Das Ende von …

Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 8:34:59 Thomas H. …. die Fotoredaktion. Hoffentlich geht es nicht diesem Forum irgendwann auch so. Unglaublich! http://vb.diefotoredaktion.de/showthread.php?t=1309 Ich hoffe ganz fest, das alles nur ein Zufall war und Zeitgleich mit dem Artikel über Panasonic anfing. So groß kann der Markenfanatismus doch gar nicht sein, oder? Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:01:56 Rainer Fritzen Hallo Thomas, einfach nur unglaublich. Gruß Rainer Freitag, der 13… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:03:57 Wolfgang Teichler Hallo Thomas, ich war dort zwar fast nur als Leser unterwegs, aber es ist schon tragisch was heute im Netz so alles abläuft. Obwohl auch ich der Überzeugung war und bin, dass der Pana-Artikel in dieser Form nicht notwendig war, bzw. die Quellenangabe mit Hausmesse” und “Promoter” zutreffender glaube ich aber ebensowenig an einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen. Den mir bekannten Oly-Fans zu denen ich ja bekennenderweise gehö¶re traue ich zwar jede Art von emotional geführter Diskussion zu aber nicht die notwendige kriminelle Energie für solche Handlungen. Vielleich haben wir hier augenblicklich das Glück dass Stefans “Home made” Lö¶sung resistenter ist. Gruß Wolfgang Teichler posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:09:56 Oliver Thomas H. schrieb: > …. die Fotoredaktion. > > Hoffentlich geht es nicht diesem Forum irgendwann auch so. > Unglaublich! > > http://vb.diefotoredaktion.de/showthread.php?t=1309 > > Ich hoffe ganz fest, das alles nur ein Zufall war und Zeitgleich > mit dem Artikel über Panasonic anfing. So groß kann der > Markenfanatismus doch gar nicht sein, oder? > > Gruß Thomas > Es war ja auch sonst ein kritisches Forum. Günther und Kollegen (und nicht nur Forenten wie anderswo) waren gegen alle Marken kritisch eingestellt, sprich haben nicht nur Pressetexte verö¶ffentlicht, sondern den Finger auf Schwachstellen gelegt, egal ob Olympus, Nikon, Sony, … Ob das, also Markenhö¶rigkeit, der Grund war, oder ob irgendwelche Netz-Kriminelle sich einen Spaß machten, nach dem Motto: die machen wir fertig? Man weiß es nicht. Es ist auf jeden Fall ein Verlust für mich. Oliver — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:10:23 Volker Thomas H. schrieb: > Ich hoffe ganz fest, das alles nur ein Zufall war und Zeitgleich > mit dem Artikel über Panasonic anfing Sowas kann leider jedem Forum passieren und ich finde es extrem übel, aber woraus leitest du einen mö¶glichen Zusammenhang mit dem Panasonic-Artikel ab? Ich habe dieses Geschichte aus Zeitgründen nicht sehr intensiv verfolgt, was war da der Grundtenor und was hätte da zu einer Sabotage eines Forums Anlass geben kö¶nnen? Volker —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:13:56 Reinhard Wagner Thomas H. schrieb: > …. die Fotoredaktion. > > Hoffentlich geht es nicht diesem Forum irgendwann auch so. > Unglaublich! > > http://vb.diefotoredaktion.de/showthread.php?t=1309 > > Ich hoffe ganz fest, das alles nur ein Zufall war und Zeitgleich > mit dem Artikel über Panasonic anfing. So groß kann der > Markenfanatismus doch gar nicht sein, oder? Das hat IMHO nichts mit Markenfanatismus zu tun. Da haben sich einige Leute abgesprochen eine Website zu killen”. Weil sie’s witzig finden. Durch diese Meldung ist die Fotoredaktion einem breiteren Kreis bekannt geworden und damit ist der Kreis der Idioten auch grö¶sser geworden. Unter Webmastern gibt es eine ganz einfache Regel: Wenn Du erstmals auf heise.de oder SPON erwähnt wirst ist die Wahrscheinlichkeit daß Dein Server die nächsten zwei Stunden überlebt nahe Null. Sein Problem ist daß er seinen Server nicht ausreichend gesichert hat. Das kostet Geld / Zeit / Gehirnschmalz ist aber mö¶glich. Wenn man’s selber nicht kann kostet es vor allem Geld. Richtig Geld. Auch ich hoffe daß dieses Forum keine konzentrierten Angriffe erlebt denke aber daß Stefan einen unschätzbaren Vorteil hat: er hat eine Ahnung von seinem Quelltext und ist nicht darauf angewiesen Standard-Foren zu verwenden die jedes Script-Kiddie knacken kann. Auch wenn hier regelmäßig über das “antiquirte Forum” gelästert wird und doch andere Foren so viel besser wären: dieses Forum ist noch Handarbeit von jemandem der sich damit auskennt…. Ach übrigens: Danke Stefan…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:18:04 Peter Eckel Hallo Thomas, > Ich hoffe ganz fest, das alles nur ein Zufall war und Zeitgleich > mit dem Artikel über Panasonic anfing. So groß kann der > Markenfanatismus doch gar nicht sein, oder? ich halte es in der Tat für einen Zufall, oder besser: Ich nehme an, daß der Panasonic-Artikel nur ein Aufhänger war, um diese Welle der Angriffe (es waren ja beileibe nicht die ersten ihrer Art auf Günters Seite) zu starten. Günter hat mit seiner sehr direkten, nicht immer diplomatischen Art einigen Leuten, auch einigen Weltfirmen, ziemlich auf die Füße getreten, darunter praktisch allen Herstellern von Digitalkameras …. ich denke da nur an S* und N*, zu C* und Olympus war er auch nicht immer wirklich nett (wenn auch ehrlich), und vermutlich habe ich das meiste gar nicht mal mitbekommen. Angriffe wie die nun geschehenen sind nicht das Werk von Gelegenheitstätern, sondern von versierten Hackern, die entweder aus eigenem Antrieb oder auf äußere Anreize pekuniärer Art und gezielt tätig werden. So groß und blind der Markenfanatismus einzelner sein mag, so wenig traue ich dem Gros, wenn nicht allen, der hier mitunter in dieser Hinsicht auffallenden Angriffe dieses Kalibers zu – ethisch ebensowenig wie technisch. Was ich mir in diesem Zusammenhang dringend wünsche ist, daß