Abschliessend……

Datum: 08.02.2008 Uhrzeit: 15:02:10 Steffen S. ….. mö¶chte ich in meinem letzten Post in diesem Forum meine Eindrücke schildern, die, unter anderem, der Thread E-3 und viele Problemchen…” hinterlassen hat. Zugegeben der Titel war recht unglücklich gewählt und zielte zu sehr auf ein Einzelprodukt. Das ist mir im nachhinein auch aufgegangen wobei man problemlos in der Diskussion hätte in die richtige Richtung steuern kö¶nnen. Es sind viele freundliche Antworten gekommen einige nicht so freundliche. Wie schade kenne ich doch dieses Forum schon etliche Jahre und war der Umgangston durchweg angenehm. Es mag eine Erscheinung der Masse sein aber leider sind auch hier immer mehr Leute unterwegs die die früher vorherrschende Souveränität vermissen lassen. (Diese Einschätzung ist ein allgemeiner Eindruck der nicht an bestimmte Personen gebunden ist und wird von mir schon längere Zeit beobachtet). Ich werde nur noch lesend anwesend sein denn informativ ist das Forum zum grö¶ssten Teil immer noch mich weiter an Diskussionen zu beteiligen habe ich keine Lust mehr. Desweiteren werde ich auch weiterhin die Fundgrube nutzen. Ich wünsche allen Forenten noch eine schö¶ne Zeit hier und verabschiede mich aus der schreibenden Zunft Steffen PS. Ich werde auf weitere Einträge hier NICHT antworten! PPS. Beileidsbekundungen sind nicht nö¶tig es gibt wichtigeres auf dieser Welt als Foren. 😉 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.02.2008 Uhrzeit: 15:40:42 Oliver > PPS. Beileidsbekundungen sind nicht nö¶tig, es gibt wichtigeres > auf dieser Welt, als Foren. 😉 > Fotografieren zum Beispiel! Oliver — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.02.2008 Uhrzeit: 18:41:54 helmut hallo Steffen du bist nicht allein mit deinen Ansichten, mir geht es ähnlich, nur richtig verabschiedet habe ich mich noch nicht…. gruss helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.02.2008 Uhrzeit: 18:58:54 Robert Langer helmut schrieb: > hallo Steffen > > du bist nicht allein mit deinen Ansichten, > mir geht es ähnlich, > > nur richtig verabschiedet habe ich mich noch nicht…. > > gruss helmut > und viele grüße noch an die ehefrauen — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.02.2008 Uhrzeit: 23:58:13 Vasco Hallo Steffen! Keine Beileidsbekundung. Nur mein Verständnis für Deine Situation, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Viele Grüße Vasco — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.02.2008 Uhrzeit: 13:42:20 Alexander P. Ich kann mich da nur anschliessen. 3 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2008 Uhrzeit: 15:54:36 Fritz Rutz On Fri, 08 Feb 2008 15:19:46 +0100, n. erler wrote: > > ich finde es allgemein schade, wenn kompetente leute durch > maulhelden” > mundtot gemacht werden. > aber das ist sicher ein phänomen unserer zeit dass der sich als > “sieger” einer diskussion fühlt der am dummdreisten antwortet. > frei nach dem motto: > frechheit siegt !(?)!(?) Kann mich jemand mal aufklaeren welche Postings diese Reaktion veranlasst haben? Ich habe mir den anderen Thread mal durchgeschaut und eigentlich kein einziges Posting gefunden dass eine solche Reaktion rechtfertigen wuerde. Ich bin selber schon seit einigen Jahren im Usenet unterwegs unter anderem in drf und dard (Photogruppen) und verglichen mit dem was dort von Zeit zu Zeit abgeht ist das Oly-Forum (dass dankbarerweise auch via Newsreader bezogen werden kann) extrem freundlich und konstruktiv. Deshalb bin ich ueber die Reaktion hier doch ziemlich ueberrascht. Wo genau war denn in dem angesprochenen Thread ein Maulheld der dummdreist geantwortet hat? Oder ist man einfach ein bisschen rauher im Nehmen wenn man sich einige Zeit im Usenet aufgehalten hat? Gruss Fritz” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2008 Uhrzeit: 16:51:23 Hans-Dieter Müller Fritz Rutz schrieb: > On Fri, 08 Feb 2008 15:19:46 +0100, n. erler wrote: > >> >> ich finde es allgemein schade, wenn kompetente leute durch >> maulhelden” >> mundtot gemacht werden. >> aber das ist sicher ein phänomen unserer zeit dass der sich als >> “sieger” einer diskussion fühlt der am dummdreisten antwortet. >> frei nach dem motto: >> frechheit siegt !