Eneloop Zellen vs. normale” Zellen ?”

Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 12:58:44 Hermann Brunner Hallo miteinander, hat hier jemand mal methodisch die Ergiebigkeit von den 2000-er Eneloop Zellen im Vergleich zu 2500-er oder 2600-er Markenzellen (z.B. Sanyo, Uniross,…) getestet? (konkret: Ergiebigkeit im Blitz-Einsatz) In der Werbung und in Datenblättern wird ja behauptet, dass durch den langsameren Spannungsabfall in vielen Geräten damit eine hö¶here DeFakto-Laufzeit erzielt wird, als mit vergleichbaren 2500/2600er Zellen. Da bei mir eine grö¶ßere Austauschaktion (min. 8 Sätze) ansteht, würden mich mal praktische Erfahrungen im Einsatz der Eneloops in Blitzgeräten interessieren, wie FL-50, Metz54, Metz58 Feedback welcome! Hermann PS: Preislich scheint die gute, alte Tante Amazon eine vernünftige Quelle zu kennen: http://tinyurl.com/dlw9kj (EUR 18,52 / 8er Pack Versandkostenfrei!) Hat jemand besssere / günstigere ? —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 14:16:41 Oliver Über die grö¶ßere Kapazität kann ich nichts sagen. Aber die nichtvorhandene Selbstentladung ist grandios! Ich hab meine ganz regulär im Laden gekauft (Conrad in München) daher waren Sie min. genauso billig (keine Frachtkosten). conrad.de: 4 x AA: 13,95 8 x AA 25,95 Das habe ich, wen ich recht erinnere, im Laden auch gezahlt. Oliver — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 14:55:38 Herbert Pittermann Hermann Brunner schrieb: > hat hier jemand mal methodisch die Ergiebigkeit von > den 2000-er Eneloop Zellen im Vergleich zu 2500-er > oder 2600-er Markenzellen (z.B. Sanyo, Uniross,…) > getestet? (konkret: Ergiebigkeit im Blitz-Einsatz) Nein, aber das kann ja du mal machen. Wenn du die Akkus an einem Tag verbrauchst wirst du keinen großen Unterschied feststellen. (Bei gleichem Innenwiderstand). In jeden AA Akku ist kaum mehr als 2000mA drin, egal was draufsteht. Die schlechtesten Akkus die ich je hatte waren die Sanyo 2500mA. Die Selbstentladung war so hoch das die Erhaltungsladung des Ladegerätes nicht ausreichte. Kurz gesagt, sie wurden im Ladegerät leer. > In der Werbung und in Datenblättern wird ja behauptet, > dass durch den langsameren Spannungsabfall in vielen > Geräten damit eine hö¶here DeFakto-Laufzeit erzielt > wird, als mit vergleichbaren 2500/2600er Zellen. Ja, kann man so sagen. Großer Vorteil: geringe Selbstentladung und Innenwiderstand. > Da bei mir eine grö¶ßere Austauschaktion (min. 8 Sätze) je 4 Stück =32, oder? > ansteht, würden mich mal praktische Erfahrungen im > Einsatz der Eneloops in Blitzgeräten interessieren, > wie FL-50, Metz54, Metz58 uns auch. Mach mal 🙂 > PS: > Preislich scheint die gute, alte Tante Amazon eine > vernünftige Quelle zu kennen: http://tinyurl.com/dlw9kj > (EUR 18,52 / 8er Pack Versandkostenfrei!) > Hat jemand besssere / günstigere ? In der Bucht 8er Pack 16,80 + 2,50 Versand +0,50 je weiteren Artikel. Das macht bei 32 Stück 4×16,80+2,50+3×0,50=71,20 Bei Amazon 4×18,52=74,08 Herbert — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 15:17:12 Dieter Bethke Hallo Hermann, Hermann Brunner schrieb: > Hallo miteinander, > > hat hier jemand mal methodisch die Ergiebigkeit von > den 2000-er Eneloop Zellen im Vergleich zu 2500-er > oder 2600-er Markenzellen (z.B. Sanyo, Uniross,…) > getestet? (konkret: Ergiebigkeit im Blitz-Einsatz) methodisch nicht. Aber gefühlt” und das war ein deutlicher Unterschied zu Gunsten der Eneloops. Die hohen mAh-Angaben auf den klassischen NiMh-Akkus hat bei mir noch keine Zelle an die ich mich erinnern kö¶nnte wirklich erreicht. Aber der Innenwiderstand und die Selbstentladung steigt mit immer hö¶heren angeblichen Kapazitäten nach meiner Erfahrung die Blitzfolge sinkt dementsprechend ab. >> Feedback welcome! > Hermann Hast Du schon mal einen Satz Eneloops im FL-50/Metz gehabt? Wie war Dein erster Eindruck und wie war er am Ende des Tages? Ist bei Deiner Anwendung nicht auch die kürzere Blitzfolgezeit die mit den Eneloops mö¶glich wird von großer Bedeutung? Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter http://hdrfoto.de | http://oly-e.de/handbuecher.php4″ —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 15:20:39 Burkhard K. Oliver schrieb: > Über die grö¶ßere Kapazität kann ich nichts sagen. Aber die > nichtvorhandene Selbstentladung ist grandios! > Also ich kann da nur zustimmen. Ich brauche meinen ext. Metz ja nicht ständig, aber immer wenn ich ihn brauchte waren die Akkus leer 🙁 Dann habe ich 2 Sätze geladen …man kann ja nie wissen… und dann vielleicht doch nur einen gebraucht. Einmal umsonst geladen, weil bis zum nächsten mal waren sie eh leer. Mit den Eneloops ist das genial. Habe jetzt zu meinem ersten Test Satz Eneloops im letzten Jahr, Anfang des Jahres noch mal einen Satz max-e von Ansmann gekauft. Die hatten so wie sie aus der Packung kamen, letztens an einer Faschingsveranstaltung super lange durchgehalten. Meine Sanyo hatte ich zuvor frisch geladen als Resevere in die Tasche gesteckt aber nicht gebraucht. Waren so an die 300 Bilder, mein BLM-1 machte wegen regem LiveView A Gebrauch an der E-330 inzwischen schlapp. Der Blitz war immer noch Einsatzbereit. Ich bin von den Dingern ganz begeistert, das ist die beste Erfindung der letzten Jahre in Sachen Batterien bzw. Akku. Endlich kann ich spontan zum Blitzlicht greifen ohne am Tag zuvor daran denken zu müssen auch die Akkus zu laden. Die max-e haben übrigends ein paar mA mehr an Leistung laut Herstellerangaben. Ob’s dann auch stimmt weiss ich aber nicht. Ich jedenfalls kaufe nie mehr andere als Eneloops&Co. Wegen der geringen Selbstentladung auch super für TV Fernbedienung, MP3 Player usw. zu gebrauchen. Gruss Burkhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 15:56:05 Hermann Brunner Dieter Bethke schrieb: > Hast Du schon mal einen Satz Eneloops im FL-50/Metz gehabt? Nein. Aber vergleichbare: Panasonic Infinium 2000 mAh im Metz54 / 58. > Ist bei Deiner Anwendung nicht auch die kürzere Blitzfolgezeit, > die mit den Eneloops mö¶glich wird, von großer Bedeutung? Ja, ist sie – und da machen die Panasonics auch eine gute Figur. Deswegen wollte ich ja mal rumfragen, wie die Erfahrungswerte mit den (hochgelobten) Eneloops sind… Die geringe Selbstentladung ist ganz nett, für mich aber eher sekundär, da beim Shooting ohnehin eine Batterie von Ladegeräten laufen und jeder Akku-Satz mehrfach am selben Tag genutzt wird. Vorsichtige Ladung ist da einfach nicht drinnen, d.h. sie werden nun mal heiss – daher jetzt mein geplanter Komplett-Austausch von allen 8 Sätzen, da ich die Nase voll habe, vom einzelne Zellen ausmessen. Das mag bei 2 Sätzen ganz lustig sein, aber wenn man da regelmäßig feststellen muss, welcher von den vieren der bö¶se” ist dann nervt das zunehmend… Danke für Deine Einschätzung! Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 16:00:56 Hermann Brunner Burkhard K. schrieb: > Oliver schrieb: > >> Über die grö¶ßere Kapazität kann ich nichts sagen. Aber die >> nichtvorhandene Selbstentladung ist grandios! > Endlich kann ich spontan zum Blitzlicht greifen ohne am Tag > zuvor daran denken zu müssen auch die Akkus zu laden. Hallo Oliver & Burkhard, danke, dass Ihr mir das auch bestätigt – davon ging ich allerdings aus, nach allem, was ich gelesen habe. Die Frage – etwas einfacher formuliert – wäre jedoch gewesen: Wie oft kann man damit *blitz* machen” ? (*) ö–fter oder weniger häufig als mit üblichen 2500er Zellen? ABer vielleicht meldet sich ja noch jemand der das mal ausprobiert hat… Lg Hermann Bitte keine Abhandlungen über Teil-/Voll-Leistung usw… sondern ganz einfach die Anzahl der Auslö¶sungen bei vergleichbaren Bedingungen…” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 16:08:52 Hermann Brunner Herbert Pittermann schrieb: > In jeden AA Akku ist kaum mehr als 2000mA drin, egal was > draufsteht. Kann ich so ähnlich bestätigen, allerdings auf 2200 mAh erhö¶hen. > Die schlechtesten Akkus die ich je hatte waren die Sanyo 2500mA. > Die Selbstentladung war so hoch das die Erhaltungsladung des > Ladegerätes nicht ausreichte. Kurz gesagt, sie wurden im > Ladegerät leer. Da müssen morsche” Zellen dabei gewesen sein – ich habe unter anderem auch Sanyo2500 und 2600 im Einsatz – sie verhalten sich genauso wie die anderen (Uniross Panasonic Ansmann Duracell Xcell) auch. Von extremer Selbstentladung ist mir nichts aufgefallen. >> (…) würden mich mal praktische Erfahrungen im >> Einsatz der Eneloops in Blitzgeräten interessieren >> wie FL-50 Metz54 Metz58 > uns auch. Mach mal 🙂 Werde berichten… > In der Bucht 8er Pack 16 80 + 2 50 Versand +0 50 je weiteren > Artikel. > Das macht bei 32 Stück 4×16 80+2 50+3×0 50=71 20 > Bei Amazon 4×18 52=74 08 Naja das ist dann auch nicht mehr viel Unterschied – bei Amazon kann ich (da versandkostenfrei) mir erstmal ein 8er-Pack kommen lassen und bei Gefallen nachordern. Wenn ich in der Bucht dasselbe mache kommts auf genau dasselbe raus – da ist mir dann Amazon lieber – 1-Click Buy ist einfach genial… LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 16:39:34 Thomas Klüber Hallo Hermann Hermann Brunner schrieb: > Zellen ausmessen. Das mag bei 2 Sätzen ganz lustig sein, aber > wenn man da regelmäßig feststellen muss, welcher von den vieren > der bö¶se” ist dann nervt das zunehmend… > Danke für Deine Einschätzung! > Hermann Da gibt es mittlerweile recht intelligente Prozessorgesteuerte Schnelllader welche auch den Eneloops nicht weh tun. Die finden per check auch schnell die bö¶sen Buben raus. Und wenn man Glück hat kö¶nnen die auch wieder refresht werden. Dann machen sie noch mal ein paar Ladungen mit. Aber wenn dein Verbauch so groß ist ist auch der Verschleiß groß an Akkus. Und dann würde ich eh nicht auf ein paar Euro schauen sondern auf Qualität. Und die Enneloop haben überall wo man hinschaut sehr gute Bewertungen bekommen. Ich glaube nicht dass das umsonst kommt. Grüße Thomas posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 16:56:33 Dirk D.iestel Dieter Bethke schrieb: > Hast Du schon mal einen Satz Eneloops im FL-50/Metz gehabt? Wie war > Dein erster Eindruck, und wie war er am Ende des Tages? Ist bei > Deiner Anwendung nicht auch die kürzere Blitzfolgezeit, die mit den > Eneloops mö¶glich wird, von großer Bedeutung? Ich habe seit 2 Jahren nur noch Eneloops drin, sowohl im FL50 als auch seit einiger Zeit im Metz 58AF. Will nichts anderes mehr. Trotz nur” 2000mA (aber echte!) sind die besser als alles was ich früher hatte. Und die minimale Selbstentladung: Ich brauche mir keine Sorgen mehr machen wenn einer meiner 5 Akkusätze mal mehrere Wochen oder gar Monate nicht genutzt wird. Wenn es soweit ist ist nahezu volle Leistung da. Was ich nicht beurteilen kann ist die Frage ob die “Nachbauten” der Eneloops von Varta etc. gleiche Qualitäten aufweisen. Ich handle nach dem Motto: “Never change a winning team” und bleibe bei Eneloop. Grüße aus Taiwan Dirk posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 18:06:27 Matthias G.ratias > (*) > Bitte keine Abhandlungen über Teil-/Voll-Leistung, usw… > sondern ganz einfach die Anzahl der Auslö¶sungen bei > vergleichbaren Bedingungen… …. das ist ja schlechthin *der* Vorteil der Eneloops: sie sind eben *nicht* so stark von den klassischen Determinanten, die einen normalen” Akku problematisch werden lassen abhängig. Dazu zählen z.B. der Spannungsabfall bei Kälte der Spannungsabfall unter Last der Spannungsabfall bei Lagerung. Und auch der Verlauf der Entladungskurve im Zusammenhang mit den elektronischen Eigenheiten des verwendeten Endgerätes. Was nützt der tollste Akku X am Blitz Y wenn dessen Elektronik schon nach halber Entladung spannungsbedingt abschaltet? Die Eneloops haben aufgrund ihrer “Batteriecharakters” einfach die Nase vorne = im Durchschnitt mehr Blitze je Akkusatz. Herkö¶mmliche Akkus sind da in ihrem Verhalten viel unsicherer und haben nur unter kaum erreichbaren gleichzeitigen Vorhandensein sämtlicher Idealbedingungen die Nase *leicht* vorn. Ich selbst nutze die Eneloops jetzt in meiner alten Kompakten C40-Zoom 😉 (die damit endlich auch bei Kälte funktioniert) und natürlich im FL36 + FL50R. Außerdem spielen sie in meinem Outdoor-Navigationsgerät von Garmin die Hauptrolle ebenso als Stromversorger für ein stabil helles Fahrradrücklicht im Winter. Mit freundlichen Grüßen Matthias 1+1! posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 18:15:26 Herbert Pittermann Hermann Brunner schrieb: > Da müssen morsche” Zellen dabei gewesen sein – ich habe > unter anderem auch Sanyo2500 und 2600 im Einsatz – sie > verhalten sich genauso wie die anderen (Uniross Panasonic > Ansmann Duracell Xcell) auch. Von extremer Selbstentladung > ist mir nichts aufgefallen. Es waren 4 oder 8 Zellen die gleichzeitig entsorgen musste. Alle hinüber. Herbert posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 18:56:19 Peter Poloczek Hallo Herrmann, einen Vergleich kann ich nicht bieten. Ich nutze nur noch die Eneloop. In Verbindung mit dem Metz 48i halten Sie ewig”. Im August hatte ich Sie frisch geladen und bei dieser Party waren es 40 Bilder. Im November zum Sportlerball waren es etwas über 100 Aufnahmen und im Januar zur Fußball-Hallensaison habe ich ca. 200 Aufnahmen ohne nachladen gemacht. Und der Satz ist immer noch drin. Mittlerweile habe ich im Haushalt komplett umgestellt. Selbst in meiner Maus halten Sie gefühlt doppelt so lange. MfG Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 19:17:23 Matthias G.ratias Peter Poloczek schrieb: > Hallo Herrmann, > einen Vergleich kann ich nicht bieten. > Ich nutze nur noch die Eneloop. > In Verbindung mit dem Metz 48i halten Sie ewig”. Im August hatte > ich Sie frisch geladen und bei dieser Party waren es 40 Bilder. Im > November zum Sportlerball waren es etwas über 100 Aufnahmen und im > Januar zur Fußball-Hallensaison habe ich ca. 200 Aufnahmen ohne > nachladen gemacht. Und der Satz ist immer noch drin. Mittlerweile > habe ich im Haushalt komplett umgestellt. Selbst in meiner Maus > halten Sie gefühlt doppelt so lange. > MfG Peter Hallo Peter und Herrmann! Das ist interessant genau diese “Verdopplung” der Laufzeit habe ich an meinem Garmin Outdoornavigationsgerät auch festgestellt (Eneloop vs. Ansamann Photo 2200mAh). Bei Temp Hallo miteinander, > > hat hier jemand mal methodisch die Ergiebigkeit von > den 2000-er Eneloop Zellen im Vergleich zu 2500-er > oder 2600-er Markenzellen (z.B. Sanyo, Uniross,…) > getestet? (konkret: Ergiebigkeit im Blitz-Einsatz) Hallo Hermann also methodisch auch nicht, gell. aber vor