sony NEX-5

Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 8:27:13 R.Wagner http://43rumors.com/panasonic-gf1-and-olympus-e-pl1-vs-sony-nex-5/ Hier kann man eine erste Einschätzung der Sony sehen. Ich enthalte mich des Kommentares, der mir auf der Tastatur lag und sage lediglich: Weiter so, Olympus. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 9:41:56 Oliver Ge.ibel Naja, bei oberflächlichem Überfliegen von http://sonyalpharumors.com/ fällt mir auf: – Winzcam mit Schwenkdisplay – 3D Sweep Panorama – 3D photo – Auto HDR function captures and combines 3 photos into 1 for a maximum of 6 EV – kompaktes 16mm Also, dass Sony einfach nur ein phantasieloses Me-too-Produkt auf den Markt gebracht hat, kann man sicher nicht sagen. Ich denke, erst die Praxis wird zeigen, wie gut das alles umgesetzt ist und wie die Masse drauf abfährt. Ein ein totaler MFT-Killer ist das für mich aber noch nicht. Immerhin zeigt Sony, dass man PEN & GF1 noch kompakter bauen kö¶nnen müsste. Was ich sicher glaube: Die Ära der Sigma DP… wird jetzt ganz schnell beendet sein. Grüße Oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 9:54:55 Andy Inzwischen gibt es auf digitalkamera.de auch schon eine Vorstellung und auf der Sony-Seite kann man sich das ganze auch interaktiv ansehen. Das Design ist, naja, gewö¶hnungsbedürftig (vor allem wenn man die Kamera ohne Objektiv sieht) – allerdings sah die 717 (Konkurrent zur E20) gar nicht so viel anders aus mit ihrem klobigen Objektiv. Ob man nun Kameras auf teufelkommraus so klein machen muss, ich weiß nicht. Dem geringen Auflagenmaß ist ja schon mal offensichtlich der Sensor-Shift-IS geopfert worden (was die Nutzung langer Alpha-Objektive zumindest einschränken dürfte). Im Zusammenhang mit Miniturisierung wäre allerdings ein Schritt zu einem kleineren Sensor sicher hilfreich gewesen. Das 18-200 ist jedenfalls deutlich grö¶ßer und schwerer als das (vergleichbare) 14-150…. Andere Details sind dagegen durchaus interessant und kö¶nnten Begehrlichkeiten wecken: Panorama und HDR direkt aus der Kamera etwa. Auch die Bedienung zeigt (wie schon beim Vorab-Video erkennbar), dass man vor allem nicht (nur) die klassischen Fotografen im Visier hat. Das Bedienkonzept erinnert schon eher an Spielkonsolen – aber durchaus im positiven Sinne. Nicht mehr klassische technische Einstellungen stehen im Vordergrund, sondern die Bildwirkung. Interessant, auch wenn es alte Fotohasen” nicht hinter dem Ofen vorlocken wird – aber das soll es ja auch gar nicht. Also ich finde das NEX-System ist eine tolle Bereicherung auf dem Markt und wird ganz sicher auch Impulse Richtung Olympus und mFT aussenden die uns dann wieder nutzen werden 🙂 Nein für mich stellt sich das System nicht als wirkliche Alternative zu mFT dar (das im Moment eh nicht besonders verlockend für mich ist) – für andere vielleicht schon. Ich bin aber wirklich gespannt wie lange sich die beiden Platzhirsche sich das ansehen werden. Andy imsonymodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 10:13:52 R.Wagner Am Tue, 11 May 2010 09:41:56 +0200 schrieb Oliver Ge.ibel: > Naja, bei oberflächlichem Überfliegen von > http://sonyalpharumors.com/ fällt mir auf: > > – Winzcam mit Schwenkdisplay > – 3D Sweep Panorama Tja – kuck Dir den Video an: Geisterbilderunterdrückung mangelhaft. Das Feature ist ein Gimmick, das kann die PEN besser, (die kann sogar mehrzeilige Panos) und selbst das ,was die PEN kann ist im Vergleich