Foto-Reisetipps fuer Paris, Rauschminderung etc.

Datum: 13.06.2010 Uhrzeit: 15:16:14 Stefan W. Hallo zusammen, ich besitze seit ca. 3 Monaten eine E-520 mit den zwei Kitobjektiven 14-42 und 40-150, bin also noch DSLR-Anfänger und übe ständig. Ende nächster Woche plane ich für 4 Tage einen Städtetrip nach Paris zu machen und mö¶chte dort schö¶ne Fotos schießen. Dazu habe ich ein paar Fragen: 1. Mö¶chte auch bei Nacht Fotos machen, hab aber noch kein Stativ. Kö¶nnt ihr mir da ein günstiges empfehlen (z.B.MMArkt bietet eines für ca. 30 Euro, max. Hö¶he 145 cm) oder reicht da ein Tischstativ aus? (sollte nicht zu sperrig sein) 2. War jemand von euch schonmal in Paris und kann mir Tipps geben, von wo aus man die schö¶nsten Ausblicke hat? 3. Ich hab bei Nachtaufnahmen und bei Aufnahmen im Museum unschö¶nes Bildrauschen festgestellt, obwohl ich Rauschminderung auf ein” und Rauschunterdrückung auf “stark” gestellt hab. Was mache ich falsch bzw. was ist denn da genau der Unterschied? 4. Gibt es sonst noch Tipps wenn ich mich auf Fotojagd begebe in Paris? Freue mich auf eure Antworten und sorry für die Amateur-Fragen Gruß Stefan posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2010 Uhrzeit: 16:19:25 Ulf Schneider Stefan W.” schrieb: > 3. Ich hab bei Nachtaufnahmen und bei Aufnahmen im Museum > unschö¶nes Bildrauschen festgestellt obwohl ich Rauschminderung > auf “ein” und Rauschunterdrückung auf “stark” gestellt hab. > Was mache ich falsch bzw. was ist denn da genau der Unterschied? Rauschminderung kannst du ausschalten. Das ist eine Methode um Hotpixel bei Langzeitbelichtungen zu unterdrücken. Ich schalte es erst zu wenn die Belichtungszeit länger als 2 sek ist. Das Rauschen entsteht in erster Linie wenn die Kamera automatisch auf eine hö¶here Empfindlichkeit (ISO) umschaltet und dann vor allem in dunklen Bildbereichen. Du kannst also das Rauschen begrenzen in dem du die Kontrolle über die Empfindlichkeit behälst. Namhafte Experten empfehlen für die E-520 nicht mehr als ISO 800 zuzulassen. Eher weniger wenn mö¶glich. Entweder du stellst im Museum den Wert fest ein oder musst mal nach der Auto-Einstellung im Menu suchen. Dort konnte ich jedenfalls schon bei der E-500 einen Wert eintragen welcher maximal bei ISO AUTO benutzt werden darf. Ich würde dort ISO 400 einstellen und wenn ich merke daß die Zeiten zu lang werden per Hand auf 800 umstellen. U.L.F.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2010 Uhrzeit: 20:46:48 ZehpunktBartling Ulf Schneider schrieb: > Stefan W.” schrieb: HAllo Stefan ergänzend zu Ulfs Tipps mö¶chte ich noch dringend raten die Gradation auf Normal keinesfalls auf AUTO zu stellen. Und mit Rauschunterdrückung auf AUS kannst Du später am PC bei Bedarf und dosiert das Rauschen entfernen (man muss es nur aushalten kö¶nnen dass zunächst verrauschte Bilder aus der Kamera kommen). Alternativ immer RAW und jpg zusammen speichern dann kannst Du nachträglich die wichtigsten Bildparameter ohne Qualitätsverlust verändern. Stativ ist immer gut aber für 30-50 Euro bekommst Du nur eines dass Du ohne Bedauern in der Metro vergessen kannst. Die Bedeutung der Hö¶he wird meistens überschätzt für Unterwegs ist Kompaktheit und Gewicht entscheidend. Für die recht kleine E-520 mit den Kittobjektiven kann so ein Billiges aber genügen (ich habe eines von Dö¶rr mit festem Videoschwenkkopf) besorge Dir jedoch einen Fernauslö¶ser! Viel Spaß in Paris und zeige uns doch mal die Ergebnisse! Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2010 Uhrzeit: 22:56:01 A68H Für die E-520 mit den Kitobjektiven reicht so was, ist von Preis/Leistung her recht gut, sehr kompakt – alle tragenden Teile aus Metall. http://www.amazon.de/Slik-Sprint-PRO-EZ-Tripod/dp/B000WE3TC0 —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2010 Uhrzeit: 23:46:08 R.Wagner Am Sun, 13 Jun 2010 22:56:01 +0200 schrieb A68H: > Für die E-520 mit den Kitobjektiven reicht so was, ist von > Preis/Leistung her recht gut, sehr kompakt – alle tragenden Teile > aus Metall. > http://www.amazon.de/Slik-Sprint-PRO-EZ-Tripod/dp/B000WE3TC0 Maximalgewicht der Kamera/Objektiv-Kombi: 2kg. Mir wäre das zu windig. Grundsätzlich: Stativ immer erst angrabbeln, dran rum wackeln, Kopf in alle Endstellungen bringen und Kamera darauf fixieren – und am besten auch noch dabei durch den Sucher schauen. Sobald man das gemacht hat, fallen die meisten Billigstativ/Kopfkombis durch den Rost. Was da in China teilweise zusammengeschraubt wird, spottet jeder Beschreibung. Für Paris würde ich ein Bohnensäckchen in Erwägung ziehen. Mit Stativ ist man des ö¶fteren nicht so wohlgelitten. Ein Bohnensäckchen kann man dagegen in fast jeder Kirche auspacken. Paris: Eiffelturm, Sacre Coeur in blauer Stunde, natürlich die Champs Elyssee rauf und runter. Arc de Triomphe. Standardtip: als erstes die Postkartenstände besuchen und Motive klauen. Sehr nett und nicht überfotografiert ist die Freiheitsstatue an (in) der Seine (das Original, nicht die überdimensionierte Kopie in New York) Die Rauschminderung stellst Du am Besten auf Auto”. Dann springt sie nur dann ein wenn sie notwendig ist und stö¶rt ansonsten nicht. Die Rauschunterdrückung auf “Aus”. Wenn Du dann noch stö¶rendes Bildrauschen hast: Darauf achten dass die ISO immer zwischen 100 und 800 liegt. Wenn Du Automatiken verwendest Bei den Einstellungen für Auto-ISO diesen Bereich einstellen – dann kann Dir die Kamera auch bei Vollautomatik keinen Streich spielen. Sonstige Tipps: Unbedingt das Handbuch zur Kamera vorher durcharbeiten. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.06.2010 Uhrzeit: 6:43:45 A68H R.Wagner” wrote in message news:7xpy8pl5cn2f$.ichj4w19x3dc.dlg@40tude.net… > Am Sun 13 Jun 2010 22:56:01 +0200 schrieb A68H: >> Für die E-520 mit den Kitobjektiven reicht so was ist von >> Preis/Leistung her recht gut sehr kompakt – alle tragenden Teile >> aus Metall. >> http://www.amazon.de/Slik-Sprint-PRO-EZ-Tripod/dp/B000WE3TC0 > Maximalgewicht der Kamera/Objektiv-Kombi: 2kg. Mir wäre das zu > windig. Passt schon noch – mit Akku usw. wiegt die E-520 mit dem 40-150 ja so etwa 750g. Warum nicht den Vorteil der leichten Kamera/Objektiv-Kombi auch bei der Anschaffung des Stativs nutzen? Ich hab die Variante von dem Stativ mit dem 3-Wege-Kopf lange mit einer E-510 benutzt und ein Kollege nutzt die Variante oben mit ner Canon. Klar Vibrationsdämpfung ist nicht so toll und die unteren Auszüge und die Mittelsäule sollten nach Mö¶glichkeit nicht benutzt werden. Spiegelvorauslö¶sung benutzen dann geht das. > Für Paris würde ich ein Bohnensäckchen in Erwägung ziehen. Mit > Stativ ist man des ö¶fteren nicht so wohlgelitten. Ein > Bohnensäckchen kann man dagegen in fast jeder Kirche auspacken. Stimmt in der Stadt findet man fast überall einen Platz um den Bohnensack aufzulegen. Die kleinen Varianten hier passen auch locker in die Fototasche oder sogar in die Jackentasche: http://www.outdoorstative.de Auch bei Verwendung von Bohnensack drauf achten die Finger von der Kamera nehmen wenn das Bild gemacht wird (Spiegelvorauslö¶sung Zeitverzö¶gerung oder Fernbedienung).” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2010 Uhrzeit: 25:18:50 Peter Was das Stativ angeht so brauchst so teste bei Media Markt ruhig lange uns ausgiebig MIT Deiner Kamera. Die haben zwar komisch geschaut wie ich meine E-510 + 70-300mm da von einem aufs andere geschraubt habe, aber so habe ich für mich ne optimale Lö¶sung gefunden. Meine Lö¶sung war das Manfrotto MA 785 SHB weil es damals sehr preiswert war (Einzelstück auf 40 Euro gesetzt) und mit Packmaß 37 cm recht kompakt. Dazu kommt der hübsche Pistolengriff und mit Maximalgewicht 2 kg noch ein gutes Stück unter meiner Maximalausrüstung. Wenn Dir die 115 cm Maximalhö¶he nicht reichen so kannst Du auch mal das Manfrotto MA 785 B angrabbeln. Ist quasi der gleich teure große Bruder mit maximal 150cm. Ein Video sagt aber mehr als 1000 Worte: http://www.youtube.com/watch?v=AQesga3Xe9s Einziger Nachteil der mich noch eingefallen ist. Wenn man den Kopf fixiert muss man wenn es neu ist etwas mehr Kraft aufwenden. Das führt dazu dass man schnell mal die Postion leicht verändert und verzieht. Daran muss man sich erst gewö¶hnen. Eines der ersten Testbilder mit dem Stativ und dem 70-300mm : http://rew.game-server.cc/mond/P1315868.jpg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2010 Uhrzeit: 23:36:58 Oli T. – Tour Montparnasse (einziger Ort wo man ihn nicht sieht) – Jardin des Plantes und Gewächshäuser dort, dann zur – Dachterrasse vom Institut du Monde Arabe, danach öŽle St. Louis (und abends zünftig essen Chez nos ancö¨tres les Gaullois” in der Hauptstraße der öŽle (wenn’s das überhaupt noch gibt) – Apropos Essen: Sehr franzö¶sisch und lecker ist Chez Allard (41 rue Saint-Andrö© des Arts 75006 Paris) – googlen für Bilder z. B. http://www.restoaparis.com/fiche-restaurant-paris/allard.html – Place des Vosges und Gegend darum – SEHR früh morgens um die Place du Tertre (bei Montmartre und durch die Allö©e des Brouillards dort gehen. Aber nicht nach 8 Uhr sonst wirst Du umgerannt und Dein Name auf ein Reiskorn geritzt… A+ Oli T. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.08.2010 Uhrzeit: 13:13:15 Martin Wieprecht Und? Wie war es? Zeigst du uns `was? *lol* http://home.fotocommunity.de/martin_wieprecht/index.php?id=30990&d=13437293 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*