die Urheber dieser Aktion ermittelt werden kö¶nnen. Die härteste denkbare Strafe dürfte die Verbreitung ihrer Namen und ggf. derer der Drahtzieher sein. Der resultierende Marketingschaden, wenn es denn eine Firma der Photoindustrie gewesen sein sollte, übersteigt alles, was Günter je hätte schreiben kö¶nnen. Viele Grüße, Pete. —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:27:02 Peter Eckel Hallo Reinhard, > Das hat IMHO nichts mit Markenfanatismus zu tun. Da haben sich > einige Leute abgesprochen eine Website zu killen”. Weil sie’s > witzig finden. Durch diese Meldung ist die Fotoredaktion einem > breiteren Kreis bekannt geworden und damit ist der Kreis der > Idioten auch grö¶sser geworden. Das ist auch eine mö¶gliche Erklärung in der Tat. Andererseits habe ich in der “Breitenpresse” nicht viel über die Sache gelesen und schon gar nicht unmittelbar nach der Verö¶ffentlichung des Artikels in diefotoredaktion.de. Die Attacke kam aber dem Vernehmen nach sofort danach. > Auch ich hoffe daß dieses Forum keine konzentrierten Angriffe > erlebt denke aber daß Stefan einen unschätzbaren Vorteil hat: > er hat eine Ahnung von seinem Quelltext und ist nicht darauf > angewiesen Standard-Foren zu verwenden die jedes Script-Kiddie > knacken kann. Ich habe nach dem was ich bislang von den Angriffen mitbekommen habe nicht den Eindruck daß es sich nur um das Werk von ein paar Script-Kiddies handelt. Es sei denn es existieren Mö¶glichkeiten für solche Pappnasen sich diverser Bot-Netze zu bedienen. Die Angriffe kamen ja aus allen Windrichtungen und beileibe nicht nur aus Deutschland. > Auch wenn hier regelmäßig über das “antiquirte Forum” gelästert > wird und doch andere Foren so viel besser wären: dieses Forum ist > noch Handarbeit von jemandem der sich damit auskennt…. Das allerdings bin ich in vollem Maße bereit zu unterschreiben. Out-of-the-box-Lö¶sungen sind immer anfällig für solche Art der Attacken einfach schon weil die Breite der mö¶glichen Zielfläche es viel lohnender macht sich mit Angriffen auseinanderzusetzen. Außerdem steigt mit der Anzahl der Funktionen die in so ein Produkt integriert werden exponentiell auch die Anzahl der mö¶glichen Fehler … In diesem Sinne: Ein großes Lob der Individualentwicklung von Stefan. Deinem Dank kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:38:56 Reinhard Wagner Peter Eckel schrieb: > Angriffe wie die nun geschehenen sind nicht das Werk von > Gelegenheitstätern, sondern von versierten Hackern, die entweder > aus eigenem Antrieb oder auf äußere Anreize pekuniärer Art und > gezielt tätig werden. So groß und blind der Markenfanatismus > einzelner sein mag, so wenig traue ich dem Gros, wenn nicht allen, > der hier mitunter in dieser Hinsicht auffallenden Angriffe dieses > Kalibers zu – ethisch ebensowenig wie technisch. Da bin ich anderer Meinung. Die geschilderten Angriffe sind mit frei verfügbaren Tools von jedem Kiddie durchzuführen. Ein echter, bezahlter Hack auf einen solchen Server sieht anders aus – und ist so gut wie nicht zurückzuverfolgen. So wie das aussieht waren das aber einfach nur Deppen, die mal wieder ein lustiges, leichtes Opfer gesucht haben und sich heute auf dem Schulhof mit Wodkaredbull zuprosten. (Ich weiß, wovon ich rede. Erstens brauch ich nur meine Weblogs auswerten und zweitens habe ich aufgrund von Jugendarbeit ein bißchen Einblick in diese Szene”….) Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 9:47:54 Reinhard Wagner Peter Eckel schrieb: >> Auch ich hoffe, daß dieses Forum keine konzentrierten Angriffe >> erlebt, denke aber, daß Stefan einen unschätzbaren Vorteil hat: >> er hat eine Ahnung von seinem Quelltext und ist nicht darauf >> angewiesen, Standard-Foren zu verwenden, die jedes Script-Kiddie >> knacken kann. > > Ich habe nach dem, was ich bislang von den Angriffen mitbekommen > habe, nicht den Eindruck, daß es sich nur um das Werk von ein paar > Script-Kiddies handelt. Es sei denn, es existieren Mö¶glichkeiten > für solche Pappnasen, sich diverser Bot-Netze zu bedienen. Die > Angriffe kamen ja aus allen Windrichtungen und beileibe nicht nur > aus Deutschland. Genau diese Mö¶glichkeiten gibt es. Viele dieser Kids verfügen über ein wohlausgebautes Netz an infizierten Rechnern, die sie entsprechend einsetzen kö¶nnen. Früher vergnügte man sich noch damit, die Opfer mit plö¶tzlichem ö–ffnen der CD-Schublade zu ärgern, mittlerweile ist das längst out”. Zudem müssen die Angriffe nicht aus China kommen auch wenn die IP darauf hinweist….. Interessant wäre allerdings wirklich wie schnell nach der Verö¶fentlichung der Meldung die Angriffe ensetzten. (Wieviel Minuten dazwischen waren….) Wenn das innerhalb einer oder zwei Stunde war dann kann das gar kein bezahlter Hack einer Firma sein da dort die Entscheidungswege viel zu lang sind. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 10:07:50 Stefan Hendricks, oly-e.de Thomas H. schrieb: > … die Fotoredaktion. Es macht mich betroffen, wenn ich sehe, wie aufgrund solcher Aktionen ganze engagiert geführte Plattformen (ob man nun dieser Art des Journalismus zugetan ist oder nicht, es steckte ein hohes Maß an Engagement dahinter) zur Aufgabe gezwungen werden. Die Mö¶glichkeiten der Angriffe sind vielfältig. Angefangen von einfachen DOS-Attacken über das Ausnutzen von Schwachstellen im darunterliegenden OS, dem CMS oder der Forensoftware bishin über händisch oder via Robots eingestelltes fragwürdiges/rechtswiedriges Material … man bekommt so ein Projekt nicht 100%ig abgesichert. Auch die Mö¶glichkeiten der Verschleierung der Quelle der Angriffe sind so gut, dass eine Ermittlung der Täter praktisch ausgeschlossen ist. Selbst wenn diese ermittelt werden kö¶nnen, fehlen entsprechende Rechtsmittel, insbesondere wenn der Täter im Ausland sitzt. Durch solche Aktionen kö¶nnen ganze Existenzen zerstö¶rt oder zumindest gefährdet werden. Natürlich muss sich ein Betreiber dieser Risiken bewusst sein. Wiederfährt einem soetwas aber selbst einmal, dann überlegt man sich mehrfach, ob man sich in dieser Richtung nochmal engangieren soll. Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 10:21:19 Peter Eckel Hallo Reinhard, > Genau diese Mö¶glichkeiten gibt es. Viele dieser Kids verfügen > über ein wohlausgebautes Netz an infizierten Rechnern, die sie > entsprechend einsetzen kö¶nnen. interessant. Daß Spammer, von massiven wirtschaftlichen Interessen getrieben, entsprechende Infrastruktur zur Verfügung haben, ist ja schon hinlänglich bekannt, aber bei pickeligen Hackbuben und -mädels wäre ich eher nicht davon ausgegangen. Aber wie dem auch sei: Auf Angriffe aus dem man hat meiner Lieblingsmarke ans Bein gepi**t”-Lager frustrierter Kameraanhänger deutet für mich keine der beiden Varianten hin. > Interessant wäre allerdings wirklich wie schnell nach der > Verö¶fentlichung der Meldung die Angriffe ensetzten. (Wieviel > Minuten dazwischen waren….) Wenn das innerhalb einer oder zwei > Stunde war dann kann das gar kein bezahlter Hack einer Firma > sein da dort die Entscheidungswege viel zu lang sind. …. es sei denn die entsprechenden Geschütze waren schon in Wartestellung und es wurde nur auf eine Gelegenheit gelauert. Wie ja schon festgestellt war es nicht der erste derartige Angriff auf Günters Seite. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 10:31:53 Hartmut Faustmann > > Da bin ich anderer Meinung. Die geschilderten Angriffe sind mit > frei verfügbaren Tools von jedem Kiddie durchzuführen. Ein > echter, bezahlter Hack auf einen solchen Server sieht anders aus > – und ist so gut wie nicht zurückzuverfolgen. > > So wie das aussieht waren das aber einfach nur Deppen, die mal > wieder ein lustiges, leichtes Opfer gesucht haben und sich heute > auf dem Schulhof mit Wodkaredbull zuprosten. > > Unwahrscheinlich ist dies nicht, allerdings frage ich mich, warum die Kiddies sich ausgerechnet eine (für sie unbedeutende und uninteressante) Fotoseite aussuchen sollten, auf der meistens Männer ihrer Vätergeneration sich über technische Dinge auslassen, über Probleme bei Objektiven schreiben und Bilder einstellen, die sie nicht interessieren. Für diese Deppen” mit krimineller Energie ist es doch viel spannender im Innenministerium bei Hertie oder einer anderen großen Firma einzudringen. Auch wenn wir uns das nicht so richtig vorstellen wollen denke ich dass da grö¶ßere (finanzielle) Interessen dahinterstecken. Die dutzend Fotozeitschriften die es auf dem Markt gibt bedienen in den Tests ihre Anzeigenkunden und geben in den Rankings Punkte. Da ist es gleich ob C. N. O. 92 4 oder 91 8 erhalten. Die Fotoredation hat da nie mitgespielt und von Anfang an sich sehr kritisch mit allen Marken und mit der Firmenpolitik auseinandergesetzt und durch häufiges Anfragen bei den Frimenleitungen diese unter Druck gesetzt. Wir sollten uns fragen wem nützt es dass die Fotoredaktion ausgeschaltet ist. Gruß Hartmut F. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 10:54:53 Jürgen von Esenwein Cui bono” – “Wem nützt es?” ist die richtige Frage. Und die Antwort dürfte dann in die Richtung weisen die wir uns eigentlich auch schon jetzt “vorstellen” kö¶nnen/kö¶nnten. Imvorstellmodus Jürgen posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 11:01:22 Sven G. Moin in die Runde, ich will mich garnicht an Spekulationen beteiligen, ob die Angriffe auf die Fotoredaktion im Zusammenhang mit dem Panasonic-Artikel stehen. Vielmehr stelle ich mir die Frage, ob die Entscheidung von Günter richtig ist, die Seite _dauerhaft_ zu schließen. Aus eigener Erfahrung des Forumsbetriebs weiß ich, dass gezielte Angriffe auf Foren immer wieder vorkommen und nicht ein Einzelschicksal von Günters & Team Fotoredaktion sind. Wenn ich den Abschiedsartikel von Günter richtig verstanden habe, muss man mindestens 2 Arten von Angriffen auf sein Forum unterscheiden. 1. die klassischen (D)DoS [(Distributed) Denial of Service] Attacken, also Angriffe, die den Server als ganzes durch extrem häufige Datenanforderungen lahmlegen sollen und 2. durch registrierte User rechtswidrige Inhalte gepostet werden. Zu (1.): kommen immer vor und hier ist der Hoster des Servers gefragt, dies zu verhindern bzw. geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. In Abhängigkeit, ob Günter den Server selber betreibt oder sich eines Dienstleisters bedient, sollte er sich eines Spezialisten für IT-Sicherheit bedienen oder mit dem Hoster in Kontakt treten, bzw. wechseln, wenn der sich außer Stande sieht, gegen die Angriffe vorzugehen. Weiter kann ein Wechsel der Foren-Software in Betracht gezogen werden, bei den PHP-Foren gibt es eine große Anzahl von Lö¶sungen. Hier ist etwas Recherchearbeit erforderlich, welche Forensoftware z.Z. die sicherste ist. Vielleicht auch eine nicht PHP-Lö¶sung? Nachteil eines Wechsels der Forensoftware ist die häufig fehlende Migrationsmö¶glichkeit von Usern/Beiträgen in die neue ForenSW. Hier haben wir schon mal manuel 1500 registrierte User von alt nach neu übernommen. zu (2.): natürlich eine besonders perfide Art der Angriffe und der Beschäftigung” der Moderatoren aber auch nicht ungewö¶hnlich. Hier wird man Überlegungen anstellen müssen dass z.B. neue User noch keine Bilder posten dürfen erst nach dem sie z.B. 10 sinnvolle Beiträge verfasst haben. Neue User kö¶nnen auf “moderiert” gesetzt werden d.h. z.B. die ersten 10 Textbeiträge werden erst nach Gegenlesen verö¶ffentlicht etc. Die Reaktion auf die Angriffe das Forum/Seite erstmal vom Netz zu nehmen ist sicher richtig aber nachdem bei den betroffenen Gemütern etwas Ruhe eingekehrt ist gilt es sich Gedanken über die Fortsetzung zu machen. Denn ansonsten hätten die Angreifer doch genau ihr Ziel erreicht und da frage ich mich soll das wirklich sein? Will Günter & Team das wirklich? Wo kämen wir dahin wenn Internetangebote mit produkt- oder firmenkritischen Inhalten so schnell zum Schließen bewegt werden kö¶nnten. Ein paar Cents zum Freitag den 13. Gruß Sven G.