zu dem, was aus Autostitch ‘rauskommt unbrauchbar. (BTW: Die Panofunktion der PEN ist genial, ich hoffe, die hat die neue E-5 auch. Man stellt einmal Fokus und Belichtung ein und knipst das Pano durch (der Fokus wird dabei fixiert). Das ist auch für den Pano-Adapter geil, weil man dann nicht Gefahr läuft, aus Versehen mitten im Pano den Fokus zu verstellen, weil man an den Fokusring kommt.) > – 3D photo O weia. Ich habe schon Hand-Held Stereofotos gemacht. Das ist Murks. Sorgt für Augenflimmern. Keine 3D-Fotos ohne Stereoschiene. > – Auto HDR function captures and combines 3 photos into 1 for a > maximum of 6 EV Auch Etikettenschwindel. Da geht es um ein Exposure Blending. Und nicht um echtes 32bit-HDR. Ein Tonemapping in der Kamera wird auf absehbare Zeit nicht funktionieren. (Es sei denn, amn schließt einen kalibrierten 17-Zö¶ller an…..) > Also, dass Sony einfach nur ein phantasieloses Me-too-Produkt auf > den Markt gebracht hat, kann man sicher nicht sagen. Nee, wenn sie das nur hätten. Aber die NEX ist ein vö¶llig anderer Ansatz. Die PENs sind eingedampfte DSLRs. Die NEX ist eine aufgepumpte Kompakte. > Ich denke, > erst die Praxis wird zeigen, wie gut das alles umgesetzt ist und > wie die Masse drauf abfährt. Ein ein totaler MFT-Killer ist das > für mich aber noch nicht. Immerhin zeigt Sony, dass man PEN & GF1 > noch kompakter bauen kö¶nnen müsste. Sie lassen halt ein paar recht wichtige Dinge draussen: zum Beispiel einen IS. Einen Blitzschuh. (von mir aus auch mit Minolta-Schuh). Einen elektronischen Sucher. Brauchbare Objektive. Ich denke vor allem letzteres dürfte ein Problem sein. So wie’s aussieht ist das Auflagemaß irgendwo unter 10mm. Und das mit einem APS-C-Sensor. Die gute Dame im Video sagt, dass Sie noch nie ein Objektiv gesehen hat, das solch starke Verzerrungen hat. (Kissen beim Tele, Tonne im WW) Ich denke, da hat Samsung mehr mitgedacht, die optischen Gesetze kann auch Sony nicht ausser Kraft setzen. Grüße Reinhard Wagner PS: jetzt habe ich es doch getan…. —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 10:47:49 Andy Hi Reinhard, > Hast Du Dir mal das Bedienkonzept der E-PL1 angesehen? Nein, leider nicht, es hat sich nicht ergeben und da das 14-150 noch nicht dabei war, habe ich mich auch beim UT nicht danach gedrängelt. Was mir aber bei der Sony schon bei dem Vorab-Video aufgefallen ist, war die Funktion Freistellen” – hier wird gar nicht mehr auf die technischen Grundlagen eingegangen sondern bewußt gesagt “Hintergrund unscharf machen” – die (vermutliche) Zielgruppe ist damit wohl auch besser bedient als mit “Blende ö¶ffnen” – sowas meinte ich. Hat das die PL1 auch so? Ist aber egal – ich finde es trotzdem interessant wie das Bedienkonzept der Sony aufgebaut ist – auch wenn es mich persö¶nlich nicht so tolle anspricht ich weiß aber wie andere zu sowas stehen (die mich u.U. blö¶d anschauen wenn ich was von Blende/ISO/Belichtungszeit erzähle). Und wer den Siegeszug von iPod iPhone und Co ansieht weiß dass nicht wenige auf solche Bedienkonzepte abfahren. > Nur dass man halt auch auf DSLR-Bedienung umstellen > kann wenn man von der Spielkonsole die Nase voll hat. Tja so genau habe ich mich jetzt mit der Sony nicht beschäftigt aber ich gehe eigentlich davon aus dass man auch bei dieser die Parameter “klassisch” einstellen kann wenn man will. Und ob gerade die PL1 nun besser einstellbar ist müsste man im direkten Vergleich ausprobieren. Ich will hier