Olympus E-P1 im Outdoor-Einsatz

Datum: 18.04.2010 Uhrzeit: 13:17:04 Klaus Leyk Hallo Forumsmitglieder Im August 2009 habe ich mir für „Urlaubsreisen“ und „Unterwegs mit wenig Gepäck“ die E-P1 gekauft. Ohne Zweifel eine tolle Kamera. Wissen konnte man nicht, dass so kurz nach Erscheinen der E-P1 die E-P2 und die E-PL1 erscheinen würden. Die grö¶ßten Schwierigkeiten bereitet die Kamera, wenn man im Sonnenlicht fotografiert und man auf dem Display nichts mehr erkennen kann. Weder Motiv, Wasserwaage oder andere Einstellungen sind zu erkennen. Das halte ich persö¶nlich für das grö¶ßte Manko an diesem Modell. Die E-P2 und E-PL1 waren sicher bei Auslieferung der E-P1 schon entwickelt oder in der Produktion Phase. Hätte man nicht schon den Zubehö¶ranschluss an der E-P1 einbauen kö¶nnen? Den Sucher VF-2 hätte man dann ja nachträglich zu kaufen kö¶nnen. Ich stehe vor einer Reise in südliche Länder und weiß nun nicht, nehme ich die E-P1 oder die E-30 mit. Für gute Tipps wäre ich dem Forum sehr dankbar. Viele Grüße Klaus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.04.2010 Uhrzeit: 16:32:02 R.Wagner Am Sun, 18 Apr 2010 13:17:04 +0200 schrieb Klaus Leyk: > Die grö¶ßten Schwierigkeiten bereitet die Kamera, wenn man im > Sonnenlicht fotografiert und man auf dem Display nichts mehr > erkennen kann. Ich habe das Problem seinerzeit durch den Erwerb eines breitkrempigen Hutes gelö¶st, mein Sohn zieht eine Baseballcap vor. > Ich stehe vor einer Reise in südliche Länder und weiß nun nicht, > nehme ich die E-P1 oder die E-30 mit. Was willst Du fotografieren und welche Objektive hast Du? Grüße Reinhard Wagner —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.04.2010 Uhrzeit: 13:01:01 bernd fischer Klaus Leyk schrieb: > Hallo Forumsmitglieder > > Im August 2009 habe ich mir für „Urlaubsreisen“ und „Unterwegs > mit wenig Gepäck“ die E-P1 gekauft. Ohne Zweifel eine tolle > Kamera. Wissen konnte man nicht, dass so kurz nach Erscheinen der > E-P1 die E-P2 und die E-PL1 erscheinen würden. > Die grö¶ßten Schwierigkeiten bereitet die Kamera, wenn man im > Sonnenlicht fotografiert und man auf dem Display nichts mehr > erkennen kann. Weder Motiv, Wasserwaage oder andere Einstellungen > sind zu erkennen. Das halte ich persö¶nlich für das grö¶ßte Manko > an diesem Modell. Diese Schwierigkeiten sind wie weggeblasen, wenn Du dir so einen Monitorvorsatz bastelst (hast ja noch genug Zeit bis zur Reise): http://oly-e.de/alben/bshowlarge.php4?album=freestyle&info=_4b1cecb239&l=de Nicht nur,dass die Umgebungshelligkeit komplett abgeschirmt wird (die Monitorhelligkeit kannst Du auf min) setzen), Du siehst durch die Lupe auch noch das garantiert ungecropte(!!) Monitorbild in dreifacher Vergrö¶ßerung. Und wenn dazu noch die Gitterlinien eingeblendet sind, hast Du echt Schwierigkeiten, einen schiefen Horizont, oder schiefe Gebäudefronten zu fotografieren. Einen Nachteil (nicht für mich) mö¶chte ich aber auch erwähnen: Der Monitor der EP hat die halbe Auflö¶sung des Monitors meiner LX3, d.h. das Monitorbild wird kö¶rniger. Da hat Olympus wieder am falschen Platz gespart, oder will Restbestände unters Volk bringen! Aber ein schlechtes Sucherbild ist immer noch besser als garkeins! Falls Du noch Fragen hast,kannst Du die hier stellen, oder mich anmailen. Gruß, Bernd PS. im Laufe des zurückliegenden Jahres habe ich unter FREESTYLE noch Fotos, u.a. eine Konstruktionszeichnung (müßte für die EP wahrscheinlich geringfügig angepasst werden), mit den genauen Angaben für die Lupe (ca.10 €) angegeben. Die E-P2 und E-PL1 waren sicher bei > Auslieferung der E-P1 schon entwickelt oder in der Produktion > Phase. Hätte man nicht schon den Zubehö¶ranschluss an der E-P1 > einbauen kö¶nnen? Den Sucher VF-2 hätte man dann ja nachträglich > zu kaufen kö¶nnen. > Ich stehe vor einer Reise in südliche Länder und weiß nun nicht, > nehme ich die E-P1 oder die E-30 mit. Für gute Tipps wäre ich dem > Forum sehr dankbar. > Viele Grüße > Klaus > — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*