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 11:05:52 Reinhard Wagner Hartmut Faustmann schrieb: > Wir sollten uns fragen, wem nützt es, dass die Fotoredaktion > ausgeschaltet ist. Diese Frage ist wohl berechtigt. Nur: keiner der Hersteller hat einen echten Vorteil davon. Die Macken der diversen Produkte werden in den Foren sowieso breitgetreten. Warum wird dann nicht dpreview abgeschossen? Da wird in den Foren heftigst gelästert und in den Kameratests wird auch ziemlich Klartext geredet. Die Hersteller stellen auch niemanden an, der Hassmails an den Seitenbetreiber schickt. Ein Hersteller, so er lästig werden will, schickt eine Abmahnung mit hohem Streitwert und Ruhe ist. Und nochwas: es mag sein, daß die Forenten meistens gesetzteren Alters sind, aber die Leute, die nur mitlesen, sind teilweise recht jung. Und seeeehr markenbewusst. Viele definieren sich folgendermaßen: Ich meine Kamera meine Freundin.” Manchmal kommt allerdings die Freundin vor der Kamera…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 11:23:49 Alexander P. Das frage ich mich auch wem es nützt die seite sodermassen zur aufgabe zu zwingen. Das große firmen auf gegenwind/kritik übertrieben reagieren kö¶nnen hat die Coca Cola Company sehr eindrucksvoll bewiesen ind den letzten jahren. Ich hoffe das es dumme Kiddys waren die vor langeweile blö¶dsinn angestellt haben. Jürgen von Esenwein schrieb: > Cui bono” – “Wem nützt es?” ist die richtige Frage. Und die > Antwort dürfte dann in die Richtung weisen die wir uns > eigentlich auch schon jetzt “vorstellen” kö¶nnen/kö¶nnten. > Imvorstellmodus > Jürgen posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 11:34:50 Christian Schmidt Reinhard Wagner schrieb: > Hartmut Faustmann schrieb: > >> Wir sollten uns fragen, wem nützt es, dass die Fotoredaktion >> ausgeschaltet ist. > > Diese Frage ist wohl berechtigt. Nur: keiner der Hersteller hat > einen echten Vorteil davon. Die Macken der diversen Produkte > werden in den Foren sowieso breitgetreten. Warum wird dann nicht > dpreview abgeschossen? Da wird in den Foren heftigst gelästert > und in den Kameratests wird auch ziemlich Klartext geredet. Die > Hersteller stellen auch niemanden an, der Hassmails an den > Seitenbetreiber schickt. Ein Hersteller, so er lästig werden > will, schickt eine Abmahnung mit hohem Streitwert und Ruhe ist. Sehe ich auch so, deutlich kostengünsiger (die haben eh Rechtsanwälte auf der Gehaltsliste, weniger Aufwand (die haben sicher nen Vordruck dafür…) und der Imageverlust ist minimal, denn wer angreift muss auch mit Gegenmaßnahmen rechnen… Ein Griff in die Schublade des digitalen Angriffs würde ich denen nicht zutrauen! > Und nochwas: es mag sein, daß die Forenten meistens gesetzteren > Alters sind, aber die Leute, die nur mitlesen, sind teilweise > recht jung. Und seeeehr markenbewusst. Viele definieren sich > folgendermaßen: Ich meine Kamera meine Freundin.” Manchmal > kommt allerdings die Freundin vor der Kamera…. Wie? Die Freundin vor meiner Kamera?!? o.O Ich denke mal ich falle in diese Kategorisierung 😀 Nun gut ich bin Olympusnutzer aus finanziellen Gründen der begeistert wurde vom schö¶nen Fotografieren! Ich bin mir aber durchaus bewusst das ich in meinem Funktionsumfang auch durchaus mit den günstigen N’s P’s C’s… viel Spaß haben würde! Aber einige in meinem Umfeld sehen das anders ich kenne einen 20 Jährigen Nikonnutzer der fanatisch ist auf Nikon und mich fast auslacht wenn ich mit meiner E-330 irgendwas mache mir wayne denn es macht fun! Das selbe kenne ich auch von Canon… Andererseits kenne ich auch junge C N Besitzer die gerne über den Tellerrand schauen und begeistert sind vom Live View der E-330 oder auch einfach bei meinen paar Bildern bei der FC mal *schö¶nes Bild* sagt… Diesen Fanatismus gibt es schon immer und wird es immer geben das er solche Konsequenzen haben kö¶nnte dachte ich bisher nicht… Auch die Idee mit dem bekannter werden im Netz und dann einfach nur aus Spaß an der Freude crashen lassen finde ich gar nicht so weit hergeholt! Viele kennen den Bericht wo wer aus Spaß Win95 auf seinen Rechner zog ohne Updates ohne Firewall und Virenprog ins Netz gegangen und nach mehrern Versuchen (wo jeweils ein format C: zwischenlag) eine Zeit von rund 30 Minuten gemittelt wo er ohne jeden äusseren Einfluss (surfen oder mails ö¶ffnen) den Rechner hat abstürzen sehen… Das Netz ist echt krank geworden! posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 11:58:51 Joachim Vocke Hallo! Am 21.9.2007 hat Günter hier noch stolz gepostet, dass die neue Seite offen sei. Und ich habe (überwiegend im Nurlesemodus) die Seite oft und gerne besucht – wie viele andere aus oly-e wohl auch. Ich finde es ausgesprochen traurig, dass das Engagement von Günter und seinem Team so belohnt” wird und habe die leise Hoffnung dass vielleicht ein paar der Tipps die ich hier gelesen habe umsetzbar sein mö¶gen und dafür sorgen dass zumindest das Forum weiterbetrieben werden kann. Ich habe allerdings auch Verständnis dass man an einem vermutlich derzeit noch überwiegend “ehrenamtlichen” Engagement durch wiederholte Angriffe irgendwann die Lust verliert. Was mir wirklich vö¶llig unklar