich hinein. > > Ich muss Reinhard da beipflichten. Die Pen ist perfekt, wenn du > genau weisst, was du tust. Ein Film ist viel mehr als ein > bewegtes Foto, er geht eher in Richtung Theater- oder Musikstück. > In deinem Fall kö¶nnte ich mir vorstellen, dass es um eine Art > Mischung aus Verkaufsmaterial und technischer Dokumentation geht. ja genau an sowas hatten wir da gedacht, ich denke mal viele kö¶nnen asichh unter dem Begriff Arbeitsbühne nichts vorstellen. Da ist etwas gefilmtes denke ich eine gute Mö¶glichkeit das ganze mal vorzuführen. > Vielleicht kö¶nntest du dich technisch so annähern: > Konzentriere dich auf z.B. drei Brennweiten: > > – 11 mm für Übersichtsaufnahmen vom Stativ und Freihandaufnahmen > vom schwebenden Korb > > – 22 mm (damit du nicht wechseln musst) als Standardbrennweite > für Ausschnitte aus der Hebebühne > > – eine Telebrennweite nach Wunsch für Detailaufnahmen (Stativ, > ev. Reflektor, um ein wenig Lichtstimmung zu zaubern.) > > (wenn wenig Zeit ist oder zu viel Staub zum Objektive Wechseln: > nur das 14-54er) > > Ich würde dann einfach unter die seriö¶sen” Aufnahmen vom Staiv > ungewö¶hnliche Perspektiven Detailaufnahmen von sich bewegenden > Teilen usw. mischen. > Was dann noch komplett fehlt ist eine Story … aber ich denke > das wäre im Moment vielleicht zu viel. Wenn du dich mal filmisch > weiterentwickeln willst findest du im Internet genug > Informationen. Ja das ist denke ich ganz praktikable Überlegungen. Handlungsmäßig dachte ich dass man den allgemeinen Ablauf eines Einsatzes darstellt. Also in etwa so: Maschine kommt am Einsatzort an Bediener steigt aus und beginnt mit Aufbauen der Maschine Stützplatten auslegen Stützen ausfahren. So dann Aufnahme wie der Bediener in den Korb steigt ne Hebel drückt und dann abhebt. Als nächstes dann Bewegungsmö¶glichkeiten der Maschiene darstellen Teleskop Gelenkarm usw. Dann ne kurze Arbeitseinlage und dann Maschiene zusammen und ab dafür. Ist natürlich jetzt Handlungsmäßig Fad aber es soll ja ersteinmal nur eine Funktionsschau für eine Maschiene sein. Dein Beitrag mit den Äpfeln hat mich üprigens zu einer ganz Interessanten Idee Gebracht. Darin geht es um einen Kleinärtner ser seinen Apfelbaum ernten will dessen Leiter aber zu kurz ist. posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*