(?)!(?) > Kann mich jemand mal aufklaeren welche Postings diese Reaktion > veranlasst haben? Ich habe mir den anderen Thread mal > durchgeschaut und eigentlich kein einziges Posting gefunden dass > eine solche Reaktion rechtfertigen wuerde. Ich bin selber schon > seit einigen Jahren im Usenet unterwegs unter anderem in drf und > dard (Photogruppen) und verglichen mit dem was dort von Zeit zu > Zeit abgeht ist das Oly-Forum (dass dankbarerweise auch via > Newsreader bezogen werden kann) extrem freundlich und konstruktiv. > Deshalb bin ich ueber die Reaktion hier doch ziemlich ueberrascht. > Wo genau war denn in dem angesprochenen Thread ein Maulheld der > dummdreist geantwortet hat? Oder ist man einfach ein bisschen > rauher im Nehmen wenn man sich einige Zeit im Usenet aufgehalten > hat? Hallo Fritz es mag sein dass man andere “Nehmerqualitäten” hat wenn man schon länger im Usnet unterwegs ist. Ich für meinen Teil bin in der Hauptsache im Oly-Forum unterwegs und habe hier zu 99% nur nette Leute kennengelernt. Viele (ca. 60 – 70) inzwischen auch persö¶nlich! Jeder hat mal einen schlechten Tag und reagiert evtl. auch schon einmal zu heftig wovon ich mich nicht ausnehme. Aber es sind im Grunde genommen schon manche Threadüberschriften die einem den Adrenalinspiegel hochkochen lassen. Wenn jemand viele Problemchen an einer Sache bemängelt/feststellt dann setze ich zuerst einmal voraus dass er selbst so ein Teil besitzt oder zumindest diese vielen sogenannten “Problemchen” benennt. Betreffs die da lauten “Fa.xy__vs.__Fa.ab” lassen die Finger auf der Tastatur kreisen und werden manchmal nur von der Vernunft gestoppt; aber manchmal eben auch nicht! Ich habe ja nichts dagegen wenn jemand eine Ware besitzt und einen Vergleich ziehen will aber wenn jemand weder eine E3 noch eine Alpha 700 besitzt und dann aber im Olyforum schlau gemacht werden will sträuben sich bei mir die Nackenhaare! Gehe mal zum VW Händler und lass Dir die Vorteile eines Opel Astras erklären!? Da kannste froh sein wenn der Verkäufer nicht diese rot-beigen Autos ruft wo dann die Rettungskräfte mit den komischen Kleidungsstücken kommen. Also wollte Dir in gewisser Weise nur recht geben und alle sollten mal woanders schauen was da so abgeht. Dagegen befindet sich das Oly-Forum auf einem Klostergut! Aber manche sind eben nicht fürs Kloster geeignet! :-)) Gruß hdm PS:Siehste dass war jetzt auch wieder so eine Situation wo die Vernunft nicht gesiegt hat! Oder doch? 13 Scheibenkleister posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2008 Uhrzeit: 17:25:22 Alexander P. Also bei dem VW Händler würde ich bestimmt kein Auto kaufen wenn der wegen einer solchen frage rot sieht. Wie heißt es so schö¶n es gibt keine dummen fragen nur dumme Antworten. Falls es ein guter VW Händler ist dann kann er mir auch die Vorteile eines Opel Astras aufzählen und im gleichen zug die Nachteile klarstellen die vielleicht zugar zum Vorteil des VW’s sind und die sogar weitaus wichtiger für den kunden sind. Auch ein schlechtes geschäft kann ein gutes geschäft sein wenn der Kunde sich wohl und verstanden fühlt kommt er auch gern wieder und in der Regel kauft er denn und wann auch was auch wenn es vielleicht dort Teurer ist. Denn Service ist viel wert. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2008 Uhrzeit: 20:17:15 Hans Wein Fritz Rutz wrote: > Deshalb bin ich ueber die Reaktion hier doch ziemlich ueberrascht. > Wo genau war denn in dem angesprochenen Thread ein Maulheld der > dummdreist geantwortet hat? Oder ist man einfach ein bisschen > rauher im Nehmen wenn man sich einige Zeit im Usenet aufgehalten > hat? Es kann sein, dass außerdem noch ein Thread in das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Zum Thema Usenet: Newsgruppen sind in der Regel keine Markenforen, und deshalb erzeugen Themen wie Kamera A besser als B” dort nicht so einen Sturm der Entrüstung wie er es im A- oder B-Forum tun würde. Umgekehrt wissen gewisse Leute nur zu gut wie man die Anhänger von A oder B am schnellsten auf die Palme bringt. Das Problem dabei: Im Einzelfall ist es gar nicht so leicht auf Anhieb zu erkennen ob ein Threaderö¶ffner nur trollen will oder ob er es ernst meint und sich vielleicht nur ungeschickt ausgedrückt hat. Mich beschleicht aber in letzter Zeit auch so ein Gefühl als ob – zumindest beim meistfrequentierten Forum e.e-system – eine gewisse Veränderung stattgefunden hat: Die Anzahl der schreibenden Teilnehmer erscheint mir geringer geworden zu sein dafür posten die übrig gebliebenen umso häufiger. Gut mö¶glich dass diese Erscheinung mit der E-3 zusammenhängt und nur vorübergehend ist (was ich hoffe). Gruß Hans” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2008 Uhrzeit: 21:02:00 Herbert Pesendorfer Hallo Hans! > Mich beschleicht aber in letzter Zeit auch so ein Gefühl, als ob – > zumindest beim meistfrequentierten Forum e.e-system – eine gewisse > Veränderung stattgefunden hat: Das kommt mir auch so vor. > Die Anzahl der schreibenden > Teilnehmer erscheint mir geringer geworden zu sein, Zumindest der älteren” oly-e Generation 😉 > dafür posten > die übrig gebliebenen umso häufiger. Also mir kommt da auch eine Reduzierung vor … Die IMHO gehaltvollen Postings und Antworten sind weniger geworden. > Gut mö¶glich dass diese > Erscheinung mit der E-3 zusammenhängt und nur vorübergehend ist Meinst du dass diese Personen nun wieder mehr fotografieren 😉 ? > (was ich hoffe). Und ich nicht daran glaube 🙁 Liebe Grüße Herbert Pesendorfer” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2008 Uhrzeit: 22:47:07 Thomas Nessler – Lese gerade, was ich offenbar losgetreten habe – das war sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt, weiß, daß mir nichts ferner liegt, als unliberales oder unsoziales Gedankengut. Na ja, leider mißverstanden. Fettnäpfchen unabsichtlich getroffen. Das tut mir leid – ich hätte meine gedankliche Intention weniger ungeschickt ausdrücken müssen. Mit bescheidenen Grüßen Thomas Nessler — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2008 Uhrzeit: 23:31:07 Reinhard Wagner Thomas Nessler – schrieb: > Lese gerade, was ich offenbar losgetreten habe – das war > sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt, weiß, daß mir > nichts ferner liegt, als unliberales oder unsoziales Gedankengut. > > Na ja, leider mißverstanden. Fettnäpfchen unabsichtlich > getroffen. > > Das tut mir leid – ich hätte meine gedankliche Intention weniger > ungeschickt ausdrücken müssen. > > Mit bescheidenen Grüßen > Thomas Nessler Danke für Deine Wortmeldung. Grüße Reinhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.10.2008 Uhrzeit: 23:54:54 Robert Schroeder Thomas Nessler – wrote: > Lese gerade, was ich offenbar losgetreten habe – das war > sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt, weiß, daß mir > nichts ferner liegt, als unliberales oder unsoziales Gedankengut. > > Na ja, leider mißverstanden. Fettnäpfchen unabsichtlich > getroffen. > > Das tut mir leid – ich hätte meine gedankliche Intention weniger > ungeschickt ausdrücken müssen. Danke für Deine Wortmeldung, und sorry, wenn meine am Wortlaut festgemachte Kritik übers Ziel hinausschoss. Trotzdem kann man nur missbilligen, dass Du die zum Teil in wirklich unmenschlicher Art und Weise herabwürdigende Abreibung, die Kein Name” hier erfahren musste als “legitim” zu bezeichnen versuchst. Das hat weder mit liberal noch mit sozial zu tun. Sondern bewirkt und garantiert unter Umständen erst dass Leute wie “Kein Name” hier ganz sicher nicht mehr zu konstruktiven Teilnehmern werden was bei einem menschenwürdigen Umgang mit ihnen durchaus nicht ausgeschlossen wäre. Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen Menschen von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem Forum als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” “Vorteilshäscher” usw.) und die Funktion von “Gesellschaft” darin zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu betrachten. Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 8:10:36 Reinhard Wagner Robert Schroeder schrieb: > Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen > Menschen, von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem > Forum, Dieser Mensch” besteht aus mindestens zwei wenn nicht drei Realmenschen. Welchen dieser Menschen meinst Du? > als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” > “Vorteilshäscher” usw.) Sorry es wurde in dem Post nicht etwa die Konstruktion “Kein Name” angegriffen sondern der Archetypus des “Stänkerers”. Dies ist legitim genauso wie man die Gruppe der “uneigennützig caritativ Tätigen” pauschal loben oder die Kategorie der “U-Bahn-Schläger” verdammen darf. Und zwar unabhängig davon ob sie in ihrer anderen individuellen Rolle als Familienvater Autofahrer oder Fußballspieler eventuell ganz anders sind. > und die Funktion von “Gesellschaft” darin > zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als > ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu > betrachten. Wenn ein Fußballspieler auf dem Platz versagt fliegt er aus der Mannschaft. Das hat mit seiner Person nichts zu tun sondern mit seiner Fähigkeit sich in seiner Funktion als “nützlich” für die Gruppe zu erweisen. Gäbe es diesen Mechanismus nicht gabe es keine Mannschaftssportarten. Wenn jemand hier im Forum bei dem es um Kommunikation geht sich als kommunikationsunfähig erweist hat er sich eine andere Spielwiese zu suchen. Das hat mit seiner Person nichts zu tun sondern lediglich mit seiner Unfähigkeit auf diesem speziellen Gebiet. Wenn er dann auf erste zarte Hinweise “Das will hier keiner Lesen” nicht reagiert wird er halt irgendwann unter Anwendung von persö¶nlicher Gewalt vom Spielfeld getragen. Das hat er sich selbst zuzuschreiben. > Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble > Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin > nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort > “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. Siehe oben: Gruppendynamik hat mit politischer Ausrichtung nichts zu tun. Das funktioniert überall so. Wenn im Kindergarten einer immer die Sandburgen kaputtmacht dann darf er irgendwann einfach nicht mehr mitspielen. Vö¶llig wurscht ob er ansonsten ein kleiner Einstein ist oder schon zwei Babies vor dem Ertrinken gerettet hat. Ich glaube das heißt “Rollenversagen” – aber da gibt’s sicher Leute die sich damit besser auskennen… grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 10:18:25 oliver oppitz Robert Schroeder schrieb: > Thomas Nessler – wrote: > >> Lese gerade, was ich offenbar losgetreten habe – das war >> sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt, weiß, daß mir >> nichts ferner liegt, als unliberales oder unsoziales Gedankengut. >> >> Na ja, leider mißverstanden. Fettnäpfchen unabsichtlich >> getroffen. >> >> Das tut mir leid – ich hätte meine gedankliche Intention weniger >> ungeschickt ausdrücken müssen. > Sondern bewirkt und garantiert unter Umständen erst, dass Leute wie > Kein Name” hier ganz sicher nicht mehr zu konstruktiven > Teilnehmern werden was bei einem menschenwürdigen Umgang mit ihnen > durchaus nicht ausgeschlossen wäre. Das ist ein ganz schlechtes Beispiel. Gerade der von Dir genannte fällt in erster Linie NICHT durch das zu Tode diskutierte anonyme Auftreten sondern durch das Fehlen jeglicher konstruktiver Beiträge und das Fehlen an freundlichem Ton auf. > Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen > Menschen von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem > Forum als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” > “Vorteilshäscher” usw.) und die Funktion von “Gesellschaft” darin > zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als > ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu > betrachten. Bei aller Liebe… Deine Schubladen sind auch nicht gerade unsortiert – nur anders etikettiert. Während die meisten von Dir kritisierten Personen nämlich sehr gut unterscheiden – zwischen dem hirnlosen/ zerstö¶rerischen Ton/Tun von Forenten und deren (Nicht)Namen steht auf Deiner Schublade ALLE Anonymi sind ganz tolle konstruktive Schreiber. Bekommt einer wie z.B. kein Name eins auf die Mütze weil er hirnlos stänkert vermutest Du gleich wieder verschwö¶rerische Zirkel. > Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble > Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin > nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort > “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. erstens s.o. zweitens siehe Antwort von Reinhard drittens – mach Dich mal locker ! Wenn Thomas schreibt: >> Lese gerade was ich offenbar losgetreten habe – das war >> sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt weiß daß mir >> nichts ferner liegt als unliberales oder unsoziales Gedankengut. Das ist doch klar und deutlich auch für alle die ihn weiterhin falsch verstehen wollen hat er hier klargemacht wo er steht. >> Na ja leider mißverstanden. Fettnäpfchen unabsichtlich >> getroffen. >> Das tut mir leid – ich hätte meine gedankliche Intention weniger >> ungeschickt ausdrücken müssen. …. und entschuldigt. Gruß – oli P.S.: In letzter Zeit erinnerst Du mich stark an eine alte Kunstlehrerin von mir. Die war so alternativ (positiv gemeint!) und “links” daß sie im Endeffekt eine der intolerantesten im Kollegium war! Denk mal drüber nach… posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 10:23:25 oliver oppitz Reinhard Wagner schrieb: > Robert Schroeder schrieb: > >> Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen >> Menschen, von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem >> Forum, > > Dieser Mensch” besteht aus mindestens zwei wenn nicht drei > Realmenschen. Welchen dieser Menschen meinst Du? >> als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” >> “Vorteilshäscher” usw.) > Sorry es wurde in dem Post nicht etwa die Konstruktion “Kein > Name” angegriffen sondern der Archetypus des “Stänkerers”. Dies > ist legitim genauso wie man die Gruppe der “uneigennützig > caritativ Tätigen” pauschal loben oder die Kategorie der > “U-Bahn-Schläger” verdammen darf. Und zwar unabhängig davon ob > sie in ihrer anderen individuellen Rolle als Familienvater > Autofahrer oder Fußballspieler eventuell ganz anders sind. >> und die Funktion von “Gesellschaft” darin >> zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als >> ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu >> betrachten. > Wenn ein Fußballspieler auf dem Platz versagt fliegt er aus der > Mannschaft. Das hat mit seiner Person nichts zu tun sondern mit > seiner Fähigkeit sich in seiner Funktion als “nützlich” für die > Gruppe zu erweisen. Gäbe es diesen Mechanismus nicht gabe es > keine Mannschaftssportarten. Wenn jemand hier im Forum bei dem > es um Kommunikation geht sich als kommunikationsunfähig erweist > hat er sich eine andere Spielwiese zu suchen. Das hat mit seiner > Person nichts zu tun sondern lediglich mit seiner Unfähigkeit > auf diesem speziellen Gebiet. Wenn er dann auf erste zarte > Hinweise “Das will hier keiner Lesen” nicht reagiert wird er > halt irgendwann unter Anwendung von persö¶nlicher Gewalt vom > Spielfeld getragen. Das hat er sich selbst zuzuschreiben. >> Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble >> Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin >> nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort >> “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. > Siehe oben: Gruppendynamik hat mit politischer Ausrichtung nichts > zu tun. Das funktioniert überall so. Wenn im Kindergarten einer > immer die Sandburgen kaputtmacht dann darf er irgendwann einfach > nicht mehr mitspielen. Vö¶llig wurscht ob er ansonsten ein > kleiner Einstein ist oder schon zwei Babies vor dem Ertrinken > gerettet hat. Ich glaube das heißt “Rollenversagen” – aber da > gibt’s sicher Leute die sich damit besser auskennen… > grüße > Reinhard Langsam bekomme ich Minderwertigkeitskomplexe… Deine Argumente sind spitze (und angsteinflö¶ßend gut!). Du bist ergo ein bö¶ser Mensch weil Du Menschen die nicht so gut argumentieren kö¶nnen davon abhalten kö¶nntest sich hier einzubringen und sie somit ausgrenzt. ;-D Gruß – oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 12:12:20 Oliver Hallo Thomas, das habe ich auch, wie schon geschrieben, überhaupt nicht gemeint. Ansonsten war meine Antwort natürlich ziemlich bö¶se. Dein Beitrag war aber auch eine Steilvorlage par