ist ist wieso es gerade diefotoredaktion getroffen hat; Panasonic hin oder her – das kann doch nicht der (wirkliche) Auslö¶ser gewesen sein? Und auch die Vorstellung gelangweilter Hacker-Kids die sich einfach mal eine x-beliebige Seite vornehmen um sie zu eliminieren will mir nicht so recht in den Sinn… Jetzt hoffe ich mal dass vielleicht ein wenig KnowHow-Transfer von hier Günters Mannschaft in die Lage versetzen mö¶ge doch weiter zu arbeiten. Und mö¶ge Stefans Forenlö¶sung auch in Zukunft stabil sein und bleiben – damit mir wenigstens dieses Forum erhalten bleibt. Hoffnungsvolle Grüße Joachim Immerhin 10 Punkte – äh wäre dieses Punktesystem nicht auch ein einsetzbares Hilfsmittel gewesen um Müll abzuwehren oder zumindest zu vermindern? posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 12:16:48 GuenterH Hallo ihr alle, nach all der Aufregung und den unendlich vielen Fragezeichen (Warum?, Wer? etc) nur die Anmerkung von mir, dass es unserer festen Überzeugung nach absolut nichts mit Panasonic zu tun hat. Die Meldung von uns kam an einem Samstag und wenige Stunden später -als bei Panasonic ob des Wochenendes garantiert noch niemand davon wusste- starteten die Angriffe. Panasonic hat zudem am darauffolgenden Montag sehr vernünftig und seriö¶s auf unsere schriftliche Anfrage reagiert, diese -soweit zum jetzigen Zeitpunkt mö¶glich und gewollt- beantwortet. Nein, wir hegen da einen ganz anderen Verdacht, der sich aber in Anbetracht der weltweiten Absenderadressen der Angriffe nicht bestätigen lassen wird. Viele Grüsse Guenter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 12:31:47 Rainer Fritzen GuenterH schrieb: > Hallo ihr alle, > Nein, wir hegen da einen ganz anderen Verdacht, der sich aber in > Anbetracht der weltweiten Absenderadressen der Angriffe nicht > bestätigen lassen wird. > Viele Grüsse > Guenter > Hallo Guenter, jetzt muss ich doch mal schmunzeln, obwohl es in Anbetracht der Vorkommnisse nicht angebracht ist. Dass du deine Antwort unter mein Posting schreibst, sehe ich als Hinweis darauf, dass du mich damit bestimmt nicht meinst. VG in die Ferne Rainer — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 12:33:22 Dorothö©e Rapp Thomas H. schrieb: > … die Fotoredaktion. > > Hoffentlich geht es nicht diesem Forum irgendwann auch so. > Unglaublich! > > http://vb.diefotoredaktion.de/showthread.php?t=1309 perfide.. Doro —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 12:56:45 Alexander P. Ich hoffe ja das du und dein Team vielleicht ne mö¶glichkeit finded für den fortbestand der Fotoredaktion eventuel mit ner personalisierung der Nutzer oder sowas in der art damit für euch die leute greifbar sind falls jemand unsinn treibt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 12:56:45 Alexander P. Ich hoffe ja das du und dein Team vielleicht ne mö¶glichkeit finded für den fortbestand der Fotoredaktion eventuel mit ner personalisierung der Nutzer oder sowas in der art damit für euch die leute greifbar sind falls jemand unsinn treibt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 14:38:02 Robert Schroeder Mein Beileid an Günter. Sehr bedauerlich für die gute Arbeit, die guten Absichten und die guten Ideen hinter seiner Site, ebenso natürlich für die sich gerade erst langsam etabliert habende Community dort, die es nach meinem Eindruck bis geschafft hatte, ein überdurchschnittlich hohes Maß an Kommunikationskultur an den Tag zu legen. Ich warne bei allem verständlichen Frust jetzt nur davor, solche Dinge persö¶nlich zu nehmen. Dahinter steckt aktuell mit Sicherheit weder eine Reaktion aufgrund von Markenfanatismus o.ä., noch eine persö¶nliche Absicht, speziell dem Günter und seiner Site zu schaden; das, was da zuletzt passiert ist, dürfte ganz normaler” Forenspam sein wie er inzwischen zum Netzalltag gehö¶rt. Die Spamming-Mechanismen der Stö¶rer sind vermutlich sogar über einen reinen Automatismus der “bekannte” Foren nach Hinweisen auf weitere durchsucht auf Günters Forum gestoßen – etwa über eine automatisierte maschinelle Auswertung des dpreview.com-Forums was auch die zeitliche Koinzidenz zur Panasonic-Meldung erklären würde denn diese wurde dort ja mit Link diskutiert. Selbst ich mit meinem scheintoten fourthirdsforum.de das dann doch nie wirklich angenommen wurde und das ich dann vielleicht auch langsam mal im Gegensatz zu Günter aber wegen Erfolglosigkeit schließen sollte kriege da phasenweise täglich Spam über das Web-Frontend der tatsächlich auch alles mö¶gliche vom üblichen Viagra- und Softporno-Zeugs bis hin zu angeblichen Kinderporno-Links bewirbt bei denen ich mich hüte auch nur überprüfungsweise draufzuklicken nachdem schon ein damit verbundener Transfer solchen Materials in den eigenen Speicher nach deutscher Rechtsprechung seinen Besitz konstituieren und damit einen Straftatbestand darstellen kann. Eine Verpflichtung zur 24×7-Beobachtung eines eigenen Forums sehe ich nach meiner Kennntis der rechtlichen Lage von Forenbetreibern deswegen nicht. Die Urteile zum Thema legen meinem Rechtsverständnis nach nahe dass es weiterhin genügt bei Bekanntwerden problematischer Beiträge tätig zu werden. Davor natürlich gibt es Mö¶glichkeiten einen Forenserver vor Spam zu schützen; das Netz ist voll entsprechender Tips und Tricks speziell auch zu den unterschiedlichen Typen existierender Forensoftware. Sicher nicht zu 100% aber ich denke immerhin doch relativ weitgehend. Wären Foren tatsächlich so verwundbar und nicht schützbar gäbe es heute schon keine mehr. Arbeit ist damit leider im Ernstfall verbunden unter Umständen in erheblichem Maß und wenn man darauf keinen Bock hat kann ich auch das nur zu gut verstehen. Bedauernd und mitfühlend Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 15:03:38 Reinhard Wagner Robert Schroeder schrieb: > Dahinter steckt aktuell mit Sicherheit > weder eine Reaktion aufgrund von Markenfanatismus o.