einiger zeit war mal eine diskussion (eine der ersten hier im forum) zum thema eneloop, da habe ich meinen senf dazu gegeben: http://oly-e.de/forum/e.e-system/69535.htm ich habe sie bei conrad.ch gekauft, aber das ist schon eine zeit her. wie die preise sind, weiss ich zurzeit nicht. auch von mir eine uneingeschränkte empfehlung für die eneloops. herzliche grüsse Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 21:54:18 Oli T. Die eneloops sind einfach klasse – ich benutze seitdem nichts anderes mehr für mein FL-50R. Gefühlt längere Laufzeit und das Beste: Wenn man den Blitz nach Wochen aus dem Schrank holt, dann geht er immer noch. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 22:49:39 Karl H. Wenn ich sie auch selten nutze, aber mit den Eneloops kann ich sogar die E-20 wieder nutzen, deren Nutzung sonst nur mehr mit Netzgerät oder DPS-9000 mö¶glich war, weil alle meine normalen Ansmann- aber auch Sanyo-Akkus nichts mehr taugen. —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 25:01:32 Hermann Brunner Herbert Pittermann schrieb: > Hermann Brunner schrieb: > >> Da müssen morsche” Zellen dabei gewesen sein > Es waren 4 oder 8 Zellen die gleichzeitig entsorgen musste. > Alle hinüber. Da wär ich allerdings auch zm Sanyo-Feind geworden 😉 Ich hatte vergleichbares mit Ansmann-Zellen gehabt aber bei denen weiss man halt nie welche es wirklich sind die haben ja keine “eigenen” sondern labeln nur um… LG Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 25:06:42 Hermann Brunner Thomas Klüber schrieb: > Da gibt es mittlerweile recht intelligente Prozessorgesteuerte > Schnelllader welche auch den Eneloops nicht weh tun. Die finden > per check auch schnell die bö¶sen Buben raus. Habe ich. (z.B. ein Bantam BC06, ein AT3+,…) Aber bei 2 bis 4 Sätzen, die allesamt *gleichzeitig* laden müssen, sind halt am Event auch nur ganz banale Allerwelts-Ladegeräte mit dabei (Ansmann Digispeed4) schon aus Kostengründen… > Aber wenn dein Verbauch so groß ist, ist auch der Verschleiß groß > an Akkus. Und dann würde ich eh nicht auf ein paar Euro schauen > sondern auf Qualität. Und die Enneloop haben überall wo man > hinschaut sehr gute Bewertungen bekommen. Ich glaube nicht dass > das umsonst kommt. Das ist genau meine Hoffnung. LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2009 Uhrzeit: 25:47:10 Herbert Pittermann Hermann Brunner schrieb: >> Es waren 4 oder 8 Zellen die gleichzeitig entsorgen musste. >> Alle hinüber. > > Da wär ich allerdings auch zm Sanyo-Feind geworden 😉 > > Ich hatte vergleichbares mit Ansmann-Zellen gehabt, > aber bei denen weiss man halt nie welche es wirklich sind > die haben ja keine eigenen” sondern labeln nur um… Habe gerade nach geguckt es waren 8 Akkus. Wollte mal ein paar vernünftige Akkus meiner Kamera gö¶nnen und bin voll auf die Schnauze gefallen. Gegen die eneloops kann ich aber nichts sagen. (Noch nicht) 🙂 Ansmann ist aus meiner Liste schon lange gestrichen. Auf allen Akkus aller Marken steht daß man diese 1000 mal laden kann. Hat schon mal einer nachgerechnet wie lange die halten müßten? Herbert 11+8 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2009 Uhrzeit: 11:07:38 Rainer Fritzen Herbert Pittermann schrieb: > Ansmann ist aus meiner Liste schon lange gestrichen. > > Auf allen Akkus aller Marken steht daß man diese 1000 mal laden > kann. > Hat schon mal einer nachgerechnet wie lange die halten müßten? > > Herbert > 11+8 > Hallo Herbert, Ansmann ist bei mir auch raus und was die 1000x laden angeht, da glaube ich auch nur an einen hö¶chst theoretischen” Wert der in der Praxis auch nicht nur annähernd erreicht werden