Lightroom Kamera Kalibrierungswerte fuer E-510 und E-1

Datum: 02.01.2009 Uhrzeit: 23:58:27 Alex Helge Hi, Wer kennt die Einstellungen der E-510 und E-1 für die Kamera Kalibrierung in Lightroom. Ist vielleicht hier im Forum jemand, der mal mit dem Color Checker und Software diese Daten für die Kamerakalibrierung ermittelt hat. Gruß Alex Helge — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2009 Uhrzeit: 11:41:26 Karl H. Beckers Am Freitag, den 02.01.2009, 22:58 +0100 schrieb Alex Helge: > Hi, > > Wer kennt die Einstellungen der E-510 und E-1 für die Kamera > Kalibrierung in Lightroom. > Ist vielleicht hier im Forum jemand, der mal mit dem Color > Checker und Software diese Daten für die Kamerakalibrierung > ermittelt hat. > > Gruß Alex Helge Moin Alex, ich hab eins für die E500 hier gefunden: http://www.dl-c.com/Temp/downloads/download_content.html Aufgrund anderer Probleme mit dem Farbmgmt. hab ich aber noch nix getan, um zu testen/recherchieren, ob das überhaupt und im Speziellen auch für Nachfolgemodelle brauchbar ist. Auf jeden Fall, wenn Du eines hast, idealerweise auch oben oder hier ( http://ufraw.sourceforge.net/Colors.html ) hinterlegen. Danke und Gruß, Karl. —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.01.2009 Uhrzeit: 22:55:21 Alex Helge Hallo Karl, danke für die Antwort. Die Profile sind für das Picture Window Pro … Soweit ich das richtig verstanden habe. Mit dem Picture Window Pro kann man wohl die RAW´s der E-1 und E-510 ö¶ffnen ! Ich suche für Lightroom die Kalibrierungsdaten zur E-1 u.E-510. Würde gerne das die Fotos im Lightroom richtig erkannt werden wie zB. im Olympus Studio. Gruss Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2009 Uhrzeit: 10:55:46 karl grabherr Alex Helge schrieb: > Hallo Karl, > danke für die Antwort. > Die Profile sind für das Picture Window Pro … > Soweit ich das richtig verstanden habe. > Mit dem Picture Window Pro kann man wohl die RAW´s der E-1 und > E-510 ö¶ffnen ! > Ich suche für Lightroom die Kalibrierungsdaten zur E-1 u.E-510. > Würde gerne das die Fotos im Lightroom richtig erkannt werden wie > zB. im > Olympus Studio. > Gruss Alex > hallo alex, grundsätzlich interpretiert jede raw-software die fotos etwas anders. ich habe mir angewö¶hnt, eine weißabgleichkarte in der jeweiligen lichtsituation zu fotografieren und dann den weißabgleich in der raw-software durchzuführen. so kommt man zu sehr genauen ergebnissen. an der kamera ist bei mir immer 5400K eingestellt. sehr gute weißabgleichkarten bekommst du bei http://www.rawworkflow.com/whibal/ lg karl — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2009 Uhrzeit: 14:14:41 Karl H. Beckers Am Samstag, den 03.01.2009, 21:55 +0100 schrieb Alex Helge: […] > Ich suche für Lightroom die Kalibrierungsdaten zur E-1 u.E-510. > Würde gerne das die Fotos im Lightroom richtig erkannt werden wie > zB. im > Olympus Studio. D. h. bei den Kalibrierungsdaten” geht es nicht um das Farbprofil der Kamera? Das sollte doch nur relativ zum gewählten Farbraum sein und daher von der EBV SW unabhängig. Oder verstehe ich hier etwas falsch? (Man merkt ich kenne weder Lightroom noch Olympus Studio in der Andwendung) Karl.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2009 Uhrzeit: 19:46:21 Alex Helge Hallo Karl die Kalibrierungswerte haben nichts mit dem Farbprofil zu tun.. Jeder Raw Konverter nimmt eben die Raw Daten anders auf. Gruss Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2009 Uhrzeit: 19:55:21 Alex Helge Hallo Karl, kann man ein erstelltes Kameraprofil (mit einer Farbkarte und Software) immer wieder für alle Fotos die mit dieser Kamera gemacht sind anwenden ? Foto von der Farbkarte machen mit der zB. E-510 + 14-54mm Mit Software auswerten und Weisabgleich mit Photoshop. Diese Profil kann man dann doch immer wieder benutzen für die Kamera mit