sicher keine Werbung für Sony machen (irgendwie mag ich die ganze Firma nicht – aber das ist rein subjektiv) trotzdem finde ich den Ansatz gar nicht so verkehrt mit ein paar “Schö¶nheitsfehlern” (das Verhältnis Auflagenmaß-Sensorgrö¶ße gehö¶rt dazu). Auf jeden Fall bringt Sony frischen Wind in diese Klasse. Mehr als Samsung – das System sieht doch eher nach einem “Nachempfinden” der mFT-Panasonic aus da sticht NEX doch klar mehr aus der “Masse”. Andy imwindmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 10:47:49 Andy Hi Reinhard, > Hast Du Dir mal das Bedienkonzept der E-PL1 angesehen? Nein, leider nicht, es hat sich nicht ergeben und da das 14-150 noch nicht dabei war, habe ich mich auch beim UT nicht danach gedrängelt. Was mir aber bei der Sony schon bei dem Vorab-Video aufgefallen ist, war die Funktion Freistellen” – hier wird gar nicht mehr auf die technischen Grundlagen eingegangen sondern bewußt gesagt “Hintergrund unscharf machen” – die (vermutliche) Zielgruppe ist damit wohl auch besser bedient als mit “Blende ö¶ffnen” – sowas meinte ich. Hat das die PL1 auch so? Ist aber egal – ich finde es trotzdem interessant wie das Bedienkonzept der Sony aufgebaut ist – auch wenn es mich persö¶nlich nicht so tolle anspricht ich weiß aber wie andere zu sowas stehen (die mich u.U. blö¶d anschauen wenn ich was von Blende/ISO/Belichtungszeit erzähle). Und wer den Siegeszug von iPod iPhone und Co ansieht weiß dass nicht wenige auf solche Bedienkonzepte abfahren. > Nur dass man halt auch auf DSLR-Bedienung umstellen > kann wenn man von der Spielkonsole die Nase voll hat. Tja so genau habe ich mich jetzt mit der Sony nicht beschäftigt aber ich gehe eigentlich davon aus dass man auch bei dieser die Parameter “klassisch” einstellen kann wenn man will. Und ob gerade die PL1 nun besser einstellbar ist müsste man im direkten Vergleich ausprobieren. Ich will hier sicher keine Werbung für Sony machen (irgendwie mag ich die ganze Firma nicht – aber das ist rein subjektiv) trotzdem finde ich den Ansatz gar nicht so verkehrt mit ein paar “Schö¶nheitsfehlern” (das Verhältnis Auflagenmaß-Sensorgrö¶ße gehö¶rt dazu). Auf jeden Fall bringt Sony frischen Wind in diese Klasse. Mehr als Samsung – das System sieht doch eher nach einem “Nachempfinden” der mFT-Panasonic aus da sticht NEX doch klar mehr aus der “Masse”. Andy imwindmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 11:04:52 Andy Hi Reinhard, > und selbst das ,was die PEN kann ist im > Vergleich zu dem, was aus Autostitch ‘rauskommt unbrauchbar. ja, aber wenn ich mir manchmal Panos von Einsteigern” ansehe ist das auf jeden Fall ein Gewinn – nicht jeder stellt Ansprüche wie sie hier im Forum üblich sind! >> – Auto HDR function captures and combines 3 photos into 1 for a >> maximum of 6 EV > Auch Etikettenschwindel. Da geht es um ein Exposure Blending. Auch hier: es kommt auf die Ansprüche an für die vermeintliche Zielgruppe ist das sicher besser als nix! (aber vielleicht kann das die nächste E ja besser…) > Nee wenn sie das nur hätten. Aber die NEX ist ein vö¶llig anderer > Ansatz. Die PENs sind eingedampfte DSLRs. Die NEX ist eine > aufgepumpte Kompakte. So sehe ich das auch – was nichts daran ändert dass es eine Zielgruppe dafür gibt. Nicht jeder will sich mit DSLR auseinandersetzen der “nur” ein wenig mehr Bildqualität haben will. > Sie lassen halt ein paar recht wichtige Dinge draussen: zum > Beispiel einen IS. Ohja – da ist es