ä., noch eine > persö¶nliche Absicht, speziell dem Günter und seiner Site zu > schaden; das, was da zuletzt passiert ist, dürfte ganz normaler” > Forenspam sein wie er inzwischen zum Netzalltag gehö¶rt. Die > Spamming-Mechanismen der Stö¶rer sind vermutlich sogar über einen > reinen Automatismus der “bekannte” Foren nach Hinweisen auf > weitere durchsucht auf Günters Forum gestoßen – etwa über eine > automatisierte maschinelle Auswertung des dpreview.com-Forums was > auch die zeitliche Koinzidenz zur Panasonic-Meldung erklären würde > denn diese wurde dort ja mit Link diskutiert. Dies würde ich auch so sehen. Nach einem halben Jahr ist es auch an der Zeit daß ein neues Forum von den professioneleln Forum-Spammern entdeckt wird…. > Selbst ich mit meinem scheintoten fourthirdsforum.de das dann doch > nie wirklich angenommen wurde und das ich dann vielleicht auch > langsam mal im Gegensatz zu Günter aber wegen Erfolglosigkeit > schließen sollte kriege da phasenweise täglich Spam über das > Web-Frontend der tatsächlich auch alles mö¶gliche vom üblichen > Viagra- und Softporno-Zeugs bis hin zu angeblichen > Kinderporno-Links bewirbt bei denen ich mich hüte auch nur > überprüfungsweise draufzuklicken nachdem schon ein damit > verbundener Transfer solchen Materials in den eigenen Speicher nach > deutscher Rechtsprechung seinen Besitz konstituieren und damit > einen Straftatbestand darstellen kann. Ich habe auf meinen beiden Websites auch Kommentarfunktionen eingebaut und habe im Durchschnitt etwa 1000 mal mehr Spam als echte Beiträge. Allerdings kommt so gut wie nie einer durch da diese Spambeiträge automatisiert über einen Link kommen (Einer trägt mal per Hand den Beitrag ein und kopiert dann den entsprechenden “Post”. Der “Post” wird dann nur noch durch jeweils neuen Spamtext ergänzt und fertig. Die Bots schicken dann nur noch diese http-Spams ‘raus. Glücklicherweise habe ich einen simplen Trick gegen dieses Sorte Spam gefunden so daß diese Attacken lediglich leere Beiträge erzeugen die nirgendwohin verlinkt sind – leere Karteileichen sozusagen. Ich sehe die Posts nur im Log des Servers. Da ich keinen offensichtlichen Spamcheck mache kucken die Spammer nur alle halbe Jahre wieder auf die Website ändern dann ihren “Post” ich ändere bei mir die betroffene Nummer und ich habe wieder ein halbes Jahr Ruhe…..) > Eine Verpflichtung zur 24×7-Beobachtung eines eigenen Forums sehe > ich nach meiner Kennntis der rechtlichen Lage von Forenbetreibern > deswegen nicht. Da kann man ein Problem kriegen wenn man an den falschen Richter gerät – Hamburg ist da glaube ich recht berüchtigt…. > Davor > natürlich gibt es Mö¶glichkeiten einen Forenserver vor Spam zu > schützen; das Netz ist voll entsprechender Tips und Tricks > speziell auch zu den unterschiedlichen Typen existierender > Forensoftware. … Arbeit ist damit > leider im Ernstfall verbunden unter Umständen in erheblichem Maß > und wenn man darauf keinen Bock hat kann ich auch das nur zu gut > verstehen. Das verstehe ich auch mehr als Hilfe anbieten kann ich nicht und das habe ich schon getan…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 15:35:01 Volker ….ich habe es hier an Günters Antwort gehängt – ist aber eine allgemeingültige Frage: Warum machst du gleich das Forum zu? Wäre es nicht eine Option, die ersten X Beiträge eines neuen Users moderiert zu verö¶ffentlichen? Damit hättest du dann wenigstens bei neuen Leuten die Kontrolle und die werden dann ja bestimmt keine unrechtmäßigen Postings absetzen – oder gibt das deine Foren-Software nicht her? Volker —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.06.2008 Uhrzeit: 15:39:15 Alexander Pschigoda Hab leider von was foren so angeht nicht viel ahnung und irgendwie muss man ja diese stö¶renfriede denn draussen halten. gibt aber websiten wo man zum beispiel nur auf einladung bzw. auf empfehlung zugelassen wird. Hat natürlich so seine Nachteile alles. Peter Eckel schrieb: > Hallo Alexander, > >> Ich hoffe ja das du und dein Team vielleicht ne mö¶glichkeit >> finded für den fortbestand der Fotoredaktion eventuel mit ner >> personalisierung der Nutzer oder sowas in der art damit für euch >> die leute greifbar sind falls jemand unsinn treibt. > > nichts gegen Deine Idee, aber ist Dir klar, was eine echte > Verifizierung der Benutzeridentitäten für einen Aufwand bedeutet? > > Angesichts der Arbeit, die der Betrieb so einer Seite macht, und > des zu erwartenden finanziellen Ergebnisses, das dabei herauskommt, > ist die ganze Sache ohnehin eher als Liebhaberei zu werten. Wenn > dann auch noch solche Dinge passieren wie in den letzten Tagen bei > Günter, kann ich wirklch niemandem verdenken, den ganzen Kram > hinzuschmeißen anstatt sich noch mehr Arbeit damit aufzuhalsen. > > Viele Grüße, > > Peter. > —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.06.2008 Uhrzeit: 8:52:51 Georg Dahlhoff Das es soweit kommen konnte, macht mich traurig und nachdenklich. War die Fotoredaktion doch eine willkommene Informationsquelle, gut gemacht, informativ, kritisch und weitgehenst neutral. Es hatte sich jeden Tag gelohnt hier vorbei zu schauen. Das es nun Günter trifft, den viele von uns persö¶nlich kennen und schätzen, macht mich besonders betroffen. Ich hoffe, dass er und sein Team einen Weg finden, die Arbeit in nächster Zeit in irgendeiner Weise fortführen zu kö¶nnen. Dass das Internet heutzutage immer wieder durch groben Unfug bis hin zu kriminellen Machenschaften missbraucht wird, macht mich wütend. Selber habe ich bisher immer nur den Missbrauch von Gästebüchern u.