Profesionelle Sportbilder mit E-500 Kit

Datum: 19.05.2007 Uhrzeit: 10:48:18 Markus Vollmeier Hallo an alle! Eigentlich wollte ich am Wochenende bei einem Mountainbikerennen für private Zwecke Bilder machen und mir von einem Bekannte hiefür das 7-14er ausborgen (siehe http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/15210.htm ) Nun haben sich aber die Anforderungen etwas geändert! Hab gestern am abend eine Anfrage von einem offiziellen Bilderdienst bekommen, ob ich nicht bei denen aushelfen kö¶nnt. Ausschlaggebend waren wohl die Bilder, die ich regelmäßig von div. Rennen in einem ö¶sterreichischen MTB-Forum (www.bikeboard.at) hochlade bzw. die Bilder, die ich im Februar bei einem 24h-Hallen-Rennen gemacht hab ( http://members.chello.at/volli ). Ausserdem ist offentlich Not am Mann, da einer von den Jungs ausgefallen ist. Meine Aufgabe wäre nicht das Ablichten aller ca. 1000 Fahrer von 2 Spots aus (quasi foto am Fließband ohne großen künstlerischen Anspruch). Nein ich soll am Pick-up des Veranstalters mit Pressefotografen und dem TV mitfahren und mehr Impressionen schießen. Also echt eine Herausvorderung für mich! Nun bräucht ich ein paar Tips damit ich (als noch immer autotidakter Anfänger) mit meiner vorhandenen Ausrüstung gute Ergebnisse liefere. Ausrüstungsmässig sind vorhanden: E-500 14-45 40-150 FL-36 Metz 54 MZ4i mit SCA3202 ein billiger Multiblitz Infrarotauslö¶ser mit Hama-Fotozelle und ein Manfrottostativ mit Kugelkopf. Bei den bisherigen Rennen hab ich meist im M-Modus Belichtungszeit 1/30 – 1/80 Blitz auf 2. Vorhang und dem mittleren AF-Punkt (C-Focus)fotografiert. Rausgekommen sind meistens Mitzieher. Wie würdet Ihr die Aufgabe anlegen? Wie die Einstellung für die Aufgabe (weiss das ist situationsabhängig mir geht v.a. um die AF-Punkte S- C-Focus)? Hatte vor mir ein Objektiv zu borgen oder vielleicht auch zu kaufen. Zur Auswahl stehen das 14-54 oder das 11-22 oder eventuell das 50-200! Welches Objektiv soll ich mir zusätzlich zu meiner vorhandenen Ausrüstung besorgen (borgen oder kaufen)? Welches macht am meisten Sinn? Ich weiss viele Fragen… und hoffentlich viele Antworten 😉 Beispiele an (vermutlich) geforderten Fotos findet ihr Hier: http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=49477 http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=52752 http://nyx.at/top-six/show_page.php?pid=234 Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße aus Wien Markus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.05.2007 Uhrzeit: 11:21:15 Reinhard Wagner Markus Vollmeier schrieb: > Beispiele an (vermutlich) geforderten Fotos findet ihr Hier: > http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=49477 > http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=52752 > http://nyx.at/top-six/show_page.php?pid=234 Für die Massenszenen würde IMHO das 14-45 reichen. Du bist draußen und brauchst eher Tiefenschärfe als den letzten Kick Lichtstärke und die leichte Tonne des 14-45 ist da egal. Für die Startszene brauchst Du Brennweite und schnellen (S-)AF. Da ist das 50-200 angesagt. Obwohl Fan des 40-150 halte ich das für zu kurz (außerdem kannst Du mit dem 50-200 die Fahrer gut freistellen). Der Fahrer vom Pickup ‘runter geht wieder mit dem 14-45. Das 14-54 ist natürlich immer besser, aber in dem Fall würde ich lieber versuchen, das 50-200 mitzunehmen. Allerdings: wenn der Pickup schlecht gefedert ist, wäre natürlich das 14-54 doch besser, Du kannst doch die Belichtungszeit nochmal ‘runterfahren, was auf so ‘nem Pickup von Vorteil seien kann (Wackelwackel) Langer Rede kurzer Sinn: Nimm, was Du kriegen kannst, aber berücksichtige, daß das 50-200 doch erheblich mehr Masse hat als das 40-150… Bezüglich des AF: ich halte vom C-AF der E-500 gar nichts und schalte immer auf S-AF um. Mittensensor, außer bei Hochformatportraits. Blitz brauchst Du meiner Meinung nach draußen nicht. Du müßtest, zumindest beim Metz, unter 1/180 ‘runtergehen und da ist die Frage, ob das gewollt ist (Die Blendenautomatik macht dann auf f8 oder f11 zu und Du hast fette Tiefenschärfe.) Grüße Reinhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.05.2007 Uhrzeit: 11:33:15 Markus Vollmeier Danke für dein Feedback! Tja, das 50-200 wär schon geil, das müsst ich mir aber auf Grund chronischen Geldmangels leihen… und da weiss ich nicht woher auf die Schnelle. Zumal ich ja mit dem 40-150 recht zufrieden bin. Das 14-54 tät ich aber heut noch kaufen. Soll ich zuschlagen? Bringt es mir so viel mehr als das 14-45? Ich denk mir halt, dass es im dunklen Wald schon von Vorteil ist. Und mmn kann ich im Wald mit 200mm im Wald eh nicht so viel anfangen! — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.05.2007 Uhrzeit: 12:20:10 Reinhard Wagner Markus Vollmeier schrieb: > Danke für dein Feedback! > > Tja, das 50-200 wär schon geil, das müsst ich mir aber auf Grund > chronischen Geldmangels leihen… und da weiss ich nicht woher > auf die Schnelle. Zumal ich ja mit dem 40-150 recht zufrieden > bin. > > Das 14-54 tät ich aber heut noch kaufen. Soll ich zuschlagen? es bringt oben genau die 10mm mehr, die man oft braucht, man kann besser Freistellen, der AF ist schneller und die Tonne bei WW ist eigentlich nicht mehr sichtbar. Wichtig für Dich wäre der schnellere AF und das bessere Freistellen – und natürlich am oberen Ende die +1,3EV, die Dir nochmal mehr Verwackelungssicherheit bringen. > Bringt es mir so viel mehr als das 14-45? > Ich denk mir halt, dass es im dunklen Wald schon von Vorteil ist. > Und mmn kann ich im Wald mit 200mm im Wald eh nicht so viel > anfangen! Nee, im Wald bist Du mit dem 14-54 ausreichend bedient. Ich hatte nur den Massenstart im Kopf, da bist Du unter 150mm auf verlorenem Posten…. Und nochwas: Wenn die Bilder für’s Netz sind, hast Du ja noch Viiiiel Spielraum zum Abschneiden (Scherenzoom…..) Grüße Reinhard — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*