In der Kamera konvertierte RAWs = Original-ooc-JPEGs

Datum: 21.02.2010 Uhrzeit: 13:12:32 Wolfram-Asmund Sattler Tipp: Wer hier Original-Bilder hochladen mö¶chte, sich aber noch vor dem Upload die Korrektur des Weißabgleiches oder anderer Bildparameter vorbehalten mö¶chte (z.B. Umwandlung nach Sepia, Anwendung der Auto-Gradation etc.), der kann die Bilder in RAW aufzeichnen und mit dem in die Kamera eingebauten RAW-Konverter bearbeiten. Auf diese Weise bearbeitete Bilder sind von solchen, die nicht bearbeitet wurden, nicht zu unterscheiden. Hier wird nur der Zeitpunkt der Umwandlung von RAW nach JPEG zeitlich verschoben; die Engine ist in jedem Falle dieselbe – der Output ist es somit auch. Es ist schon toll, dass die E-Modelle die Mö¶glichkeit der kamerainternen RAW-Bearbeitung bieten, im Gegensatz etwa zu den Panasonic-Modellen L-1, L-10, G1, GH1, GF1. Nur Pentax bietet in der Firmware etwa der K-7 oder der K-x einen noch wesentlich umfangreicheren RAW-Konverter. Ich bevorzuge fertige Bilder direkt aus der Kamera (ooc-JPEG). Von allen bisher von mir besessenen oder getesteten Kameras (Nikon D80, Canon EOS 450D, Panasonic G1, Olympus E-500, E-410, E-420) liefern nur die Olympus-DSLRs einen Output, der keiner weiteren Bearbeitung bedarf. Panasonic und Nikon fallen gegenüber Olympus etwas ab; ganz ins Hintertreffen gerät jedoch Canon – trotz der Mö¶glichkeit, eigene Picture Styles zu definieren. In manchen Fällen zeichne ich dennoch in RAW auf und bearbeite die Bilder in der Kamera nach – dies macht mir mehr Spaß, als eine Sitzung am PC. Gruß, Wolfram — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.02.2010 Uhrzeit: 18:10:06 Sö¶ren Also ich selber fotografiere beinahe nur in RAW. Manchmal macht es natürlich keinen Spaß danach am Rechner zu sitzen, aber meistens kommt es ja aufs Ergebnis an 😉 Ausnahmen die in JPG aufgezeichnet werden sind eben Schnappschüße die im Urlaub gemacht werden oder wenn ich aus Spaß auf ner Party knippse. — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*