wieder dass für mich unverständliche Verhältnis Auflagenmaß-Sensorgrö¶ße. Das ist in meinen Augen der schwerwiegendste (weil nicht mehr korrigirbare) Fehler. Der IS selbst ist dabei nicht einmal das grö¶ßte Problem (den gibt es ja nun im Objektiv) > Einen Blitzschuh. Ich bin mir da nicht sicher es stand was von einem Blitzgerät bei digitalkamera.de – ich vermute also dass der Anschluss für das Mikrofon auch für einen Blitz funktioniert – also vorhanden ist der schon – nur nicht mehr so wie wir ihn kennen – was nicht unbedingt positiv ist. > Einen elektronischen Sucher. Auch hier bin ich nicht sicher ob das nicht auf dem Anschluss passen kö¶nnte es gibt nur noch keinen. Aber auch wenn nicht: die erste Pen hatte das ja auch nicht und was die Zukunft bringen wird….. > Brauchbare Objektive. Auch hier: da gibt es in Zukunft sicher mehr. Oly ist bei mFT ja auch nicht gleich mit einer kompletten Palette gekommen eigentlich sogar mit ganz vergleichbaren wie jetzt Sony: ein Pancake und ein Standard-Zoom. Sony hat immerhin schon das Superzoom angedroht und bietet auch noch zwei Vorsätze um das Pancake zum Weitwinkel bzw. Fischauge zu machen (wie gut da die Qualität sein wird muss man abwarten aber die Lö¶sung bei der E20 war ja nicht schlecht). Nicht gerade ein Ersatz für das 9-18 oder 7-14 – aber immerhin was. > Ich denke vor allem letzteres dürfte ein Problem sein. Nein. Nicht für die anvisierte Zielgruppe. Und für Leute mit Minolta/Sony-Objektivpark gibt es ja noch einen Adapter. Wie die Objektive dann funktionieren wird man natürlich erst noch sehen müssen. > Ich denke da hat Samsung mehr mitgedacht Das Auflagenmaß ist aber auch der einzige Punkt den ich Samsung im direkten Vergleich gutschreiben würde. Sony hebt sich schon deutlich mehr raus als Samsung – und das ist heutigentags wichtig. Ich halte aber auch das Auflagenmaß für das grö¶ßte Problem – zumindest bei ambitionierten Fotografen. “Aufsteigende Knipser” (ist nicht abwertend gemeint) werden damit eher keine Probleme haben. Andy immarktmodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 11:08:07 R.Wagner Am Tue, 11 May 2010 10:47:49 +0200 schrieb Andy: > Hat das die PL1 auch so? Jupp. Die E-PL1 hat drei Menükonzepte: Das klassische Super-Control”-Menü das mit der E-500 eingeführt wurde das Menü der E-P1 mit den Werten aussen um den Live-View ‘rum (mehr so Kompaktkamera-mässig) und eben auch ein neues Menü bei dem man Sättigung Farbtemperatur Helligkeit unscharfer Hintergrund und Belichtungszeit einfach per Schieberegler einstellt – mit Live-View-Direkt-Vorschau. Im Auto-Modus hast Du per Default das neue Menü in den anderen Modi das Kompakt-Menü. Und wenn dich eines der Menüs nervt kannst Du das einfach für jeden Modus umkonfigurieren. Olympus halt. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 11:30:14 R.Wagner Am Tue, 11 May 2010 11:04:52 +0200 schrieb Andy: >> Auch Etikettenschwindel. Da geht es um ein Exposure Blending. > > Auch hier: es kommt auf die Ansprüche an, für die vermeintliche > Zielgruppe ist das sicher besser als nix! Doch. Gerade die Einsteiger stellen sich unter HDR das überschärfte, übersättigte Zeug vor – und genau das liefert Exposure Blending eben nicht. Zudem ist das Problem aller Multishot-Techniken das Stativ. Und hast Du schonmal einen Einsteiger mit einem ordentlichen Stativ gesehen? Eine Einsteiger-Kamera muss gute Bilder machen”. Und wenn die Ergebnisse aus einer Kamera nicht vorzeigbar