dem Objektiv. Gruss Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2009 Uhrzeit: 24:42:06 karl grabherr Alex Helge schrieb: > Hallo Karl, > > kann man ein erstelltes Kameraprofil (mit einer Farbkarte und > Software) > immer wieder für alle Fotos die mit dieser Kamera gemacht sind > anwenden ? > Foto von der Farbkarte machen mit der zB. E-510 + 14-54mm > Mit Software auswerten und Weisabgleich mit Photoshop. > Diese Profil kann man dann doch immer wieder benutzen für die > Kamera mit dem Objektiv. > > Gruss Alex > ein kameraprofil” das in allen lichtsituationen funktioniert gibt es nicht. man kann hö¶chstens Profile für bestimmte lichtsituationen erstellen. dies entspricht dann eher einem lichtprofil für die betreffende kamera. das macht allerdings nur dann sinn wenn man unter immer gleichen bedingungen fotografiert wie z.b. im studio. selbst da finde ich den individuellen weißabgleich besser da ja auch die lampen altern und sich die farbtemperatur mit der alterung ändert. einen unterschied von 200K sieht man bereits mit freiem auge. also einfach weißabgleichkarte mitfotografieren. raw-entwicklungssoftware ö¶ffnen weißabgleich auf foto mit weißabgleichkarte und anwenden auf alle voila das war’s. vielleicht ist hin und wieder noch ein wenig feintuning angebracht (ist manchmal bei hauttö¶nen nicht schlecht) aber in den allermeisten fällen bin ich damit sehr gut gefahren. es sollte allerdings eine weißabgleichkarte sein und keine normale graukarte da diese im a- und b-kanal von LAB meist unterschiedliche werte aufweisen. bei weißabgleichkarten sind diese werte exakt gleich und somit bekommst du beim weißabgleich in der raw-software reines grau ohne farbstich. lg karl posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.01.2009 Uhrzeit: 21:04:44 Karl H. Beckers Karl, Alex, et. al., du lieber Himmel, je mehr Details ich glaube verstanden zu haben, desto mehr tun sich auf, die ich nicht kapiere … > grundsätzlich interpretiert jede raw-software die fotos etwas > anders. Und das liegt nicht nur an den Interpolationsalgorithmen? Ich habe bisher verstanden, dass die RAW Konverter, die Informationen aus dem Bayer-Filter nehmen, um Farben zu konstruieren. Jetzt kö¶nnten zwei RAW Konverter, die beide z. B. die VNG Interpolation verwenden, trotzdem zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, weil die noch weitere Informationen hinzuziehen? […] > ein kameraprofil” das in allen lichtsituationen funktioniert > gibt es nicht. man kann hö¶chstens Profile für bestimmte > lichtsituationen erstellen. D. h. das “Input-Profile” meines RAW-Konverters ist eigentlich für die Katz? (Gut ich hab das bisher eh immer auf “no profile” gestellt weil ich das nicht verstanden habe und nix hatte was bessere Ergebnisse lieferte als kein Profil aber …) Ist nicht der theoretische Sinn dieser Profile zu beschreiben wie sich die Art und Weise in der die Kamera Farben aufzeichnet zum gewählten Standard-Farbraum verhält? Und das macht keinen Sinn weil nicht statisch? Danke und Gruß KHB (zur besseren Unterscheidung 😉 )” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.01.2009 Uhrzeit: 24:46:53 Alex Helge Hallo Karl, mal besten Dank für die Info. Frage zum Weissabgleich in Lightroom. Ich mache ein Foto mit der Weissabgleichskarte und nutze dann die Pipette von Lightroom für den Weissabgleich. Werden danach die Farben oder besser gesagt” die Raw Datei richtig dargestellt ? Wie aus der Kamera ? Im Olympus Studio werden die Fotos immer besser dargestellt als in Lightroom arbeitet das Oly. Studio schon vor ? Erstellt es selber einen Weissabgleich oder erkennt es als einziger Raw Konverter die genauen Daten aus der Kamera ? Muss man nicht unabhängig von dem Weissabgleich die Kamera Kalibrierung für ein Model und Objektiv einstellen ? Oder hat sich das auch mit dem Weissabgleich in der Raw Datei erledigt ? Gruß Alex posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.01.2009 Uhrzeit: 25:00:52 Alex Helge Hallo jede Kamera hat eine etwas andere Farbdarstellung und ein Raw Konverter sollte diese auch zeigen. Nur jeder Raw Konverter zeigt im Raw Format andere Farben. Eine andere Darstellung. Gruss Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2009 Uhrzeit: 14:33:57 Subhash Alex Helge wrote: > Werden danach die > Farben oder besser gesagt” die Raw Datei richtig dargestellt ? > Wie aus der Kamera ? Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun! “Wie aus der Kamera” ist noch lange nicht richtig. (Das RAW ist sowieso “wie aus der Kamera” aber muss eben erst entwickelt werden; ein JPG ist durch deine Einstellungen und die Kamera bereits interpretiert aber deshalb noch nicht “richtig”.) Das Vorgehen mit Graukarte und Pipette gibt dir diesen einen Grauton als Grau wieder. Vielleicht heller vielleicht dunkler vielleicht hast du in den Lichtern erst wieder einen Farbstich vielleicht in den Tiefen oder beides aber dieses eine Grau ist erst einmal grau. Und das ist genauer als es jeder Kameraautomatik-Weißabgleich kann. > … oder erkennt es als > einziger Raw Konverter die genauen Daten aus der Kamera ? Das tut es. Hat aber nichts mit “richtig” zu tun. Ist ja nichts als die Übernahme einer Interpretation. Ich finde übrigens die Automatik von Adobe Camera RAW (das auch Lightroom so wie Photoshop verwendet) wesentlich besser als die Automatik meiner E-330. Das heißt sie entspricht meinem Farbempfinden und meinen Vorlieben mehr. Sie ist deutlich wärmer. Trotzdem stelle ich jedes einzelne Bild das ich entwickle händisch so ein wie es mir gefällt. Mit dem Weißabgleich beim Entwickeln der RAW-Datei hast du jedenfalls alles auf einmal erledigt. Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2009 Uhrzeit: 23:33:39 Alex Helge Hallo Subhash, Danke für deine Antwort. Klar entspricht das Raw nicht immer der Wirklichkeit, aber trotzdem würde ich es gerne im Raw Konverter erst mal so sehen wie es die Kamera aufgenommen hat. Zur Graukarte.. Muss ich nicht wie bei der Weissabgleichskarte ein neutrales Grau haben, wo nach ich den Konverter einstellen kann. Wie soll ich wissen was die Reference im Grau ist oder besser geagt welches Grau muss beim Raw Konverter eingestellt werden. Beim Weissableich geh ich davon aus das die Pipette von einem richtigen Weiss ausgeht und dann das Weiss der Farb oder Weisabgleichskarte einstellt. Kann die Pipette in LR nur ein richtiges Weiss justieren oder kann man sie auch auf Grau einstellen ? Die Farbdarstellung der Olympus Cams (gerade die mit Kodak Sensor) will ich gerne beihalten. Die jetzige Version Lightroom stellt die Farben schon besser da, aber Oly. Studio machts eben mehr wie aus der Kamera. Gruss Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.01.2009 Uhrzeit: 25:09:24 Subhash Alex Helge wrote: > Klar entspricht das Raw nicht immer der Wirklichkeit, aber > trotzdem würde ich es gerne im Raw Konverter erst mal so sehen > wie es die Kamera aufgenommen hat. Ehrlich gesagt, ich glaube, du hast eine falsche Vorstellung von RAW. 1.) Kann man eine RAW-Aufnahme überhaupt nicht sehen. Sie muss auf irgendeine Weise interpretiert werden, damit man nie sehen kann. Aber wahrscheinlich meinst du, die RAW-Datei soll so gezeigt werden, wie sie laut Einstellungen in der Kamera zum JPG entwickelt werden würde. Diesen Wunsch hast du mit Georg Klein gemein und er scheint sich nur und ausschließlich mit Olympus-Software verwirklichen zu lassen, weil nur Olympus weiß, was die JPG-Engine seiner Kameras macht. > Muss ich nicht wie bei der Weissabgleichskarte ein neutrales Grau > haben, wo nach ich den Konverter einstellen kann. 2.) Ja, das Grau muss neutral sein. Aber meines Wissens nach kann man in keinem Konverter einstellen, dass die Pipette dieses Grau in einer bestimmten *Helligkeit* annimmt. > Wie soll ich wissen was die Reference im Grau ist oder besser > geagt welches Grau muss beim Raw Konverter eingestellt werden. 