Das Imperium schlaegt zurueck

Datum: 13.09.2010 Uhrzeit: 18:15:00 Oliver Ge.ibel Gerade bei canonrumors.com entdeckt: http://www.canonrumors.com/2010/09/canon-eis-mirrorless-system/ 1. Für ein Me-too-Produkt liest sich das gar nicht so uninteressant. 2. Die Minigrö¶ße der (M)FT-Sensoren scheint ja doch nicht so unbrauchbar zu sein. 3. Hoffentlich kommt Oly jetzt auch objektivtechnisch endlich mal in die Pö¶tte — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.09.2010 Uhrzeit: 18:30:25 R.Wagner Am Mon, 13 Sep 2010 18:15:00 +0200 schrieb Oliver Ge.ibel: > Gerade bei canonrumors.com entdeckt: > > http://www.canonrumors.com/2010/09/canon-eis-mirrorless-system/ > > 1. Für ein Me-too-Produkt liest sich das gar nicht so > uninteressant. > 2. Die Minigrö¶ße der (M)FT-Sensoren scheint ja doch nicht so > unbrauchbar zu sein. > 3. Hoffentlich kommt Oly jetzt auch objektivtechnisch endlich mal > in die Pö¶tte Ohweh… 22 Megapixel. Der Overkill geht weiter. Wo wollen die die Auflö¶sung her haben? Aus welchem Objektiv? Spiegellos mit 20fp/s. Da ist doch kein Verschluss mehr dazwischen. Also elektronischer Verschluss mit Rolling Shutter. Je mehr ich da ein bisschen hinterhergeklickt habe, desto eher würde ich sagen: Blankes, blö¶dsinniges Gerücht. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.09.2010 Uhrzeit: 20:08:04 Sö¶ren Glaube ich ebenfalls nicht dran. Erstens ist Canon grundsätzlich letzter beim Nachmachen von Innovationen (Staubentfernung, Klappdisplay, LifeView…) und dazu fehlt noch mindestens Nikon^^ Zweitens ist der Name EIS vö¶llig unpraktikabel. Auch wenn es ne sinnige Abkürzung ist, ist es auf english nicht wirklich gut auszusprechen. Viel wichtiger ist aber Canons Orientierung auf den Profimarkt. Wenn die nicht in ein System einsteigen (wie µFT) dann werden sie das ganze kaum absetzen kö¶nnen. Vorallem nicht weil sie den gleichen Fehler machen würden wie Sony. Ein APS-C Sensor macht einfach keinen Sinn. Einen eigenen µFT-Sensor” zu entwickeln würde sich eben auch nicht mal soeben lohnen. Naja wie dem auch sei. So wie es da steht wird es in keinem Fall kommen^^ posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.09.2010 Uhrzeit: 21:06:08 HJM Oliver Ge.ibel schrieb: > Gerade bei canonrumors.com entdeckt: > > http://www.canonrumors.com/2010/09/canon-eis-mirrorless-system/ > > 1. Für ein Me-too-Produkt liest sich das gar nicht so > uninteressant. > 2. Die Minigrö¶ße der (M)FT-Sensoren scheint ja doch nicht so > unbrauchbar zu sein. > 3. Hoffentlich kommt Oly jetzt auch objektivtechnisch endlich mal > in die Pö¶tte > Hallo Oliver, der Bildkreis entspricht so gut wie FourThirds und mit den 22MPx lehnt man sich an die Auflö¶sungsgrenze für FourThirds an. Ich denke aber eher, dass man etwas zwischen 1/1,65-Zoll und 4/3-Zoll anvisiert um nämlich gegen- und streulichtresistente lichtstarke Festbrennweiten und va. Zooms anbieten zu kö¶nnen, welche nahezu telezentrisch sowie geringfügig elektronisch gegen Verzeichnung korrigiert werden müssen. Die Ansätze von Nikon gehen ja auch hin zu einem Sensormaß für Edelkompakte mit festverbauter lichtstarker Festbrennweite, welche auf einen Sensor kleiner als 4/3 jedoch grö¶ßer als 1/1,65-Zoll schließen lassen. Man benö¶tigt ja eine gute Bildqualität bei mehr als 10MPx und mö¶chte hierbei schon überhalb der LX5 herauskommen was die Pixelwertgüte betrifft. Hingegen mö¶chte man das was eine G11 kann, nämlich ein selbst bei der kurzen Brennweite sehr gut gegen Verzeichnung korrigiertes Objektiv, welches nahezu telezentrisch abbildent und dabei auch noch Gegen- und Streulicht-Resistenz bei vergleichsweise hö¶her Lichstärke zeigt, eben auch kö¶nnen. Evtl. ist die grö¶ßere Marktlücke zwischen 4/3-Zoll und 1/1,65-Zoll? Schau mer mal ich beschäftige mich neben intelligenten Objektivdeckeln des 4/3-Zoll-Formates aktuell eher mit 1/1,6….1/1,8-Zoll, wie zB. Canon G11 und LX5. Kann soviel wie eine Pentax Espio 160 bzw. Rollei Prego AF 28-90 nur eben besser und va. on-top noch einiges dazu wie zB. nebst PASM auch noch Makro und Co. anbieten. Nur bei den kurzen Brennweiten legt man eben bei der Schärfentiefe bei 1/1,6…1/1,8-Zoll einiges oben drauf aber im Telebereich sieht es sehr gut aus. Die G11 kann mit der Rollei Prego AF 28-90 mithalten was Baugrö¶ße und