sind dann wird ein Einsteiger den Fehler nicht bei sich suchen sondern bei der Kamera. >> Sie lassen halt ein paar recht wichtige Dinge draussen: zum >> Beispiel einen IS. > Ohja – da ist es wieder dass für mich unverständliche Verhältnis > Auflagenmaß-Sensorgrö¶ße. Das ist in meinen Augen der > schwerwiegendste (weil nicht mehr korrigirbare) Fehler. Der IS > selbst ist dabei nicht einmal das grö¶ßte Problem (den gibt es ja > nun im Objektiv) Ja aber sie wollen doch die Minolta-Optiken adaptieren. Und genau die haben ja eben keinen Stabi drin weil den ja die Kamera hat. >> Einen Blitzschuh. > Ich bin mir da nicht sicher es stand was von einem Blitzgerät bei > digitalkamera.de – ich vermute also dass der Anschluss für das > Mikrofon auch für einen Blitz funktioniert – also vorhanden ist der > schon – nur nicht mehr so wie wir ihn kennen – was nicht unbedingt > positiv ist. Ja das ist ein Accessory-Port für einen Winz-Blitz. Der hat leider keine Befestigung mit der man einen schwereren Blitz montieren kö¶nnte. Also geht bei der NEX kein brauchbarer Aufsteckblitz. Gar nicht. >> Einen elektronischen Sucher. > Auch hier bin ich nicht sicher ob das nicht auf dem Anschluss > passen kö¶nnte es gibt nur noch keinen. Aber auch wenn nicht: die > erste Pen hatte das ja auch nicht und was die Zukunft bringen > wird….. Jau nur ist die erste PEN jetzt gut ein Jahr her und Sony bringt ein Dingens das noch hinter dem Stand der PEN von vor einem Jahr herhinkt. >> Brauchbare Objektive. > Auch hier: da gibt es in Zukunft sicher mehr. Oly ist bei mFT ja > auch nicht gleich mit einer kompletten Palette gekommen eigentlich > sogar mit ganz vergleichbaren wie jetzt Sony: ein Pancake und ein > Standard-Zoom. Das ist der Irrtum: Zum Zeitpunkt der PEN-Präsentation gab’s schon ein paar Pana-mFT-Objektive. Zudem gab’s sofort den MMF-1 und damit eine komplette Range von mit AF adaptierbaren Objektiven. (die über den IS auch stabilisert waren) Dass aufgrund des kleineren Sensors und des anderen Auflagemasses auch alle mö¶glichen alten Objektive adaptier- und stabiliserbar sind ist ein anderes Ding. Novoflex hat da ja innerhalb weniger Wochen bereits die Adapter auf den Markt geworfen. >> Ich denke vor allem letzteres dürfte ein Problem sein. > Nein. Nicht für die anvisierte Zielgruppe. Ich war am Wochenende auf einem Olympus-Stand gestanden der in einer NIKON-Hochburg war. Lauter Nikon-Profis unterwegs. (Also Leute die schwarz-gelb ihre Brö¶tchen verdienen. Nein. Keine Politiker) Einer hat die E-PL1 ausprobiert und sich die Daten gleich auf seinen Laptop. Sein Kommentar “Das ist kein Spielzeug mehr.” Die PENs liefern verkaufbare Qualität. Nach der Tonne die das bisher einzige Sony-Objektiv hergibt und dem Problem dass die JPEG-Engine nur Kompaktkamera-Bonbons liefert: Wer soll das kaufen? Die Kompaktknipser? Nö¶. Die Objektive sind zu groß. Die DSLR-Fotografen? Qualität und Handling zu schlecht. Es wird sicher Leute geben die die NEX kaufen. Aber bislang sehe ich noch keine Chance dass Sony das bessere Produkt auf den Markt bringt. Und darum geht’s ja irgendwo auch. Grüße Reinhard Wagner” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 11:45:43 Oliver Ge.ibel Hi Reinhard, ich finde viele deiner Kritikpunkte nachvollziehbar. Allerdings decken sich einige davon mit den Punkten, die nach Ankündigung und vor Erscheinen der PEN geäußert wurden. Für mich persö¶nlich ist besser oder schlechter nicht entscheidend, sondern welches Konzept erö¶ffnet mir mit meinen ganz persö¶nlichen Vorlieben rein subjektiv mehr Mö¶glichkeiten. Oder janz doof: Wie gefällt´s mir besser? Technikverweigerer wie meine Frau werden PEN, G und NEX lieben: Motiv suchen, Auslö¶ser drücken, den Rest erledigt iA. Die Bildquali ist dann allemals besser als bei der IXUS-Klasse. Nebenbei: Habe mir vor 15 Minuten die E-PL1 bestellt. Anlass waren deine Schwärmerei für das Gerät und die MMF-1-Promo. 