ä. durch Spammer erleben müssen, und war dadurch gezwungen immer mehr auf interaktive Elemente auf meiner Website zu verzichten. Aber gegen das, was Günter und seinem Team derzeit miterleben müssen, waren meine kleinen Probleme nur die winzige Spitze eines riesigen Eisberges. Das Internet hat für mich seit gestern wieder einmal ein großes Stück von seiner Faszination verloren. – Wirklich sehr schade! Herzliche Grüße und mein aufrichtiges Mitgefühl an Günter und sein Team, Georg 13 – passt! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.06.2008 Uhrzeit: 12:13:44 Manfred Paul Am Fri, 13 Jun 2008 12:16:48 +0200 schrieb GuenterH: > Hallo ihr alle, > nach all der Aufregung und den unendlich vielen Fragezeichen > (Warum?, Wer? etc) nur die Anmerkung von mir, dass es unserer > festen Überzeugung nach absolut nichts mit Panasonic zu tun hat. > Die Meldung von uns kam an einem Samstag und wenige Stunden > später -als bei Panasonic ob des Wochenendes garantiert noch > niemand davon wusste- starteten die Angriffe…… Hallo Günter, im Verlauf dieses Threads ist Unverständnis und Empö¶rung über die Angriffe geäussert worden. Dem gibt es Nichts hinzuzufügen, ausser dass ich mich dem anschliesse. Die Fotoredaktion” ist mir nach anfänglicher Skepsis (gebe ich gern zu) wegen ihrer ausgewogenen und neutralen Berichterstattung ans Herz gewachsen und zu einer meiner meistbesuchten Fotoseiten im Web geworden. Ich würde es ausserordentlich bedauern solltet Ihr bei Eurem Entschluss bleiben den Betrieb dieser Seiten und des Forums dauerhaft einzustellen. Überdenkt Eure Entscheidung bitte noch mal auch im Interesse der User…. Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.06.2008 Uhrzeit: 12:49:38 Thomas Schmitt Ich persö¶nlich bedauere es sehr, dass eine derart neutrale, aktuelle und auch kritische Seite durch den Einfluß Dritter eingestellt werden muß. Der Besuch der fotoredaktion versprach immer Informatives und zwar herstellerübergreifend. Ich hoffe ebenfalls Günter und sein Team finden einen Weg wieder etwas Deartiges zu schaffen und mö¶chte mich auf diesem Weg bei den Machern recht herzlich bedanken. Andererseits hätte ich auch vollstes Verständnis wenn es heißt wir machen nichts mehr. Viele Grüße Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2008 Uhrzeit: 10:27:05 Peter Fronteddu Jürgen von Esenwein schrieb: > Cui bono” – “Wem nützt es?” ist die richtige Frage. Und die > Antwort dürfte dann in die Richtung weisen die wir uns > eigentlich auch schon jetzt “vorstellen” kö¶nnen/kö¶nnten. Echt? Ich nicht. Fakeaccounts und SPAM sind aktuell ein Problem bei sehr vielen vbulletin Foren. Meines inklusive andere werden mit tausenden von SPAM postings überschüttet. Das geht quer durch alle Foren mit unterschiedlichsten Themenbereichen. Das Thema ist bekannt man müsste halt einfach mal in den vbulletin Supportforen nachlesen bevor man wild spekuliert. Cui bono? Spass daran anderen zu schaden ist die einfachste und damit auch wahrscheinlichste Erklärung. Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2008 Uhrzeit: 10:34:50 Peter Fronteddu Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: > Die Mö¶glichkeiten der Angriffe sind vielfältig. Angefangen von > einfachen DOS-Attacken über das Ausnutzen von Schwachstellen im > darunterliegenden OS, dem So siehts oder der Forensoftware bishin über > händisch oder via Robots eingestelltes fragwürdiges/rechtswiedriges > Material … man bekommt so ein Projekt nicht 100%ig abgesichert. Nur wenn man alle accounts zu 100% prüft, modereriert, freischaltet. Je nach Forum macht das eben einen riesen Aufwand. Im Moment ist die Nummer aber recht simpel. Fakeaccounts über das Captcha hinweg. Auch die Aktivierung per mail automatisch. Und dann werden eben einzelne/hunderte/tausende SPAM postings eingeliefert. Das kann man nur verhindern, indem man das login so gestaltet, dass man es nicht automatisch umgehen kann. Geht grundsätzlich. Nervt dann allerdings auch menschliche Benutzer 😉 Mehr Sicherheit ist halt immer auch unbequemer 😉 > Auch die Mö¶glichkeiten der Verschleierung der Quelle der Angriffe > sind so gut, dass eine Ermittlung der Täter praktisch > ausgeschlossen ist. Selbst wenn diese ermittelt werden kö¶nnen, > fehlen entsprechende Rechtsmittel, insbesondere wenn der Täter im > Ausland sitzt. So siehts aus, ist – bisher – zu 99% China. > Durch solche Aktionen kö¶nnen ganze Existenzen zerstö¶rt oder > zumindest gefährdet werden. Natürlich muss sich ein Betreiber > dieser Risiken bewusst sein. Wiederfährt einem soetwas aber selbst > einmal, dann überlegt man sich mehrfach, ob man sich in dieser > Richtung nochmal engangieren soll. Sehe ich anders. Die Frage ist, ob man so etwas kostenlos zur Verfügung stellen kann. Meine Antwort ist Nein. Ab einer gewissen Grö¶ße geht so ein Forumbetrieb heute nur noch als kommerzielles Geschäft. Weil Du Rücklagen brauchst, Puffer für Rechtstreitigkeiten, das Ganze einfach Aufwand/Zeit kostet, Risiken bietet – wie jedes Geschäft. Und genau so muss man das IMO angehen und finanzieren. Manche kapieren das nicht. Darf ja alles nix kosten. Pech. Die sollen dann eben ihr eigenes Ding machen. Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2008 Uhrzeit: 11:00:53 Stefan Hendricks, oly-e.de Peter Fronteddu schrieb: > Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: > >> Die Mö¶glichkeiten der Angriffe sind vielfältig. Angefangen von >> einfachen DOS-Attacken über das Ausnutzen von Schwachstellen im >> darunterliegenden OS, dem So siehts oder der Forensoftware bishin >> über händisch oder via Robots eingestelltes >> fragwürdiges/rechtswiedriges Material … man bekommt so ein Projekt >> nicht 100%ig abgesichert. > > Nur wenn man alle accounts zu 100% prüft, modereriert, > freischaltet. Je nach Forum macht das eben einen riesen Aufwand. > Sehe ich anders. Die Frage ist, ob man so etwas kostenlos zur > Verfügung stellen kann. Meine Antwort ist Nein. Ab einer gewissen > Grö¶ße geht so ein Forumbetrieb heute nur noch als kommerzielles > Geschäft. Weil Du Rücklagen brauchst, Puffer für > Rechtstreitigkeiten, das Ganze einfach Aufwand/Zeit kostet, Risiken > bietet – wie jedes Geschäft. Und genau so muss man das IMO angehen > und finanzieren. > > Manche kapieren das nicht. Darf ja alles nix kosten. Pech. Die > sollen dann eben ihr eigenes Ding machen. Kostenpflichtige Foren werden aber keinen Erfolg haben, solange es kostenfreie Alternativen gibt. Und die wird’s wohl immer geben. Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2008 Uhrzeit: 21:38:46 Peter Fronteddu Stefan Hendricks, oly-e.de schrieb: > Kostenpflichtige Foren werden aber keinen Erfolg haben, solange es > kostenfreie Alternativen gibt. Es gibt ja auch was dazwischen, BTDT > Und die wird’s wohl immer geben. Glaubst Du? Ich nicht. Ab einer gewissen Grö¶ße und vor allem Marktmacht, setzt man sich einfach Risiken aus. Urheberrechtssachen, Verstö¶ße gegen das UWG, Telemediengesetz, allg. straf. und zivilrechtliche Sachen und ne ganze Latte an Sachen mehr, mit denen man sich beschäftigen muss… Der Betreiber muss sich darin einigermassen auskennen, wenn er das Ganze professionell (im Sinne von fachmännisch) betreiben will. Das kostet Zeit. Warum soll das jemand allen anderen schenken, die von einem Forum profitieren wollen? Das geht irgendwann auch dem Dämlichsten auf. Dazu kommt natürlich der übliche Aufwand an Zeit und Geld für den Betrieb. Irgendwann wird auch das keiner mehr alleine wuppen, damit tausende sich nichtmal bedanken. *Ich* mache das nicht für lau, alle anderen erfolgreichen Foren in meinem Bereich auch nicht. Dafür muss ich auch das Forum nicht dichtmachen, nur weil ein Anwaltsschreiben auf dem Tisch liegt. Und deswegen kann ichs mir auch leisten, im rechtlichen Rahmen, auch unbequemes zu schreiben oder schreiben zu lassen. Bei mir zahlen alle die, die mit dem Forum Geld verdienen. Das geht sich aus. Allerdings – unabhängig von der Nutzerzahl – sind es seit Jahren immer max. 5% Privatleute, die bereit sind zu zahlen. 95% nutzen das Forum kostenlos (kö¶nnen schreiben/lesen aber nix verkaufen). Wir reden da von 20EUR/Jahr 😉 5% Privatleute und die gewerblichen Nutzer finanzieren den Spass von 95%. Die, die immer rumjammern, das alles was kostet, sollten sich das mal auf die Stirn pappen. Ich sehe das ohne Befindlichkeiten. Wenns mir auf den Wecker geht, drehe ich einfach weiter zu. Fertig. Wers dann kostenlos haben will, solls selber machen. Man wird einen vernünftigen Weg finden müssen, ACK. Foren, bei denen zwischen jeden zweiten Beitrag ein Werbepopup aufgeht, gehen auch mir auf den Senkel – mal abgesehen davon, das Adblock Plus existiert 😉 Du hast hier zwei Vorteile. Deine Bastellö¶sung” 🙂 aus NNTP Server und Webinterface gibts selten macht wenig Spass den Betrieb zu stö¶ren. Und – bei Dir wird im Prinzip über Produkte einer Firma diskutiert. Wenn Du Wettbewerber auf dem Markt in einem Forum vertreten hast und wenn Dein Forum eine Marktmacht hat sieht beides ganz anders aus. Das kann man ohne Finanzierung nicht machen. Pitter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2008 Uhrzeit: 12:07:55 Jürgen von Esenwein Sorry Peter, das ist mir zu arg naiv gedacht. Jürgen — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2008 Uhrzeit: 13:24:52 Peter Fronteddu Jürgen von Esenwein schrieb: > Sorry Peter, > das ist mir zu arg naiv gedacht. Es gibt im WWW ja nichts, was es nicht gibt. Aber Fakt ist, das seit circa einer Woche massiv vbulletin (und andere? – weiss ich nicht) Foren von Spammern überrannt werden. Offenbar gibts was neues, um captchas zu knacken und automatisch accounts zu generieren. Das nutzen jetzt natürlich die Spammer Deppen. Und massiv stö¶ren heisst massiv, teils über 1000 postings/Tag – sprich den Müll zu lö¶schen kostet richtig Aufwand. Bei mir ists bisher nur” Spam. Wenn da strafrechtlich relevantes gepostet wird ist das mehr als heikel. Dann würde nur noch helfen automatische Registierungen komplett zu sperren und allen neuen Anmelder manuell freizuschalten. Das nervt dann natürlich die Benutzer weil sie den Hintergrund idR nicht kennen. Und natürlich den Betreiber weils ein Haufen Aufwand ist. So sieht das eben aktuell bei sehr vielen Foren aus. Da ist nichts naiv die einfachste Lö¶sung ist eben meist die richtige. Oder andersrum wer sollte ein Forum wie “Die Fotoreaktion” abschiessen wollen? Wozu? Du glaubst nicht ernsthaft dass eine *Firma* sowas anleiern würde. Da ist das Risiko-Nutzen Verhältnis viel zu schlecht und blö¶de sind Firmen ja nun auch nicht. Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.06.2008 Uhrzeit: 12:29:32 Yvonne Hallo Thomas und Foto-Redaktionsteam das ist schlicht schrecklich! ich habe erst grade den artikel auf der fotoredaktion abgerufen, da ich aufgrund verschiedener andeutungen in der letzten zeit vorerst nicht wusste, worum es überhaupgt ging. es tut mir sehr leid für euch, eure arbeit und die gemeinschaft und finde es sehr traurig, dass es menschen gibt, die wirklich nichts gescheiteres mit ihrem leben anzufangen wissen, als andere menschen in ihren wohlmeinenden aktivitäten bö¶sartig zu sabotieren. wenn es nicht so ärgerlich wäre, müsste man eigentlich mehr jene statt diese bedauern.. denn was sie anderen antun, haben sie sich selbst schon lange angetan. herzliche, mitfühlende grüsse Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*