excellence. Ich bitte hiermit für den letzten Teil um Entschuldigung. Oliver — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 17:20:26 Robert Schroeder Reinhard Wagner wrote: > Robert Schroeder schrieb: > >> Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen >> Menschen, von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem >> Forum, > > Dieser Mensch” besteht aus mindestens zwei wenn nicht drei > Realmenschen. Welchen dieser Menschen meinst Du? Ist egal wen ich meine. Irgendeiner wird schon gemeint sein und über keinem von ihnen denke ich wird Thomas nennenswert mehr Informationen haben als ich. >> als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” >> “Vorteilshäscher” usw.) > Sorry es wurde in dem Post nicht etwa die Konstruktion “Kein > Name” angegriffen sondern der Archetypus des “Stänkerers” […] Gäbe es keinen konkreten Menschen der hier etwas schrieb was ihm Anlass dazu gab hätte er wohl kaum das Posting verfasst. Der Bezug zur konkreten Person lässt sich nicht billigen Sophistereien wegreden wie auch der Hinweis “Konstruktion” eine ist. >> und die Funktion von “Gesellschaft” darin >> zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als >> ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu >> betrachten. > Wenn ein Fußballspieler auf dem Platz versagt […] Es hat schon einen Grund warum ich mich – normalerweise – lieber in Fotoforen als auf dem Fussballplatz bewege. Nämlich den Unterschied zwischen beiden. Zum Beispiel auch dahingehend was die Einschränkung von Grundrechten und Grundfreiheiten während der jeweiligen Tätigkeit angeht. Und auch die Nützlichkeitsforderung ist zumal außerhalb explizit auf Verwertung ausgerichteter Zusammenhänge eine menschen- und menschlichkeitsfeindliche. >> Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble >> Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin >> nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort >> “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. > Siehe oben: Gruppendynamik […] Mannschaftssport ist nicht Gruppendynamik sondern ein vertraglich vereinbartes Autoritätsverhältnis dem sich der Mitspieler willentlich unterwirft und Gruppendynamik in einem Forum zu etwas Ähnlichen ausarten zu lassen ist auch kein Kindergarten mehr sondern der Beginn des Verlusts von Menschlichkeit. Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 17:32:45 Robert Schroeder oliver oppitz wrote: > Robert Schroeder schrieb: […] >> Sondern bewirkt und garantiert unter Umständen erst, dass Leute wie >> Kein Name” hier ganz sicher nicht mehr zu konstruktiven >> Teilnehmern werden was bei einem menschenwürdigen Umgang mit ihnen >> durchaus nicht ausgeschlossen wäre. > Das ist ein ganz schlechtes Beispiel. Gerade der von Dir > genannte fällt in erster Linie NICHT durch das zu Tode > diskutierte anonyme Auftreten sondern durch das Fehlen jeglicher > konstruktiver Beiträge und das Fehlen an freundlichem Ton auf. Erstens Deine Logik ist kaputt. Meine Annahme dass er das Potenzial gehabt hätte hier noch zu einem konstruktiven Teilnehmer zu werden lässt sich an den Tatsachen nicht mehr überprüfen weder im positiven noch im negativen Sinn weil ihm die von mir formulierte Voraussetzung ein menschenwürdiger Umgang nun mal nicht zuteil wurde. Zweitens auch “das Fehlen jeglicher konstruktiver Beiträge und das Fehlen an freundlichem Ton” selbst wenn man das so sagen wollte wäre keine Entschuldigung für den menschenverachtenden Umgang mit ihm. >> Absolut indiskutabel ist auch die Verschubladung eines solchen >> Menschen von dem man nicht mehr kennt als ein paar Sätze in diesem >> Forum als Charakterschwein (“Charakter-Typus”: “Stänkerer” >> “Vorteilshäscher” usw.) und die Funktion von “Gesellschaft” darin >> zu sehen solchermaßen vollkommen unzureichende Informationen als >> ausreichend für eine Ächtung einen Ausschluss aus ihr zu >> betrachten. > Bei aller Liebe… Deine Schubladen sind auch nicht gerade > unsortiert – nur anders etikettiert. Eine Unterstellung. Wo habe ich denn erstens jemanden lediglich per Schublade kritisiert was stand drauf und inwieweit war das falsch? > Während