😉 Grüße Oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 12:00:10 R.Wagner Am Tue, 11 May 2010 11:45:43 +0200 schrieb Oliver Ge.ibel: > Technikverweigerer wie > meine Frau werden PEN, G und NEX lieben: Motiv suchen, Auslö¶ser > drücken, den Rest erledigt iA. > > Nebenbei: Habe mir vor 15 Minuten die E-PL1 bestellt. Deine Frau wird die E-PL1 lieben. Meine konnte sich weder mit der E-P1, noch mit der E-P2 anfreunden. Aber die E-PL1 isses einfach. Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 12:31:01 R.Wagner Am Tue, 11 May 2010 12:23:27 +0200 schrieb Dieter K.: > Vielleicht ist diese Entwicklung > der Kameras endlich ein Grund fuer Olympus da nachzulegen und > zumindest die EV Schritte groesser zu machen Jaaaa!! Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 13:52:29 Oliver Ge.ibel R.Wagner schrieb: > Deine Frau wird die E-PL1 lieben. Meine konnte sich weder mit der > E-P1, noch mit der E-P2 anfreunden. Aber die E-PL1 isses einfach. > > Grüße > Reinhard Wagner Uff! Glück gehabt … 😉 Oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.05.2010 Uhrzeit: 21:00:52 Christian S. Georg Dahlhoff schrieb: > Ich finde die Entwicklung spannend und beobachte > mit großem Interesse, zumal ich dieses Segment nicht als Ersatz für > mein großes DSLR-System sehe, sondern als sinnvolle Ergänzung: > Kompakt fotografieren auf hohem Niveau eben… So sehe ich das auch. Zumal Konkurenz ja bekanntlich das Geschäft belebt und ggf. auch die Preise fallen. Kann sich damit für den Konsumenten also nur positiv auswirken. Gruß, Christian — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.05.2010 Uhrzeit: 8:29:46 Pit Schö¶ler Am Tue, 11 May 2010 13:08:54 +0200 schrieb WolfgangPe: > Das wäre aber auch bei der E-3 über eine geänderte Software leicht > mö¶glich. Das ist auch meine Meinung. Olympus, ich warte …! Gruß Pit —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.05.2010 Uhrzeit: 9:27:47 Oli T. Andy schrieb: > Das Bedienkonzept erinnert schon eher an Spielkonsolen – aber > durchaus im positiven Sinne. Nicht mehr klassische technische > Einstellungen stehen im Vordergrund, sondern die Bildwirkung. Diesen Ansatz hat Olympus ja auch schon mit seiner eye-Auto-Einstellung oder wie das das hieß verfolgt. Man muss nicht mehr den Zusammenhang zwischen Blende und Verschlußzeit verstehen sondern nur an einem Schieberegler den gewünschten Bildeffekt einstellen (z. B. Bewegungsunschärfe, Freistellen usw.). Gruß, Oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.05.2010 Uhrzeit: 21:36:40 Christian S. Hands on: http://photoscala.de/Artikel/12-Stunden-mit-der-Sony-NEX-5 Eben wirklich eher in Richtung aufgebohrte Kompakte statt DSLR Alternative… aber da liegt eben auch der Massenmarkt und die Zielgruppe. Aufstecksucher wird es nicht geben, Kompatibilität zu richtigen Blitzen ist nicht gegeben. Die Optiken sind doch recht klotzig. Nö¶, dann lieber eine PEN. Gruß, Christian — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*