3.) Wenn du doch einstellen kannst, dass die Pipette des Konverters bzw. eine entsprechende Funktion eine bestimmte Helligkeit annimmt, dann musst du nur noch wissen, welches Grau die Graukarte zeigt und das ließe sich vielleicht beim Hersteller herausfinden. Zu Analogzeiten waren das 18% Grau, wenn ich mich recht erinnere. > Beim Weissableich geh ich davon aus das die Pipette von einem > richtigen Weiss ausgeht und dann das Weiss der Farb oder > Weisabgleichskarte einstellt. 4.) In Photoshop kann man bei Gradationskurven und bei der Tonwertkorrektur einstellen, welchen Wert die weiße Pipette” annehmen soll. Für den Offset-Druck z.B. 96% (“L” von Lab); am Monitor dürfen es auch 100% sein. Schwarz für den Offsetdruck wird um die 5% liegen am Monitor 0%. Allerdings muss man dabei schon aufpassen dass man Lichter und Tiefen nicht beschneidet. > Kann die Pipette in LR nur ein richtiges Weiss justieren oder > kann man sie auch auf Grau einstellen ? 5.) Ich kenne LR nicht. Aber die Pipette des RAW-Entwicklungstools wird wie in PS wahrscheinlich ja nicht das Weiß bestimmen sondern ein Grau. Beide Programme verwenden ja die selbe RAW-Engine. In PS ist das Einstellen der Helligkeit des Grau nicht mö¶glich. Die Helligkeit eines Bildes wird nach Sicht eingestellt. (Was ich auch gut so finde.) > Die Farbdarstellung der Olympus Cams (gerade die mit Kodak > Sensor) will ich gerne beihalten. 6.) Dann wirst du nicht mittels Graukarte den Weißabgleich einstellen kö¶nnen. Denn *entweder* du überlässt das der Kamera *oder* machst es selbst. > Die jetzige Version Lightroom stellt die Farben schon besser da > aber Oly. Studio machts eben mehr wie aus der Kamera. 7.) Du meinst wahrscheinlich die Standardeinstellungen. Logisch (siehe 1). Dann mussst du entweder Olympus-Software verwenden oder die Farben in LR entsprechend händisch einstellen. Sollte ja kein allzu großes Problem sein. Obwohl ich dieses Verlangen nach “Kamerafarben” nicht so recht verstehe hier ein Lö¶sungsansatz: I) Nimm ein Bild gleichzeitig in RAW und JPG auf. Am besten eines einer (guten) Farbkarte. II) ö–ffne das RAW in Lightroom und stelle die Farben auf der Farbkarte numerisch so ein wie sie das JPG zeigt. (Messen!) Wie schon ein Vorschreiber geschrieben hat ist das nur eine Annäherung sollte aber eine ganz gute sein. Was nun aber für Tageslicht bestimmter Farbtemperatur passt muss nicht für Kunstlicht passen. Falls ich dich nicht ganz falsch verstanden habe hoffe ich dir weitergeholfen zu haben. Subhash Baden bei Wien http://www.subhash.at/foto/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.01.2009 Uhrzeit: 23:26:28 stefan Alex Helge schrieb: > Im Olympus Studio werden die Fotos immer besser dargestellt als > in Lightroom, arbeitet das Oly. Studio schon vor ? > > Gruß Alex > Hallo Alex Benutze auch LR und Oly-Studio: Der RAW_Konverter von Studio ist der bessere von den beiden. Deshalb weniger Nachbearbeitung. Mit viel Fleiß und Zeit bekommt man LR (noch 1.4) auch dahin… Hoffe auf einen besseren Konverter in der 2.0-er Vers. salve stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.05.2013 Uhrzeit: 7:33:35 Christoph Merth Reil schrieb: > Gibt es eigentlich für Oly-Objektive Profile in LR? Oder kann man > solche von woanders downloaden und importieren? > > Bin LR-Neuling. > > LG Reinhard L. Ich habe die gleich Frage zu Capture One 7 Habe mir eigene Profile gebastelt” wäre aber für exaktere Daten dankbar. Dazu noch eine Frage: Gibt es eine Mö¶glichkeit diese Profile automatisch anzuwenden – ich finde keine … Viele Grüße Christoph posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*