die meisten von Dir kritisierten Personen nämlich sehr > gut unterscheiden – zwischen dem hirnlosen/ zerstö¶rerischen > Ton/Tun von Forenten und deren (Nicht)Namen steht auf Deiner > Schublade ALLE Anonymi sind ganz tolle konstruktive Schreiber. Du lügst! Oder kannst Du mir eine Fundstelle aufzeigen wo ich das gesagt habe? > Bekommt einer wie z.B. kein Name eins auf die Mütze weil er > hirnlos stänkert vermutest Du gleich wieder verschwö¶rerische > Zirkel. Du lügst! Aus welchen meiner Aussagen ergibt sich “verschwö¶rerische Zirkel”? >> Das ist und bleibt meines Erachtens inhaltlich immer noch eine üble >> Denkart deren politische Verortung weit rechts auch weiterhin >> nicht weit von der Hand zu weisen ist ob da nun das Wort >> “Reinigung” drin vorkommt oder nicht. > erstens s.o. zweitens siehe Antwort von Reinhard drittens – > mach Dich mal locker ! Wenn Thomas schreibt: >>> Lese gerade was ich offenbar losgetreten habe – das war >>> sicherlich so meine Absicht nicht. Wer mich kennt weiß daß mir >>> nichts ferner liegt als unliberales oder unsoziales Gedankengut. > Das ist doch klar und deutlich auch für alle die ihn weiterhin > falsch verstehen wollen hat er hier klargemacht wo er steht. Ich will auch nicht weiter drauf herumreiten und es ist eine Aussage die ich akzeptiere und über die ich mich freue die aber immer noch im Widerspruch nicht nur zu der “Reinigungs”-Vokabel sondern zum kompletten Eingangsposting steht. > P.S.: In letzter Zeit erinnerst Du mich stark an eine alte > Kunstlehrerin von mir. Die war so alternativ (positiv gemeint!) > und “links” daß sie im Endeffekt eine der intolerantesten im > Kollegium war! Ein ebenso altes wie blö¶des antilinkes Ressentiment. Aber ja: egal ob Du die Grundtendenz als alternativ links oder sonstwas ansiehst ich bin in der Tat in einer Beziehung absolut intolerant und stehe dazu: gegenüber Intoleranz. > Denk mal drüber nach… Danke dass Du meine Erfahrung bestätigst dass dieser Spruch symptomatisch für Fälle ist in denen die Sprecher selbst gut daran täten… Grüße Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 17:36:59 oliver oppitz Robert Schroeder schrieb: > Gäbe es keinen konkreten Menschen, der hier etwas schrieb, was ihm > Anlass dazu gab, hätte er wohl kaum das Posting verfasst. Der Bezug > zur konkreten Person lässt sich nicht billigen Sophistereien > wegreden, wie auch der Hinweis Konstruktion” eine ist. Nee Robert das ist zu einseitig gedacht. Reinhard hat sauber argumentiert. Es geht hier definitiv nicht um EINE Person. Es gibt derer Mehrere und die (kleiner Nebenschauplatz aus vergangenen Threads) sind mehrheitlich anonym auftretende. Es geht hier beispielsweise nicht (nur) um “kein Name” – da hast Du Dich irgendwie falsch eingeschossen. Da gibt es auch Gyronimo u.v.a. … Also ist es ein Bezug auf viele Personen ergo solltest Du Dir Reinhards Argumentation noch einmal langsam und ohne Scheuklappen reinziehen. Dieser “kein Name” ist nur ein besonders gutes Beispiel für diesen (Arche)typ Forent (IMHO das einzige wofür “kein Name” bisher in diesem Forum gut ist). Gruß – oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 18:00:58 Thomas Nessler – 5000-Dank !! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.10.2008 Uhrzeit: 18:17:13 Robert Schroeder oliver oppitz wrote: > Robert Schroeder schrieb: > >> Gäbe es keinen konkreten Menschen, der hier etwas schrieb, was ihm >> Anlass dazu gab, hätte er wohl kaum das Posting verfasst. Der Bezug >> zur konkreten Person lässt sich nicht billigen Sophistereien >> wegreden, wie auch der Hinweis Konstruktion” eine ist. > Nee Robert das ist zu einseitig gedacht. > Reinhard hat sauber argumentiert. Wo seine Fehler liegen habe ich aufgezeigt. Gegenargumenten gegenüber bin ich gerne bereit zu begegnen. > Es geht hier definitiv nicht um EINE Person. […] Ist mir klar habe ich auch nicht behauptet. > Dieser “kein Name” ist nur ein besonders gutes Beispiel für > diesen (Arche)typ Forent […] Genau davon bin ich ausgegangen dass es gemeint war und dafür gilt das von mir Geschriebene… Grüße Robert” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*