Gewicht anbelangt, während die LX5 ein Kraftzwerg ist. Was an Espio 160 und Prego AF fehlte war einfach ASM nebst P(ASM). Für bestimmte Motive muss es eben dann doch eine Kamera mit einem grö¶ßeren Sensor sein. Der Spruch ist doch irgendwo her bekannt und man erkennt auch schon beim kleinen FourThirds-Sensor, dass va. bei Zooms etwas verloren geht was weder Espio 160, Prego AF noch G11 wie auch LX5 kennen und zwar Resistenz gegen Gegen- und Streulicht. Mir war es ja durchaus logisch ABER ich berfürchtet dann doch, dass bei meinem 14-54 bei der Vergütung irgendwo etwas schief gelaufen ist. Nein…es ist halt so und nicht anders. Und Hand seitlich zum Abschatten nutzen hilft auch nicht immer. Für bestimmte Motive muß es eben weiter SLR, Espio 160, Prego AF, bzw. Film” sein oder wer eben mit Zoom arbeitet muß sich mit 1/1 6…1/1 8-Zoll-Systemen anfreunden bis Nikon und Canon Ihre Mirrorless mit Sensor kleiner FourThirds vom Stapel lassen. Man spricht von einem 18mm-Sensor während KB-VF eben ein 43mm-Sensor wäre und FourThirds ein 22mm-Sensor. Die 5mm machens tatsächlich aus. Gr. HJM posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2010 Uhrzeit: 7:52:13 Andy > Vorallem nicht weil sie den > gleichen Fehler machen würden wie Sony. Ein APS-C Sensor macht > einfach keinen Sinn. Und doch wird keiner den Mut aufbringen einen Sensor anzubieten der deutlich kleiner ist als die APS-C-Sensoren – auch wenn es anderslautende Gerüchte gibt. Zu lange hat man per Marketing-Sprüche auf dem kleinen” FT-Sensor rumgehackt. Ich denke hier hat sich das Marketing selber eine Fallgrube gegraben… Eher glaube ich an eine KB-EVIL die ist dann zwar alles andere als klein und knuffig – hat dann aber einen “Vollformatsensor” – na klingt doch prima – oder? An eine Lücke zwischen 1/1 6 und 4/3 kann ich auch nicht glauben gäbe es die wäre die 2/3-Klasse nicht sang- und klanglos eingeschlafen. Und wenn ich mir die etwas besseren Kameras eben dieser Klasse so ansehe (u.a. war das ja die E20) so sind die nicht unbedingt kleiner als eine Pen. Und auch die aktuelle 1/1 7″-Klasse ist nicht so wahnsinnig viel kompakter als eine Pen den Unterschied macht nur das Objektiv aus – und da kommt es halt darauf an was man vor die Pen so schraubt. Nein so richtig kann ich da keinen erhö¶hten Bedarf erkennen auch wenn die Lücke schon recht groß ist. Andy imminimodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2010 Uhrzeit: 10:09:08 Oliver Ge.ibel Andy schrieb: > Und doch wird keiner den Mut aufbringen einen Sensor anzubieten der > deutlich kleiner ist als die APS-C-Sensoren – auch wenn es > anderslautende Gerüchte gibt. Zu lange hat man per > Marketing-Sprüche auf dem kleinen” FT-Sensor rumgehackt. Ich denke > hier hat sich das Marketing selber eine Fallgrube gegraben… War das wirklich das Marketing? Außer Samsung hat meines Wissens kein Hersteller den Vergleich zu FT angestellt. Es waren fast ausschließlich die Fachzeitschriften und Forenteilnehmer die den Grö¶ßenvergleich ständig bemühten und so den Mythos “großer Sensor immer viel besser” schufen. Der Markt spricht jedoch eine andere Sprache: 90% aller verkauften Kameras haben Winzsensoren. D.h. für den Lö¶wenanteil der Käufer steht Kompaktheit über Bildqualität. Und mit den PENs hat Oly bereits den Nachweis erbracht dass ein “Minisensor” APS-C selbst in einer DSLR outperformen kann. Ich beziehe mich hier nicht auf Messwerte sondern auf Testbilder bei dpreview. Bei gleichen ISO-Einstellungen sehen für mich persö¶nlich die Bilder der PENs detailreicher UND rauschärmer aus als die der meisten Unter1000EuroDSLRs. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.09.2010 Uhrzeit: 19:13:27 Sö¶ren Qualitättechnisch braucht man da gar nicht diskutueren! Ich habe die E-P1 und bin von der Qualität vollends überzeugt. Selbst mir bekannte APS-C-Kameras machen in meinen Augen keinen merklichen Unterschied. Die VF-Kameras die ich kenne haben für mich tatsächlich nur bei ISO 1600 (und hö¶her) einen Vorteil. Ansonsten überwiegen die Nachteile die die Bildqualität nicht betreffen. Eine KB-Evil würde in meinen Augen keinen Sinn machen. Aber Canon kriegt die schon abgesetzt… Wie sie bisher auch noch so schlechte Ware weg gekriegt haben 😉 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*