wird. Meine Ladeeinheiten: ALC 2000 EXPERT von ELV SANYO Ni-MH BATTERY CHARGER für die Eneloops – wenn ich Zeit habe;-) Hallo Hermann was du den Blitzgeräten und ihren “Energielieferern” abverlangst geht weit über das normale Maß hinaus – OK – ist bei deiner Tätigkeit eben so. Unter “deinen” Bedingungen habe ich noch nie gearbeitet aber ich blitze schon sehr viel… Ich hätte mir gewünscht dass es die Eneloops schon früher gegeben hätte. Für mich sind sie zur Zeit das Beste am Markt. Sie beliefern 2 R-Blitzer + 2 Metzblitze tadellos mit Energie. Bezüglich deines Dauereinsatzes kann ich nichts sagen das wirst du wohl selbst erfahren müssen. Gruß an alle Rainer 21 – soso posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2009 Uhrzeit: 12:55:36 Max Wolf Herbert Pittermann schrieb: > Hermann Brunner schrieb: > > Auf allen Akkus aller Marken steht daß man diese 1000 mal laden > kann. > Hat schon mal einer nachgerechnet wie lange die halten müßten? > > Herbert > 11+8 > > — > posted via http://oly-e.de > Nicht vergessen, auch jedes nachladen zählt. So 5 Min bevor man losgeht, schnell nochmal den Akku aufpäppeln zählt zu den Ladezyklen dazu. Jedenfalls bei diesem besprochenen Akku Typ. Deshalb ist es besser den Akku immer bis zuletzt benutzen.(natürlich Reserve Akkus nicht vergessen) Bin auch ein Eneloop Fan, die Kapazität ist gar nicht so wichtig, wichtiger ist die fast fehlende Selbstendladung. Gruß Max —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2009 Uhrzeit: 25:39:13 Hermann Brunner Hermann Brunner schrieb: > Preislich scheint die gute, alte Tante Amazon eine > vernünftige Quelle zu kennen: http://tinyurl.com/dlw9kj > (EUR 18,52 / 8er Pack Versandkostenfrei!) Ich habe mir mal einen 8er-Satz Eneloops kommen lassen und sie als erstes mal für einen Capacity-Check in das Bantam-BC06 gesteckt für ein Cycle” d.h. Discharge/Charge mit 1.0 Amp. Ergebnis: Satz1: DSC 1425 / CHG 2084 mAh Satz2: DSC 1455 / CHG 2096 mAh D.h. sie waren bei Ankunft zu ca. 70% gefüllt und haben eine Kapazität von etwas über den nominalen 2000 mAh. Im Vergleich dazu meine anderen Sätze die ich so zwischen 6 und 24 Monate lang in Gebrauch habe. Duracell 2650: DSC 1833 / CHG 2157 mAh Uniross 2500(1): DSC 1784 / CHG 2288 mAh Uniross 2500(2): DSC 1897 / CHG 2293 mAh Xcell 2600(1): DSC 1465 / CHG 1819 mAh Xcell 2600(2): DSC 1551 / CHG 1863 mAh Ansmann 2500: DSC 1631 / CHG 1904 mAh Hier kann man aber die Discharge-Ergebnisse nicht vernünftig bewerten da diese Akkus seit mehr als einer Woche nicht mehr geladen worden sind. Dass die Xcells und die Ansmänner aber zu den schlechtesten zählen verwundert mich nicht sie sind mir auch beim letzten knippsen als kurzlebig aufgefallen… Ich werde kommendes Wochenende mal mit den Eneloops arbeiten die genauen Auslö¶sezahlen festhalten und berichten. Gruss Hermann” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.03.2009 Uhrzeit: 24:01:52 WolfgangPe Herbert Pittermann schrieb: > Habe gerade nach geguckt es waren 8 Akkus. > Wollte mal ein paar vernünftige Akkus meiner Kamera gö¶nnen und > bin voll auf die Schnauze gefallen. > Gegen die eneloops kann ich aber nichts sagen. > (Noch nicht) 🙂 > > Ansmann ist aus meiner Liste schon lange gestrichen. > Genau so ging es mir auch. Weg mit den komischen Akkus und was Vernünftiges kaufen war meine Absicht. Ansmann schien recht gut zu sein, hatten die nicht nur Akkus, sondern auch ein System von Ladegeräten. Ich habe etliche Akkus und ein großes Laborladegerät und ein Reiseladegerät gekauft. Es war recht teuer und das schlechteste was ich je gekauft habe. ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*